Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - HESSEN/1109: Woche vom 23.03. bis 29.03.2019


Hessischer Rundfunk – 13. Programmwoche vom 23.03. bis 29.03.2019


Samstag, 23. März 2019


06:00 Sehen statt Hören (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 06:15)
Wochenmagazin


06:30 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV) (VPS: 06:45)
Algen – Urpflanze, Nahrungsmittel, Klimaretter
Moderation: Birgit Klaus, Dennis Wilms

In Asien sind Algen vom Speisezettel nicht wegzudenken, im Aquarium sind sie eine Plage, für Badende oft eklig, manchmal sogar gefährlich – und für das Klima sind sie einfach unverzichtbar. Schätzungsweise über 400.000 Algenarten gibt es auf der Welt, die Wissenschaft kennt aber nur einen Bruchteil von ihnen. Dabei sind diese urzeitlichen Lebenskünstler äußerst vielseitig und stecken voller Überraschungen – viele sind mit bloßem Auge gar nicht zu erkennen, andere sind viele Meter groß. Forscher wie Prof. Peter Kroth nutzen Algen unter anderem für eine Bestandsaufnahme – eine Art Inventur – der Weltmeere. Was verraten Algen über den Zustand der Gewässer und des Klimas? Wann sind sie gefährlich, und wie können sie als wertvoller Bio- Rohstoff eingesetzt werden, um die Umwelt besser zu schützen?


07:30 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV) (VPS: 07:45)
Parasiten – Die heimlichen Herrscher
Moderation: Birgit Klaus, Dennis Wilms

Parasiten stellen 40 Prozent aller Arten, ein echtes Erfolgsmodell der Evolution. Sie sind extrem anpassungsfähig, kennen das Immunsystem ihres Wirtes wie kein anderer und verstehen es auf subtile Art, ihre Bedürfnisse durchzusetzen. Die Cleversten steuern das Verhalten ihrer Wirte – natürlich zu ihrem Vorteil. Dafür manipulieren sie direkt in der Schaltzentrale, dem Gehirn. Auch der Mensch ist vor solchen Attacken nicht gefeit. Inzwischen stehen Parasiten im Verdacht, psychiatrische Erkrankungen auszulösen. "Planet Wissen" stellt die "Psychoparasiten" vor, berichtet aber auch über die "klassischen" Parasiten – wie Läuse, Flöhe & Co. -, die seit eh und je die Geschicke der Menschheit beeinflusst haben. Auch wenn durchaus bedrohlich, so sind die heimlichen Herrscher des Planeten vor allem eines: faszinierend.


08:30 maintower (25 Min.) (VPS: 08:45)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


08:55 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 09:10)


09:23 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 09:38)


09:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT) (VPS: 09:40)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Die große Kugel
Folge 163

Warzenschwein-Eber Horst aus dem Kronberger Opel-Zoo staunt nicht schlecht: Was ist denn das für ein Ding in seinem Gehege? Der Pfleger hat ihm eine vierzig Kilogramm schwere Kanalreinigungs-Kugel zum Spielen auf die Anlage gelegt. Doch Horst bleibt skeptisch – im Gegensatz zu seinem neugierigen Nachwuchs. Im Frankfurter Zoo haben die Gibbons ein neues Zuhause bekommen. Die geschickten Kletterer haben eine ganze Insel für sich.

Der nächste Teil folgt am 24. März


10:15 Tietjen und Bommes (135 Min.) (VPS: 10:30)
Talk
(Wiederholung von Freitag)
Moderation: Bettina Tietjen, Alexander Bommes

Talk aus Hannover


12:30 Der Winzerkönig (40 Min.) (Keine FSK, HDTV, UT)
Neue Wege
Folge 38 von 39
Fernsehserie Deutschland / Österreich, 2006 / 2010

Rollen und Darsteller:
Thomas Stickler – Harald Krassnitzer
Anna Stickler – Emily Cox
Paul Stickler – Achim Schelhas
Hermine Schnell – Christine Ostermayer
Gottfried Schnell – Wolfgang Hübsch
Andrea Plattner – Katharina Stemberger
Georg Plattner – Stefan Fleming
Johanna Stickler – Carin C. Tietze

Thomas und die Familie unterstützen Andrea im Wahlkampffinale um das Bürgermeisteramt. Sie werben um jede Stimme, während sich Kontrahent Georg Plattner betont siegessicher gibt. Umso größer ist die Überraschung, als Andrea die Wahl tatsächlich für sich entscheiden kann. Begeisterter Jubel bei den Sticklers – und ein emotionales K.O. für Georg Plattner.

Auswirkungen hat der Wahlausgang aber auch auf seine Frau Hedwig: Sie wird wohl unter der neuen Bürgermeisterin nicht mehr als Sekretärin tätig sein. Thomas und die Biologin Karin lassen sich beim Vertiefen ihrer noch zaghaften Beziehung Zeit, blicken doch beide auf leidvolle Erfahrungen zurück. Im alten Weinkeller entdecken sie die 16-jährige Ines Nowak und müssen nach und nach erfahren, dass die junge Dame aus einem Jugendwohnheim abgehauen ist. Auf Initiative von Thomas und Andrea kann sie in Rust bleiben und Kerstin beim Renovieren des Gasthauses helfen, das schon bald wieder eröffnet werden soll. Nur die Suche nach einem Koch gestaltet sich noch schwierig – auch der zur Eifersucht neigende Paul soll seine Zustimmung geben. Im Haus Plattner platzt Hedwig der Kragen, weil Georg in Selbstmitleid zerfließt und weil er die ganze Schuld an seiner Misere wieder einmal ausschließlich auf Thomas Stickler schiebt. Inzwischen kehren Thomas' Exfrau Johanna und Weinhändler Martin Strasser von ihrem Segeltörn als frisch verheiratetes Paar zurück und planen in Rust ihre gemeinsame Zukunft. Die Annäherung zwischen Thomas und Karin hingegen verläuft deutlich komplizierter – Karin fühlt sich zu Thomas hingezogen, hat aber Angst vor einer zu engen Beziehung. Der 39. Teil folgt am 30. März


13:10 Schluss! Aus! Amen! (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Johanna Sailer – Saskia Vester
Heinz Sailer – Heinz-Josef Braun
Caroline Sailer – Fanny Krausz
Christof Sailer – Franz-Xaver Brückner
Erni – Gertrud Roll
Elfriede – Monika Baumgartner
Frau Dr. Koch – Eva Wittenzellner
Schreiner Ludwig – Christian Lerch
Kriminalbeamter – Rainer Haustein
Manuela – Marlene Morreis
Sprechstundenhilfe – Samira El Quassil
Pflegeprüfer – Wolfgang Haas
Bürgermeister – Stefan Murr
Frau Gruber – Ulla Geiger

Regie: Thomas Kronthaler
Drehbuch: Stephanie Kronthaler, Thomas Kronthaler
Musik: Martin Unterberger
Kamera: Christof Oefelein

Der Bauer Heinz und seine Frau Johanna leben mit Heinz' pflegebedürftiger Mutter auf einem kleinen Hof in Bayern. Als die alte Dame überraschend stirbt, weicht die Trauer der Eheleute sehr schnell weltlichen Sorgen: Ohne Pflegegeld und Rente wird es in der Haushaltskasse knapp. Also betten sie die Oma in der Kühltruhe zur "Letzten Ruhe" und erzählen niemandem von dem Todesfall. Dann aber steht eine Überprüfung der Pflegestufe an. Um den Prüfer auszutricksen, leihen Johanna und Heinz sich bei Nachbarn unter einem Vorwand die Seniorin Erni aus. Allerdings erweist sich die vermeintlich senile Oma als äußerst fit – und stellt sehr genaue Forderungen für ihren Gastaufenthalt.

Die originelle Komödie besticht durch schwarzen Humor, pointiert gezeichnete Charaktere und eine feine Moral über Geld, Familienbande und schlitzohrige Bauernschläue.


14:40 Firma Hesselbach (55 Min.) (4:3, s/w, UT)
Die Gehaltserhöhung
Erstsendung/ARD: 23. September 1960

Rollen und Darsteller:
Herr Hesselbach – Wolf Schmidt
Frau Hesselbach – Liesel Christ
Willi Hesselbach – Joost Siedhoff
Helga Schneider – Helga Neuner

In der Firma Hesselbach gibt es Unruhe.
Eine Gehaltserhöhung soll durchgesetzt werden.


15:35 Förster Horn (25 Min.) (4:3, s/w, UT)
Die Giftpilze
Folge 9 von 13
Heimatserie Deutschland, 1966

Rollen und Darsteller:
Förster Horn – Heinz Engelmann
Elizabeth – Alice Treff
Martha – Alice Lach
Mattner – Horst Keitel
Ingrid Horn – Eva-Maria Werth
Oberforstrat – Erik Ode

Regie: Erik Ode
Drehbuch: Gerhard Biller, Dieter Werner

Im Mittelpunkt der Serie steht der Förster Horn, der zusammen mit seiner Schwester Elisabeth in einem Forsthaus im Taunus lebt. Mit Hingabe geht Förster Horn seinem Beruf nach. Er kümmert sich nicht nur um die Tiere im Wald, er ist auch sonst zur Stelle, wenn einmal Not am Manne ist. Der 10. Teil folgt am 30. März


Hessen à la carte
16:00 Essvergnügen Open Air (45 Min.) (UT)
Film von: Nina Thomas

Unter freiem Himmel schmeckt alles noch mal so gut. Ganz besonders schön ist ein Picknick, wenn jeder seinen Lieblingssommersalat mitbringt. Gemüse und Früchte stehen da im Vordergrund. Streetfood-Festivals gibt es immer mehr – mit einem riesigen Angebot für Essen auf die Hand. Dabei sind Burger mit pulled Pork besonders beliebt.


Hessen à la carte
16:45 Frühlingsrezepte aus Fulda (30 Min.) (UT)
Film von: Michaele Scherenberg

Endlich kommt der Frühling wieder auf den Teller: frische Kräuter, feine grüne Soßen, leichte Fischgerichte auf jungem Salat. Im Traditionshaus "Goldener Karpfen" in Fulda freuen sich Gäste und Köche am frischen Frühlingswind in der Küche. Küchenchef Matthias Klein-Arndt stellt mit seiner Mannschaft sein Frühlingsmenü vor, zu dem pochierter Lachs auf Schmand-Kräutersoße gehört, Tafelspitz mit grünem und weißem Spargel und Basilikumparfait mit marinierten Erdbeeren. Das Romantik-Hotel ist schon seit Generationen im Familienbesitz und wird von den beiden engagierten Schwestern Maria und Renate Thünsmaier geführt.

Viele Promis haben in den gemütlichen Gaststuben schon geschlemmt, aber es gibt keinen "Promi-Bonus", sondern die Schwestern betonen: "Jeder König ein Gast, jeder Gast ein König". Eine Lieblingsadresse in Fulda ist auch die alteingesessene Konditorei "Thiele". Der Chef verrät seine legendäre Frühlingsspezialität, die "Crème Giovanni" mit Erdbeeren, die weit über Fulda hinaus bekannt ist.


17:15 heimspiel! am Samstag (30 Min.)

Engel fragt


17:45 Sex und Verlieben im Alter? (30 Min.) (UT)

Ab 50 Jahren plagen Männer oft die ersten Erektionsstörungen, und auch der restliche Körper hat seine straffeste Zeit zunehmend hinter sich. Aber sind sexuelle Lust und Frühlingsgefühle ein Privileg der Jugend? Im Gegenteil, sagt Ingeborg H., Sex im Alter ist viel besser, weil man lockerer und freier ist. So wie für die 68-Jährige ist für viele Senioren Sexualität im Alter längst kein Tabuthema mehr. Denn noch nie lebten die Menschen so lange bei so guter Gesundheit, nie konnten sie sich so frei von Konventionen noch einmal neu verlieben. Die Chancen auf Liebesglück im Alter scheinen also hoch zu sein. Herz und Verstand mögen sich freuen, aber wie lange macht da der Körper mit? Und welche Rolle spielt die sexuelle Leidenschaft im Alter noch? Philipp Engel will wissen, ob und wenn ja, wie sich die Bedürfnisse nach Nähe und Sex im Alter verändern. Bei seiner Suche nach Antworten trifft er auf Karin Gerstung-Ottmann, 64 Jahre alt, und Kurt Lamely, 70 Jahre alt, die nach Tod und Trennung ihrer Partner noch einmal Schmetterlinge im Bauch haben. Eine Sexualberaterin verrät ihm, warum es im Alter bei der Liebe und beim Sex haken kann, und er erfährt, warum SexualassistentInnen Menschen im Pflegeheim wirklich gut tun können.


18:15 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


18:45 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV, UT)
Frankfurts älteste U-Bahnlinie
Film von: Juliane Hipp, Silke Klose-Klatte

Im Oktober 1968 wurde die erste U-Bahnlinie Frankfurts eröffnet. Sie war die dritte U-Bahn in Deutschland überhaupt, nach Berlin und Hamburg, und ihre gut neun Kilometer lange Strecke verlief vom Frankfurter Verkehrsknotenpunkt Hauptwache bis zur heutigen Haltestelle Nordwestzentrum. Sie sollte die Innenstadt vom viel zu dichten Verkehr "erlösen" und die neue Großsiedlung Nordweststadt an das Stadtzentrum anschließen. Inzwischen führt die Linie weiter – vom Südbahnhof bis zum Frankfurter Stadtteil Ginnheim. Mit Peter Bäuchle, der seit über 36 Jahren in Frankfurt U-Bahnen fährt und das immer noch voller Leidenschaft, geht es auf die Reise entlang der ursprünglichen Strecke. Die Sendung zeigt den Alltag und die Herausforderungen eines U-Bahn-Fahrers, blickt zurück in die Geschichte des Frankfurter U-Bahnbaus mit der festlichen Eröffnung der ersten Linie und stellt an verschiedenen Stationen Menschen und Orte vor, die auf besondere Weise mit Frankfurts ältester U-Bahnlinie verbunden sind.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Wunderschön! (90 Min.) (HDTV, UT)
Ibiza – Ein Lebensgefühl
Moderation: Tamina Kallert

Unterwegs mit Tamina Kallert

Ibiza hat alles, was das Urlauberherz begehrt: tolle Strände, schöne Hotels, Wanderwege und Nightlife, verträumte Dörfer und eine mittelalterliche Festung. Doch die Baleareninsel besitzt auch einen besonderen "Spirit", ein einzigartiges Lebensgefühl abseits der Partymeile. Tamina Kallert trifft kreative Deutsche, die auf Ibiza ihr Glück gefunden haben: einen Designer, der Möbel aus Treibholz baut, eine Fotografin, die die Insel und ihre Bewohner behutsam mit der Kamera einfängt, eine Kinderbuchautorin, die Turnstunden für Inselbewohner organisiert. Sie lernt Aussteiger, Hippies und Lebenskünstler kennen, ist begeistert von der Herzlichkeit der Einheimischen, entdeckt versteckte Buchten und kleine Restaurants und genießt beim Café del Mar einen wunderschönen Sonnenuntergang mit passender Musik.


21:45 Mit dem Trecker nach Mallorca (90 Min.) (UT)
Film von: Kirsten Waschkau, Tilo Knops

Gut zwei Stunden dauert ein Flug nach Mallorca normalerweise. Doch wie lange ist man dorthin mit dem Trecker unterwegs? Winfried Langner hat für die Reise auf die Insel 24 Tage eingeplant. Der 77-jährige pensionierte Baumaschinenmechaniker aus dem niedersächsischen Lauenförde will die 1.900 Kilometer mit seinem Oldtimer-Trecker Deutz D 15 zurücklegen, denn er hat Flugangst. Seine Ehefrau, die im Jahr 2012 verstarb, musste immer allein auf ihre geliebte Sonneninsel reisen. Jetzt wird der Rentner mit dem Spitznamen "Deutz-Willi" im Gedenken an die Gattin zum ersten Mal das Eiland besuchen.

Der Trecker mit einem Zylinder und 15 PS schafft zwar gerade einmal 18 Stundenkilometer, doch wenn er rund 100 Kilometer am Tag durchhält, könnte er die Strecke schaffen. Die Tour hat Langners Sohn Wolfgang, eines seiner sechs Kinder, akribisch durchgeplant. Von Lauenförde soll es über Gemünden, Neckargemünd, Heidelberg und den Hochschwarzwald bis nach Frankreich und Spanien gehen. In Barcelona will der aktive Rentner die Fähre nach Mallorca besteigen. Trecker "Robert", so nennt ihn sein Besitzer liebevoll, zieht einen Campingwagen aus den 1950er-Jahren mit sich. Jeden Abend will Winfried Langner einen anderen Campingplatz ansteuern, so ist es jedenfalls geplant. Wenn die Zeit es zulässt, trifft er sich hier und da mit anderen Oldtimer-Treckerfans. Auf so manchen Bauernhöfen haben Trecker-Liebhaber wahre Schätze gehortet, heißt es. Kurz vor Reisestart, als die Lokalpresse von den ungewöhnlichen Plänen des 77-Jährigen berichtet, schließt sich ein weiterer Treckerfan dem Vorhaben an: "Fendt-Erwin", er kommt aus Hildesheim und bringt seinen Trecker samt Wohnwagen mit. Dann heißt es für Winfried von seinen sechs Kindern und acht Enkeln Abschied nehmen. Presse, Funk und Fernsehen wollen sich den Aufbruch nicht entgehen lassen und dabei sein, wenn der Rentner und sein neuer Kompagnon lostuckern. Winfried staunt über den Rummel. Jetzt wird ihm doch ganz schön mulmig zumute. Aber er glaubt nicht, dass mit seinem Oldie, Baujahr 1961, etwas schief gehen könnte. Vorsorglich hat er dennoch etliche Ersatzteile eingepackt: Anlasser, Lichtmaschine, Ölfilter, Keilriemen, Ersatzbirnen. Die Reporter Tilo Knops und Kirsten Waschkau begleiten Winfried Langner und seinen 65-jährigen Kumpan "Fendt-Erwin" auf ihrer Tour. Sie sind dabei, wenn die beiden Abenteurer so manche Herausforderung bestehen müssen. Werden die Treckerfahrer tatsächlich innerhalb von 24 Tagen auf Mallorca ankommen? Wie finden sie sich unterwegs in der Fremde zurecht? Wie werden sich die beiden Weltenbummler ohne Fremdsprachenkenntnisse im Ausland durchschlagen? Schaffen sie es, zusammenzubleiben? Und wie wollen sie sich während der Fahrt verständigen, wenn das laute Tuckern der Motoren alles übertönt? Eines ist jedenfalls gewiss: Die Reise hält viele Überraschungen bereit.


23:15 Rentnercops (45 Min.) (UT)
Uns trennt das Leben
Folge 15
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2017

Rollen und Darsteller:
Edwin Bremer – Tilo Prückner
Günter Hoffmann – Wolfgang Winkler
Vicky Adam – Katja Danowski
Hui Ko – Aaron Le
Dr. Rosalind Schmidt – Helene Grass
Heidrun Hoffmann – Verena Plangger
Tina – Isabelle Barth
Hanno – Christian Hockenbrink
Joschua – Paul Eilert
Lotta – Katharina Witza
Polizeipräsident Plocher – Michael Prelle
Sophie Kahn – Vita Tepel

Regie: Christoph Schnee
Drehbuch: Sonja Schönemann

Ein junger Leistungssportler, der sich nach einem Autounfall wegen eines gebrochenen Arms im Krankenhaus befindet, stirbt unvermutet durch einen plötzlichen Herzstillstand. Seine Schwester vermutet Mord, Edwin und Günter aber halten das für wenig wahrscheinlich. Nur Hui Ko hat ein komisches Gefühl bei dem Fall, wird aber von den beiden Rentnercops nicht ernst genommen. Doch plötzlich bringt die Selbstanzeige des Unfallverursachers Bewegung in die Sache. Er gesteht, den jungen Mann absichtlich angefahren zu haben, weil er dafür Geld bekommen habe – von einer Unbekannten. Was steckt dahinter? Der 16. Teil folgt am 30. März


00:00 Polizeiruf 110 (60 Min.) (4:3, UT)
Das Ende einer Mondscheinfahrt
Kriminalfilm Deutsche Demokratische Republik, 1976

Rollen und Darsteller:
Oberleutnant Hübner – Jürgen Frohriep
Leutnant Vera Arndt – Sigrid Göhler
Kapitän Wolfgang Hasse – Stefan Lisewski
Maschinist Ebs Häusler – Peter Reusse
Marlies Geißler – Anne-Kathrein Kretzschmar
Helga Hasse – Gudrun Ritter
Lissy – Helga Hahnemann
Kruschke – Bruno Carstens

Regie: Hubert Hoelzke
Drehbuch: Ulrich Waldner, Hubert Hoelzke
Musik: Wolfgang Pietsch
Kamera: Adam Pöpperl

Wolfgang Hasse, Kapitän bei der "Weißen Flotte", hat ein außereheliches Verhältnis mit der zwanzigjährigen Serviererin Marlies Geißler, die ein Kind von ihm erwartet. Bei einer Auseinandersetzung, in der die junge Frau darauf besteht, das Kind auszutragen, verletzt sie sich lebensgefährlich. Hasse lässt sie verbluten und täuscht einen Selbstmord vor. Unter Tatverdacht geraten sowohl der Maschinist des Schiffes, Ebs Häusler, ehemaliger Verlobter der Toten, als auch die Ehefrau des Kapitäns. Häusler kann für die Tatzeit kein Alibi erbringen, und Frau Hasse war zur fraglichen Zeit am Tatort. Sie übergibt der Kriminalpolizei einen Abschiedsbrief der Serviererin, der angeblich in Hasses Schreibmaschine im Bungalow steckte. Die Kriminalisten stehen vor einer komplizierten Aufgabe.


01:00 Kommissar Freytag (20 Min.) (4:3, s/w, UT)
Indiz im Schulterblatt
Folge 1
Fernsehserie Deutschland, 1963 / 1966

Rollen und Darsteller:
Kommissar Werner Freytag – Konrad Georg
Kriminalhauptmeister Peters – Willy Krüger
Dr. Kamberger – Helmuth Schneider
Inspektor Junkermann – Dieter Möbius
Dr. Stephan, Polizeichemiker – Ralf Gregan
Inspektor Steinauer – Manfred Spies
Hilde Freytag – Ursula Traun
Inspektor Holzer – Gerhard Einert
Heinz Rogatzky – Johannes Schaaf
Frau Rogatzky – Liselotte Qullling

Ernst Konstantin
Axel Bauer

Regie: Michael Braun
Drehbuch: Bruno Hampel

Heinz Rogatzky trägt seit Jahren eine Kugel in der Schulter. Der Röntgenarzt sieht die Kugel auf dem Schirm und empfiehlt, sie zu entfernen. Rogatzky reagiert heftig. Der Arzt schöpft Verdacht und verständigt die Kriminalpolizei. Bei der Überprüfung stellt sich heraus, dass Rogatzky dringend verdächtig ist, an einem Sparkassenüberfall beteiligt gewesen zu sein. Die Überführung des Täters bereitet Kommissar Freytag einiges Kopfzerbrechen. Kommissar Werner Freytag löst seine Fälle mit klarem Kopf und kriminalistischem Spürsinn. Zu seinem Team gehören vor allem sein Assistent Peters – stets mit Fliege -, Inspektor Junkermann, Inspektor Steinauer und der Laborchemiker Dr. Stephan. Freytag kümmert sich um alles, was verboten und gefährlich ist: egal, ob es um Brandstiftung, Diebstahl oder Mord geht. Der Kommissar hat aber auch Verständis für die kleinen und großen Schwächen seiner schwarzen Schäfchen … Der nächste Teil folgt am 30. März


01:20 Rentnercops (50 Min.) (UT)
Uns trennt das Leben
Folge 15
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2017
(Wiederholung von 23.15 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Edwin Bremer – Tilo Prückner
Günter Hoffmann – Wolfgang Winkler
Vicky Adam – Katja Danowski
Hui Ko – Aaron Le
Dr. Rosalind Schmidt – Helene Grass
Heidrun Hoffmann – Verena Plangger
Tina – Isabelle Barth
Hanno – Christian Hockenbrink
Joschua – Paul Eilert
Lotta – Katharina Witza
Polizeipräsident Plocher – Michael Prelle
Sophie Kahn – Vita Tepel

Regie: Christoph Schnee
Drehbuch: Sonja Schönemann

Ein junger Leistungssportler, der sich nach einem Autounfall wegen eines gebrochenen Arms im Krankenhaus befindet, stirbt unvermutet durch einen plötzlichen Herzstillstand. Seine Schwester vermutet Mord, Edwin und Günter aber halten das für wenig wahrscheinlich. Nur Hui Ko hat ein komisches Gefühl bei dem Fall, wird aber von den beiden Rentnercops nicht ernst genommen. Doch plötzlich bringt die Selbstanzeige des Unfallverursachers Bewegung in die Sache. Er gesteht, den jungen Mann absichtlich angefahren zu haben, weil er dafür Geld bekommen habe – von einer Unbekannten. Was steckt dahinter? Der 16. Teil folgt am 30. März


02:10 Schluss! Aus! Amen! (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2014
(Wiederholung von 13.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Johanna Sailer – Saskia Vester
Heinz Sailer – Heinz-Josef Braun
Caroline Sailer – Fanny Krausz
Christof Sailer – Franz-Xaver Brückner
Erni – Gertrud Roll
Elfriede – Monika Baumgartner
Frau Dr. Koch – Eva Wittenzellner
Schreiner Ludwig – Christian Lerch
Kriminalbeamter – Rainer Haustein
Manuela – Marlene Morreis
Sprechstundenhilfe – Samira El Quassil
Pflegeprüfer – Wolfgang Haas
Bürgermeister – Stefan Murr
Frau Gruber – Ulla Geiger

Regie: Thomas Kronthaler
Drehbuch: Stephanie Kronthaler, Thomas Kronthaler
Musik: Martin Unterberger
Kamera: Christof Oefelein

Der Bauer Heinz und seine Frau Johanna leben mit Heinz' pflegebedürftiger Mutter auf einem kleinen Hof in Bayern. Als die alte Dame überraschend stirbt, weicht die Trauer der Eheleute sehr schnell weltlichen Sorgen: Ohne Pflegegeld und Rente wird es in der Haushaltskasse knapp. Also betten sie die Oma in der Kühltruhe zur "Letzten Ruhe" und erzählen niemandem von dem Todesfall. Dann aber steht eine Überprüfung der Pflegestufe an. Um den Prüfer auszutricksen, leihen Johanna und Heinz sich bei Nachbarn unter einem Vorwand die Seniorin Erni aus. Allerdings erweist sich die vermeintlich senile Oma als äußerst fit – und stellt sehr genaue Forderungen für ihren Gastaufenthalt.

Die originelle Komödie besticht durch schwarzen Humor, pointiert gezeichnete Charaktere und eine feine Moral über Geld, Familienbande und schlitzohrige Bauernschläue.


03:40 Förster Horn (25 Min.) (4:3, s/w, UT)
Die Giftpilze
Folge 9 von 13
Heimatserie Deutschland, 1966
(Wiederholung von 15.35 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Förster Horn – Heinz Engelmann
Elizabeth – Alice Treff
Martha – Alice Lach
Mattner – Horst Keitel
Ingrid Horn – Eva-Maria Werth
Oberforstrat – Erik Ode

Regie: Erik Ode
Drehbuch: Gerhard Biller, Dieter Werner

Im Mittelpunkt der Serie steht der Förster Horn, der zusammen mit seiner Schwester Elisabeth in einem Forsthaus im Taunus lebt. Mit Hingabe geht Förster Horn seinem Beruf nach. Er kümmert sich nicht nur um die Tiere im Wald, er ist auch sonst zur Stelle, wenn einmal Not am Manne ist. Der 10. Teil folgt am 30. März


04:05 Kommissar Freytag (20 Min.) (4:3, s/w, UT)
Indiz im Schulterblatt
Folge 1
Fernsehserie Deutschland, 1963 / 1966
(Wiederholung von 1.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Kommissar Werner Freytag – Konrad Georg
Kriminalhauptmeister Peters – Willy Krüger
Dr. Kamberger – Helmuth Schneider
Inspektor Junkermann – Dieter Möbius
Dr. Stephan, Polizeichemiker – Ralf Gregan
Inspektor Steinauer – Manfred Spies
Hilde Freytag – Ursula Traun
Inspektor Holzer – Gerhard Einert
Heinz Rogatzky – Johannes Schaaf
Frau Rogatzky – Liselotte Qullling

Ernst Konstantin
Axel Bauer

Regie: Michael Braun
Drehbuch: Bruno Hampel

Heinz Rogatzky trägt seit Jahren eine Kugel in der Schulter. Der Röntgenarzt sieht die Kugel auf dem Schirm und empfiehlt, sie zu entfernen. Rogatzky reagiert heftig. Der Arzt schöpft Verdacht und verständigt die Kriminalpolizei. Bei der Überprüfung stellt sich heraus, dass Rogatzky dringend verdächtig ist, an einem Sparkassenüberfall beteiligt gewesen zu sein. Die Überführung des Täters bereitet Kommissar Freytag einiges Kopfzerbrechen. Kommissar Werner Freytag löst seine Fälle mit klarem Kopf und kriminalistischem Spürsinn.

Zu seinem Team gehören vor allem sein Assistent Peters – stets mit Fliege -, Inspektor Junkermann, Inspektor Steinauer und der Laborchemiker Dr. Stephan. Freytag kümmert sich um alles, was verboten und gefährlich ist: egal, ob es um Brandstiftung, Diebstahl oder Mord geht. Der Kommissar hat aber auch Verständis für die kleinen und großen Schwächen seiner schwarzen Schäfchen … Der nächste Teil folgt am 30. März


Hessen à la carte
04:25 – 04:50 Wiener Kochstars (25 Min.)
Film von: Michaele Scherenberg

Wien ist eine Reise wert, und gerade Feinschmecker finden in der Stadt mit dem besonderen Flair faszinierende Küche und Köche. Mit einem Kenner der Szene, einem Filmproduzenten, besucht Filmautorin Michaele Scherenberg Österreichs beliebten TV-Koch Andi in seinem gutbürgerlichen Lokal im Ministerium für Kultur. Auf dem Naschmarkt trifft sie Kim aus Korea, die nach der Fünf-Elemente-Lehre kocht. Natürlich geht es überall um Genuss vom Besten.

*

Sonntag, 24. März 2019


04:50 Wunderschön! (90 Min.) (HDTV, UT)
Ibiza – Ein Lebensgefühl
(Wiederholung von Samstag)
Moderation: Tamina Kallert

Unterwegs mit Tamina Kallert

Ibiza hat alles, was das Urlauberherz begehrt: tolle Strände, schöne Hotels, Wanderwege und Nightlife, verträumte Dörfer und eine mittelalterliche Festung. Doch die Baleareninsel besitzt auch einen besonderen "Spirit", ein einzigartiges Lebensgefühl abseits der Partymeile. Tamina Kallert trifft kreative Deutsche, die auf Ibiza ihr Glück gefunden haben: einen Designer, der Möbel aus Treibholz baut, eine Fotografin, die die Insel und ihre Bewohner behutsam mit der Kamera einfängt, eine Kinderbuchautorin, die Turnstunden für Inselbewohner organisiert. Sie lernt Aussteiger, Hippies und Lebenskünstler kennen, ist begeistert von der Herzlichkeit der Einheimischen, entdeckt versteckte Buchten und kleine Restaurants und genießt beim Café del Mar einen wunderschönen Sonnenuntergang mit passender Musik.


06:20 Franche-Comté und Jura (45 Min.) (UT)
Frühling, Sommer
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Ute Hoffarth

Im Osten Frankreichs, in unmittelbarer Nachbarschaft zum deutschen Südwesten und der Schweiz, erstrecken sich die Franche-Comté und der Jura. Unberührte Natur, Kleinstdörfer, gefleckte Montbéliard-Kühe auf sattgrünem Weideland, spektakuläre Gewässer, zerklüftete Täler, begehbare Grotten, viel Wald und abgeschiedene, raue Hochebenen prägen die Landschaft. Im Frühjahr und im Sommer zeigt die Region ihre liebliche Seite. Die Dokumentation begegnet Menschen, die äußerst kreativ mit der Natur, den Traditionen der Region und ihrem Erbe umgehen und dabei selbstbewusst und gelassen in die Zukunft schauen.


07:05 Franche-Comté und Jura (45 Min.) (UT)
Herbst, Winter
Folge 2 von 2
Sendereihe von: Ute Hoffarth

In der Franche-Comté soll der Herbst die schönste Jahreszeit sein. Wenn die Sonne das Gold-Orange der Bäume zum Leuchten bringt und aufziehende Nebel die Landschaft in eine Theaterbühne verwandeln, tauscht Gaspard de Moustier gerne das Schloss seiner Vorfahren gegen eine Baumhütte ein. Bed and breakfast ohne Wlan und elektrischen Strom - mit seinen "Cabanes" macht de Moustier ein nachhaltiges Leben in der Natur erfahrbar.

Was Nachhaltigkeit und Wasserqualität mit Liebe zu tun haben, ist beim Besuch der ältesten Limonadenfabrik Frankreichs zu erfahren. Himbeerrote Nostalgie in Glasflaschen gefüllt und mit einem Bio-Siegel versehen oder cremige Wintermilch als Käse zwischen Fichtenrinden - die Franche-Comté ist hier zum Schmecken nah. Die Dokumentation streift auch, im Spiegel realer Landschaften, das Leben und Werk eines der Geistesgrößen der Franche-Comté: Gustave Courbet. Als Begründer des französischen Realismus hat dieser Maler Kunstgeschichte geschrieben, seine Heimat versetzte er aber eher mit skandalösen Damen aus Paris in Aufruhr. Wir besuchen mit einem Hydrologen die Originalschauplätze des Malers, die bis heute nichts von ihrer Ursprünglichkeit und Magie eingebüßt haben, und wir überfliegen die kilometerlangen Wasseradern, die das poröse Kalksteinmassiv des Jura durchziehen.Während sich auf dem zugefrorenen Lac de Saint-Point alles tummelt, was Beine hat, schießt auf dem Elsässer Belchen Laetizia Birswalter mit ihren Schlittenhunden über schneebedeckte Hügel – wie ein Feldherr auf seinem Streitwagen. Zu Hause heult sie schon mal mit den Wölfen und wacht über ihr Rudel, bis der Sandmann auch die stärksten Alphatiere ins Reich der Träume führt. Die Franche-Comté – eine Insel der Glückseeligkeit?


07:50 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
(Wiederholung von Donnerstag)
Moderation: Cécile Schortmann

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


08:20 heimspiel! am Samstag (30 Min.)


08:50 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


09:18 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


09:20 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Tschüss, kleiner Tiger
Folge 164

Abschiedstränen im Frankfurter Zoo: Tigerbaby Daseep zieht um nach Wuppertal Zoo, weil es im dortigen Zoo mit der kleinen Tschuna eine Gefährtin bekommt, die ebenfalls als Handaufzucht großgezogen wurde. Doch sie ist drei Wochen älter – und Daseep damit auch ein paar Kilogramm und Muskeln voraus. Wie wird das erste Zusammentreffen ausgehen? Der nächste Teil folgt am 30. März


10:10 Alles für meine Tochter (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2013

Rollen und Darsteller:
Ines Erdmann – Ann-Kathrin Kramer
Clara Liebner – Alicia von Rittberg
Kathrin Liebner – Johanna Gastdorf
Boris Erdmann – Hans-Jochen Wagner
Erik Liebner – Bernhard Schütz
Simone – Elena Uhlig
Rudi – Felix Eitner
Rektor – Dieter Brandecker
Frau Jülich – Julia Beerhold
Chemielehrerin – Regine Schroeder
Frauenärztin – Martina Servatius
Jonas – Frederic Lindemann
Sarah – Maike Johanna Reuter
Peter – Justin Marsiglia
Jenny – Karolina Berthold

Regie: René Heisig
Drehbuch: Johann A. Bunners, Martin Dolejs
Musik: Oliver Biehler
Kamera: Peter Nix

Seit 14 Jahren sind die Lehrerin Ines und der Journalist Boris glücklich verheiratet. Nur der Wunsch des Paares nach einem Baby hat sich bisher nicht erfüllt. Vor allem Ines leidet sehr unter ihrer Kinderlosigkeit. Ausgerechnet in dieser Situation wird sie mit einem Kapitel ihres Lebens konfrontiert, das sie über viele Jahre erfolgreich verdrängt hat: In einer neuen Schülerin, der 16-jährigen Clara, erkennt sie ihre Tochter, die sie nach der Geburt zur Adoption freigegeben hatte. Da Boris davon nichts weiß, kann Ines sich nur ihrer besten Freundin Simone anvertrauen. Gegen deren Rat sucht sie auch privat die Nähe zu der nichts ahnenden Schülerin. Dabei gerät sie in einen Konflikt zwischen ihrer Verantwortung als Pädagogin und ihren immer stärker werdenden Muttergefühlen.

Das Drama "Alles für meine Tochter" greift das viele Paare betreffende und komplexe Thema ungewollter Kinderlosigkeit auf; Ann-Kathrin Kramer beeindruckt in der Hauptrolle.


11:40 Drei Väter sind besser als keiner (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2016

Rollen und Darsteller:
Maike – Julia Hartmann
Inge – Suzanne von Borsody
Jasper – Sammy O'Leary
Luise – Mia Schwertfeger
Hinnerk – Florian Panzner
Amke – Nikola Kastner
Ole – Sascha Göpel
Tim – Sven Fricke
Torben – Tobias Licht
Gesa – Annekathrin Bach
Beate – Marie Gruber
Alice – Barbara Focke
Bauer Malte – Jürgen Uter
Pedro – Yadier Freire Oberrieder

Regie: Till Franzen
Drehbuch: Michael Gantenberg, Sarah Esser, Peter Strotmann
Musik: Jakob Ilja
Kamera: Timo Moritz

Jasper will endlich seinen Papa kennenlernen. Um ihm diesen Wunsch zu erfüllen, muss Mutter Maike erst herausfinden, wer das überhaupt ist. Infrage kommen drei Jugendbekanntschaften: ein Bauer, ein Autoschrauber und der ehemalige Frauenschwarm des Dorfes. Mit dem Elfjährigen und seiner kleinen Schwester Luise im Gepäck, fährt die Alleinerziehende in ihren Heimatort Füdrum, dem sie einst als Schwangere den Rücken gekehrt hatte. Während Oma Inge ihre Enkel sofort ins Herz schließt, brechen bei Maike schon bald alte Wunden auf. Schwer setzen ihr Frauen aus dem Küstendorf zu, die sie schon immer abgelehnt haben. Für Maike steht fest: Sobald der Vater gefunden ist, möchte sie wieder weg.

Norddeutsche Komödie um "Schwarze Schafe" mit Julia Hartmann und Suzanne von Borsody.


13:10 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Manneskraft
Folge 846
Fernsehserie Deutschland, 1998 / 2019

Rollen und Darsteller:
Luise Brenner – Monika Lennartz
Wolfgang Stöcker – Peter Rühring
Viola Falke – Charlotte Puder
Joscha Falke – Arne Stephan
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Miriam Schneider – Christina Petersen
Kris Haas – Jascha Rust
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend
Linda Schneider – Isabel Varell

Regie: Micaela Zschieschow
Drehbuch: Stephan Wuschansky
Musik: Oliver Kranz, Anselm Kreuzer, Carsten Rocker
Kamera: Patrick Popow, Daniel Blaum

Der Steuerberater Joscha Falke ist seit einem schweren Motorrad-Unfall vor sechs Jahren gehbehindert und auf Krücken angewiesen. Nun hat er sich auch noch eine Schulterverletzung zugezogen und muss nun befürchten, künftig auf den Rollstuhl angewiesen zu sein. Dr. Roland Heilmann erinnert sich an den Mann, da er ihn damals behandelt hat. Chefarzt Dr. Kai Hoffmann zieht Dr. Philipp Brentano hinzu. Gemeinsam schlagen sie Joscha Falke eine Operation vor, die im schlimmsten Fall dazu führen könnte, dass sich der Zustand seines Beins verschlechtert, im besten Fall aber dazu, dass er wieder gehen kann. Viola Falke, Joschas Frau, ist außer sich, da die Operation viele Gefahren birgt.

Insgeheim hat sie jedoch noch einen Grund, gegen die Operation zu sein, der mit ihrer dunklen familiären Vorgeschichte zu tun hat. Hans-Peter Brenner übernimmt einen Patienten von Dr. Rolf Kaminski: Wolfgang Stöcker, ein Mann im besten Alter. Brenner diagnostiziert eine Prostataentzündung. Als Brenner nach Feierabend mit seiner Mutter Luise bummeln geht, erzählt diese ihm von ihrem neuen Freund Wolfgang. Ausgerechnet der Wolfgang, den Hans-Peter Brenner gerade behandelt. Der 847. Teil folgt am 31. März


13:55 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT)
Bis dass die Zeit uns scheidet
Folge 97
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2019

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Tina Fresen – Vanessa Jung
Eduard Brink – Mirco Reseg
Heidi Brink – Katharina Pichler
Eva Ludwig – Sarina Radomski
Sami Matoub – Maamar Abbou

Regie: Jan Bauer
Drehbuch: Oliver Hein-MacDonald

Ein langer Tag neigt sich dem Ende zu, doch Niklas Ahrend kann seine Schützlinge noch nicht in den Feierabend entlassen. Nach einem Busunfall werden gleich mehrere Verletzte in die Notaufnahme des Johannes-Thal-Klinikums eingeliefert. Im Rettungswagen begleitet Assistenzärztin Vivienne Kling eine der Verunglückten: Tina Fresen – Verdacht auf Schädelfraktur. Die Reiseleiterin schwebt in Lebensgefahr. Die Neurochirurgen Dr. Ruhland und Vivi Kling müssen sofort eine Not-OP durchführen, doch die schwerverletzte Tina interessiert sich einzig für ihren "Eddie". Eduard Brink, der Fahrer des Busses, wird nur kurze Zeit nach Tina eingeliefert. Der aufgewühlte Mann kann sich nicht erklären, wie es zu dem Unfall kommen konnte, und gibt sich die Schuld an den Ereignissen. Dr. Theresa Koshka findet heraus, dass Tina und Eddie ein Paar sind. Deswegen sind alle Beteiligten umso überraschter, als plötzlich Eddies besorgte Ehefrau Heidi im Klinikum auftaucht. Wie sollen die jungen Ärzte mit einer so prekären Situation umgehen? Unterdessen kämpft Wolfgang Berger einen Rosenkrieg, den er selbstverständlich plant zu gewinnen. Der aktuelle Streit mit Hannah dreht sich um das gemeinsame Haus. Und während Julia Berger sich aus dem Zwist ihrer Eltern heraushält, versucht Berger Unterstützung bei Prof. Patzelt zu bekommen … Der 98. Teil folgt am 31. März


14:45 Unentdecktes Nordnamibia (45 Min.) (HDTV, UT)
Eine Reise von Windhoek zum Okavango
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Monika Birk
(Wiederholung von Samstag)

Während der Süden Namibias von weiten Wüsten dominiert wird, ist der unbekanntere Norden ein wasserreiches, grünes Tierparadies. Die filmische Reise führt von Windhoek über den Etosha-Nationalpark ins touristisch weitgehend unbekannte Ovamboland bis ins Okavangodelta nach Botswana. Erste Station ist das Moonracker Adventure Camp. Inmitten einer typisch namibischen Landschaft in den Auasbergen gibt es gleich die ersten Tierbegegnungen. Diverse Antilopenarten sind hier zu Hause. Am nächsten Tag geht es in den Etosha-Nationalpark mit seiner unendlichen Weite. Die erste Pirschfahrt überrascht. So viele Tiere hat niemand erwartet: Elefanten, Zebras, Giraffen, Büffel, ein Löwe und sogar Nashörner präsentieren sich ausgiebig. Die Salzpfanne raubt den Atem – eine riesige, weiß glitzernde Ebene, die eins wird mit dem Horizont. In Richtung Norden führt der Parkausgang King Nehale Gate direkt ins Ovamboland – das authentische Afrika. Hier lebt die Hälfte der namibischen Bevölkerung – Dörfer bestehend aus den typischen Rundbauten, die noch ganz traditionell von Stammeskönigen regiert werden. Keine andere Region war so in den namibischen Befreiungskampf involviert wie das Ovamboland. Der Besuch einer finnischen Missionsstation zeigt, was Nakambale, der Mann mit dem Hut, damals bewirkte. Das nächste Ziel nach dem Ovamboland liegt bereits in Botswana: das Okavangodelta. Auf dem Weg lohnt ein Stopp an den Tsodilo Hills mit unzähligen beeindruckenden Felszeichnungen.

Mit dem Boot geht es weiter ins sogenannte Panhandle des Okavangodeltas. Der Pfannenstiel ist die Verbindung zum Delta, bevor der Fluss dort weiträumig versiegt – ein weltweit einzigartiges Naturphänomen und die Heimat vieler Wildtiere sowie einer artenreichen Pflanzenwelt.


15:30 Südafrikas Kap-Region (45 Min.) (HDTV, UT)
Unterwegs am schönsten Ende der Welt
Film von: Susie Maass

Bei einer Reise nach Südafrika kommt man an Kapstadt einfach nicht vorbei – sie ist für viele die schönste Stadt der Welt und auch Ausgangspunkt dieser Reise. Die atemberaubende Landschaft, der Kulturen-Mix und der entspannte Lifestyle machen die spezielle Atmosphäre der Stadt am Tafelberg aus. Im Osten Kapstadts wachsen Weine von Weltruf vor einer atemberaubenden Kulisse, weshalb man den Winelands und ihren Farmen unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Ganz besondere Erlebnisse warten in Hermanus auf die Besucher, denn die Einwohner behaupten gänzlich unbescheiden, ihrer sei der beste Ort auf der Welt, um Wale vom Ufer aus beobachten zu können. Von hier aus sind es gute 600 Kilometer ostwärts bis zum Tsitsikamma National Forest. Auf dieser Autostrecke befindet sich der wohl bekannteste Küstenabschnitt Südafrikas: die Garden Route mit ihren vielen Highlights. Vorbei am Storm's River kommt man nach Knysna. Dort geht es fast zu wie in Old Europe.

Die charmante Stadt liegt malerisch eingebettet zwischen dem Bergwald der Outentiquaberge und einer großen Salzwasser-Lagune. Ganz anders dagegen ist der Tsitsikamma National Park mit seiner nahezu tropischen Vegetation und den Riesenbäumen. Südafrika ist kein Land für den schnellen Badeurlaub. Es ist vielmehr die große Reise – für viele die schönste ihres Lebens.


16:15 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Energie
(Wiederholung von Donnerstag)
Moderation: Thomas Ranft

Die Heizkosten-Rechnung macht oft zwei Drittel der gesamten privaten Energiekosten aus. Und wenn man im Winter viel und vor allem falsch heizt, kommt mit ihr eine böse Überraschung ins Haus geflattert. Wissenschaftler der Fachhochhochschule Bielefeld haben jetzt untersucht, was viele Menschen beim Heizen falsch machen, und geben Tipps, wie es in Zukunft besser laufen kann. "Alles Wissen" haben sie außerdem verraten, was man unbedingt jetzt schon umstellen sollte, um im kommenden Winter den Geldbeutel zu schonen.


17:00 mex. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von Mittwoch)
Moderation: Claudia Schick

Die Deutschland-Bank – welches Geldhaus wir wirklich brauchen

Seit Monaten machen Gerüchte um die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank die Runde. Aber kann ein Zusammenschluss tatsächlich die Probleme der beiden kriselnden Geldinstitute lösen? Was wollen Verbraucher und Unternehmen wirklich von ihrer Bank? Frankfurter Finanzprofessoren der Goethe-Universität wagen das Experiment und entwickeln für uns die "Deutschland-Bank".


17:45 defacto (45 Min.) (HDTV, UT)
Landesmagazin
(Wiederholung von Montag)
Moderation: Robert Hübner

"defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


18:30 Kleiner Ort mit großer Zukunft (30 Min.) (HDTV)
Ein Hessenreporter
Wo Heimat lebt von: Julia Hurtzig

Weit ab vom Schuss, mitten im Westerwald, liegt die Gemeinde Mengerskirchen. In größere Städte wie Gießen, Siegen oder gar Frankfurt braucht man von hier mit dem Autor eine dreiviertel Stunde und mehr. Leerstand und Abwanderung waren die Folge, wie vielerorts auf dem Land. Doch das wollten die Mengerskirchener nicht hinnehmen, sie haben reagiert: Ehrenamtliche und Kommunalpolitiker gründeten ein Zukunftsforum. Das ambitionierte Ziel: hundert Familien anlocken und gleichzeitig Perspektiven entwickeln für Arbeit, Bildung, Gesundheit, Inklusion. Ein Gründerzentrum bietet "Co-Working-Spaces", also Büroflächen, die für eine begrenzte Zeit zu mieten sind: ungewöhnlich fürs Land. Start-ups werden im Gründungsprozess unterstützt. Die ersten Mieter sind eingezogen, und ständig kommen weitere hinzu, so wie Jürgen Eckerth, längst 50 plus und mehrfacher Gründer: Mit Motorrad-Zubehör, Bus-Ausbau und Software-Beratung hat er inzwischen schon drei kleine Firmen in Mengerskirchen aufgebaut. Elke Anzion gehört zum Beraterteam, die Betriebswirtin berät die Unternehmensgründer im Ehrenamt, will aber auch ein Unternehmen gründen, wenn die beiden Kinder größer sind. Familie Anzion fühlt sich in Mengerskirchen gut aufgehoben: Kleinkinder werden betreut, und die Grundschule hat den deutschen Schulpreis gewonnen.

Sogar aus Frankfurt kommen Lehrer, um sich anzuschauen, wie hier Unterricht läuft. Auch für die siebenköpfige Familie Weber ist die gute Grundschule entscheidend. Sie haben Mengerskirchen zu ihrem Lebensmittelpunkt gemacht, auch weil der behinderte Sohn bald in einem Inklusionsprojekt mitten im Dorf wohnen kann – daran wird gerade gebaut. In Mengerskirchen sollen alle bleiben wollen: Junge, Alte, Flüchtlinge, Behinderte – eine Heimat mit Zukunft.


19:00 maintower kriminalreport (30 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Robert Hübner

Im "maintower kriminalreport" werden aktuelle Fahndungsfälle der hessischen Polizei gezeigt. Experten erklären, wie man sich vor neuen Betrugsmaschen und Alltagskriminalität wie Taschendiebstahl schützen kann. Dazu gibt der "maintower kriminalreport" regelmäßig Einblicke in die Ermittlungsarbeit von Spezialisten der Spurensicherung oder der Forensik.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Giraffe, Erdmännchen & Co. XL (90 Min.) (HDTV, UT)
Wiedersehen mit Tigerin Berani

Tierpfleger Hans Karrer aus dem Frankfurter Zoo besucht Tiger-Mädchen Berani in Augsburg. Dort lebt sie nun schon seit einigen Wochen gemeinsam mit einem gleichaltrigen Tiger-Kater. Hans Karer will sehen, wie die junge Tigerin sich in ihrem neuen Zuhause eingelebt hat. Tierpflegerin Vanessa Weinhold macht sich große Sorgen um den Nandu-Nachwuchs. Jeden Tag sind weniger Eier im Gehege des Kronberger Opel-Zoos, weil ein Fuchs sich die Eier holt. Plötzlich fällt Vanessa Weinhold auf, dass eines der Sikahirsch-Jungtiere fehlt. Sind die Tiere im Nachbargehege auch in Gefahr?


21:45 Das große Hessenquiz (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 22:15)
Show Moderation: Jörg Bombach

Quizmaster Jörg Bombach begrüßt vier hessische Kandidaten, die ihr Wissen rund ums Hessenland unter Beweis stellen müssen. Die Fragekategorien sind hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart. Zu gewinnen gibt es eine Traumreise in ferne Länder.


22:30 Dings vom Dach (45 Min.) (UT) (VPS: 23:00)
Rateshow
Moderation: Sven Lorig

Rateteam:
Markus Barth
Lisa Feller
Sonya Kraus
Bodo Bach

Die Rateshow um rätselhafte Gegenstände

Sven Lorig präsentiert seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: "Dingse", die von den Zuschauern auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage oder einer Schublade gefunden wurden und die heute kaum noch jemand kennt. Wer weiß denn schon, was man mit einem Furzrohr, einem Hühnergalgen, einem Lotto-Locher oder einem Schafschubser gemacht hat? Das Rateteam versucht mit allen Tricks, den verrücktesten Ideen und ganz viel Spaß, den Geheimnissen der "Dingse" auf die Spur zu kommen. Von Moderator Sven Lorig können sie allerdings nur bedingt Hilfe erwarten. Der führt sie auch gerne mal charmant und raffiniert auf die falsche Fährte. Dabei wird er von der liebenswürdigen Landfrau Rita unterstützt, die das Rateteam mit ihren kreativen, nicht immer ganz wahren Geschichten vollends verwirren kann.


23:15 strassen stars (30 Min.) (UT) (VPS: 23:45)
Comedy-Quiz

Rateteam:
Hadnet Tesfai
Henni Nachtsheim
Sabine Heinrich

Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten
strassen stars:
Hans (Gießen)
Kathi (Klingenberg)
Harald (Frankfurt)

"strassen stars", das Comedy-Quiz im hr-fernsehen: Roberto Cappelluti stellt die Menschenkenntnis der Zuschauer und die des dreiköpfigen Rateteams auf die Probe. Gewinnen kann nur, wer mit eigenen Vorurteilen aufräumt. Cappelluti hat drei Passanten auf der Straße nach ihrem Wissen und ihren Eigenarten befragt. Ein prominentes Rateteam muss Menschenkenntnis beweisen und die "strassen stars" richtig einschätzen: Welcher der drei Passanten besitzt Frottee-Bettwäsche? Wer kennt Ouagadougou? Wer ist wohl mutig genug, eine Riesenkakerlake anzufassen? Die teilweise abstrusen Vermutungen des Rateteams machen "strassen stars" zu einem vergnüglichen Quiz, bei dem zu Hause mitgeraten und -gelacht werden kann.


23:45 Jede Antwort zählt (45 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 00:15) Moderation: Sascha Hingst

Moderator Sascha Hingst präsentiert in zwei unterhaltsamen Spielrunden und einem schnellen Finale die verrücktesten Fragen rund um Berlin und Brandenburg. Mit jeder Frage kann ein bestimmter Geldwert erspielt werden. Dabei hält die Show, was der Titel verspricht - denn jede Antwort zählt: Beantwortet ein Team seine Frage richtig, bekommt es selbst das Geld, ist die Antwort falsch, geht das Geld aufs Konto der Gegner. Dabei bleibt es spannend bis zum Schluss – denn erst das Finale entscheidet, wer das Geld mit nach Hause nehmen darf. Schlager-Star Bernhard Brink und Entertainer Bürger Lars Dietrich sind in dieser Folge die prominenten Paten. Bernhard Brink spielt für Brandenburg als Quizpartner von Susanne Benter, einer Tierärztin aus Spreenhagen, Bürger Lars Dietrich geht mit Referentin und Karaoke-Fan Tanja Prinz aus Lichtenrade für Berlin an den Start. Beide Teams brauchen vor allem eines: Teamgeist und das richtige Gespür bei Fragen zu skurrilen Traditionen und aktuellen Geschichten aus der Region, zwischen internationaler Metropole und Speckgürtel, von Szenekiez bis Landidylle.


00:30 Ich trage einen großen Namen (30 Min.) (HDTV, UT) (VPS: 01:00)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten Moderation: Wieland Backes

Nachfahren berühmter Persönlichkeiten werden ins Studio eingeladen, deren berühmte Vorfahren von einem Rateteam erraten werden. Ein Lotse hilft ihnen dabei. Im anschließenden Gespräch erzählen die Nachfahren Amüsantes und Wissenswertes über ihre großen Verwandten.


01:00 Auf den Hund gekommen (75 Min.) (VPS: 01:30)
Film von: Mouhcine El Ghomri

Der Hundesalon Benny's Doggy Depot in Kaiserslautern steht im Mittelpunkt des Films. In den Filialen des Familienunternehmens treffen die Hundefrisöre auf sehr unterschiedliche Hundehalter und ihre Lieblinge mit ihren jeweiligen Besonderheiten. Der Film beobachtet die Arbeit mit den Hunden und begleitet verschiedene Hundebesitzer auch außerhalb des Salons. Er gibt ernsthafte, amüsante und berührende Einblicke in die ganz eigene Welt der Hundebesitzer und der Hundezüchter. Der Beruf "Hundefriseur" kommt aus den USA. In Deutschland wird der Nachwuchs in den Hundesalons angelernt, eine IHK-Ausbildung gibt es noch nicht. Die Hundesalons boomen, aus der ehemaligen Neben- ist längst eine Haupttätigkeit geworden. Mit seinen 15 Mitarbeitern und etwa 800 Tieren pro Monat zählt Benny's Doggy Depot zu den größten Hundesalon-Unternehmen in ganz Deutschland. In den Hundesalons von Norbert Jäger wird die klassische Hundepflege angeboten: Trimmen, Bürsten, Kämmen, Entfilzen, Baden, Föhnen, Krallenschneiden. Benny's Doggy Depot ist ein Familienunternehmen: Norbert Jägers Frau Margot und sein Sohn Florian leiten jeweils eine Filiale. Ein Stammkunde von Benny's Doggy Depot ist der Hobby-Hundezüchter Winfried Beyer aus Kirchheimbolanden in der Pfalz. Der pensionierte Kriminalhauptkommissar züchtet seit 2009 die Rasse Bouvier de Flandres. Beyer ist stolz darauf, dass von seinen bislang rund 50 gezüchteten Welpen noch kein Tier zurück- bzw. weitergegeben wrude.

Keiner seiner Hunde landete im Tierheim. Beyer plant den nächsten Wurf seiner Hündin. Wichtig ist unter anderem die Auswahl des Deckrüden und die Entscheidung für die künftigen Welpenbesitzer, die sich ihm alle persönlich vorstellen müssen. Beyer organisiert auch Trainingswochenenden für die Besitzer seiner ehemaligen Welpen, seine Frau nimmt an Hundeausstellungen teil.


02:15 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT) (VPS: 02:45)
Manneskraft
Folge 846
Fernsehserie Deutschland, 1998 / 2019
(Wiederholung von 13.10 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Luise Brenner – Monika Lennartz
Wolfgang Stöcker – Peter Rühring
Viola Falke – Charlotte Puder
Joscha Falke – Arne Stephan
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Miriam Schneider – Christina Petersen
Kris Haas – Jascha Rust
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend
Linda Schneider – Isabel Varell

Regie: Micaela Zschieschow
Drehbuch: Stephan Wuschansky
Musik: Oliver Kranz, Anselm Kreuzer, Carsten Rocker
Kamera: Patrick Popow, Daniel Blaum

Der Steuerberater Joscha Falke ist seit einem schweren Motorrad-Unfall vor sechs Jahren gehbehindert und auf Krücken angewiesen. Nun hat er sich auch noch eine Schulterverletzung zugezogen und muss nun befürchten, künftig auf den Rollstuhl angewiesen zu sein. Dr. Roland Heilmann erinnert sich an den Mann, da er ihn damals behandelt hat. Chefarzt Dr. Kai Hoffmann zieht Dr. Philipp Brentano hinzu. Gemeinsam schlagen sie Joscha Falke eine Operation vor, die im schlimmsten Fall dazu führen könnte, dass sich der Zustand seines Beins verschlechtert, im besten Fall aber dazu, dass er wieder gehen kann. Viola Falke, Joschas Frau, ist außer sich, da die Operation viele Gefahren birgt.

Insgeheim hat sie jedoch noch einen Grund, gegen die Operation zu sein, der mit ihrer dunklen familiären Vorgeschichte zu tun hat. Hans-Peter Brenner übernimmt einen Patienten von Dr. Rolf Kaminski: Wolfgang Stöcker, ein Mann im besten Alter. Brenner diagnostiziert eine Prostataentzündung. Als Brenner nach Feierabend mit seiner Mutter Luise bummeln geht, erzählt diese ihm von ihrem neuen Freund Wolfgang. Ausgerechnet der Wolfgang, den Hans-Peter Brenner gerade behandelt. Der 847. Teil folgt am 31. März


03:00 In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte (50 Min.) (HDTV, AD, UT) (VPS: 03:30)
Bis dass die Zeit uns scheidet
Folge 97
Fernsehserie Deutschland, 2014 / 2019
(Wiederholung von 13.55 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Dr. Niklas Ahrend – Roy Peter Link
Dr. Leyla Sherbaz – Sanam Afrashteh
Dr. Matteo Moreau – Mike Adler
Ben Ahlbeck – Philipp Danne
Elias Bähr – Stefan Ruppe
Julia Berger – Mirka Pigulla
Vivienne Kling – Jane Chirwa
Dr. Theresa Koshka – Katharina Nesytowa
Prof. Dr. Karin Patzelt – Marijam Agischewa
Wolfgang Berger – Horst Günter Marx
Dr. Franziska Ruhland – Gunda Ebert
Dr. Marc Lindner – Christian Beermann
Tina Fresen – Vanessa Jung
Eduard Brink – Mirco Reseg
Heidi Brink – Katharina Pichler
Eva Ludwig – Sarina Radomski
Sami Matoub – Maamar Abbou

Regie: Jan Bauer
Drehbuch: Oliver Hein-MacDonald

Ein langer Tag neigt sich dem Ende zu, doch Niklas Ahrend kann seine Schützlinge noch nicht in den Feierabend entlassen. Nach einem Busunfall werden gleich mehrere Verletzte in die Notaufnahme des Johannes-Thal-Klinikums eingeliefert. Im Rettungswagen begleitet Assistenzärztin Vivienne Kling eine der Verunglückten: Tina Fresen – Verdacht auf Schädelfraktur. Die Reiseleiterin schwebt in Lebensgefahr. Die Neurochirurgen Dr. Ruhland und Vivi Kling müssen sofort eine Not-OP durchführen, doch die schwerverletzte Tina interessiert sich einzig für ihren "Eddie". Eduard Brink, der Fahrer des Busses, wird nur kurze Zeit nach Tina eingeliefert. Der aufgewühlte Mann kann sich nicht erklären, wie es zu dem Unfall kommen konnte, und gibt sich die Schuld an den Ereignissen. Dr. Theresa Koshka findet heraus, dass Tina und Eddie ein Paar sind. Deswegen sind alle Beteiligten umso überraschter, als plötzlich Eddies besorgte Ehefrau Heidi im Klinikum auftaucht. Wie sollen die jungen Ärzte mit einer so prekären Situation umgehen? Unterdessen kämpft Wolfgang Berger einen Rosenkrieg, den er selbstverständlich plant zu gewinnen. Der aktuelle Streit mit Hannah dreht sich um das gemeinsame Haus. Und während Julia Berger sich aus dem Zwist ihrer Eltern heraushält, versucht Berger Unterstützung bei Prof. Patzelt zu bekommen … Der 98. Teil folgt am 31. März


Hessen à la carte
03:50 Frühlingsrezepte aus Fulda (30 Min.) (UT)
Film von: Michaele Scherenberg

Endlich kommt der Frühling wieder auf den Teller: frische Kräuter, feine grüne Soßen, leichte Fischgerichte auf jungem Salat. Im Traditionshaus "Goldener Karpfen" in Fulda freuen sich Gäste und Köche am frischen Frühlingswind in der Küche. Küchenchef Matthias Klein-Arndt stellt mit seiner Mannschaft sein Frühlingsmenü vor, zu dem pochierter Lachs auf Schmand-Kräutersoße gehört, Tafelspitz mit grünem und weißem Spargel und Basilikumparfait mit marinierten Erdbeeren. Das Romantik-Hotel ist schon seit Generationen im Familienbesitz und wird von den beiden engagierten Schwestern Maria und Renate Thünsmaier geführt. Viele Promis haben in den gemütlichen Gaststuben schon geschlemmt, aber es gibt keinen "Promi-Bonus", sondern die Schwestern betonen: "Jeder König ein Gast, jeder Gast ein König". Eine Lieblingsadresse in Fulda ist auch die alteingesessene Konditorei "Thiele". Der Chef verrät seine legendäre Frühlingsspezialität, die "Crème Giovanni" mit Erdbeeren, die weit über Fulda hinaus bekannt ist.


Hessen à la carte
04:20 – 05:05 Essvergnügen Open Air (45 Min.) (UT)
Film von: Nina Thomas

Unter freiem Himmel schmeckt alles noch mal so gut. Ganz besonders schön ist ein Picknick, wenn jeder seinen Lieblingssommersalat mitbringt. Gemüse und Früchte stehen da im Vordergrund. Streetfood-Festivals gibt es immer mehr – mit einem riesigen Angebot für Essen auf die Hand. Dabei sind Burger mit pulled Pork besonders beliebt.

*

Montag, 25. März 2019


05:05 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Elefanten-Schule
Folge 89
(Wiederholung von Freitag)

Im Opel-Zoo Kronberg hat der Pfleger Oliver Reinhardt die Elefantendame Zimba für eine Übungsstunde geholt. Sie soll lernen, auf bestimmte Befehle zu reagieren, etwa auf Kommando das Maul zu öffnen. Was aussieht wie Zirkusdressur, soll im Bedarfsfall eine ärztliche Untersuchung ermöglichen. Warzenschwein Horst freut sich derweil, dass er nach dem langen Winter erstmals wieder ins Freie darf. Dann bekommt er auch noch Besuch: Sein neues Weibchen Sylvie schnuppert am Tor. Im Frankfurter Zoo macht ein Igel-Tanrek Ärztin Dr. Geiger Sorgen. Der kleine bekommt seinen Po nicht richtig in die Höhe und watschelt wie Charlie Chaplin. Eine Röntgenuntersuchung soll die Gründe klären. Bei den Totenkopfäffchen wird Pflegerin Svenja Bohling bestürmt – kein Wunder, sie hat wieder einmal das Lieblingsfutter der Tiere dabei.


05:55 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 861
Kinder- und Jugendserie

Dr. Berger reicht es mit den Gruselgeschichten und zieht zu Finns Erleichterung ins Internat. Berger vermutet hinter den seltsamen Vorkommnissen Schülerstreiche. Tatsächlich erleben die Einsteiner die erste Nacht seit Wochen ohne seltsame Geräusche. Finn atmet auf. Endlich kann er wieder beruhigt schlafen. Aber ist das wirklich das Ende des Spuks auf Einstein? Die Leistungen der Einstein-Schüler haben erschreckend abgenommen. Berger zitiert die beiden Schülersprecherinnen ins Direktorat. Sie sollen sich etwas einfallen lassen. Doch von Pippis Idee, Lerngruppen zu bilden, hält Kathi so gar nichts. Es muss doch einen einfacheren Weg geben, an gute Noten zu kommen. Jannis glaubt, Lejla habe den Mitschülern verraten, dass sein Vater obdachlos ist. Er gerät so in Rage, dass er Lejla gegenüber beinahe handgreiflich wird … Der 862. Teil folgt am 26. März


06:20 Die Pfefferkörner (25 Min.) (4:3)
Starallüren
Folge 9
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999

Rollen und Darsteller:
Fiete – Julian Paeth
Jana – Anna-Elena Herzog
Natascha – Vijessna Ferkic
Cem – Ihsan Ay
Vivi – Aglaja Brix
Anne Overbeck – Anette Mayer
Jochen Overbeck – Alexander Pelz

Jana versucht alles, um sich vor einem Treffen mit Celine, der Freundin ihres Vaters, zu drücken. Sie überredet sogar Natascha, das lang geplante Bowling mit Fiete abzusagen, um ihr zu helfen. In der Zeitungsredaktion überrascht Celine Jana dann aber mit einem Einsatz als Junior-Journalistin. Sie darf bei einem Interview mit Michael Jackson dabei sein, der gerade einen Teil seines neuen Musikvideos im Hamburger Hafen dreht. Ein Interview mit Michael Jackson will sich Jana nun doch nicht entgehen lassen – selbst wenn sie dafür Celine ertragen muss. Am Drehort werden Jana und Natascha dann Zeugen, wie ein junges Tänzerpaar in Celines rotem Mustang davonfahren will. Als Natascha sich den beiden in den Weg stellt, drückt ihr der Tänzer kurzerhand ein Autogramm in die Hand, erklärt ihr, er sei der Neffe von Michael Jackson, und düst davon. Jana und Natascha sind geschockt. Wie erklären sie das bloß Celine, wo sie doch auf den Wagen aufpassen sollen. Der Mustang muss wieder her. Im Hauptquartier findet Cem auf dem Autogrammzettel einen Hinweis. Die Spur führt ins Wachsfigurenkabinett. Mit einem Trick gelingt es den Pfefferkörnern, den verliebten jungen Tänzern den Autoschlüssel wieder abzunehmen. Celine ist froh, ihren geliebten roten Mustang wiederzuhaben, und Jana muss zugeben, dass Celine doch gar nicht so übel ist. Der 10. Teil folgt am 26. März


Wissen und mehr
06:45 Das Industriezeitalter (15 Min.)
Revolution der Technik
Folge 1 von 6

Technische Erfindungen, allen voran die Dampfmaschine, katapultieren die Menschen im späten 18. und 19. Jahrhundert in eine andere, sich stetig verändernde Welt. Historiker beschreiben den Anbruch eines neuen Zeitalters: des Industriezeitalters. Es bahnte sich innerhalb weniger Jahrzehnte an – angestoßen durch technische Errungenschaften. Motor dieser Entwicklung ist die Erfindung der Dampfmaschine mit ihrer neuen Art der Krafterzeugung, stetig und standortunabhängig. Sie ermöglicht eine flächendeckende Energiegewinnung und überholt jahrtausendealte Kraftquellen: die Muskelkraft von Mensch und Tier, die Wasser- und die Windkraft.


Wissen und mehr
07:00 Das Industriezeitalter (15 Min.)
Eine Industriestadt entsteht
Folge 2 von 6

Mit Verspätung, erst Anfang des 19. Jahrhunderts, beginnt in Deutschland die Industrialisierung und damit auch eine Bewegung, die bis heute anhält: Die Menschen wandern vom Land in die Städte ab. Mit der Industrialisierung entstehen neue urbane Zentren. Der Film geht dieser für die Industrialisierung typischen Entwicklung an einem konkreten Beispiel nach: Aus einem unbedeutenden Militärposten am Rhein, der Rheinschanze bei Mannheim, wird eine weltweit bekannte Industriestadt: Ludwigshafen. Der 3. Teil folgt am 26. März


07:15 Drei Väter sind besser als keiner (90 Min.) (Keine FSK, AD, UT)
Spielfilm Deutschland, 2016
(Wiederholung von Sonntag)

Rollen und Darsteller:
Maike – Julia Hartmann
Inge – Suzanne von Borsody
Jasper – Sammy O'Leary
Luise – Mia Schwertfeger
Hinnerk – Florian Panzner
Amke – Nikola Kastner
Ole – Sascha Göpel
Tim – Sven Fricke
Torben – Tobias Licht
Gesa – Annekathrin Bach
Beate – Marie Gruber
Alice – Barbara Focke
Bauer Malte – Jürgen Uter
Pedro – Yadier Freire Oberrieder

Regie: Till Franzen
Drehbuch: Michael Gantenberg, Sarah Esser, Peter Strotmann
Musik: Jakob Ilja
Kamera: Timo Moritz

Jasper will endlich seinen Papa kennenlernen. Um ihm diesen Wunsch zu erfüllen, muss Mutter Maike erst herausfinden, wer das überhaupt ist. Infrage kommen drei Jugendbekanntschaften: ein Bauer, ein Autoschrauber und der ehemalige Frauenschwarm des Dorfes. Mit dem Elfjährigen und seiner kleinen Schwester Luise im Gepäck, fährt die Alleinerziehende in ihren Heimatort Füdrum, dem sie einst als Schwangere den Rücken gekehrt hatte. Während Oma Inge ihre Enkel sofort ins Herz schließt, brechen bei Maike schon bald alte Wunden auf. Schwer setzen ihr Frauen aus dem Küstendorf zu, die sie schon immer abgelehnt haben. Für Maike steht fest: Sobald der Vater gefunden ist, möchte sie wieder weg.

Norddeutsche Komödie um "Schwarze Schafe" mit Julia Hartmann und Suzanne von Borsody.


08:45 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Die mit dem Hai schwimmt
Folge 162
(Wiederholung von Freitag)

Zoogeschichten aus Hamburg

Die beiden neuen Schwarzspitzenriffhaie ziehen nach der Quarantänezeit endlich ins große Hai-Atoll. Ina Gooßen und ihre Kollegen aus dem Tropen-Aquarium brauchen Geduld und Fingerspitzengefühl, um die Haie ins neue Becken zu lotsen. Als die Tiere endlich im großen Hai-Atoll angekommen sind, beißt einer der alteingesessenen Riffhaie einen Neuen. Eilends wird Dr. Guido Westhoff gerufen. Thomas Günther macht die große Giraffenanlage sauber. Seit einigen Wochen wird er dabei von Marabu-Hahn Kinjago verfolgt. Der Storchenvogel bläst seinen haarigen roten Kehlsack auf und klappert mit dem Schnabel – ein Balztanz. Marabu-Henne Naomi zeigt Kinjago hingegen die kalte Schulter. Im Backstage-Bereich des Giraffen-Geheges wir vorgesorgt: Würden Giraffenbulle Chali und seine Partnerin Layla unkontrolliert Nachwuchs bekommen, wäre es schnell zu eng im Stall und im Gehege. Die bis zu sechs Meter hohen Rothschild-Giraffen brauchen ausreichend Platz. Und bei den Giraffen herrscht momentan in allen europäischen Zoos "Zuchtstopp", so will es der Zuchtbuchkoordinator. Tierarzt Dr. Michael Flügger verabreicht Layla und Chali daher ein Verhütungsmittel, das die Bildung der Geschlechtshormone hemmt. Die Taufe des zwei Monate alten Elefantenkindes Kanja steht an, und dafür müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Traditionell werden die Elefanten im Tierpark Hagenbeck mit weißer Kokosnussmilch getauft – und um die kümmert sich Elefanten-Revierleiter Thorsten Köhrmann höchstpersönlich. Im Eismeer hat vor wenigen Wochen Kegelrobbe Szara gekalbt. Doch leider konnte sie nicht so recht etwas mit ihrem Nachwuchs anfangen. Hilfe gab es in der Seehundstation Friedrichskoog. Hier werden mutterlose Heuler gerettet und für ein Leben in Freiheit fit gemacht. Tierpflegerin Lisa Voß will mit ihren Kollegen Dave Nelde, Sebastian Behrens und David Wittmann den kleinen Heuler "Hein" besuchen. Familie Baumstachler hat Nachwuchs bekommen. Ist es ein Junge oder ein lang ersehntes Mädchen? Nach einer Woche wollen es die gespannten Hagenbeck-Doktoren und Tierpfleger Volker Friedrich einmal überprüfen. Doch das neue Familienmitglied wehrt sich mit Händen, Füßen und Stacheln.


09:35 maintower weekend (30 Min.)
Boulevard, News und Lifestyle am Samstag
(Wiederholung von Samstag)

Der dreißigminütige Wochenrückblick zeigt die spannendsten Geschichten und die stärksten Bilder aus Hessen – große Aufreger und kleine Geschichten, die mitten ins Herz trafen, mit allen Infos, Service für den Alltag, den aktuellen Trends und ganz viel Herz für Hessen.


10:05 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:33 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)

Engel fragt


10:35 Sex und Verlieben im Alter? (30 Min.) (UT)

Ab 50 Jahren plagen Männer oft die ersten Erektionsstörungen, und auch der restliche Körper hat seine straffeste Zeit zunehmend hinter sich. Aber sind sexuelle Lust und Frühlingsgefühle ein Privileg der Jugend? Im Gegenteil, sagt Ingeborg H., Sex im Alter ist viel besser, weil man lockerer und freier ist. So wie für die 68-Jährige ist für viele Senioren Sexualität im Alter längst kein Tabuthema mehr. Denn noch nie lebten die Menschen so lange bei so guter Gesundheit, nie konnten sie sich so frei von Konventionen noch einmal neu verlieben. Die Chancen auf Liebesglück im Alter scheinen also hoch zu sein. Herz und Verstand mögen sich freuen, aber wie lange macht da der Körper mit? Und welche Rolle spielt die sexuelle Leidenschaft im Alter noch? Philipp Engel will wissen, ob und wenn ja, wie sich die Bedürfnisse nach Nähe und Sex im Alter verändern. Bei seiner Suche nach Antworten trifft er auf Karin Gerstung-Ottmann, 64 Jahre alt, und Kurt Lamely, 70 Jahre alt, die nach Tod und Trennung ihrer Partner noch einmal Schmetterlinge im Bauch haben. Eine Sexualberaterin verrät ihm, warum es im Alter bei der Liebe und beim Sex haken kann, und er erfährt, warum SexualassistentInnen Menschen im Pflegeheim wirklich gut tun können.


11:05 Kleiner Ort mit großer Zukunft (30 Min.) (HDTV)
Ein Hessenreporter
Wo Heimat lebt von: Julia Hurtzig

Weit ab vom Schuss, mitten im Westerwald, liegt die Gemeinde Mengerskirchen. In größere Städte wie Gießen, Siegen oder gar Frankfurt braucht man von hier mit dem Autor eine dreiviertel Stunde und mehr. Leerstand und Abwanderung waren die Folge, wie vielerorts auf dem Land. Doch das wollten die Mengerskirchener nicht hinnehmen, sie haben reagiert: Ehrenamtliche und Kommunalpolitiker gründeten ein Zukunftsforum. Das ambitionierte Ziel: hundert Familien anlocken und gleichzeitig Perspektiven entwickeln für Arbeit, Bildung, Gesundheit, Inklusion. Ein Gründerzentrum bietet "Co-Working-Spaces", also Büroflächen, die für eine begrenzte Zeit zu mieten sind: ungewöhnlich fürs Land. Start-ups werden im Gründungsprozess unterstützt. Die ersten Mieter sind eingezogen, und ständig kommen weitere hinzu, so wie Jürgen Eckerth, längst 50 plus und mehrfacher Gründer: Mit Motorrad-Zubehör, Bus-Ausbau und Software-Beratung hat er inzwischen schon drei kleine Firmen in Mengerskirchen aufgebaut. Elke Anzion gehört zum Beraterteam, die Betriebswirtin berät die Unternehmensgründer im Ehrenamt, will aber auch ein Unternehmen gründen, wenn die beiden Kinder größer sind. Familie Anzion fühlt sich in Mengerskirchen gut aufgehoben: Kleinkinder werden betreut, und die Grundschule hat den deutschen Schulpreis gewonnen.

Sogar aus Frankfurt kommen Lehrer, um sich anzuschauen, wie hier Unterricht läuft. Auch für die siebenköpfige Familie Weber ist die gute Grundschule entscheidend. Sie haben Mengerskirchen zu ihrem Lebensmittelpunkt gemacht, auch weil der behinderte Sohn bald in einem Inklusionsprojekt mitten im Dorf wohnen kann – daran wird gerade gebaut. In Mengerskirchen sollen alle bleiben wollen: Junge, Alte, Flüchtlinge, Behinderte – eine Heimat mit Zukunft.


Hessen à la carte
11:35 Frühlingsrezepte aus Fulda (30 Min.) (UT)
Film von: Michaele Scherenberg

Endlich kommt der Frühling wieder auf den Teller: frische Kräuter, feine grüne Soßen, leichte Fischgerichte auf jungem Salat. Im Traditionshaus "Goldener Karpfen" in Fulda freuen sich Gäste und Köche am frischen Frühlingswind in der Küche. Küchenchef Matthias Klein-Arndt stellt mit seiner Mannschaft sein Frühlingsmenü vor, zu dem pochierter Lachs auf Schmand-Kräutersoße gehört, Tafelspitz mit grünem und weißem Spargel und Basilikumparfait mit marinierten Erdbeeren. Das Romantik-Hotel ist schon seit Generationen im Familienbesitz und wird von den beiden engagierten Schwestern Maria und Renate Thünsmaier geführt. Viele Promis haben in den gemütlichen Gaststuben schon geschlemmt, aber es gibt keinen "Promi-Bonus", sondern die Schwestern betonen: "Jeder König ein Gast, jeder Gast ein König". Eine Lieblingsadresse in Fulda ist auch die alteingesessene Konditorei "Thiele". Der Chef verrät seine legendäre Frühlingsspezialität, die "Crème Giovanni" mit Erdbeeren, die weit über Fulda hinaus bekannt ist.


Hessen à la carte
12:05 Essvergnügen Open Air (45 Min.) (UT)
Film von: Nina Thomas

Unter freiem Himmel schmeckt alles noch mal so gut. Ganz besonders schön ist ein Picknick, wenn jeder seinen Lieblingssommersalat mitbringt. Gemüse und Früchte stehen da im Vordergrund. Streetfood-Festivals gibt es immer mehr – mit einem riesigen Angebot für Essen auf die Hand. Dabei sind Burger mit pulled Pork besonders beliebt.


12:50 Im Fluss des Lebens (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2011

Rollen und Darsteller:
Agnes Berg – Ruth Maria Kubitschek
Richard Gutmann – Charles Brauer
Katharina – Katerina Jacob
Maria – Ellen Schwiers
Inez – Marijam Agischewa
Pablo – Oscar Ortega Sánchez
Natascha – Magali Greif
Enrico – Kristo Ferkic
Alexander Richter – Engelbert von Nordhausen

Regie: Wolf Gremm
Drehbuch: Mathias Klaschka
Musik: Tamas Kahane
Kamera: Claus Peter Hildenbrand

Am Tag ihrer größten Ehrung erhält die bekannte Berliner Autorin Agnes Berg die erschütternde Nachricht vom Unfalltod ihrer Tochter Johanna und deren Ehemann. Der Verlust trifft sie besonders hart: Agnes lebte im Zwist mit Johanna, seitdem diese ihrem Mann vor 15 Jahren nach Mallorca gefolgt war. Besorgt um ihre Enkelkinder Natascha und Enrico, die Agnes noch nie gesehen hat, bricht sie nach Spanien auf. Der Empfang ist kühl und abweisend. Doch Agnes ist bereit, um die Liebe ihrer Enkelkinder zu kämpfen, dafür wird sie ein großes Opfer erbringen.

Wolf Gremm inszenierte die gefühlvolle Familiengeschichte nach einem erfolgreichen Roman von Ruth Maria Kubitschek, die auch in der Hauptrolle glänzt. Außerdem sind Marijam Agischewa, Oscar Ortega Sánchez, Katerina Jacob und Charles Brauer zu sehen.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Die Kattas sind los!
Folge 163

Zoogeschichten aus Hamburg

Jörg Walter umsorgt seine Kattas liebevoll und bringt bei den Lemuren einige Kanister-Schaukeln an, in denen die madagassischen Halbaffen mit viel Geschick ein paar Leckereien erhaschen können. Im Tropen-Aquarium findet die Haifütterung statt. Nach Ina Gooßens Sprung ins Haibecken und den Rangkämpfen und Beißattacken zwischen den alteingesessenen und den neuen Riffhaien hoffen die Tierpfleger, dass endlich Ruhe im Hai-Atoll einkehrt. Die Kaninchen ziehen in ihr Sommerquartier um. Kaum sind die Tiere im Kaninchendorf angekommen, taucht das Ausreißer-Kaninchen namens "Hoppla" wieder auf. Walrossbulle Odin zieht zu den Seebären, denn er darf noch nicht mit dem Nachwuchs Thor und Loki in einem Becken schwimmen. Zu groß ist die Gefahr, dass das Schwergewicht die Kleinen aus Versehen verletzt. Doch Odin ist blind und gerät leicht in Panik, wenn er seine Umgebung nicht kennt. Es wird brenzlig für Dirk, als das Walross ihm durch die Eismeergänge folgt. Bei den Wapiti-Hirschen ist die Brunftzeit vorüber, und sie werfen ihre Geweih ab. Ohne das Geweih wird Wapiti-Hirsch Joshua, wie Tierpfleger Volkers Friedrichs sagt, zum "Schisser". Der sonst so aggressive Platzhirsch ist jetzt ganz zahm und geht Volker aus dem Weg. Der 164. Teil folgt am 26. März


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Keine Lust auf Umzug
Folge 90

Ein rundes Dutzend Tierpfleger kommt im Frankfurter Zoo zum Einsatz, um zwei Vicunias aus ihrer Herde zu isolieren. Die beiden südamerikanischen Kleinkamele sollen in einen schwedischen Zoo umziehen, doch die Tiere sind damit erst einmal überhaupt nicht einverstanden. Da sind starke Arme gefragt. Das Exotarium hat ungewöhnliche Pflegegäste bekommen: In einem Paket aus China hat der Zoll beim Durchleuchten zwei Schlangen entdeckt – giftige? Im Opel-Zoo Kronberg wird bei Flusspferd Max eine Wunde am Gaumen entdeckt. Tierärztin Dr. Grenz empfiehlt ein altes Hausmittel: Mit Kamillentee soll die Heilung vorangetrieben werden. Pfleger Marcus Braun ist skeptisch, ob der Dreitonner bei dieser Therapie mitspielt. Der 91. Teil folgt am 26. März


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: zuhause (25 Min.) (UT)
Moderation: Mathias Münch

"service: zuhause" – die Ratgeber-Sendung rund um das Zuhause und den Garten. Es werden Haushaltsgeräte oder Werkzeuge getestet und jede Menge Tipps und Kniffe für den Haushalt, die eigenen vier Wände und den Garten gegeben. Außerdem zeigt die Sendung, wie man das Zuhause und den Garten schöner gestalten kann. Experten beantworten Fragen zum Thema. – "service: zuhause" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: dienstags "service: reisen", mittwochs "service: trends" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 defacto (45 Min.) (HDTV, UT)
Landesmagazin
Moderation: Robert Hübner

"defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


21:00 maintower kriminalreport (30 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Robert Hübner

Im "maintower kriminalreport" werden aktuelle Fahndungsfälle der hessischen Polizei gezeigt. Experten erklären, wie man sich vor neuen Betrugsmaschen und Alltagskriminalität wie Taschendiebstahl schützen kann. Dazu gibt der "maintower kriminalreport" regelmäßig Einblicke in die Ermittlungsarbeit von Spezialisten der Spurensicherung oder der Forensik.


21:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


21:45 Tatort (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Krumme Hunde
Fernsehfilm Deutschland, 2008

Rollen und Darsteller:
Frank Thiel – Axel Prahl
Prof. Karl-Friedrich Boerne – Jan Josef Liefers
Nadeshda Krusenstern – Friederike Kempter
Silke Haller – Christine Urspruch
Wilhelmine Klemm – Mechthild Großmann
Herbert Thiel – Claus D. Clausnitzer
Markus Rummel – Alexander Beyer
Sabine Rumme – Henriette Heinze
Christine Schauer – Nadeshda Brennicke
Rudolf Boerne – Traugott Buhre
Henriette Boerne – Astrid Meyerfeld

Regie: Manfred Stelzer
Drehbuch: Stefan Cantz, Jan Hinter
Musik: Lutz Kerschowski
Kamera: Marco Uggiano

Mit einer Hunde-Tätowierung im Nacken und Einstichwunden im Rücken wird der Privatdetektiv Peter Mang halbnackt in einer Baugrube gefunden. Ist er das Opfer seiner geheimen Ermittlungen geworden? Die Spur führt Kommissar Thiel zur Villa der Industriellenfamilie Rummel. In der Ehe von Sabine und Markus Rummel scheint es trotz der sauberen Fassade offensichtlich zu bröckeln: Schließlich zeigen die von dem Detektiv aufgenommenen Fotos, dass den Werkschef und seine neue Assistentin Christine Schauer mehr verbindet als nur ein Arbeitsverhältnis. Beauftragt wurde der Privatdetektiv von Alfred Wesskamp. Der ehemalige Werksmitarbeiter ist ein älterer Freund des Hauses Rummel. Wesskamp verrät Kommissar Thiel auch, dass die Firma unter der Führung von Markus Rummel wirtschaftlich jüngst in eine Schieflage geraten ist. Derweil ermittelt Prof. Boerne wieder mal auf eigene Faust. Dass ihm der ermordete Privatdetektiv zum Verwechseln ähnlich sah, lässt den Rechtmediziner nicht los. Die auffällige Tätowierung des Toten führt ihn in ein einschlägiges Münsteraner Tattoo-Studio. Hier trifft er auf den Weißrussen Jan Sievic – und dessen Kampfhund …


23:15 heimspiel! (45 Min.)


Kinemathek
00:00 Schrotten! (90 Min.) (AD, UT)
Fernsehfilm Deutschland, 2014

Rollen und Darsteller:
Mirko Talhammer – Lucas Gregorowicz
Letscho Talhammer – Frederick Lau
Luzi – Anna Bederke
Träumchen – Lars Rudolph
Schmied – Heiko Pinkowski
Kercher – Jan-Gregor Kremp
Seifert – Rainer Bock
Kamelle – Aaron Hilmer
Opa Talhammer – Michael von Rospatt
Lokführer – Michael Lott

Regie: Max Zähle
Drehbuch: Max Zähle, Johanna Pfaff, Oliver Keidel
Musik: Gary Marlowe, Daniel Hoffknecht
Kamera: Carol Burandt von Kameke

Mirko Talhammer ist fassungslos, als zwei sonderbare Typen in seinem Hamburger Versicherungsbüro auftauchen und ihn per Kopfnuss daran erinnern, wo er eigentlich herkommt: von einem Schrottplatz in der Provinz. All das hatte Mirko hinter sich gelassen, doch sein verstorbener Vater macht ihm einen Strich durch die Rechnung und vererbt ihm den Schrottplatz – zusammen mit seinem Bruder Letscho, der ihm seinen Weggang nie verziehen hat. Schnell wird den Brüdern jedoch klar, dass die Talhammers nur eine Zukunft haben, wenn sie sich zusammenraufen und den letzten Plan ihres Vaters verwirklichen: einen Zugraub im ganz großen Stil.


01:30 Im Fluss des Lebens (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2011
(Wiederholung von 12.50 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Agnes Berg – Ruth Maria Kubitschek
Richard Gutmann – Charles Brauer
Katharina – Katerina Jacob
Maria – Ellen Schwiers
Inez – Marijam Agischewa
Pablo – Oscar Ortega Sánchez
Natascha – Magali Greif
Enrico – Kristo Ferkic
Alexander Richter – Engelbert von Nordhausen

Regie: Wolf Gremm
Drehbuch: Mathias Klaschka
Musik: Tamas Kahane
Kamera: Claus Peter Hildenbrand

Am Tag ihrer größten Ehrung erhält die bekannte Berliner Autorin Agnes Berg die erschütternde Nachricht vom Unfalltod ihrer Tochter Johanna und deren Ehemann. Der Verlust trifft sie besonders hart: Agnes lebte im Zwist mit Johanna, seitdem diese ihrem Mann vor 15 Jahren nach Mallorca gefolgt war. Besorgt um ihre Enkelkinder Natascha und Enrico, die Agnes noch nie gesehen hat, bricht sie nach Spanien auf. Der Empfang ist kühl und abweisend. Doch Agnes ist bereit, um die Liebe ihrer Enkelkinder zu kämpfen, dafür wird sie ein großes Opfer erbringen.

Wolf Gremm inszenierte die gefühlvolle Familiengeschichte nach einem erfolgreichen Roman von Ruth Maria Kubitschek, die auch in der Hauptrolle glänzt. Außerdem sind Marijam Agischewa, Oscar Ortega Sánchez, Katerina Jacob und Charles Brauer zu sehen.


03:00 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:05 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


03:20 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


03:48 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


03:50 heimspiel! (45 Min.)


04:35 – 05:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Keine Lust auf Umzug
Folge 90
(Wiederholung von 15.10 Uhr)

Ein rundes Dutzend Tierpfleger kommt im Frankfurter Zoo zum Einsatz, um zwei Vicunias aus ihrer Herde zu isolieren. Die beiden südamerikanischen Kleinkamele sollen in einen schwedischen Zoo umziehen, doch die Tiere sind damit erst einmal überhaupt nicht einverstanden. Da sind starke Arme gefragt. Das Exotarium hat ungewöhnliche Pflegegäste bekommen: In einem Paket aus China hat der Zoll beim Durchleuchten zwei Schlangen entdeckt – giftige? Im Opel-Zoo Kronberg wird bei Flusspferd Max eine Wunde am Gaumen entdeckt. Tierärztin Dr. Grenz empfiehlt ein altes Hausmittel: Mit Kamillentee soll die Heilung vorangetrieben werden. Pfleger Marcus Braun ist skeptisch, ob der Dreitonner bei dieser Therapie mitspielt.

*

Dienstag, 26. März 2019


05:25 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 862
Kinder- und Jugendserie

Daphne ist glücklich mit Orkan und will ihn mit einem BMX-Rad überraschen – natürlich alles ganz geheim und hinter seinem Rücken. Orkan interpretiert die Heimlichtuerei und das Getuschel zwischen Daphne und ihren Freundinnen aber falsch. Er denkt sofort, Daphne habe einen anderen. Es kommt zum Streit. Daphne ist sauer. Jannis braucht Geld, um den Schein des reichen Unternehmer-Sohnes zu wahren, und putzt deshalb bei einem reichen Paar. Als die beiden im Urlaub sind, lädt Jannis seine Mitschüler in die Villa ein und behauptet, es sei das Haus seiner Tante. Alle sind beeindruckt. Nur Lejla weiß Bescheid und ist enttäuscht von Jannis, was sie ihn auch spüren lässt. Lotta kann Frau Falk nicht leiden, und dass alle ihre Mitschüler total von Frau Falk begeistert sind, ist Lotta ein absolutes Rätsel. Als Frau Falk sie auch noch auffordert, einen Monolog vor der ganzen Klasse zu halten, packt Lotta ihre ganze Wut in den Vortrag. Alle sind tief beeindruckt von Lotta – auch Frau Falk. Damit hatte Lotta nun gar nicht gerechnet. Der 863. Teil folgt am 27. März


05:50 Die Pfefferkörner (25 Min.) (4:3)
Ätzende Kanister
Folge 10
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999

Rollen und Darsteller:
Fiete – Julian Paeth
Jana – Anna-Elena Herzog
Natascha – Vijessna Ferkic
Cem – Ihsan Ay
Vivi – Aglaja Brix
Anne Overbeck – Anette Mayer
Jochen Overbeck – Alexander Pelz

Fiete ist bitter enttäuscht: Sein Vater wollte mit ihm zum Fußballspiel gehen und hält sein Versprechen nicht – bloß weil sein Freund Lausen mal wieder Probleme hat. Derweil angelt Vivi einen Kanister aus dem Fleet. Das Etikett weist Lausen, den guten Geschäftsfreund von Fietes Vater, als Besitzer aus. Vivi erhofft sich gleich einen Finderlohn. Doch als Cem neugierig den Schraubverschluss öffnet, schlägt ihnen ein furchtbarer Gestank entgegen. Cem weiß sofort: Das ist kein Öl, das ist Schwefelsäure, die da in die Elbe verklappt wird. Fiete schleicht sich an Bord einer Barkasse, um den Umweltsünder per Videokamera zu überführen. Endlich kann Fiete seinem Vater beweisen, dass Lausen kein echter Freund ist. Der 11. Teil folgt am 27. März

Wissen und mehr


06:15 Das Industriezeitalter (15 Min.)
Mobilität
Folge 3 von 6

Über Jahrtausende bestimmte das Tempo von Menschen, Pferden und Ochsen oder die Kraft von Wind und Wasser den Warentransport oder das Fortkommen und damit auch die Geschwindigkeit und das Aufkommen von Handel und industrieller Entwicklung. Die technischen Erfindungen des Industriezeitalters hatten daher oft auch die Steigerung der Mobilität zum Ziel. Der Film geht auf Spurensuche und nimmt nicht nur die Erfindung der Eisenbahn in den Blick.


Wissen und mehr
06:30 Das Industriezeitalter (15 Min.)
Beschleunigte Gesellschaft
Folge 4 von 6

Ende des 18. Jahrhunderts, Anfang des 19. Jahrhunderts beginnt die Miniaturisierung der mechanischen Uhren. Mit den neuen Taschenuhren kann die Zeit überallhin getragen werden. Damit beginnt auch die Beschleunigung von Leben und Arbeit. Das sind Prozesse, die allumfassend wirkten und nicht nur Produktion und Arbeit, sondern auch das Alltagsleben revolutionierten. Es beginnt ein "immer schneller", das im Zeitalter der Digitalisierung noch einmal einen großen Beschleunigungsschub zulegen wird. Der Film schaut zurück auf die Anfänge dieser stetigen Beschleunigung des Lebens. Der 5. Teil folgt am 27. März


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2851
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 2852. Teil folgt am 27. März


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3112
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3113. Teil folgt am 27. März


08:25 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Die Kattas sind los!
Folge 163
(Wiederholung vom Vortag)

Zoogeschichten aus Hamburg Jörg Walter umsorgt seine Kattas liebevoll und bringt bei den Lemuren einige Kanister-Schaukeln an, in denen die madagassischen Halbaffen mit viel Geschick ein paar Leckereien erhaschen können. Im Tropen-Aquarium findet die Haifütterung statt. Nach Ina Gooßens Sprung ins Haibecken und den Rangkämpfen und Beißattacken zwischen den alteingesessenen und den neuen Riffhaien hoffen die Tierpfleger, dass endlich Ruhe im Hai-Atoll einkehrt.

Die Kaninchen ziehen in ihr Sommerquartier um. Kaum sind die Tiere im Kaninchendorf angekommen, taucht das Ausreißer-Kaninchen namens "Hoppla" wieder auf. Walrossbulle Odin zieht zu den Seebären, denn er darf noch nicht mit dem Nachwuchs Thor und Loki in einem Becken schwimmen. Zu groß ist die Gefahr, dass das Schwergewicht die Kleinen aus Versehen verletzt. Doch Odin ist blind und gerät leicht in Panik, wenn er seine Umgebung nicht kennt. Es wird brenzlig für Dirk, als das Walross ihm durch die Eismeergänge folgt. Bei den Wapiti-Hirschen ist die Brunftzeit vorüber, und sie werfen ihre Geweih ab. Ohne das Geweih wird Wapiti-Hirsch Joshua, wie Tierpfleger Volkers Friedrichs sagt, zum "Schisser". Der sonst so aggressive Platzhirsch ist jetzt ganz zahm und geht Volker aus dem Weg.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
(Wiederholung vom Vortag)
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: zuhause (25 Min.) (UT)
Moderation: Mathias Münch

"service: zuhause" – die Ratgeber-Sendung rund um das Zuhause und den Garten. Es werden Haushaltsgeräte oder Werkzeuge getestet und jede Menge Tipps und Kniffe für den Haushalt, die eigenen vier Wände und den Garten gegeben. Außerdem zeigt die Sendung, wie man das Zuhause und den Garten schöner gestalten kann. Experten beantworten Fragen zum Thema. – "service: zuhause" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen.


11:25 defacto (45 Min.) (HDTV, UT)
Landesmagazin
(Wiederholung von 20.15 Uhr)
Moderation: Robert Hübner

"defacto" berichtet über Themen, die den Menschen in Hessen auf den Nägeln brennen. Die Sendung ist hintergründig und aktuell, kritisch und engagiert, sorgfältig und empathisch. "defacto" deckt Missstände auf, beleuchtet Hintergründe, schaut Politikern auf die Finger, hinterfragt politische Entscheidungen und Gesetze und hilft bei Problemen mit Ämtern, Behörden und anderen Institutionen.


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Der Job seines Lebens (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2003

Rollen und Darsteller:
Erwin Strunz/Uwe Achimsen – Wolfgang Stumph
Erika Strunz – Katharina Thalbach
Heide Achimsen – Katja Riemann
Gundula Sieveking – Deborah Kaufmann
Uschi Paschke – Ingeborg Westphal
Reinhard Paschke – Manfred Möck
Frau Stoltenbeck – Ulrike Krumbiegel
Referent Delbrück – Devid Striesow
Minister Neuenfels – Bernhard Schütz
Heike Achimsen – Stephanie Stumph
Frau Öczian – Adriana Altaras

Regie: Rainer Kaufmann
Drehbuch: Claus Tinney
Musik: Annette Focks
Kamera: Klaus Eichhammer

Neue Frisur – neuer Mensch: Bei dem arbeitslosen Werkzeugmacher Erwin Strunz trifft dies voll und ganz zu, denn als er auf dem Weg in den Ostseeurlaub in der Landeshauptstadt Halt macht, um sich die Haare kürzen zu lassen, verwechselt ihn nach vollzogenem Haarschnitt plötzlich jeder mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Uwe Achimsen. Der ist gerade mitsamt Gattin auf Urlaub in Kärnten, und so kommt der Arbeitslose unverhofft zu einem recht lukrativen Job. Nach anfänglichen Unsicherheiten macht ihm die Arbeit richtig Spaß, besonders, wenn es darum geht, eine marode Werft vor dem Konkurs zu bewahren und damit viele Arbeitsplätze zu retten. Etwas bange wird ihm aber dann doch, als er plötzlich den Bundespräsidenten beim Besuch der englischen Königin vertreten soll. Rainer Kaufmann inszenierte die temporeiche Verwechslungskomödie mit Wolfgang Stumph, Katja Riemann und Katharina Thalbach in den Hauptrollen.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Denksport im Orang-Utan-Haus
Folge 164

Zoogeschichten aus Hamburg

Philipp Detzner und Christoph Sommer wollen die Orang-Utans mit einer Labyrinth-Kiste zum Denken anregen. Die Affen sollen Nüsse und Rosinen durch das Labyrinth manövrieren. Da die Finger der Orang-Utans viel zu dick sind, um an die Leckereien heranzukommen, müssen sie kreativ werden. Ebenfalls trickreich geht es im Eismeer-Revier zu. Bei der Fütterung der Walross-Weibchen und Jungtiere greift Dirk Stutzki zum "Fischrohr" und befördert den Futterfisch damit unter eine Gitterplatte am Boden des Beckens. Ob die Walrosse den Fisch heraus kriegen? Im Dschungel-Revier hat einer der beiden Sika-Hirschböcke eine dicke Backe. Tierärztin Dr. Adriane Prahl vermutet einen Abszess. Um das scheue Tier untersuchen zu können, betäubt sie es. Die Ärztin staunt nicht schlecht, als sie die vermeintliche eitrige Schwellung aus der Nähe betrachtet. Die Riesenschildkröten bekommen von der Tierpflegerin Jill Jensen eine warme Dusche. Sie genießen das Wasch-Ritual, bei dem Jill die sensiblen Panzer vom Schmutz befreit.

Besonders gerne lässt sich Schildkröten-Opa Leopold mit Warmwasser duschen. Im Bison-Revier trifft Volker Friedrich alle Vorkehrungen für eine Leopardengeburt, denn er hatte beobachtet, dass Leopardenkatze Mor noch vom kürzlich verstorbenen Kater Lothar gedeckt wurde. Falls dabei Nachwuchs gezeugt wurde, dürften die Kleinen in wenigen Tagen auf die Welt kommen. Der 165. Teil folgt am 27. März


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Nachwuchs bei den Trampeltieren
Folge 91

Heute darf Trampeltierhengst Alex im Kronberger Opel-Zoo das erste Mal zu Frau und Kind. Wird er seinen drei Tage zuvor geborenen Sohn akzeptieren oder als unerwünschten Nebenbuhler ablehnen? Pfleger Matthias Schneider und seine Kollegen halten sich bereit, um einzugreifen, wenn es zur Beißerei kommen sollte. In der großen Teichanlage wollen zwei Schwanenmänner eine Familie gründen – miteinander. Weil es nicht klappt mit dem Gelege, sind sie frustriert und terrorisieren die übrigen Tiere der Anlage. Im Frankfurter Zoo hat sich Pflegerin Ilka Rothenbücher einiges einfallen lassen, damit die possierlichen Zwergottern mit der Nahrungsaufnahme auch gleich ein bisschen Beschäftigung bekommen. Im Bogoriwald-Haus, der neuen Heimat der Bonobos, Gorillas und Orang-Utans, wird alles für den Einzug des neuen Silberrückens Viatu vorbereitet. Doch bevor der neue Chef-Gorilla zu seinen Damen darf, muss erst geprüft werden, ob die Wurmkur erfolgreich war. Der 92. Teil folgt am 27. März


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: reisen (25 Min.) (HDTV, UT)
Berlin
Moderation: Mathias Münch

Nach Berlin kann man noch so oft fahren, man entdeckt doch immer wieder etwas Neues. Die Hauptstadt hat viele Gesichter: das politische, das hippe, das grüne, das kulinarische. "service: reisen" ist auf bekannten und auch auf weniger bekannten Routen unterwegs. Einen ersten, gemütlichen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Berlin bekommt man bei einer Bootsfahrt auf der Spree. Kulinarisch fällt einem in Berlin natürlich als erstes die Currywurst ein. Die Stadt hat aber mehr zu bieten. Die Vielfalt in Sachen Essen ist groß und einzigartig.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Erlebnis Hessen (45 Min.)
Alte Orte – neues Leben
Film von: Uli Pförtner

In Witzenhausen bietet der monatliche "Bio-Feierabendmarkt" ein ungewöhnlich buntes und lebendiges Treiben. Ungewöhnlich, weil es hier an den übrigen Abenden oft ganz anders aussieht: einsame Bänke, kaum jemand auf der Straße, Leerstand in vielen Häusern. So ist es inzwischen in vielen Orten im ländlichen Raum. Aber immer häufiger entwickeln Menschen Ideen, um wieder neues Leben in ihre alten Ortskerne zu bringen. In Niederbrechen etwa überzeugt ein Architekt in schöner Regelmäßigkeit die Stadtoberen, gefährdete Häuser zu kaufen. Dank seiner ehrenamtlichen Vorplanungen schafft er es, Häuser und Menschen zusammen zu bringen, die sich sonst vielleicht nie finden würden - und er hat so schon mal der Stadt ihren mittelalterlichen Kern gerettet. In Windecken hat ein Musikerpaar – nach einigen Umwegen – sein Traumhaus gefunden: das ehemalige Pfarrhaus des Ortes. Die beiden renovierten den stattlichen Barockbau und erforschten seine Geschichte. Durch ihr Engagement haben sie der Stadt und den Bürgern einen Ort der Identifikation zurück gegeben, der fast schon verloren schien. Und schließlich der Bürgerverein "Bau- und Wohnkultur" in Witzenhausen: Mit nächtlichen Fensterputz-Aktionen an leerstehenden Läden fing es an. Regelmäßige Aktivitäten wie Fachwerkberatungen, Hausgutachten und Vermittlungen lockten Neubürger an – und haben auch die Stadtverwaltung "aufgeweckt". Auch beim "Bio Feierabendmarkt" engagiert sich der Verein. Seine Vorsitzende hat neben der Kernstadt auch entlegenere Ortsteile im Blick. Ihr Projekt-Traum: ein ehemaliges Kurbad in Witzenhausen – Ziegenhagen könnte doch ein lebendiges Zentrum werden, unter dem Motto: "Gemeinsam alt werden im eigenen Dorf". Ob die Bürger des Ortes ihr Interesse teilen? "Erlebnis Hessen" begleitet sie und ihre Mitstreiter bei ihrem Engagement.


21:00 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV, UT)
Der Frankfurter Stadtwald
Film von: Silke Klose-Klatte

Wenn die Frankfurter von ihrem Stadtwald sprechen, dann meinen sie in der Regel das fast 6.000 Hektar große Waldgebiet südlich des Mains. Gut zwei Drittel davon liegen innerhalb des Stadtgebiets – einer der größten Stadtwälder Deutschlands. Er reguliert das Klima und reinigt die Luft. Als "grüne Lunge" ist er für Frankfurt unverzichtbar. Seine Lage zwischen Großstadt und dem größten Flughafen Deutschlands verlangt diesem Wald aber auch einiges ab – und seinen Besuchern. Ruhe gibt es hier so gut wie nie. Und doch lieben die Frankfurter ihren Stadtwald. Sie nutzen ihn als Naherholungsgebiet und ehren ihn seit Jahrhunderten mit einem besonderen Fest, dem "Wäldchestag". "Erlebnis Hessen" ist unterwegs mit der Stadtförsterin, die die besonderen Herausforderungen dieses Waldes kennt, und entdeckt mit einem Geo-Caching-Kurs verwunschene Plätze, die man im Frankfurter Stadtgebiet nicht erwartet hätte.


21:45 Feuerwehr sucht Nachwuchs (30 Min.) (HDTV)
Ein Hessenreporter
von: Andreas Graf

Christian Hild ist eigentlich Dachdecker und hat einen Betrieb in Eltville. Doch wenn er und seine beiden Mitarbeiter auf dem Gerüst eines Hauses stehen und plötzlich der Melder piepst, lassen sie alles stehen und liegen, denn dann ist Alarm für die freiwillige Feuerwehr. Mit dem Werkstattbus fahren die drei ehrenamtlichen Feuerwehrmänner eilig zur Wache, die Baustelle muss warten. Feuer in einer Wohnung, lautet der Notruf. Schnell springen sie in ihre Feuerwehrkleidung. Doch sie können noch nicht los. Laut Vorschrift müssen bei einem Einsatz mindestens acht Mann mitmachen. Das scheint diesmal nicht zu klappen. "Die Winzer ernten gerade", meint Christian Hild, "die werden nicht kommen." Überhaupt – die meisten freiwilligen Feuerwehrleute arbeiten tagsüber. "Ein Glücksfall, wenn wir überhaupt mal vollzählig sind", sagt Hild. Der Schlosser Johannes Meth kommt, er konnte seine Arbeit abbrechen. Schließlich sind sie zu sechst, Löschwagen und Drehleiter werden besetzt, dann geht's los. Zur Sicherheit werden auch noch die Feuerwehren der anderen Stadtteile von Eltville alarmiert. Denn am Einsatzort zählt jeder. Laut Stadtbrandinspektor Hans Peter Korn fehlen der Stadt Eltville sechzig freiwillige Helfer. Zwar versuchen sie mit Kinder- und Jugendfeuerwehr Nachwuchs zu gewinnen. "Doch die Kids haben heute andere Interessen", sagt Hans-Peter Korn. Im vorigen Jahr hatten sie nur einen einzigen Neuzugang. Die Stadt kämpft um jede helfende Hand, lockt mit Freikarten für das Schwimmbad, gibt Ermäßigungen bei Gebühren. "Wenn wir nicht genügend Nachwuchs bekommen, müssen wir langfristig Mitarbeiter im Rathaus zwangsverpflichten", sagt Bürgermeister Patrick Kunkel, "wir müssen den Schutz der Bevölkerung garantieren." Stadt und Feuerwehr haben sich viele neue Ideen einfallen lassen, wie sie Menschen für das Ehrenamt Feuerwehr begeistern können. Sie werben mit Kabarett und einem lustigen Entenlauf-Wettbewerb, wollen so Menschen anlocken und dabei zeigen, wie wichtig eine freiwillige Feuerwehr ist.

Funktioniert diese Strategie? Der Videojournalist Andreas Graf hat die Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Eltville ein Jahr lang begleitet, bei Einsätzen, bei der täglichen Arbeit und bei dem Versuch, neue Mitglieder zu gewinnen.


22:15 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:30 Bodo Bach live – " … und … wie war ich?" (90 Min.) (UT)

" … und … wie war ich?" Eine gute Frage – eigentlich zu gut, um sie nur in den intimen Momenten des Lebens zu stellen. Warum nicht auch einmal auf der Bühne des Comoedienhauses in Hanau, dachte sich Bodo, und bekam prompt eine Antwort: "Saukomisch und echte Klasse!" Bodo Bachs bisher persönlichstes Programm begeistert alle. Der Alltag des glücklich verheirateten Familienvaters ist für gewöhnlich recht ungewöhnlich. Von "A" wie Wohnungsrenovierung bis "Z" wie Hotel Mama – es gibt viel zu erzählen. Frei nach Herbert Grönemeyers Motto: "Dem Jugendwahn ein Ende … Best Ager an die Macht" schlägt er eine Bresche für die Generation 50 plus. Die wird, so viel steht für ihn fest, stark unterschätzt und weit unter Wert gehandelt.


00:00 Tatort (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Krumme Hunde
Fernsehfilm Deutschland, 2008
(Wiederholung von Montag)

Rollen und Darsteller:
Frank Thiel – Axel Prahl
Prof. Karl-Friedrich Boerne – Jan Josef Liefers
Nadeshda Krusenstern – Friederike Kempter
Silke Haller – Christine Urspruch
Wilhelmine Klemm – Mechthild Großmann
Herbert Thiel – Claus D. Clausnitzer
Markus Rummel – Alexander Beyer
Sabine Rumme – Henriette Heinze
Christine Schauer – Nadeshda Brennicke
Rudolf Boerne – Traugott Buhre
Henriette Boerne – Astrid Meyerfeld

Regie: Manfred Stelzer
Drehbuch: Stefan Cantz, Jan Hinter
Musik: Lutz Kerschowski
Kamera: Marco Uggiano

Mit einer Hunde-Tätowierung im Nacken und Einstichwunden im Rücken wird der Privatdetektiv Peter Mang halbnackt in einer Baugrube gefunden. Ist er das Opfer seiner geheimen Ermittlungen geworden? Die Spur führt Kommissar Thiel zur Villa der Industriellenfamilie Rummel. In der Ehe von Sabine und Markus Rummel scheint es trotz der sauberen Fassade offensichtlich zu bröckeln: Schließlich zeigen die von dem Detektiv aufgenommenen Fotos, dass den Werkschef und seine neue Assistentin Christine Schauer mehr verbindet als nur ein Arbeitsverhältnis. Beauftragt wurde der Privatdetektiv von Alfred Wesskamp. Der ehemalige Werksmitarbeiter ist ein älterer Freund des Hauses Rummel. Wesskamp verrät Kommissar Thiel auch, dass die Firma unter der Führung von Markus Rummel wirtschaftlich jüngst in eine Schieflage geraten ist. Derweil ermittelt Prof. Boerne wieder mal auf eigene Faust. Dass ihm der ermordete Privatdetektiv zum Verwechseln ähnlich sah, lässt den Rechtmediziner nicht los. Die auffällige Tätowierung des Toten führt ihn in ein einschlägiges Münsteraner Tattoo-Studio. Hier trifft er auf den Weißrussen Jan Sievic – und dessen Kampfhund …


01:30 Der Job seines Lebens (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2003
(Wiederholung von 12.50 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Erwin Strunz/Uwe Achimsen – Wolfgang Stumph
Erika Strunz – Katharina Thalbach
Heide Achimsen – Katja Riemann
Gundula Sieveking – Deborah Kaufmann
Uschi Paschke – Ingeborg Westphal
Reinhard Paschke – Manfred Möck
Frau Stoltenbeck – Ulrike Krumbiegel
Referent Delbrück – Devid Striesow
Minister Neuenfels – Bernhard Schütz
Heike Achimsen – Stephanie Stumph
Frau Öczian – Adriana Altaras

Regie: Rainer Kaufmann
Drehbuch: Claus Tinney
Musik: Annette Focks
Kamera: Klaus Eichhammer

Neue Frisur – neuer Mensch: Bei dem arbeitslosen Werkzeugmacher Erwin Strunz trifft dies voll und ganz zu, denn als er auf dem Weg in den Ostseeurlaub in der Landeshauptstadt Halt macht, um sich die Haare kürzen zu lassen, verwechselt ihn nach vollzogenem Haarschnitt plötzlich jeder mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Uwe Achimsen. Der ist gerade mitsamt Gattin auf Urlaub in Kärnten, und so kommt der Arbeitslose unverhofft zu einem recht lukrativen Job. Nach anfänglichen Unsicherheiten macht ihm die Arbeit richtig Spaß, besonders, wenn es darum geht, eine marode Werft vor dem Konkurs zu bewahren und damit viele Arbeitsplätze zu retten. Etwas bange wird ihm aber dann doch, als er plötzlich den Bundespräsidenten beim Besuch der englischen Königin vertreten soll. Rainer Kaufmann inszenierte die temporeiche Verwechslungskomödie mit Wolfgang Stumph, Katja Riemann und Katharina Thalbach in den Hauptrollen.


03:00 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:05 Erlebnis Hessen (45 Min.) (HDTV, UT)
Der Frankfurter Stadtwald
Film von: Silke Klose-Klatte
(Wiederholung von 21.00 Uhr)

Wenn die Frankfurter von ihrem Stadtwald sprechen, dann meinen sie in der Regel das fast 6.000 Hektar große Waldgebiet südlich des Mains. Gut zwei Drittel davon liegen innerhalb des Stadtgebiets – einer der größten Stadtwälder Deutschlands. Er reguliert das Klima und reinigt die Luft. Als "grüne Lunge" ist er für Frankfurt unverzichtbar. Seine Lage zwischen Großstadt und dem größten Flughafen Deutschlands verlangt diesem Wald aber auch einiges ab – und seinen Besuchern. Ruhe gibt es hier so gut wie nie. Und doch lieben die Frankfurter ihren Stadtwald. Sie nutzen ihn als Naherholungsgebiet und ehren ihn seit Jahrhunderten mit einem besonderen Fest, dem "Wäldchestag". "Erlebnis Hessen" ist unterwegs mit der Stadtförsterin, die die besonderen Herausforderungen dieses Waldes kennt, und entdeckt mit einem Geo-Caching-Kurs verwunschene Plätze, die man im Frankfurter Stadtgebiet nicht erwartet hätte.


03:50 Erlebnis Hessen (45 Min.)
Alte Orte – neues Leben
Film von: Uli Pförtner
(Wiederholung von 20.15 Uhr)

In Witzenhausen bietet der monatliche "Bio-Feierabendmarkt" ein ungewöhnlich buntes und lebendiges Treiben. Ungewöhnlich, weil es hier an den übrigen Abenden oft ganz anders aussieht: einsame Bänke, kaum jemand auf der Straße, Leerstand in vielen Häusern. So ist es inzwischen in vielen Orten im ländlichen Raum. Aber immer häufiger entwickeln Menschen Ideen, um wieder neues Leben in ihre alten Ortskerne zu bringen. In Niederbrechen etwa überzeugt ein Architekt in schöner Regelmäßigkeit die Stadtoberen, gefährdete Häuser zu kaufen. Dank seiner ehrenamtlichen Vorplanungen schafft er es, Häuser und Menschen zusammen zu bringen, die sich sonst vielleicht nie finden würden - und er hat so schon mal der Stadt ihren mittelalterlichen Kern gerettet. In Windecken hat ein Musikerpaar – nach einigen Umwegen – sein Traumhaus gefunden: das ehemalige Pfarrhaus des Ortes. Die beiden renovierten den stattlichen Barockbau und erforschten seine Geschichte. Durch ihr Engagement haben sie der Stadt und den Bürgern einen Ort der Identifikation zurück gegeben, der fast schon verloren schien. Und schließlich der Bürgerverein "Bau- und Wohnkultur" in Witzenhausen: Mit nächtlichen Fensterputz-Aktionen an leerstehenden Läden fing es an. Regelmäßige Aktivitäten wie Fachwerkberatungen, Hausgutachten und Vermittlungen lockten Neubürger an – und haben auch die Stadtverwaltung "aufgeweckt". Auch beim "Bio Feierabendmarkt" engagiert sich der Verein. Seine Vorsitzende hat neben der Kernstadt auch entlegenere Ortsteile im Blick. Ihr Projekt-Traum: ein ehemaliges Kurbad in Witzenhausen – Ziegenhagen könnte doch ein lebendiges Zentrum werden, unter dem Motto: "Gemeinsam alt werden im eigenen Dorf". Ob die Bürger des Ortes ihr Interesse teilen? "Erlebnis Hessen" begleitet sie und ihre Mitstreiter bei ihrem Engagement.


04:35 – 05:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Nachwuchs bei den Trampeltieren
Folge 91
(Wiederholung von 15.10 Uhr)

Heute darf Trampeltierhengst Alex im Kronberger Opel-Zoo das erste Mal zu Frau und Kind. Wird er seinen drei Tage zuvor geborenen Sohn akzeptieren oder als unerwünschten Nebenbuhler ablehnen? Pfleger Matthias Schneider und seine Kollegen halten sich bereit, um einzugreifen, wenn es zur Beißerei kommen sollte. In der großen Teichanlage wollen zwei Schwanenmänner eine Familie gründen – miteinander. Weil es nicht klappt mit dem Gelege, sind sie frustriert und terrorisieren die übrigen Tiere der Anlage. Im Frankfurter Zoo hat sich Pflegerin Ilka Rothenbücher einiges einfallen lassen, damit die possierlichen Zwergottern mit der Nahrungsaufnahme auch gleich ein bisschen Beschäftigung bekommen. Im Bogoriwald-Haus, der neuen Heimat der Bonobos, Gorillas und Orang-Utans, wird alles für den Einzug des neuen Silberrückens Viatu vorbereitet. Doch bevor der neue Chef-Gorilla zu seinen Damen darf, muss erst geprüft werden, ob die Wurmkur erfolgreich war.

*

Mittwoch, 27. März 2019


05:25 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 863
Kinder- und Jugendserie

Daphne will sich wegen der Überraschung für Orkan mit einem Chatpartner aus dem Internet treffen. Orkan ist eifersüchtig, spioniert ihr nach und bekommt heraus, was dieser Lukas wirklich mit Daphne im Schilde führt. Doch als Orkan Daphne warnen will, ist die nur sauer, dass Orkan ihr hinterherspioniert hat. Jetzt will Daphne erst recht zu dem Date. Berger ist stolz auf die Schülersprecherinnen. Die Leistungen der Schüler haben sich tatsächlich enorm gebessert. Kathi nimmt das Lob gern entgegen. Nur Pippi wird misstrauisch. Keiner hatte wirklich Interesse an ihren Lerngruppen, und trotzdem haben sich die Leistungen verbessert? Irgendetwas stimmt da nicht. Lotta interessiert sich zunehmend für Literatur. Und auch von Frau Falk hat sie mittlerweile ein ganz anderes Bild. Mila, die in der letzten Zeit zusammen mit Dominik an den Geheimnissen der menschlichen Kommunikation gearbeitet hat, kombiniert: Lotta schwärmt für Frau Falk. Der 864. Teil folgt am 28. März


05:50 Die Pfefferkörner (25 Min.) (4:3)
Der rote Mantel
Folge 11
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999

Rollen und Darsteller:
Fiete – Julian Paeth
Jana – Anna-Elena Herzog
Natascha – Vijessna Ferkic
Cem – Ihsan Ay
Vivi – Aglaja Brix
Anne Overbeck – Anette Mayer
Jochen Overbeck – Alexander Pelz

Jana hat einen rabenschwarzen Tag. Erst wird ihr roter Mantel aus dem Cabrio ihres Vaters geklaut, und dann sagt er Jana auch noch für das verabredete Wochenende ab. Schließlich verliert sie auch noch beim Flaschendrehen und muss, mit Handschellen an Cem gefesselt, am Hafen entlang laufen. Dabei stoßen sie auf einen Jungen, der Janas Mantel trägt. Sie schnappen den Dieb und bringen ihn ins Hauptquartier. Fiete erklärt sich bereit, das aggressive, stinkende Wesen erst einmal zu waschen. Sein Schock ist groß, als sich der Junge plötzlich als Mädchen entpuppt. Woher kommen die vielen blauen Flecken an ihrem Körper? Jana und Cem finden heraus, dass Kim von ihrem Vater geschlagen wird. Die Pfefferkörner schalten Kemal ein. Er sorgt dafür, dass das Mädchen, bei aller Liebe zu ihrem Vater, erst einmal nicht mehr zu Hause wohnen muss. Für Jana ist das verpatzte Wochenende mit ihrem Vater nach diesem Erlebnis nicht mehr so wichtig. Sie schenkt dem Mädchen ihren roten Mantel. Der 12. Teil folgt am 28. März


Wissen und mehr
06:15 Das Industriezeitalter (15 Min.)
Soziale Frage
Folge 5 von 6

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wächst in Deutschland die Bevölkerung. Auf dem Lande, wo die allermeisten Menschen leben, finden nicht alle Arbeit und Auskommen. In weiten Teilen der Bevölkerung herrscht große Armut. In England hatte zu der Zeit die schon entstandene Industrie die verarmte Landbevölkerung "absorbiert" – als ein willkommenes und billiges Heer an Arbeitskräften. Landflucht und schnell wachsende Industriestädte sind die Folge, eine neue Gesellschaftsklasse entsteht: das sogenannte Proletariat. In Deutschland geschieht dies mit Verzögerung, jedoch mit oft ähnlich verheerenden Lebensumständen für die Arbeiter und ihre Familien. Der Film schildert diese Arbeits- und Lebensbedingungen am Beispiel der Textilindustrie auf der Schwäbischen Alb und der Lederindustrie in Worms.


Wissen und mehr
06:30 Das Industriezeitalter (15 Min.)
Karl Marx
Folge 6 von 6

Er ist eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Geschichte: Karl Marx. 1818 in Trier geboren, erlebte er die Industrialisierung hautnah mit. Und nicht nur das, er analysierte die Entwicklung und Zusammenhänge von Industrie, Kapital, Arbeit und sozialer Frage. Dem großen philosophischen Denker verdanken wir ein philosophisch-politisches Gedankengebäude, das bis heute wirkt und das als Sozialismus und Kommunismus die Weltgeschichte prägte. Der Film spiegelt wichtige Lebensstationen von Karl Marx mit seinem politischen, wirtschaftlichen und sozialen Umfeld im 19. Jahrhundert.


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2852
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 2853. Teil folgt am 28. März


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3113
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3114. Teil folgt am 28. März


08:25 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Denksport im Orang-Utan-Haus
Folge 164
(Wiederholung vom Vortag)

Zoogeschichten aus Hamburg

Philipp Detzner und Christoph Sommer wollen die Orang-Utans mit einer Labyrinth-Kiste zum Denken anregen. Die Affen sollen Nüsse und Rosinen durch das Labyrinth manövrieren. Da die Finger der Orang-Utans viel zu dick sind, um an die Leckereien heranzukommen, müssen sie kreativ werden. Ebenfalls trickreich geht es im Eismeer-Revier zu. Bei der Fütterung der Walross-Weibchen und Jungtiere greift Dirk Stutzki zum "Fischrohr" und befördert den Futterfisch damit unter eine Gitterplatte am Boden des Beckens. Ob die Walrosse den Fisch heraus kriegen? Im Dschungel-Revier hat einer der beiden Sika-Hirschböcke eine dicke Backe. Tierärztin Dr. Adriane Prahl vermutet einen Abszess. Um das scheue Tier untersuchen zu können, betäubt sie es. Die Ärztin staunt nicht schlecht, als sie die vermeintliche eitrige Schwellung aus der Nähe betrachtet. Die Riesenschildkröten bekommen von der Tierpflegerin Jill Jensen eine warme Dusche. Sie genießen das Wasch-Ritual, bei dem Jill die sensiblen Panzer vom Schmutz befreit.

Besonders gerne lässt sich Schildkröten-Opa Leopold mit Warmwasser duschen. Im Bison-Revier trifft Volker Friedrich alle Vorkehrungen für eine Leopardengeburt, denn er hatte beobachtet, dass Leopardenkatze Mor noch vom kürzlich verstorbenen Kater Lothar gedeckt wurde. Falls dabei Nachwuchs gezeugt wurde, dürften die Kleinen in wenigen Tagen auf die Welt kommen.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
(Wiederholung vom Vortag)
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: reisen (25 Min.) (HDTV, UT)
Berlin
Moderation: Mathias Münch

Nach Berlin kann man noch so oft fahren, man entdeckt doch immer wieder etwas Neues. Die Hauptstadt hat viele Gesichter: das politische, das hippe, das grüne, das kulinarische. "service: reisen" ist auf bekannten und auch auf weniger bekannten Routen unterwegs. Einen ersten, gemütlichen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Berlin bekommt man bei einer Bootsfahrt auf der Spree. Kulinarisch fällt einem in Berlin natürlich als erstes die Currywurst ein. Die Stadt hat aber mehr zu bieten. Die Vielfalt in Sachen Essen ist groß und einzigartig.


11:25 Unentdecktes Nordnamibia (45 Min.) (HDTV, UT)
Eine Reise von Windhoek zum Okavango
Folge 1 von 2
Sendereihe von: Monika Birk

Während der Süden Namibias von weiten Wüsten dominiert wird, ist der unbekanntere Norden ein wasserreiches, grünes Tierparadies. Die filmische Reise führt von Windhoek über den Etosha-Nationalpark ins touristisch weitgehend unbekannte Ovamboland bis ins Okavangodelta nach Botswana. Erste Station ist das Moonracker Adventure Camp. Inmitten einer typisch namibischen Landschaft in den Auasbergen gibt es gleich die ersten Tierbegegnungen. Diverse Antilopenarten sind hier zu Hause. Am nächsten Tag geht es in den Etosha-Nationalpark mit seiner unendlichen Weite. Die erste Pirschfahrt überrascht. So viele Tiere hat niemand erwartet: Elefanten, Zebras, Giraffen, Büffel, ein Löwe und sogar Nashörner präsentieren sich ausgiebig. Die Salzpfanne raubt den Atem – eine riesige, weiß glitzernde Ebene, die eins wird mit dem Horizont. In Richtung Norden führt der Parkausgang King Nehale Gate direkt ins Ovamboland – das authentische Afrika. Hier lebt die Hälfte der namibischen Bevölkerung – Dörfer bestehend aus den typischen Rundbauten, die noch ganz traditionell von Stammeskönigen regiert werden. Keine andere Region war so in den namibischen Befreiungskampf involviert wie das Ovamboland. Der Besuch einer finnischen Missionsstation zeigt, was Nakambale, der Mann mit dem Hut, damals bewirkte. Das nächste Ziel nach dem Ovamboland liegt bereits in Botswana: das Okavangodelta. Auf dem Weg lohnt ein Stopp an den Tsodilo Hills mit unzähligen beeindruckenden Felszeichnungen. Mit dem Boot geht es weiter ins sogenannte Panhandle des Okavangodeltas. Der Pfannenstiel ist die Verbindung zum Delta, bevor der Fluss dort weiträumig versiegt – ein weltweit einzigartiges Naturphänomen und die Heimat vieler Wildtiere sowie einer artenreichen Pflanzenwelt. Der 2. Teil folgt am 3. April


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Tochter meines Herzens (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2003

Rollen und Darsteller:
Sabrina Maurer – Christine Neubauer
Robert Clajus – Peter Sattmann
Laura Maurer – Laura Bellini
Laura Maurer – Sarah Bellini
Stefan Maurer – Michael Brandner
Kerstin Siebert – Charlotte Schwab
Vanessa Rohrer – Susanne E. Walbaum
Ingrid Lang – Herma Koehn
Bernd Korbacher – Klaus Schindler
Bernd Klos – Thomas Rudnick
Hajo Schramm – Horst Kotterba
Ingeborg Bach – Mignon Reme
Elke Schramm – Maritna Mank
Nadja Schramm – Charlotte Bellmann
Hausmeister Platzeck – Michael Trischan
Iris Langer – Irmelin Beringer

Regie: Dietmar Klein
Drehbuch: Norbert Sütsch, Annette Schmidt
Musik: Michael Klaukien, Andreas Maria Lonardoni
Kamera: Thomas Etzold

Die allein erziehende Sabrina Maurer ist entsetzt: Nachdem ihr Ex-Mann heimlich einen Vaterschaftstest in Auftrag gegeben hat, stellt sich heraus, dass er nicht der Vater ihrer elfjährigen Tochter Laura ist. Aber nicht nur das: Eine zweite Analyse ergibt, dass auch Sabrina nicht die leibliche Mutter des Kindes sein kann. Sabrina wendet sich verzweifelt an den Anwalt Robert Clajus. Doch der macht ihr wenig Hoffnung: Sobald das Jugendamt von dem Ergebnis erfährt, werde man ihr Laura wegnehmen – es sei denn, Sabrina kann beweisen, dass ihr Kind vor elf Jahren nach der Geburt im Krankenhaus vertauscht wurde. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

"Tochter meines Herzens" ist ein packender Film um eine Mutter, die mit allen Mitteln um das Sorgerecht für ihr Kind kämpft und es dabei mit einem übermächtigen Behördenapparat zu tun bekommt.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck
Folge 165

Zoogeschichten aus Hamburg

Das Thema "Enrichment", "Bereicherung", spielt mittlerweile eine so wichtige Rolle für viele Zoo-Kollegen, dass Florian Ploetz bald einen Vortrag im Schweriner Zoo über Krokodilbeschäftigung halten wird. Heute fordert er Raja und Vicky mit zwei Baumstamm-Scheiben. Was werden die Nilkrokodile damit anfangen? Dave Nelde bastelt zusammen mit der Auszubildenden Nele Baumann einen Kunststoff-Kanister für die vier Onager-Junghengste. Sie sollen die darin versteckten Leckereien mit Geschick und Geduld ergattern. Benjamin Krüger und Lucien Machon machen die Trampeltier-Anlage sauber.

Lucien kann keinen Schritt ohne Wittmann machen, der kleine Kameljunge weicht ihm nicht von der Seite. Bei der Gehege-Pflege überprüft Benjamin auch täglich die Entwicklung der beiden Kamelfohlen Pari und Wittmann. Am Ankunftstag der zwei neuen Königspinguine aus Berlin hatte Tierpfleger Dave Nelde keinen Dienst. Zurück bei der Arbeit führt ihn sein erster Weg natürlich zu den neuen Frackträgern. Kollege Sebastian Behrens stellt ihm die Tiere vor: Die zwei Neuen aus Berlin sind Männchen. Einsatz für Tierarzt Dr. Michael Flügger: Das Rote Panda-Pärchen hat sich in der Höhle verkrochen. Das Weibchen ist sogar seit einem Tag nicht mehr herausgekommen. Sebastian Behrens lockt mit Nele Baumann die "Katzenbären" mit Bambusbrei und einem Bambuszweig heraus. Den beiden fällt auf, dass sie sich auffällig oft das Fell kratzen. Für das Insektenhotel fehlt Tierpfleger Volker Friedrich immer noch eine neue Bewohnerin: eine Hummel. Da ihm im Tierpark eine Hummel entwischte, versucht er nun nach Feierabend zusammen mit seinem Hund Flatow, im eigenen Garten fündig zu werden. Der 166. Teil folgt am 28. März


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Keilerei im Erdhörnchen-Gehege
Folge 92

Die kleinen Erdmännchen im Kronberger Opel-Zoo sehen zwar putzig aus, doch mit den kleinen Kerlen ist nicht zu spaßen. Sehr schwierig gestaltet sich der Versuch, zwei neue Tiere in das Gehege zu setzen. Die bisherigen Bewohner geben sich nämlich äußerst feindselig. Immer enger wird dagegen der Kontakt zwischen Pfleger Michael Gühlke und den beiden Roten Pandas Matt und Luri. Noch immer ist nicht klar, ob sie bereits Nachwuchs erwarten. Vorsicht ist für die Pfleger angezeigt, wenn sie im Frankfurter Zoo den Gelbbrustkapuzinern Futter bringen. Mit ihren langen Armen versuchen die Affen alles Mögliche zu greifen – Brillen sind dabei besonders beliebte Beute. Pfleger Harald Thomas kann ein Lied davon singen. Karlheinz Jahnel bringt seinen Seebären einige Kunststücke bei. Eine besondere Rolle spielt dabei sein Tennisball am Stecken. Als Dompteur agiert er jedoch nur vordergründig, tatsächlich sollen die Tiere durch die Übungen in die Lage versetzt werden, medizinische Untersuchungen artig über sich ergehen zu lassen. Der 93. Teil folgt am 28. März


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: trends (25 Min.) (UT)
Mega-Food-Trend: Vegane Ernährung
Moderation: Mathias Münch

Vegane Produkte erobern die Supermärkte. Viele Konsumenten verbinden damit automatisch gesunde Lebensmittel, ähnlich wie bei Bio-Lebensmitteln, und greifen mit einem guten Gefühl zu. Aber Achtung: Nicht wenige Produkte stecken voller Zusatzstoffe. Welche das sind, klärt "service: trends" zusammen mit dem Ernährungswissenschaftler Dr. Stephan Lück. Seine Empfehlung darüber hinaus: Auch Nichtveganer und Nichtvegetarier sollten regelmäßig fleischfreie Tage einlegen. Leckere Rezeptideen, die auch Fleischliebhaber überzeugen werden, gibt es dazu von Vegan-Köchen aus Gießen. Weitere Informationen zur Sendung im Internet unter www.hr-fernsehen.de/servicetrends.

"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht – die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. – "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und donnerstags "service: gesundheit", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.

"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht – die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. – "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 mex. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
Moderation: Claudia Schick

Baukindergeld boomt – wo die Unterstützung wirklich landet

Es sollte für mehr neuen Wohnraum sorgen, das Baukindergeld. In den ersten Monaten der Förderung fand die Zulage bereits reißenden Absatz – nur: Fast 90 Prozent der Anträge galt dem Erwerb bereits bestehender Immobilien. Woran liegt das? Erfüllt die Unterstützung ihr Ziel oder nicht? Und was bekommen Familien überhaupt fürs Baukindergeld?


21:00 Puls 180 (45 Min.) (HDTV)
Hütte trifft Palast
Film von: Alexander C. Stenzel, Gunnar Henrich

Zwei Welten werden aufeinander treffen: Jilly Latumena wohnt in einem Bauwagen, acht Meter lang und etwa zweieinhalb Meter breit, am Rande von Darmstadt. Das Bett klappt sie tagsüber hoch, heizen kann sie nur mit Holz, ihr Besitz passt auf einen Anhänger. Tina Humburg hingegen veredelt Immobilien, setzt sie in Szene, damit die Besitzer sie schneller und teurer verkaufen können – "Home-Staging" nennt man das. Für "Puls 180" verbringen beide Frauen jeweils einen Tag in der Lebenswelt der anderen. Die Bauwagensiedlerin betritt die Welt der Immobilien: Sie erlebt, wie die Home-Stagerin leere Wohnungen geschickt dekoriert und mit Möbeln ausstattet, damit sie unter den Immobilien-Anzeigen hervorragen.

Ganze Einrichtungen werden in die Wohnungen geschleppt, die sich innerhalb eines Tages in schicke Investitionsobjekte verwandeln. Dabei trifft Jilly auch Makler und Projektentwickler - und verstrickt sie sofort in Diskussionen über Immobilienpreise und Wohnungsnot. Und darüber, wie viel Platz und Luxus man wirklich braucht. Denn Jilly findet, dass jeder, egal welchen Beruf er hat, gesellschaftliche Verantwortung übernehmen muss. Die Immobilienbranche ist für sie mit schuld daran, dass Wohnen für immer mehr Menschen unbezahlbar wird. Die Home-Stagerin dagegen sieht sich als Dienstleisterin, die auch den Wohnungssuchenden hilft. Auf dem Bauwagenplatz erlebt Tina, wie reduziert und einfach das Leben dort ist. Sie friert im Bauwagen, der auf wenigen Quadratmetern alles enthält, was Jilly besitzt. Und sie erfährt, wie umständlich man in der Siedlung Wasser heiß machen muss – nur um zu duschen. Wasser holen die Bewohner in Kanistern vom Nachbargrundstück. Das Kompostplumpsklo draußen ist eines für alle. Jilly stellt Tina umweltbewusste Aussteiger und Konsumverweiger vor und bringt sie in eine Studenten-WG. Dort erfährt Tina, dass es heute fast unmöglich ist, ein bezahlbares Zimmer fürs Studium zu finden. "Puls 180" erzählt, wie unterschiedlich und wie heftig das Thema Wohnen die Menschen bewegt.

Engel fragt


21:45 Mir reicht's – endlich aussteigen (30 Min.) (HDTV, 4:3, UT)

Aussteigen, alles einfach hinschmeißen und dann auf und davon? Viele träumen vom Aussteigen, wenn auch vielleicht nur auf Zeit, doch nur wenige tun es wirklich. Woran liegt das? Ist die Angst, den sicheren Job an den Nagel zu hängen, ohne wirklich zu wissen, was dann kommt, zu groß? Ist es Bequemlichkeit? Sind Aussteiger weltfremd, verrückt oder vielleicht am Ende doch die glücklicheren Menschen? Dieses Mal macht sich Philipp Engel in Witzenhausen, am nördlichsten Rand von Hessen, auf die Suche nach Antworten. Witzenhausen war einst Zonenrandgebiet, das viele Menschen angezogen hat, die von einem Leben ohne Zwänge träumten, denn es gab günstige Bauernhöfe zu kaufen. Philipp Engel trifft hier einen Mann, der seinen sicheren Job im öffentlichen Dienst aufgegeben hat, um etwas völlig Neues zu wagen. Wie kam das? Und Profi-Aussteiger Burkard Riedel gibt Tipps, wie ein Ausstieg gelingt – auch ohne viel Geld.


22:15 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:30 Morden im Norden (50 Min.) (UT)
Ewige Jagdgründe
Folge 10
Fernsehserie Deutschland, 2012

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Elke Rasmussen – Tessa Mittelstaedt
Lars Englen – Ingo Naujoks
Sandra Schwartenbeck – Marie-Luise Schramm
Herr Schroeter – Veit Stübner
Ria Kiesewetter – Petra Kelling
Toni Kiesewetter – Ulrike Bliefert
Klara Wellmann – Ellen Treede
Johann Flonders – Ludger Pistor
Hendrik Smolke – Christoph Grunert
Jenny Fredrich – Paula Schramm
Helge Kuhlmann – Bernhard Conrad

Regie: Dirk Pientka
Drehbuch: Anna Dokoupilova

Im Lübecker Industriegebiet am Hafen wird die Leiche des Schauspielers Roland Freesmann gefunden. Freesmann gehörte zur Theatergruppe "Aktant", die in einer Halle am Hafen ein Western-Stück probt. Allem Anschein nach wurde er, von einer Theaterprobe kommend und noch im Indianerkostüm, von einem Geländewagen überfahren. Finn Kiesewetter und Sandra Schwartenbeck stoßen schnell auf die Spur des vermeintlichen Täters: Stadtrat Johann Flonders war an dem Abend im Industriegebiet mit seinem Range Rover unterwegs. Doch dann findet Pathologe Strahl eine Patrone im Rücken des Opfers: Freesmann wurde während der Theaterprobe von dem Projektil getroffen, ohne es gleich zu merken – ein durchaus häufiges Phänomen, wie Finn erfährt. Demnach fuhr Freesmann mit dem Motorrad davon und starb auf der Straße, wo Flonders ihn später überfuhr, als er schon tot war. Finn und Schwartenbeck ermitteln im Theaterensemble. Regisseur Hendrik Smolke hatte während der Probe am Tatabend die Rolle übernommen, in der er mit einer Theaterpistole auf Freesmann schoss. Smolke beteuert jedoch, nicht gewusst zu haben, dass sich scharfe Munition in der Pistole befand. Jungschauspielerin Jenny Fredrich hatte ein Verhältnis mit dem Ermordeten Freesmann. Als dieser sehr freizügige Fotos und Sex-Videos von Jenny ins Internet stellte, versuchte die junge Frau, sich das Leben zu nehmen.

Die betrogene und enttäuschte Jenny hat also ein Motiv, ihren ehemaligen Liebhaber umzubringen. Und welches Spiel treibt Requisiteur Helge Kuhlmann, der in Jenny heimlich verliebt ist? Kuhlmann verwaltet die Requisiten – unter anderem die Waffe, mit der Regisseur Smolke seinen Hauptdarsteller erschoss. Eine ganze Gruppe Verdächtiger kommen infrage. Nur durch eine List gelingt es Finn und Schwartenbeck, den Täter zu überführen. Der 11. Teil folgt am 3. April


23:20 Ein Fall für Annika Bengtzon (85 Min.) (FSK: 12, UT)
Annika Bengtzon
(Nobels Testament (Nobels Testamente))
Spielfilm Deutschland / Schweden, 2011

Rollen und Darsteller:
Annika Bengtzon – Malin Crépin
Anders Schyman – Björn Kjellman
Spiken – Leif Andrée
Patrik Nilsson – Erik Johansson
Berit Hamrin – Kajsa Ernst
Thomas Samuelsson – Richard Ulfsäter
"Q" Felix Engström
Bernhard Thorell – Per Graffman
Ernst Ericsson – Björn Granath
Kitten – Antje Traue
Johan Isaksson – Karl Linnertorp
Caroline von Behring – Anna von Rosen
Birgitta Larsén – Ia Langhammer
Sören Hammarsten – Johan Holmberg
Kinna Widell – Pia Johansson
Maria Douglas – Saga Gärde

Regie: Peter Flinth
Drehbuch: Pernilla Oljelund
Musik: Adam Nordén
Kamera: Eric Kress

Auf der feierlichen Gala zu Ehren der Nobelpreisträger fallen Schüsse. Zwei international renommierte Wissenschaftler sacken leblos zusammen, die Attentäterin, eine berüchtigte Auftragsmörderin, entkommt. Wer hat den Anschlag in Auftrag gegeben, und welches Motiv gibt es? Die Journalistin Annika Bengtzon ist Tatzeugin und darf unglücklicherweise nicht über den blutigen Vorfall schreiben. Von ihren eigenen Recherchen lässt die Reporterin sich jedoch nicht abhalten. Schon bald stößt sie auf einen Zusammenhang zwischen dem Attentat und der umstrittenen Vergabe der Auszeichnung an den israelischen Stammzellenforscher Aaron Wiesel. Gibt es ein politisches Motiv für die Bluttat?

Im Zentrum dieses elegant inszenierten Schwedenkrimis steht eine Reporterin, ersonnen von der Bestseller-Autorin Liza Marklund. Malin Crépin wird als emsige Boulevard-Reporterin in spektakuläre Mordfälle verwickelt.


00:45 Morden im Norden (50 Min.) (UT)
Ewige Jagdgründe
Folge 10
Fernsehserie Deutschland, 2011
(Wiederholung von 22.30 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Finn Kiesewetter – Sven Martinek
Elke Rasmussen – Tessa Mittelstaedt
Lars Englen – Ingo Naujoks
Sandra Schwartenbeck – Marie-Luise Schramm
Herr Schroeter – Veit Stübner
Ria Kiesewetter – Petra Kelling
Toni Kiesewetter – Ulrike Bliefert
Klara Wellmann – Ellen Treede
Johann Flonders – Ludger Pistor
Hendrik Smolke – Christoph Grunert
Jenny Fredrich – Paula Schramm
Helge Kuhlmann – Bernhard Conrad

Regie: Dirk Pientka
Drehbuch: Anna Dokoupilova

Im Lübecker Industriegebiet am Hafen wird die Leiche des Schauspielers Roland Freesmann gefunden. Freesmann gehörte zur Theatergruppe "Aktant", die in einer Halle am Hafen ein Western-Stück probt. Allem Anschein nach wurde er, von einer Theaterprobe kommend und noch im Indianerkostüm, von einem Geländewagen überfahren. Finn Kiesewetter und Sandra Schwartenbeck stoßen schnell auf die Spur des vermeintlichen Täters: Stadtrat Johann Flonders war an dem Abend im Industriegebiet mit seinem Range Rover unterwegs. Doch dann findet Pathologe Strahl eine Patrone im Rücken des Opfers: Freesmann wurde während der Theaterprobe von dem Projektil getroffen, ohne es gleich zu merken – ein durchaus häufiges Phänomen, wie Finn erfährt. Demnach fuhr Freesmann mit dem Motorrad davon und starb auf der Straße, wo Flonders ihn später überfuhr, als er schon tot war. Finn und Schwartenbeck ermitteln im Theaterensemble. Regisseur Hendrik Smolke hatte während der Probe am Tatabend die Rolle übernommen, in der er mit einer Theaterpistole auf Freesmann schoss. Smolke beteuert jedoch, nicht gewusst zu haben, dass sich scharfe Munition in der Pistole befand. Jungschauspielerin Jenny Fredrich hatte ein Verhältnis mit dem Ermordeten Freesmann. Als dieser sehr freizügige Fotos und Sex-Videos von Jenny ins Internet stellte, versuchte die junge Frau, sich das Leben zu nehmen.

Die betrogene und enttäuschte Jenny hat also ein Motiv, ihren ehemaligen Liebhaber umzubringen. Und welches Spiel treibt Requisiteur Helge Kuhlmann, der in Jenny heimlich verliebt ist? Kuhlmann verwaltet die Requisiten – unter anderem die Waffe, mit der Regisseur Smolke seinen Hauptdarsteller erschoss. Eine ganze Gruppe Verdächtiger kommen infrage. Nur durch eine List gelingt es Finn und Schwartenbeck, den Täter zu überführen. Der 11. Teil folgt am 3. April


01:35 Ein Fall für Annika Bengtzon (85 Min.) (FSK: 12, UT)
Annika Bengtzon
(Nobels Testament (Nobels Testamente))
Spielfilm Deutschland / Schweden, 2011
(Wiederholung von 23.20 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Annika Bengtzon – Malin Crépin
Anders Schyman – Björn Kjellman
Spiken – Leif Andrée
Patrik Nilsson – Erik Johansson
Berit Hamrin – Kajsa Ernst
Thomas Samuelsson – Richard Ulfsäter
"Q" Felix Engström
Bernhard Thorell – Per Graffman
Ernst Ericsson – Björn Granath
Kitten – Antje Traue
Johan Isaksson – Karl Linnertorp
Caroline von Behring – Anna von Rosen
Birgitta Larsén – Ia Langhammer
Sören Hammarsten – Johan Holmberg
Kinna Widell – Pia Johansson
Maria Douglas – Saga Gärde

Regie: Peter Flinth
Drehbuch: Pernilla Oljelund
Musik: Adam Nordén
Kamera: Eric Kress

Auf der feierlichen Gala zu Ehren der Nobelpreisträger fallen Schüsse. Zwei international renommierte Wissenschaftler sacken leblos zusammen, die Attentäterin, eine berüchtigte Auftragsmörderin, entkommt. Wer hat den Anschlag in Auftrag gegeben, und welches Motiv gibt es? Die Journalistin Annika Bengtzon ist Tatzeugin und darf unglücklicherweise nicht über den blutigen Vorfall schreiben. Von ihren eigenen Recherchen lässt die Reporterin sich jedoch nicht abhalten. Schon bald stößt sie auf einen Zusammenhang zwischen dem Attentat und der umstrittenen Vergabe der Auszeichnung an den israelischen Stammzellenforscher Aaron Wiesel. Gibt es ein politisches Motiv für die Bluttat?

Im Zentrum dieses elegant inszenierten Schwedenkrimis steht eine Reporterin, ersonnen von der Bestseller-Autorin Liza Marklund. Malin Crépin wird als emsige Boulevard-Reporterin in spektakuläre Mordfälle verwickelt.


03:00 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:05 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


03:20 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


03:48 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


03:50 mex. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von 20.15 Uhr)
Moderation: Claudia Schick

Baukindergeld boomt – wo die Unterstützung wirklich landet

Es sollte für mehr neuen Wohnraum sorgen, das Baukindergeld. In den ersten Monaten der Förderung fand die Zulage bereits reißenden Absatz – nur: Fast 90 Prozent der Anträge galt dem Erwerb bereits bestehender Immobilien. Woran liegt das? Erfüllt die Unterstützung ihr Ziel oder nicht? Und was bekommen Familien überhaupt fürs Baukindergeld?


04:35 – 05:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Keilerei im Erdhörnchen-Gehege
Folge 92
(Wiederholung von 15.10 Uhr)

Die kleinen Erdmännchen im Kronberger Opel-Zoo sehen zwar putzig aus, doch mit den kleinen Kerlen ist nicht zu spaßen. Sehr schwierig gestaltet sich der Versuch, zwei neue Tiere in das Gehege zu setzen. Die bisherigen Bewohner geben sich nämlich äußerst feindselig. Immer enger wird dagegen der Kontakt zwischen Pfleger Michael Gühlke und den beiden Roten Pandas Matt und Luri. Noch immer ist nicht klar, ob sie bereits Nachwuchs erwarten. Vorsicht ist für die Pfleger angezeigt, wenn sie im Frankfurter Zoo den Gelbbrustkapuzinern Futter bringen. Mit ihren langen Armen versuchen die Affen alles Mögliche zu greifen – Brillen sind dabei besonders beliebte Beute. Pfleger Harald Thomas kann ein Lied davon singen. Karlheinz Jahnel bringt seinen Seebären einige Kunststücke bei. Eine besondere Rolle spielt dabei sein Tennisball am Stecken. Als Dompteur agiert er jedoch nur vordergründig, tatsächlich sollen die Tiere durch die Übungen in die Lage versetzt werden, medizinische Untersuchungen artig über sich ergehen zu lassen.

*

Donnerstag, 28. März 2019


05:25 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 864
Kinder- und Jugendserie

Daphne wird von ihrem Chat-Date Lukas in eine entlegene Lagerhalle gebracht. Während Orkan ihre Spur zu verlieren droht, gelingt es Ben, Daphnes Handy zu orten. Daphne verzweifelt langsam in der Lagerhalle. Die Situation spitzt sich immer weiter zu. Wenn nicht bald Hilfe kommt, ist mit dem Schlimmsten zu rechnen. Schafft es Orkan, seine Freundin aus dieser gefährlichen Situation zu befreien? Lennard hat Kathi dabei erwischt, wie sie Berger den Klausuren-Klau Pippi in die Schuhe schieben wollte. Kathi zieht sich zurück. Nachdem sie ihre Mitschüler nicht mehr mit den anstehenden Klausuren versorgen kann, wenden die sich zunehmend von ihr ab. Einziger Lichtblick: Der anstehende Paris-Trip mit ihrer Familie zu ihrem Geburtstag. David lotst Pippi zu einer Wahrsagerin, in der Hoffnung, endlich Anhaltspunkte über die mysteriösen Waisenhausfotos zu bekommen. Dort erfahren sie zwar nichts über die Gruseleien im Internat, dafür etwas über ihre rosarote Zukunft. Der 865. Teil folgt am 29. März


05:50 Die Pfefferkörner (25 Min.) (4:3)
Das Johannisfest
Folge 12
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999

Rollen und Darsteller:
Fiete – Julian Paeth
Jana – Anna-Elena Herzog
Natascha – Vijessna Ferkic
Cem – Ihsan Ay
Vivi – Aglaja Brix
Anne Overbeck – Anette Mayer
Jochen Overbeck – Alexander Pelz

Fiete will Natascha mit einem lettischen Johannisfest überraschen. Vivi bewacht allein den Platz, als zwei Rowdies auftauchen, die diesen für sich beanspruchen. Als Fiete Natascha das Johannisfest präsentieren will, ist alles zerstört. Vivi sitzt zusammengekauert in einer Ecke. Jana findet ein Indiz, das den Verdacht auf den 18-jährigen Kai aus der Jugendwohngruppe von Cems Onkel Kemal lenkt. Kai denkt nicht daran, Kemal zuzuhören, und schlägt ihn nieder. Fiete hält Kemal für einen Schwächling. Dabei hatte Cem erzählt, Kemal sei ein guter Kendo-Kämpfer. Cem trainiert die asiatische Kampfsportart und könnte die Pfefferkörner beschützen. Die Frauen beschließen, das Johannisfest trotz alledem zu feiern. Aber wenn die Schlägertypen wieder auftauchen? Daran will keiner denken. Doch genau das passiert. Kai und seine Gang sind wild entschlossen, sich den Platz mit Gewalt zu nehmen. Doch Cem macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Er tritt zum Kendo-Kampf gegen Kai an, und es gelingt ihm, den muskelbepackten Ganganführer intelligent und entschlossen außer Gefecht zu setzen. Die Gang ist voller Hochachtung vor Cem und zieht von dannen. Vivi ist erleichtert, und Fiete kann endlich mit seiner Natascha und den Pfefferkörnern das Johannisfest feiern. Der 13. Teil folgt am 29. März


Wissen und mehr
06:15 Aufstand der Kinder (30 Min.)
Mit Arbeit spielt man nicht

In Bolivien, dem ärmsten Land Südamerikas, ist Kinderarbeit selbstverständlich. Kinder ernten Zuckerrohr, pflegen Gräber, packen in den Supermärkten die Kundeneinkäufe, hüten in fremden Haushalten die Kinder anderer Familien oder graben in den Minen nach Silber. Knapp eine Million Kinderarbeiter gibt es unter den insgesamt zehn Millionen Einwohnern Boliviens. Ihr Geld ist für die eigenen Familien überlebenswichtig, dennoch war Kinderarbeit bislang gesetzlich verboten. Um aus diesen illegalen Verhältnissen heraus zu kommen, haben die Jugendlichen eine eigene Gewerkschaft gegründet. Zu Tausenden kämpfen sie nicht etwa für die Abschaffung der Kinderarbeit, sondern für ihre Anerkennung und ihr Recht auf Arbeit – zu fairen Bedingungen. Und sie haben schon viel erreicht. Als erstes Land der Welt strich Bolivien den Passus "Kinderarbeit ist verboten" aus seiner Verfassung.

Stattdessen heißt es nun: "Die Ausbeutung von Kindern ist verboten". Der Film begleitet Jugendliche, die Mitglieder der Gewerkschaft CONNATSOP sind, in ihrem Kampf um gerechte Entlohnung und Anerkennung.


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2853
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 2854. Teil folgt am 29. März


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3114
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3115. Teil folgt am 29. März


08:25 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck
Folge 165
(Wiederholung vom Vortag)

Zoogeschichten aus Hamburg

Das Thema "Enrichment", "Bereicherung", spielt mittlerweile eine so wichtige Rolle für viele Zoo-Kollegen, dass Florian Ploetz bald einen Vortrag im Schweriner Zoo über Krokodilbeschäftigung halten wird. Heute fordert er Raja und Vicky mit zwei Baumstamm-Scheiben. Was werden die Nilkrokodile damit anfangen? Dave Nelde bastelt zusammen mit der Auszubildenden Nele Baumann einen Kunststoff-Kanister für die vier Onager-Junghengste. Sie sollen die darin versteckten Leckereien mit Geschick und Geduld ergattern. Benjamin Krüger und Lucien Machon machen die Trampeltier-Anlage sauber. Lucien kann keinen Schritt ohne Wittmann machen, der kleine Kameljunge weicht ihm nicht von der Seite. Bei der Gehege-Pflege überprüft Benjamin auch täglich die Entwicklung der beiden Kamelfohlen Pari und Wittmann. Am Ankunftstag der zwei neuen Königspinguine aus Berlin hatte Tierpfleger Dave Nelde keinen Dienst. Zurück bei der Arbeit führt ihn sein erster Weg natürlich zu den neuen Frackträgern. Kollege Sebastian Behrens stellt ihm die Tiere vor: Die zwei Neuen aus Berlin sind Männchen. Einsatz für Tierarzt Dr. Michael Flügger: Das Rote Panda-Pärchen hat sich in der Höhle verkrochen. Das Weibchen ist sogar seit einem Tag nicht mehr herausgekommen. Sebastian Behrens lockt mit Nele Baumann die "Katzenbären" mit Bambusbrei und einem Bambuszweig heraus. Den beiden fällt auf, dass sie sich auffällig oft das Fell kratzen. Für das Insektenhotel fehlt Tierpfleger Volker Friedrich immer noch eine neue Bewohnerin: eine Hummel. Da ihm im Tierpark eine Hummel entwischte, versucht er nun nach Feierabend zusammen mit seinem Hund Flatow, im eigenen Garten fündig zu werden.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
(Wiederholung vom Vortag)
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: trends (25 Min.) (UT)
Mega-Food-Trend: Vegane Ernährung
Moderation: Mathias Münch

Vegane Produkte erobern die Supermärkte. Viele Konsumenten verbinden damit automatisch gesunde Lebensmittel, ähnlich wie bei Bio-Lebensmitteln, und greifen mit einem guten Gefühl zu. Aber Achtung: Nicht wenige Produkte stecken voller Zusatzstoffe. Welche das sind, klärt "service: trends" zusammen mit dem Ernährungswissenschaftler Dr. Stephan Lück. Seine Empfehlung darüber hinaus: Auch Nichtveganer und Nichtvegetarier sollten regelmäßig fleischfreie Tage einlegen. Leckere Rezeptideen, die auch Fleischliebhaber überzeugen werden, gibt es dazu von Vegan-Köchen aus Gießen. Weitere Informationen zur Sendung im Internet unter www.hr-fernsehen.de/servicetrends.

"service: trends" ist ein Verbraucher-Magazin mit den Schwerpunkten Konsum, Ernährung und Lifestyle. "service: trends" will wissen, welche Produkte und Dienstleistungen etwas taugen, wie der Verbraucher Geld spart und zu seinem Recht kommt. Regelmäßige Tests klären über die Qualität von Produkten auf. Außerdem wird in der Sendung mit viel Liebe gekocht – die "service: trends"-Rezepte machen Lust zum Nachkochen. – "service: trends" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen.


11:25 mex. das marktmagazin (45 Min.) (UT)
(Wiederholung von Mittwoch)
Moderation: Claudia Schick

Baukindergeld boomt – wo die Unterstützung wirklich landet

Es sollte für mehr neuen Wohnraum sorgen, das Baukindergeld. In den ersten Monaten der Förderung fand die Zulage bereits reißenden Absatz – nur: Fast 90 Prozent der Anträge galt dem Erwerb bereits bestehender Immobilien. Woran liegt das? Erfüllt die Unterstützung ihr Ziel oder nicht? Und was bekommen Familien überhaupt fürs Baukindergeld?


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Nichts als Ärger mit den Männern (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2009

Rollen und Darsteller:
Katharina Schneider – Jule Ronstedt
Ben Hallbauer – Stephan Luca
Frau Wegener – Heidelinde Weis
Hubert Schneider – Rüdiger Vogler
Christa Pasemann – Billie Zöckler
Jochen – Anian Zollner
Bruno – Götz Otto
Sophie Linzer – Katharina Müller-Elmau
Betty Reiser – Cecilia Kunz
Frank Beutel – Holger Kunkel
Dieter Reiser – Hubert Mulzer
Albert Fröhlich – Philipp Sonntag
Herr Schmidt – Michael Habeck
Kurt – Stefan Lehnen

Regie: Matthias Steurer
Drehbuch: Elizabeth Blonzen, Anian Zollner
Musik: Jörg Magnus Pfeil
Kamera: Michael Boxrucker

Die junge Musikerin Katharina hält sich nach dem Abbruch ihres Studiums mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Dann aber erleidet ihr griesgrämiger Vater Hubert einen Herzanfall – und plötzlich muss Katharina sich im Alleingang um dessen Catering-Firma kümmern. Als sie erfährt, dass das Unternehmen kurz vor der Pleite steht, versucht sie mit Witz und kreativen Ideen, die Firma wieder auf Kurs zu bringen. Trotzdem stellt die Gläubiger-Bank ihr den Berater Ben Hallbauer zur Seite. Zunächst ist Katharina über diesen "Wachhund" alles andere als erfreut. Schon bald aber entwickelt sich zwischen der quirligen Jungunternehmerin und dem korrekten Juristen eine zarte Liebe. Doch Katharina ahnt nicht, dass Ben ein Geheimnis vor ihr verbirgt.

"Nichts als Ärger mit den Männern" ist eine charmante Liebeskomödie. In den Hauptrollen sind Jule Ronstedt und Stephan Luca zu sehen.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Pflege eines grauen Giganten
Folge 166

Zoogeschichten aus Hamburg

Der Elefantenbulle Gajendra bekommt Besuch aus der alten Heimat: Seine Münchner Pfleger aus dem Tierpark Hellabrunn sind angereist, um zusammen mit dem Hamburger Elefantenpfleger Christian Wenzel die Fuß- und Stoßzahnpflege des fünf Tonnen schweren Giganten zu übernehmen, samt einer Blutabnahme. Drei verschiedene Pinguinarten wohnen im Eismeer, und alle bauen auf völlig unterschiedliche Art ihre Nester. So brüten die Humboldt-Pinguine in Höhlen. Da Eselspinguine aus der kargen Gegend rund um die Antarktis stammen, häufen sie Steine zum Bau der Nester an. Königspinguine wiederrum legen ihre Eier unter einer wärmenden Bauchfalte auf ihren Füßen ab. Im Bisonrevier beginnt bald die Brutzeit für das Schneeeulenpaar Hedwig und Harry. Während dieser Zeit ist der Eulenmann Eindringlingen gegenüber äußert aggressiv. Deshalb verschönert Volker Friedrich das Gehege des jungen Vogel-Paares vorsichtshalber schon jetzt. Philipp Detzner hat den Ruf eines fremden Orang-Utan-Mannes auf sein Handy geladen und beschallt damit die Anlage. Mit dem "Long Call" markieren Männchen ihr Revier und locken paarungswillige Weibchen an. Clan-Chef Tuan, 17 Jahre alt und längst im Paarungsalter, hat bisher leider nicht gerufen und alle Weibchen verschmäht. Philipp will prüfen, ob der Ruf eines fremden Orang-Utan-Mannes Tuan aus der Reserve lockt. Das Gehege der Blattnasenfledermäuse muss gereinigt und mit einer ordentlichen Frühstücksration bestückt werden – ein kleiner Kraftakt, denn die rund hundert Bewohner sorgen für eine Menge Dreck. Thomas Feierabend greift währenddessen in die Trickkiste, um den Weißgesichtsakis und den Schnurrbarttamarinen das Frühstück schmackhaft zu machen. Zum Schutz der Gelege und damit die seltenen Vögel noch einmal Eier nachlegen, nehmen Sebastian Behrens und Mike Sprock bei den Kronenkranichen die ersten drei Eier weg, um sie vom Brutapparat ausbrüten zu lassen. Da die Vögel ihre Eier bewachen und lautstark protestieren, will Sebastian das Elternpaar ablenken, während Mike die Eier aus dem Nest nimmt. Der 167. Teil folgt am 29. März


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Kletterübungen
Folge 93

Faultierbaby Oskar im Frankfurter Zoo soll das Klettern üben. Doch statt der extra dafür gespannten Seile klammert er – oder ist es vielleicht doch eine sie? – sich lieber an Pflegerin Jessica Heucken. Derweil erfahren die Tiger, wie interessant ein leerer Plastikkanister in einem Jutesack sein kann. Im Opelzoo Kronberg darf Giraffenbaby Julia zum ersten Mal auf die Außenanlage. Doch sie traut sich nicht. Pfleger Michael Gühlke muss nachhelfen. Giraffenpapi George begrüßt das Töchterchen freundlich, muss sich aber bald gegen die allzu stürmische Kontaktaufnahme der Kleinen wehren. Die Schildkröten freuen sich über die wärmende Frühlingssonne und erobern staksig ihr neues Außengehege. Der 94. Teil folgt am 29. März


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (25 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:50 service: gesundheit (25 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Mathias Münch

Tipps für Ihre Gesundheit

Immer donnerstags berichtet "service: gesundheit" über den Fall eines Patienten sowie über dessen Krankheitsverlauf und klärt darüber auf, welche Ursache die Krankheit hat, welche Medikamente empfehlenswert sind und welche alternativen Heilmethoden und Therapieformen zur Anwendung kommen können. Fragen zum Thema beantwortet der jeweilige Experte im Studio. "service: gesundheit" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen: montags "service: zuhause", dienstags "service: reisen" und mittwochs "service: trends", jeweils von 18.50 bis 19.15 Uhr.


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Warum Patienten Ärzte anlügen
Moderation: Thomas Ranft

Die Deutschen sind Weltmeister, wenn es darum geht, zum Arzt zu gehen, nur mit der Wahrheit nehmen sie es dort offenbar nicht so genau. Eine Studie zeigt, dass erstaunlich viele Patienten schwindeln, wenn es um für sie eher unangenehme Themen geht. Dabei sollten sie doch gerade ihrem Arzt vertrauen, denn die Folgen für die eigene Gesundheit könnten fatal sein. Was sind die Ursachen für die Schummeleien? Wann wird besonders häufig geflunkert? Und muss man beim Arzt überhaupt immer die Wahrheit sagen?


21:00 10 Ernährungsweisheiten (45 Min.) (HDTV, UT)

Über kaum etwas macht man sich mehr Gedanken als über die Ernährung. Klar: Essen muss schmecken, aber es soll möglichst auch noch gesund sein. Doch gerade bei der Frage, was wirklich gesund ist, liegt man häufig falsch. Denn selbst vermeintliche "Wahrheiten" stellen sich bei genauerer Betrachtung als äußerst fragwürdig heraus. Wer hätte etwa gedacht, dass Jod krank machen kann, dass Milch gar nicht so gesund ist, wie alle meinen, und dass in der hessischen Grünen Soße bedenkliche Gifte stecken, von denen kaum jemand etwas weiß? Die Sendung stellt 10 Ernährungsweisheiten auf den Prüfstand, erklärt Hintergründe und gibt Tipps, wie man lecker und gesund essen kann.


21:45 Das große Hessenquiz (45 Min.) (HDTV, UT)
Show
Moderation: Jörg Bombach

Quizmaster Jörg Bombach begrüßt vier hessische Kandidaten, die ihr Wissen rund ums Hessenland unter Beweis stellen müssen. Die Fragekategorien sind hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart. Zu gewinnen gibt es eine Traumreise in ferne Länder.


22:30 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:45 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
Moderation: Selma Üsük

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


23:15 Todeszug in die Freiheit (45 Min.) (UT)
Film von: Andrea Mocellin, Thomas Muggenthaler

Der Film erzählt die einzigartige Geschichte eines KZ-Transports in den letzten Kriegstagen im Frühjahr 1945 vom KZ-Außenlager Leitmeritz, dem größten Außenlager des KZ Flossenbürg, in Richtung des KZ Mauthausen, dem größten deutschen Konzentrationslager der Nationalsozialisten auf dem Gebiet Österreichs. Unter deutscher Besatzung lief die Route für den Transport durch das damalige Protektorat Böhmen und Mähren. Um eine Befreiung der Konzentrationslager durch die heranrückenden Alliierten zu verhindern, fanden solche von der SS organisierten und bewachten Gefangenentransporte zu der Zeit überall statt – auch auf dem Gebiet des Deutschen Reiches. Doch anders als dort unternimmt die tschechische Bevölkerung alles, um so viele Menschen wie möglich aus dem Todestransport zu befreien oder sie durch Versorgung mit Nahrung und Medikamenten zu retten. Die Tschechen handeln mutig und von Station zu Station organisierter – und mit großem Erfolg. Nur wenige von ihnen sind Widerstandskämpfer. Es gelingt der Bevölkerung, rund 1.500 von rund 4.000 Häftlingen zu befreien und den anderen durch ihr beherztes Eingreifen bessere Überlebenschancen zu sichern. Am Ende wird der Zug sogar noch mit Waffengewalt befreit.

Einzigartig ist nicht nur die Geschichte, sondern auch das Filmmaterial und die Fotos, mit denen die Tschechen damals das Geschehen dokumentiert haben – und mit dem es gelingt, die Geschehnisse von damals plastisch zu schildern. Jahrelang haben die beiden Filmer Andrea Mocellin und Thomas Muggenthaler, die für den Film "Verbrechen Liebe" mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet wurden, diese Geschichte recherchiert. Es ist ihnen gelungen, zahlreiche Zeitzeugen zu finden, Menschen, die damals in den Waggons um ihr Leben bangten, genauso aber auch viele tschechische Helfer, die damals dabei waren.


Der Dokumentarfilm
00:00 Vier Stimmen (90 Min.)
Das Schicksal der Familie Klepper
Film von: Rolf Bergmann

Eine Familie in der Nazizeit: Der protestantische Schriftsteller Jochen Klepper, seine Frau Johanna Klepper, die aus einer jüdischen Modedynastie stammt, und ihre beiden Töchter geraten in den Strudel von Ausgrenzung und Lebensgefahr. Zuletzt gibt es nur für eine der Töchter, Brigitte, eine Rettung. Der Film lässt die vier ihr Schicksal erzählen, durch Tagebücher, Briefe und ein Interview. Das ungleiche Paar heiratet Anfang der 1930er Jahre und zieht von Breslau nach Berlin. Hier arbeitet Jochen Klepper beim Rundfunk. Doch als 1933 die Nazis an die Macht kommen, muss er gehen, weil er den Sozialdemokraten nahesteht – und wegen seiner jüdischen Frau. Klepper schreibt, hat Erfolg, wird ein bekannter Schriftsteller. Sein Roman über den preußischen Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. wird zum Bestseller. Er dichtet nun vor allem christliche Lieder. Der Glaube wird zunehmend eine wichtige Stütze für ihn und die Familie. Kleppers Bekanntheit kann seine jüdische Frau und deren Töchter aus erster Ehe, Brigitte und Renate, eine Zeitlang schützen, obwohl Klepper wegen seiner Ehe aus der Schrifttumskammer ausgeschlossen wird und nur noch mit Sondergenehmigung veröffentlichen darf. Für die heranwachsenden Kinder gibt es kaum eine Perspektive in Deutschland. Brigitte, die ältere, wird nach England geschickt, wo sie als Hausmädchen arbeitet. Renate aber bleibt – die Eltern, allen voran Jochen, wollen sie, "das Kind", noch nicht fortschicken. "Trennung ist schon das bitterste."

Als sie alt genug für die Auswanderung ist, herrscht Krieg, und die Wege ins Ausland sind versperrt. Die Bedrohung wird existentiell. Jochen Klepper lässt seine Beziehungen zu höchsten Stellen im Staat spielen, um Renate zu schützen und sie doch noch ins neutrale Schweden oder in die Schweiz zu bringen. Als alle Bemühungen scheitern, nehmen sich Jochen Klepper, seine Frau Johanna und deren Tochter Renate im Dezember 1942 das Leben. Der Film gibt vier Menschen eine Stimme, lässt sie ihre Geschichte erzählen. Eine filmische Collage aus Tagebüchern, Briefen, Dokumenten. Gesprochen von den Schauspielern Sylvester Groth, Leslie Malton und Judith Neumann. Brigitte, die emigrierte Tochter, gab 2003 ein längeres Interview. Allein die vier Stimmen der Familie kommen im Film zu Wort – eine ergreifende Geschichte im nationalsozialistischen Deutschland.


01:30 Lindenstraße (30 Min.) (HDTV, UT)
Das echte Leben
Folge 1712
Fernsehserie von: Hans W. Geißendörfer

Rollen und Darsteller:
Iffi Zenker – Rebecca Siemoneit-Barum
Roland Landmann – Axel Holst
Nina Zöllig – Jacqueline Svilarov
Lea Starck – Anna-Sophia Claus
Konstantin Landmann – Arne Rudolf
Klaus Beimer – Moritz A. Sachs
Helga Beimer – Marie-Luise Marjan
Max Wieners – Oliver Clemens

Regie: Ester Amrami
Drehbuch: Janine Dittmann
Musik: Triplet Studios, Jürgen Knieper
Kamera: Hubert Schick
Szenenbild: Stephanie Ernst

Konstantin erfährt von Gabi, dass Helga immer noch sehr enttäuscht von Lea ist. Konstantin kann nicht verstehen, warum die beiden Frauen so schlecht über Lea sprechen. Er findet sie ganz nett, und ihre zufällige Begegnung auf der Straße fällt nicht nur lustig aus, Konstantin bringt Lea sogar dazu, sich mit Helga zu vertragen. Nina kann Iffi nicht davon überzeugen, dass Johannes sein Leben in den Griff bekommen wird. Iffi unterstellt ihm sogar, das Einkaufsgeld geklaut zu haben. Dabei hatte Roland es eingesteckt, der sich in der WG nützlich machen wollte. Prompt knallt es mal wieder zwischen Roland und Iffi. Klaus' Themenschwerpunkt über soziale Abstiege kommt beim Chefredakteur der "Karlotta" plötzlich gar nicht mehr gut an. Dieser wünscht sich mehr Lifestyle als gesellschaftlich brisante Themen. Und ausgerechnet Annika stiehlt Klaus erneut die Show. Der 1713. Teil folgt am 4. April


02:00 Nichts als Ärger mit den Männern (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2009
(Wiederholung von 12.50 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Katharina Schneider – Jule Ronstedt
Ben Hallbauer – Stephan Luca
Frau Wegener – Heidelinde Weis
Hubert Schneider – Rüdiger Vogler
Christa Pasemann – Billie Zöckler
Jochen – Anian Zollner
Bruno – Götz Otto
Sophie Linzer – Katharina Müller-Elmau
Betty Reiser – Cecilia Kunz
Frank Beutel – Holger Kunkel
Dieter Reiser – Hubert Mulzer
Albert Fröhlich – Philipp Sonntag
Herr Schmidt – Michael Habeck
Kurt – Stefan Lehnen

Regie: Matthias Steurer
Drehbuch: Elizabeth Blonzen, Anian Zollner
Musik: Jörg Magnus Pfeil
Kamera: Michael Boxrucker

Die junge Musikerin Katharina hält sich nach dem Abbruch ihres Studiums mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Dann aber erleidet ihr griesgrämiger Vater Hubert einen Herzanfall – und plötzlich muss Katharina sich im Alleingang um dessen Catering-Firma kümmern. Als sie erfährt, dass das Unternehmen kurz vor der Pleite steht, versucht sie mit Witz und kreativen Ideen, die Firma wieder auf Kurs zu bringen. Trotzdem stellt die Gläubiger-Bank ihr den Berater Ben Hallbauer zur Seite. Zunächst ist Katharina über diesen "Wachhund" alles andere als erfreut. Schon bald aber entwickelt sich zwischen der quirligen Jungunternehmerin und dem korrekten Juristen eine zarte Liebe. Doch Katharina ahnt nicht, dass Ben ein Geheimnis vor ihr verbirgt.

"Nichts als Ärger mit den Männern" ist eine charmante Liebeskomödie. In den Hauptrollen sind Jule Ronstedt und Stephan Luca zu sehen.


03:30 Bilder aus Hessen (5 Min.)


03:35 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


04:03 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


04:05 Hauptsache Kultur (30 Min.)
Das aktuelle Kulturmagazin
(Wiederholung von 22.45 Uhr)
Moderation: Selma Üsük

"Hauptsache Kultur" berichtet über Kulturhighlights in Hessen, über Trends und Tendenzen, über Skandale und Flops. Das aktuelle Kulturmagazin stellt aufregende Macher der hessischen Kulturszene vor, blickt hinter die Kulissen, mischt sich meinungsstark in Debatten ein: aktuell, überraschend, kontrovers.


04:35 – 05:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Kletterübungen
Folge 93
(Wiederholung von 15.10 Uhr)

Faultierbaby Oskar im Frankfurter Zoo soll das Klettern üben. Doch statt der extra dafür gespannten Seile klammert er – oder ist es vielleicht doch eine sie? – sich lieber an Pflegerin Jessica Heucken. Derweil erfahren die Tiger, wie interessant ein leerer Plastikkanister in einem Jutesack sein kann. Im Opelzoo Kronberg darf Giraffenbaby Julia zum ersten Mal auf die Außenanlage. Doch sie traut sich nicht. Pfleger Michael Gühlke muss nachhelfen. Giraffenpapi George begrüßt das Töchterchen freundlich, muss sich aber bald gegen die allzu stürmische Kontaktaufnahme der Kleinen wehren. Die Schildkröten freuen sich über die wärmende Frühlingssonne und erobern staksig ihr neues Außengehege.

*

Freitag, 29. März 2019


05:25 Schloss Einstein (25 Min.) (UT)
Folge 865
Kinder- und Jugendserie

Kathi verheimlicht ihren Mitschülern, dass ihr Paris-Trip abgesagt ist, und versteckt sich lieber im Bootshaus. Ausgerechnet Pippi entdeckt sie dort. Kathi beschimpft Pippi aufs Übelste. Doch Pippi hat Mitleid und organisiert, trotz aller Differenzen, eine Spontan-Party für Kathi. Die ist tief gerührt von dieser Geste. Alles könnte so schön sein, doch dann passiert etwas Schreckliches. Martha verbreitet das Gerücht, dass Lotta sich für ihren Bruder Lennard interessiere. Olivia ist sauer, weil sie in Lennard verliebt ist und den Gerüchten glaubt. Doch Lotta ist weit davon entfernt. Sie ist in Gedanken bei Frau Falk. Finn verhält sich immer seltsamer. Dazu kommt die Heimlichtuerei zwischen ihm und Henk. Das macht Martha noch ganz wahnsinnig und erst recht skeptisch. Der 866. Teil folgt am 1. April


05:50 Die Pfefferkörner (25 Min.) (4:3)
Der Schatz vom Kannengießerort
Folge 13
Kinderkrimiserie Deutschland, 1999

Rollen und Darsteller:
Fiete – Julian Paeth
Jana – Anna-Elena Herzog
Natascha – Vijessna Ferkic
Cem – Ihsan Ay
Vivi – Aglaja Brix
Anne Overbeck – Anette Mayer
Jochen Overbeck – Alexander Pelz

Die Overbecks haben finanzielle Sorgen. Sie bieten das Kontor und den Boden der Pfefferkörner zum Kauf an. Da findet Vivi eine uralte Gürtelschnalle im Gemäuer. Der Kaufinteressent zeigt ein außerordentliches Interesse an dem Stück. Ohne Rücksicht auf Vivis Proteste geben die Overbecks dem Kunden die Schnalle als nette Geste mit. Doch Vivi gibt sich nicht zufrieden. Sie recherchiert im Hafen und findet heraus, dass sie tatsächlich etwas sehr Wertvolles, historisch Einmaliges gefunden hat. Der Verkauf der Gürtelschnalle könnte die Rettung des Kontors bedeuten. Aber wie sollen die Pfefferkörner sie zurückholen? Mit einem Trick verschaffen sie sich den Zutritt zum Haus des Kunden. Der sieht sich seltsamen Gestalten gegenüber, und die machen ihm klar: Die Gürtelschnalle gehört ihnen! Schließlich können die Pfefferkörner stolz verbuchen: Gürtelschnalle im Museum – Kontor und Hauptquartier gerettet. Der 14. Teil folgt am 1. April

Wissen und mehr


06:15 Mais (30 Min.)
Eine Pflanze zwischen Hunger und Profit

Jemimah in Kenia weiß nicht, wie sie ihre sieben Kinder satt bekommen soll. Das Hauptnahrungsmittel Mais ist so teuer geworden, dass sie es sich kaum noch leisten kann. Wie ist das möglich? Mais bedeckt weltweit mehr Anbauflächen als jedes andere Agrarprodukt. Doch er dient vor allem zur Produktion von "grüner" Energie und Tierfutter. Der Maispreis richtet sich nach den Interessen von Finanzinvestoren und nimmt keine Rücksicht auf Menschen, die sich hauptsächlich von Mais ernähren.


06:45 Rote Rosen (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 2854
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 2855. Teil folgt am 31. März


07:35 Sturm der Liebe (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 3115
Fernsehserie Deutschland, 2019
Der 3116. Teil folgt am 31. März


08:25 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Pflege eines grauen Giganten
Folge 166
(Wiederholung vom Vortag)

Zoogeschichten aus Hamburg

Der Elefantenbulle Gajendra bekommt Besuch aus der alten Heimat: Seine Münchner Pfleger aus dem Tierpark Hellabrunn sind angereist, um zusammen mit dem Hamburger Elefantenpfleger Christian Wenzel die Fuß- und Stoßzahnpflege des fünf Tonnen schweren Giganten zu übernehmen, samt einer Blutabnahme. Drei verschiedene Pinguinarten wohnen im Eismeer, und alle bauen auf völlig unterschiedliche Art ihre Nester. So brüten die Humboldt-Pinguine in Höhlen. Da Eselspinguine aus der kargen Gegend rund um die Antarktis stammen, häufen sie Steine zum Bau der Nester an. Königspinguine wiederrum legen ihre Eier unter einer wärmenden Bauchfalte auf ihren Füßen ab. Im Bisonrevier beginnt bald die Brutzeit für das Schneeeulenpaar Hedwig und Harry. Während dieser Zeit ist der Eulenmann Eindringlingen gegenüber äußert aggressiv. Deshalb verschönert Volker Friedrich das Gehege des jungen Vogel-Paares vorsichtshalber schon jetzt. Philipp Detzner hat den Ruf eines fremden Orang-Utan-Mannes auf sein Handy geladen und beschallt damit die Anlage. Mit dem "Long Call" markieren Männchen ihr Revier und locken paarungswillige Weibchen an. Clan-Chef Tuan, 17 Jahre alt und längst im Paarungsalter, hat bisher leider nicht gerufen und alle Weibchen verschmäht. Philipp will prüfen, ob der Ruf eines fremden Orang-Utan-Mannes Tuan aus der Reserve lockt. Das Gehege der Blattnasenfledermäuse muss gereinigt und mit einer ordentlichen Frühstücksration bestückt werden – ein kleiner Kraftakt, denn die rund hundert Bewohner sorgen für eine Menge Dreck. Thomas Feierabend greift währenddessen in die Trickkiste, um den Weißgesichtsakis und den Schnurrbarttamarinen das Frühstück schmackhaft zu machen. Zum Schutz der Gelege und damit die seltenen Vögel noch einmal Eier nachlegen, nehmen Sebastian Behrens und Mike Sprock bei den Kronenkranichen die ersten drei Eier weg, um sie vom Brutapparat ausbrüten zu lassen. Da die Vögel ihre Eier bewachen und lautstark protestieren, will Sebastian das Elternpaar ablenken, während Mike die Eier aus dem Nest nimmt.


09:15 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


09:40 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


10:08 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


10:10 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
(Wiederholung vom Vortag)
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


11:00 service: gesundheit (25 Min.) (HDTV, UT)
Moderation: Mathias Münch

Tipps für Ihre Gesundheit

"service: gesundheit" berichtet über den Fall eines Patienten sowie über dessen Krankheitsverlauf und klärt darüber auf, welche Ursache die Krankheit hat, welche Medikamente empfehlenswert sind und welche alternativen Heilmethoden und Therapieformen zur Anwendung kommen können. Fragen zum Thema beantwortet der jeweilige Experte im Studio. "service: gesundheit" wird im wöchentlichen Wechsel von Anne Brüning und Mathias Münch moderiert und ist Teil einer täglichen Programmleiste mit weiteren Service-Sendungen.


11:25 Alles Wissen (45 Min.) (HDTV, UT)
Wissensmagazin
Warum Patienten Ärzte anlügen
(Wiederholung von 20.15 Uhr)
Moderation: Thomas Ranft

Die Deutschen sind Weltmeister, wenn es darum geht, zum Arzt zu gehen, nur mit der Wahrheit nehmen sie es dort offenbar nicht so genau. Eine Studie zeigt, dass erstaunlich viele Patienten schwindeln, wenn es um für sie eher unangenehme Themen geht. Dabei sollten sie doch gerade ihrem Arzt vertrauen, denn die Folgen für die eigene Gesundheit könnten fatal sein. Was sind die Ursachen für die Schummeleien? Wann wird besonders häufig geflunkert? Und muss man beim Arzt überhaupt immer die Wahrheit sagen?


12:10 Brisant (40 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


12:50 Was heißt hier Oma! (90 Min.) (Keine FSK, UT)
Spielfilm Deutschland, 2007

Rollen und Darsteller:
Juliane Kostner – Gaby Dohm
Henrike Kleefeld – Tina Ruland
Martin Kleefeld – Florian Fitz
Johann – Rüdiger Vogler
Sarah Kleefeld – Emelie Kundrun
Ann-Sophie – Tamara Simunocic
Nils Kleefeld – Benjamin Seidel

Regie: Ariane Zeller
Drehbuch: Ina Siefert, Andy Hoetzel
Musik: Wolfgang Pose
Kamera: Til Maier

Juliane Kostner, eine modebewusste und weltgewandte Dame im besten Alter, arbeitet als Chefeinkäuferin eines Berliner Nobelkaufhauses. Als ihre hochschwangere Tochter Henrike, zu der sie kein sonderlich gutes Verhältnis hat, nach einem Schwächeanfall ins Krankenhaus eingeliefert wird, muss Juliane für einige Wochen auf ihre beiden Enkel aufpassen – für die dynamische Powerfrau kein Problem. Allerdings ist Henrike von "Oma Julianes" lockeren Erziehungsmethoden alles andere als begeistert … "Was heißt hier Oma!" ist eine charmante Familienkomödie. In der Hauptrolle ist Gaby Dohm zu sehen.


14:20 Leopard, Seebär & Co. (50 Min.) (UT)
Umzug der Könige
Folge 167

Zoogeschichten aus Hamburg

Die Königspinguine Grobi und James stecken mitten in der Mauser – wie alle Vögel wechseln auch Pinguine regelmäßig ihre Federn. Der grippeähnliche Zustand kostet die Tiere viel Kraft. Um ihnen die nötige Ruhe zu gönnen, verfrachten Dave Nelde und Sebastian Behrens ihre Schützlinge in ein Extra-Gehege. Im Mandrill-Gehege hat Tierpfleger Uwe Fischer die Gärtner-Crew zum Großeinsatz gebeten: Die Sommersaison naht, und die Mandrills brauchen einen neuen Baum im Außengehege, der an heißen Tagen Schatten spenden kann. Mit sieben Mann und acht Metern Baum gehen die Hagenbeck-Gärtner zu Werke. Ein sechs Wochen alter vietnamesischer Sikahirsch hat eine Verletzung am Bein.

Tierpfleger Benjamin Krüger trennt das Jungtier von der Herde und ruft umgehend die Tierärzte Dr. Michael Flügger und Dr. Adriane Prahl zur Untersuchung. Im Bison-Revier braucht eine Bisonkuh nach der Geburt die Hilfe von Dr. Michael Flügger. Seit dem Tod des Tigers Lailek im Vorjahr lebt Tigerweibchen Maruschka allein. Doch schon bald wird die Großkatze aus Russland Gesellschaft von einem jungen Männchen aus Schweden bekommen. Florian Ploetz trainiert mit dem Nilkrokodil-Bullen Raja, damit er für den Fall eines medizinischen Eingriffes geübt ist. Raja ist schon routiniert und folgt den Kommandos seines Tierpflegers. Bei den Weißstörchen gibt es ein Männer-Pärchen, das bereits ein Gips-Ei zur Probe bebrütet. Nebenan sitzt ein älteres Storchen-Paar mit fünffachem Gelege. Mit der Aufzucht von fünf kleinen Störchen wäre das Paar völlig überfordert. Deshalb bekommt das schwule Paar, das sich als sehr fürsorglich erwiesen hat, heute zwei der fünf echten Eier ins Nest gelegt. Der 168. Teil folgt am 1. April


15:10 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (UT)
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Nichts für feine Nasen
Folge 94

Im Opelzoo Kronberg gibt es noch immer Ärger im Erdmännchen-Gehege. Die alteingesessenen Bewohner akzeptieren die beiden neuen Tiere nicht. Nun soll eine Radikalkur helfen: Mit Parfüm soll bei allen gleichermaßen der Eigengeruch überdeckt werden, sollen sich Alt und Neu nicht mehr unterscheiden lassen. Wird das duftige Experiment gelingen? Im Frankfurter Zoo gibt es neue Tiere vom anderen Ende der Welt: Drei Kängurus machen ihre ersten Schritte in ihrem neuen Zuhause. Die Teppichpython im Exotarium entledigt sich derweil ihrer alten Haut – ein mehrstündiges und für die Schlange anstrengendes Unternehmen. Der 95. Teil folgt am 1. April


16:00 hallo hessen (45 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


16:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


17:00 hallo hessen (50 Min.) (HDTV)

Der Nachmittag im hr-fernsehen:
"hallo hessen" zeigt Hessen in seiner ganzen Vielfalt,
Moderation: Andrea Ballschuh

spricht über Themen, die die Menschen in Hessen bewegen und beschäftigen. "hallo hessen" bietet jede Menge Service – Tipps und Kniffe -, die das Leben leichter machen, gibt nützliche Alltagstipps, stellt wunderschöne Ausflugsziele und köstliche Rezeptideen vor. Täglich erzählen Menschen aus Hessen ihre ganz eigene spannende Geschichte. Die Meinung der Zuschauer ist "hallo hessen" wichtig: Sie können Fragen an die Experten und Studiogäste stellen, live per Telefon oder per E-Mail.


17:50 hessenschau kompakt (10 Min.) (HDTV)


18:00 maintower (25 Min.)

News & Boulevard

"maintower", das regionale Boulevardmagazin des hr-fernsehens, bietet mehr Informationen aus Hessen für Hessen. Von Montag bis Freitag zeigt "maintower" das Wichtigste vom Tage, live und ganz nah dran an den spannenden, emotionalen und skurrilen Geschichten. "maintower" hält auf dem Laufenden, schnell, aktuell und auf den Punkt gebracht, mit allen aktuellen Informationen und Geschichten, die mitten ins Herz treffen. "maintower" zeigt, was in Hessen passiert und was die Hessen bewegt.


18:25 Brisant (20 Min.) (HDTV, UT)
Boulevard-Magazin


18:45 hessentipp (30 Min.)
Das Freizeitmagazin für Hessen

Moderation: Simone Kienast


19:15 alle wetter! (15 Min.) (HDTV)
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima

"alle wetter!" ist mehr als eine gewöhnliche Wettersendung – nicht nur wegen der etwas anderen Location. Denn gesendet wird werktags nicht nur aus dem virtuellen Studio, sondern auch vom Dach des Hessischen Rundfunks. Von hier aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf das Wetter im Rhein-Main-Gebiet. Neben einer ausführlichen Wettervorhersage für Hessen und Deutschland, bietet "alle wetter!" auch spannende und unterhaltsame Informationen rund ums Wetter in aller Welt. Ob durch regnerisches Wetters die Apfelernte schlechter wird und damit die Äpfel teurer werden oder wie Blitze entstehen und wie viele man braucht, um eine Autobatterie aufzuladen – das und vieles mehr gibt es werktags ab 19.15 Uhr im hr-fernsehen.


19:30 hessenschau (28 Min.) (HDTV, UT)


19:58 hessenschauwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.)


20:15 Unentdecktes Nordnamibia (45 Min.) (HDTV, UT)
Eine Reise vom Okavango zu den Victoria-Fällen
Folge 2 von 2
Sendereihe von: Monika Birk

Die filmische Reise führt im wasserreichen und grünen Norden Namibias vom Okavango in den vegetationsreichen Caprivi-Streifen. Mit dem Allradbus, zu Fuß, mit dem Boot und im offenen Safari-Jeep geht es zum Kwando River und in die Sambesi-Region. Höhepunkt der Reise ist der Besuch der spektakulären Victoriafälle. Die Kawango-Region reicht im Süden bis Botswana, im Norden bis Angola, die Ostgrenze bilden Sambia und Simbabwe. Ein Gebiet, dessen Charakter geprägt ist vom etwa 1.700 Kilometer langen Okavangofluss, einer Lebensader für Menschen und Tiere. Der Mbunza-Stamm ist hier zu Hause. Im Living Museum gibt er einen Einblick in die traditionelle Lebensweise. Vom Okavango geht es weiter in Richtung Osten, in den Caprivi-Streifen. Er wurde benannt nach dem damaligen deutschen Kanzler Leo von Caprivi. 2013 wurde die Region auf Vorschlag des namibischen Staatspräsidenten in Sambesi-Region umbenannt, um sich von der Kolonialgeschichte zu distanzieren. Der nächste Stopp ist die Namushasha Lodge. Hier leben in unmittelbarer Umgebung zahlreiche Krokodile, Büffel, Hippos, Zebras und Antilopen. Eine Bootssafari führt in den fast 5.000 Quadratkilometer großen Bwabwata-Nationalpark. Rund 8.000 Elefanten gibt es im Park. Am Abend kommen sie zum Trinken und Baden an den Fluss. Das nächste Ziel ist der Sambesi. Direkt am Fluss liegt die Mubala River Lodge, ein Paradies für jeden Vogel-Liebhaber. Über 450 Vogelarten sind hier beheimatet. Besonders beeindruckend ist der rote Bienenfresser, er brütet in Höhlen im Sambesisand. Die letzte Reise-Etappe führt nach Simbabwe, zu den Victoriafällen. Schon von weither hört man das einzigartige Naturspektakel. Die höchsten Wasserfälle Afrikas sind UNESCO-Weltnaturerbe. Über eine Breite von 1.700 Metern donnern die Wassermassen 110 Meter in die Tiefe. Mit einem Sunset Cruise endet das Abenteuer Nord-Namibia.


21:00 Zu Gast im Süden Afrikas (45 Min.) (UT)
Vom Krüger Park bis Kapstadt

Kein anderes Land hat so viele Nationalparks, Landschaftsschutzgebiete und Tierreservate wie Südafrika. In den großen Dünen der nordöstlichen Sandstrände lassen sich Riesenschildkröten bei der Eiablage beobachten, und im Krüger oder im Hluwhluwe Nationalpark trifft man auf die berühmt-berüchtigten "Big 5": Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und Büffel. Der Norden des Landes bietet zudem Einblicke in südafrikanische Alltagswelten: Unter fachkundiger einheimischer Führung lohnt ein Besuch in Soweto, wo die Apartheid beendet wurde. Ein weiteres Ziel ist das Zuludorf Nompondo, das durch ein Touristenprojekt seinen Kindern eine überdurchschnittliche Bildung bieten kann. Eine der meistbesuchten Regionen Südafrikas ist die Gardenroute: eine üppige, manchmal geradezu europäisch anmutende Küstenlandschaft. Endpunkt dieser Reise ist Kapstadt, häufig auch "schönste Stadt am Ende der Welt" genannt. Einige Kilometer westlich präsentiert sich rau und windig das berühmte Kap der Guten Hoffnung an der Nahtstelle von Atlantik und Indischem Ozean.


21:45 hessenschau kompakt (15 Min.) (HDTV)


22:00 NDR Talkshow (120 Min.)

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt


00:00 Die Uhr läuft ab (90 Min.) (FSK: 16, UT)
(Ransom)
Spielfilm Großbritannien, 1974

Rollen und Darsteller:
Nils Tahlvik – Sean Connery
Petrie – Ian McShane
Shepherd – John Quentin
Barnes – Jeffry Wickham
Palmer – Robert Harris
Bernhard – James Maxwell
Mrs. Palmer – Isabel Dean
Bert – John Cording
Ferris – William Fox
Pilot – Harry Landis
Captain Denver – Norman Bristow

Regie: Casper Wrede
Drehbuch: Raoul Wheeler, Casper Wrede
Musik: Jerry Goldsmith
Kamera: Sven Nykvist

Terroristen stürmen die britische Botschaft in Schweden und nehmen einen ranghohen Diplomaten als Geisel. Im Austausch gegen den Botschafter sollen sechs politische Gefangene aus schwedischer Haft entlassen werden. Um den Geiselnehmern mit ihren Genossen den Weg in die Freiheit zu ebnen, kapert ein zweites Terrorkommando eine Verkehrsmaschine und zwingt den Piloten zur Landung in Stockholm. Colonel Tahlvik, ein erfahrener Militär, soll ein Blutbad verhindern und die Terroristen möglichst lange hinhalten. Dabei findet Tahlvik heraus, dass die Entführer im Auftrag der britischen Regierung handeln. Sean Connery spielt die Hauptrolle in diesem in Norwegen entstandenen Kriminalfilm, der durch verblüffende Wendungen bis zuletzt spannend bleibt.


01:30 Unentdecktes Nordnamibia (45 Min.) (HDTV, UT)
Eine Reise vom Okavango zu den Victoria-Fällen
Folge 2 von 2
Sendereihe von: Monika Birk
(Wiederholung von 20.15 Uhr)

Die filmische Reise führt im wasserreichen und grünen Norden Namibias vom Okavango in den vegetationsreichen Caprivi-Streifen. Mit dem Allradbus, zu Fuß, mit dem Boot und im offenen Safari-Jeep geht es zum Kwando River und in die Sambesi-Region. Höhepunkt der Reise ist der Besuch der spektakulären Victoriafälle. Die Kawango-Region reicht im Süden bis Botswana, im Norden bis Angola, die Ostgrenze bilden Sambia und Simbabwe. Ein Gebiet, dessen Charakter geprägt ist vom etwa 1.700 Kilometer langen Okavangofluss, einer Lebensader für Menschen und Tiere. Der Mbunza-Stamm ist hier zu Hause. Im Living Museum gibt er einen Einblick in die traditionelle Lebensweise. Vom Okavango geht es weiter in Richtung Osten, in den Caprivi-Streifen. Er wurde benannt nach dem damaligen deutschen Kanzler Leo von Caprivi. 2013 wurde die Region auf Vorschlag des namibischen Staatspräsidenten in Sambesi-Region umbenannt, um sich von der Kolonialgeschichte zu distanzieren. Der nächste Stopp ist die Namushasha Lodge. Hier leben in unmittelbarer Umgebung zahlreiche Krokodile, Büffel, Hippos, Zebras und Antilopen. Eine Bootssafari führt in den fast 5.000 Quadratkilometer großen Bwabwata-Nationalpark. Rund 8.000 Elefanten gibt es im Park. Am Abend kommen sie zum Trinken und Baden an den Fluss. Das nächste Ziel ist der Sambesi. Direkt am Fluss liegt die Mubala River Lodge, ein Paradies für jeden Vogel-Liebhaber. Über 450 Vogelarten sind hier beheimatet. Besonders beeindruckend ist der rote Bienenfresser, er brütet in Höhlen im Sambesisand. Die letzte Reise-Etappe führt nach Simbabwe, zu den Victoriafällen. Schon von weither hört man das einzigartige Naturspektakel. Die höchsten Wasserfälle Afrikas sind UNESCO-Weltnaturerbe. Über eine Breite von 1.700 Metern donnern die Wassermassen 110 Meter in die Tiefe. Mit einem Sunset Cruise endet das Abenteuer Nord-Namibia.


02:15 Zu Gast im Süden Afrikas (45 Min.) (UT)
Vom Krüger Park bis Kapstadt
(Wiederholung von 21.00 Uhr)

Kein anderes Land hat so viele Nationalparks, Landschaftsschutzgebiete und Tierreservate wie Südafrika. In den großen Dünen der nordöstlichen Sandstrände lassen sich Riesenschildkröten bei der Eiablage beobachten, und im Krüger oder im Hluwhluwe Nationalpark trifft man auf die berühmt-berüchtigten "Big 5": Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und Büffel. Der Norden des Landes bietet zudem Einblicke in südafrikanische Alltagswelten: Unter fachkundiger einheimischer Führung lohnt ein Besuch in Soweto, wo die Apartheid beendet wurde. Ein weiteres Ziel ist das Zuludorf Nompondo, das durch ein Touristenprojekt seinen Kindern eine überdurchschnittliche Bildung bieten kann. Eine der meistbesuchten Regionen Südafrikas ist die Gardenroute: eine üppige, manchmal geradezu europäisch anmutende Küstenlandschaft. Endpunkt dieser Reise ist Kapstadt, häufig auch "schönste Stadt am Ende der Welt" genannt. Einige Kilometer westlich präsentiert sich rau und windig das berühmte Kap der Guten Hoffnung an der Nahtstelle von Atlantik und Indischem Ozean.


03:00 Die Uhr läuft ab (90 Min.) (FSK: 16, UT)
(Ransom)
Spielfilm Großbritannien, 1974
(Wiederholung von 0.00 Uhr)

Rollen und Darsteller:
Nils Tahlvik – Sean Connery
Petrie – Ian McShane
Shepherd – John Quentin
Barnes – Jeffry Wickham
Palmer – Robert Harris
Bernhard – James Maxwell
Mrs. Palmer – Isabel Dean
Bert – John Cording
Ferris – William Fox
Pilot – Harry Landis
Captain Denver – Norman Bristow

Regie: Casper Wrede
Drehbuch: Raoul Wheeler, Casper Wrede
Musik: Jerry Goldsmith
Kamera: Sven Nykvist

Terroristen stürmen die britische Botschaft in Schweden und nehmen einen ranghohen Diplomaten als Geisel. Im Austausch gegen den Botschafter sollen sechs politische Gefangene aus schwedischer Haft entlassen werden. Um den Geiselnehmern mit ihren Genossen den Weg in die Freiheit zu ebnen, kapert ein zweites Terrorkommando eine Verkehrsmaschine und zwingt den Piloten zur Landung in Stockholm. Colonel Tahlvik, ein erfahrener Militär, soll ein Blutbad verhindern und die Terroristen möglichst lange hinhalten. Dabei findet Tahlvik heraus, dass die Entführer im Auftrag der britischen Regierung handeln. Sean Connery spielt die Hauptrolle in diesem in Norwegen entstandenen Kriminalfilm, der durch verblüffende Wendungen bis zuletzt spannend bleibt.


04:30 Bilder aus Hessen (10 Min.)


04:40 – 05:10 Feuerwehr sucht Nachwuchs (30 Min.) (HDTV)
Ein Hessenreporter

von: Andreas Graf

Christian Hild ist eigentlich Dachdecker und hat einen Betrieb in Eltville. Doch wenn er und seine beiden Mitarbeiter auf dem Gerüst eines Hauses stehen und plötzlich der Melder piepst, lassen sie alles stehen und liegen, denn dann ist Alarm für die freiwillige Feuerwehr. Mit dem Werkstattbus fahren die drei ehrenamtlichen Feuerwehrmänner eilig zur Wache, die Baustelle muss warten. Feuer in einer Wohnung, lautet der Notruf. Schnell springen sie in ihre Feuerwehrkleidung. Doch sie können noch nicht los. Laut Vorschrift müssen bei einem Einsatz mindestens acht Mann mitmachen. Das scheint diesmal nicht zu klappen. "Die Winzer ernten gerade", meint Christian Hild, "die werden nicht kommen." Überhaupt – die meisten freiwilligen Feuerwehrleute arbeiten tagsüber. "Ein Glücksfall, wenn wir überhaupt mal vollzählig sind", sagt Hild. Der Schlosser Johannes Meth kommt, er konnte seine Arbeit abbrechen. Schließlich sind sie zu sechst, Löschwagen und Drehleiter werden besetzt, dann geht's los. Zur Sicherheit werden auch noch die Feuerwehren der anderen Stadtteile von Eltville alarmiert. Denn am Einsatzort zählt jeder. Laut Stadtbrandinspektor Hans Peter Korn fehlen der Stadt Eltville sechzig freiwillige Helfer. Zwar versuchen sie mit Kinder- und Jugendfeuerwehr Nachwuchs zu gewinnen. "Doch die Kids haben heute andere Interessen", sagt Hans-Peter Korn. Im vorigen Jahr hatten sie nur einen einzigen Neuzugang. Die Stadt kämpft um jede helfende Hand, lockt mit Freikarten für das Schwimmbad, gibt Ermäßigungen bei Gebühren. "Wenn wir nicht genügend Nachwuchs bekommen, müssen wir langfristig Mitarbeiter im Rathaus zwangsverpflichten", sagt Bürgermeister Patrick Kunkel, "wir müssen den Schutz der Bevölkerung garantieren." Stadt und Feuerwehr haben sich viele neue Ideen einfallen lassen, wie sie Menschen für das Ehrenamt Feuerwehr begeistern können. Sie werben mit Kabarett und einem lustigen Entenlauf-Wettbewerb, wollen so Menschen anlocken und dabei zeigen, wie wichtig eine freiwillige Feuerwehr ist. Funktioniert diese Strategie? Der Videojournalist Andreas Graf hat die Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Eltville ein Jahr lang begleitet, bei Einsätzen, bei der täglichen Arbeit und bei dem Versuch, neue Mitglieder zu gewinnen.  

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 22. März 2019
 

*


Quelle:
HR-Fernsehen – Programminformationen
13. Woche – 23.03. bis 29.03.2019
Zuschauerredaktion: E-Mail: hr-fernsehen@hr-online.de
Internet: www.hr-fernsehen.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. März 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang