Schattenblick → INFOPOOL → KUNST → VERANSTALTUNGEN


AUSSTELLUNG/9677: Leer - Malerei und Objekte von Alfred Kaufner, 16.6.-23.7.2019


Landkreis Leer

Alfred Kaufner. Malerei und Objekte

Neue Ausstellung im Kunsthaus Leer und in der Sparkasse LeerWittmund ab dem 16. Juni


Ab dem 16. Juni ist im Kunsthaus Leer und in der Sparkasse LeerWittmund eine neue Doppelausstellung zu besichtigen. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 16. Juni um 11.30 Uhr im Kunsthaus Leer statt.

Die Ausstellung widmet sich dem Schaffen des Künstlers Alfred Kaufner. Erstmals wird das gesamte künstlerische Spektrum des gebürtigen Leeraners in seiner Breite von den 1980er-Jahren bis in die Gegenwart aufgezeigt. In der Region hat sich Kaufner vor allem mit Glasobjekten einen Namen gemacht. Künstlerisch tätig ist er bereits seit den 1980er-Jahren, als er begann, Aquarellfarben chemisch zu beeinflussen und damit erste Landschaften zu gestalten. Bald schon fand er zur Abstraktion, ab den 1990er-Jahren wurde Glas sein bevorzugter Werkstoff. Farbloses Glas bearbeitet der Künstler so, dass es farbig erstrahlt und fügt es im Anschluss mit opaken Materialien wie Travertin, Eisen oder Marmor zu kompakten, dem Minimalismus verpflichteten Objekten zusammen. Abhängig vom Licht, der Tageszeit und dem Standpunkt entfaltet das Glas eine andere Farbenvielfalt. Erzielt durch die Mischung von winzigen Glaspartikeln mit Farbpigmenten, überzieht auch die Oberfläche seiner abstrakten Gemälde ein subtiler Schimmer. Alfred Kaufners Arbeiten sind stille, meditative Werke, die erst bei längerer Betrachtung ihre volle Schönheit preisgeben und dem Geduldigen ihr Geheimnis offenbaren.

Geöffnet ist die Ausstellung im Kunsthaus Leer von Dienstag bis Donnerstag sowie sonntags von 14 bis 17 Uhr. Die Ausstellung in der Sparkasse LeerWittmund, Mühlenstr. 93, 26789 Leer, ist bis zum 23. Juli 2019 während der Geschäftszeiten geöffnet.

Vita von Alfred Kaufner

Alfred Kaufner wurde 1949 in Leer geboren. Nach dem Studium der Chemie an der Pädagogischen Hochschule Oldenburg sowie der Physik an der Universität Lüneburg war er zunächst als Lehrer tätig. Ab 1980 begann er sich intensiv mit der Physik des Lichts und der Chemie von Farben zu beschäftigen und ließ die aus dem Studium gewonnenen Kenntnisse in sein künstlerisches Werk einfließen. Seit 1993 arbeitet Kaufner freischaffend in Leer. 2000 erhielt er den Kunstpreis der Stadt Leer, 2017 wurde er mit dem 2. Kunstpreis der Gemeinde Rastede ausgezeichnet.

*

Quelle:
Pressemitteilung von Freitag, 7. Juni 2019
Landkreis Leer
Bergmannstraße 37, 26789 Leer
Telefon: +49 (0) 491 / 926-1254
Telefax: +49 (0) 491 / 926-1200
E-Mail: pressestelle@landkreis-leer.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 12. Juni 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang