Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → FERNSEHPROGRAMME


TV - SWR/1068: Woche vom 23.03. bis 29.03.2019


Südwestrundfunk – 13. Programmwoche vom 23.03. bis 29.03.2019


Samstag, 23. März 2019


Planet Schule
06:00 Sea Blind (30 Min.) (HDTV, UT)
Die wahren Kosten der Frachtschifffahrt
Folge 1 von 2
(Erstsendung in WDR: 05.03.2018)

Die Klimajournalistin Bernice Notenboom beobachtet das Schwinden des arktischen Eises. Sie besucht Menschen an der Nordostpassage der Arktis und erfährt von ihnen, wie sich das Leben dort verändert, welche Chancen sich ergeben und welche Pläne die großen Reedereien und Unternehmen haben. Wer gewinnt, wenn die Schiffe unsere Waren schneller transportieren? Wer verliert? Welche Auswirkungen hat der stetig wachsende und relativ unkontrollierte globale Schiffsverkehr? Welche Rolle spielen wir mit unserem Konsumverhalten? Bernice Notenboom möchte auf ihrer Suche mehr über die wahren Kosten der Produkte herausfinden, die wir täglich nutzen – dank der großen Frachtschiffe der Welt.


Planet Schule
06:30 Sea Blind (30 Min.) (HDTV, UT)
Umweltkatastrophe auf den Weltmeeren
Folge 2 von 2
(Erstsendung in WDR: 05.03.2018)

Schiffe verbrennen auf hoher See den dreckigsten Treibstoff der Welt – das sogenannte Bunkeröl. Dabei gelangen eine ganze Reihe giftiger und hochgefährlicher Substanzen in die Luft. Gefährlich für die Gesundheit des Menschen. Und: Der so entstehende Ruß heizt den Klimawandel an. Acht bis 13 Prozent der globalen Rußemissionen werden von Schiffen verursacht.

Die Klimajournalistin Bernice Notenboom möchte herausfinden, ob und was gegen die Verschmutzung der Welt auf hoher See unternommen wird. Ihre Vision ist ein zukunftsfähiger Schiffsverkehr, der das Schmelzen des Eises in der Arktis verlangsamt, um den Menschen Zeit zu geben, die Regeln einer wärmeren Welt zu begreifen und die Folgen des Klimawandels abzumildern.


Planet Schule
07:00 Unser Wetter (15 Min.) (HDTV, UT)
Golfstrom
(Erstsendung in SWR/SR: 17.12.2016)

Von der Ostküste Mittelamerikas über Kuba und Florida erreicht der Golfstrom irgendwann Europa. Tausende Kilometer durch heiße Regionen haben die Meeresströmung aufgeheizt. Diese Wärme gibt der Strom nun ab. Ohne diese Fernheizung wäre es auf den britischen Inseln, in Skandinavien oder in Deutschland fünf bis zehn Grad kälter. Welche "Motoren" den Golfstrom antreiben und wie er sich auf Wetter und Klima auswirkt, untersucht Sven Plöger unter anderem in Norwegen und Grönland.


Planet Schule
07:15 Mission Ozonloch (30 Min.) (HDTV, UT)
Wie wir die Erde gerettet haben
WH von MI
(Erstsendung in SWR/SR: 20.03.2019)

Mitte der 1970er Jahre warnen die US-Wissenschaftler Mario Molina und Sherwood Rowland vor einer großen Gefahr für die Erde: Langlebige Chemikalien wie Fluor-Chlor-Kohlenwasserstoffe könnten die schützende Ozonschicht des Planeten zerstören. Die Folgen: eine rasante Zunahme von Hautkrebserkrankungen und klimatischen Veränderungen. Doch noch will den Forschern niemand glauben, denn FCKW, das chemische Wundermittel der 1920er Jahre, wird für vieles benötigt: Zum Beispiel als Kühlmittel für Kühlschränke oder als Treibstoff für Deo- und Haarsprays. Mitte der 1980er Jahre wird die Vermutung dann zur Gewissheit: Die amerikanische Forscherin Susan Salomon entdeckt, dass FCKW-Chemikalien für ein großes Loch in der Ozonschicht über der Antarktis verantwortlich sind. Der damalige US-Präsident Ronald Reagan, unterstützt von der britischen Premierministerin Margaret Thatcher, trommelt daraufhin die Weltgemeinschaft zusammen. Am 16. September 1987 einigen sich über 30 Staaten darauf, die FCKW-Produktion einzustellen. Das sogenannte "Montreal-Protokoll" ist bis heute ein herausragendes Beispiel für den globalen Umweltschutz und hat dazu beigetragen, dass das Ozonloch sich langsam wieder schließt.


Planet Schule
07:45 Unsere Atmosphäre (15 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in ARD-alpha: 16.04.2018)

Die Erde ist von einer Lufthülle umgeben, die als Atmosphäre bezeichnet wird. Sie schützt vor der UV- und Röntgenstrahlung der Sonne, lässt aber auch das lebenswichtige Sonnenlicht bis zur Erdoberfläche hindurch. Woraus die Luft besteht und welchen Belastungen sie ausgesetzt ist, wie es zum Treibhauseffekt und zum Klimawandel kommt, das erforschen u. a. die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes am Hohen Peißenberg in Oberbayern.


Planet Schule
08:00 total phänomenal (15 Min.)
Ganz schön windig
(Erstsendung in SWR/SR: 01.07.2005)

Er kann Verwüstungen unvorstellbaren Ausmaßes anrichten, aber auch mit sanfter Kraft Segelschiffe oder Mühlen antreiben. Seine Ursache lag lange Zeit im Verborgenen. Erst mit der modernen Meteorologie kamen Forscher seiner Entstehung auf die Schliche. Der Wind, er ist nicht nur eine lokale Erscheinung, sondern auch eine treibende Kraft für das Wetter und das Klima auf der Erde. Als Ausgleich von Druckunterschieden kann Wind in den unterschiedlichsten Formen entstehen, von der leichten Brise bis hin zu tropischen Wirbelstürmen mit verheerender Zerstörungskraft. Die Sendung erläutert die grundlegenden Mechanismen der Wind- und Sturmentstehung sowie den Einfluss auf das globale Wettergeschehen.


Planet Schule
08:15 total phänomenal (15 Min.)
Gletscher
(Erstsendung in SWR/SR: 21.06.2007)

Eine Reise um die Welt zeigt die faszinierende Welt der kalten Schönheiten aus Schnee und Eis. 3-D-Animationen und Zeitraffer erklären die Entstehung der Gletscher, machen deutlich, dass sie ständig in Bewegung sind und die Landschaft formen. Doch die einst mächtigen Eisriesen schwinden zusehends, nicht nur an den Polen, sondern auch in den Alpen. Gletscher gelten als sensible Gradmesser des Klimawandels. An diesen "Fieberthermometern" der Erde versuchen Forscher abzulesen, wie sich der rasche globale Temperaturanstieg künftig auswirken wird.


08:30 Ein Fall für Nadja (45 Min.) (HDTV, UT)
Papa ist der Beste
Folge 3 von 6
Fernsehserie Deutschland, 2007
(Erstsendung in Das Erste: 22.10.2007)

Rollen und Darsteller:
Nadja Paulsen – Marion Kracht
Henry Wilkens – Michael Greiling
Leonard Paulsen – Bernhard Bettermann
Irmgard Lay – Grit Boettcher
Max Paulsen – Timon Straka
Romy – Kristin Meyer
Sven Rauert – Christian Körner
Ursula Rauert – Cordula Trantow
Anneke Rauert – Pia Micaela Barucki
Irene Semper – Annett Kruschke
Sabine Rauert – Heidi Ecks

Regie: Patrick Winczewski
Musik: Dirk Leupolz
Kamera: Matthias Papenmeier

Nadja versucht, ihre Besuchszeiten mit Max zu verlängern, doch ihr Ex-Mann stellt sich immer wieder quer. Bald muss aber auch er feststellen, dass Max energisch darauf besteht, seine Mutter häufiger sehen zu dürfen. Schließlich müssen Leonard und seine Freundin Romy nach dem Jungen suchen, weil er nicht wie verabredet vor der Schule gewartet hat. Sie finden ihn schließlich in einer Telefonzelle bei dem Versuch, Nadja anzurufen. Die 18-jährige Anneke Rauert hat einen furchtbaren Verdacht: Sie glaubt, dass ihr Vater Sven ihre Mutter Sabine, die vor zwölf Jahren bei einem Badeunfall ertrunken sein soll, getötet hat. Sobald Anneke ihn auf seine verstorbene Ehefrau anspricht, wird er wütend, ja fast aggressiv und auch ihre Oma Ursula reagiert panisch auf das Thema. Anneke will Gewissheit und wendet sich an die Detektei Wilkens + Paulsen. Henry und Nadja lassen sich von Anneke alte Briefe ihrer Eltern geben und mieten sich in ein Nachbarhaus der Rauerts ein, um in der Nähe des Mädchens sein zu können. Beim Durchstöbern der Briefe von Annekes verstorbener Mutter an ihren Mann stoßen Henry und Nadja auf Hinweise, die ganz neue Fragen im Zusammenhang mit Sabines Tod aufwerfen. Was ist damals vor zwölf Jahren wirklich passiert?


09:15 Huck (45 Min.) (HDTV, UT)
Cannstatter Kurve
Folge 1 von 8
Fernsehserie Deutschland, 2015
(Erstsendung in Das Erste: 15.09.2015)

Rollen und Darsteller:
Huck – Patrick von Blume
Caspar – Emanuel Fitz
Cem – Aykut Kayacik
Katja Reimann – Valerie Koch
Kommissar Bleyle – Michael Kleiber

Regie: Patrick Winczewski
Kamera: Matthias Papenmeier
Szenenbild: Stephanie Strecker

Huck ist definitiv kein Fußball-Fan. Und es interessiert ihn auch nicht wirklich, ob der Verein des VfL Cannstatt nach Berlin zum Pokalfinale fährt. Genauso wenig wie er Katjas prominenten Mandanten kennt, mit dem sie in seinem Büro erscheint: Es ist Petram Stanic, genannt "Stani", seines Zeichens Star-Torwart des VfL und kurz vor der Berufung in die Nationalmannschaft – ein erfolgreicher junger Mann, der seinen Traum verwirklicht hat, einen neuen Sportwagen fährt und in einer schicken Villa lebt.

Doch Stani ist verzweifelt. Er braucht Hucks Hilfe, denn sein häusliches, privates und berufliches Glück hängt am seidenen Faden: Stanis Freundin Betti wurde von Unbekannten entführt und das ausgerechnet zwei Tage vor dem Pokalfinale! Huck ist der Auftrag zunächst zu heiß – besser, wenn die Polizei sich darum kümmert. Aber nachdem Katja ihm offenbart, dass Stani bereit ist, ein Honorar im Gegenwert eines Kleinwagens zu berappen, nimmt er an. Sehr zur Freude von Cem, denn Hucks Buddy ist leidenschaftlicher Fußballfan und will um jeden Preis, dass "sein" VfL mit Stani im Tor nach Berlin fährt. Doch während Cems Einmischung in die Ermittlungen den Fall für Huck nicht gerade leichter macht, trägt sein Kumpel mit Hilfe der Cannstatter "Ultras" nicht unerheblich zur Lösung des Falls bei. Aber bis dahin muss Huck bei der ersten missglückten Befreiung von Betti nicht nur derbe Prügel einstecken, sondern auch wie so oft erleben, dass es nie so läuft wie geplant und selten ein Fall wirklich so ist, wie er sich am Anfang darstellt …


10:00 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von FR

RP: Landesschau (UT)
WH von FR

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von FR


10:05 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von FR


10:45 Nachtcafé (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gäste bei Michael Steinbrecher
Talkshow
WH von FR
Internet: www.SWR.de/nachtcafe

Moderation: Michael Steinbrecher


12:15 Schnittgut. Alles aus dem Garten (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in BR: 24.04.2018)


12:45 Marktcheck (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI


13:30 Auto-Ikonen (30 Min.) (HDTV, UT)
Opel Kapitän – Der deutsche Straßenkreuzer
(Erstsendung in SWR/SR: 01.01.2017)


TAGESTIPP
14:00 BW: Sport extra (120 Min.) (UT)
3. Liga live – Karlsruher SC – Hansa Rostock

Fußball 3. Liga: Im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga muss der Karlsruher SC gegen den FC Hansa Rostock ran. Das Team von Hansa-Trainer Jens Härtel will verhindern, noch in Abstiegsgefahr zu geraten. Das Spiel wird live im SWR Fernsehen und online übertragen. Die Zusammenfassungen aller 3. Liga-Spiele aus dem Südwesten gibt es ab 17:30 Uhr in "Sport am Samstag" im SWR Fernsehen. Nach Spielende ist das komplette Match KSC – Rostock in der SWR Mediathek abrufbar.

TAGESTIPP
RP: Sport extra (UT)
3. Liga live – Karlsruher SC – Hansa Rostock

Fußball 3. Liga: Im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga muss der Karlsruher SC gegen den FC Hansa Rostock ran. Das Team von Hansa-Trainer Jens Härtel will verhindern, noch in Abstiegsgefahr zu geraten. Das Spiel wird live im SWR Fernsehen und online übertragen. Die Zusammenfassungen aller 3. Liga-Spiele aus dem Südwesten gibt es ab 17:30 Uhr in "Sport am Samstag" im SWR Fernsehen. Nach Spielende ist das komplette Match KSC – Rostock in der SWR Mediathek abrufbar.

SAARTHEMA

SR: Über das Saarland (UT)
(Erstsendung in SR: 14.03.2019)


14:45 Die Magie der Nacht in der Malerei (45 Min.) (HDTV)

Die Nacht steckt voller Geheimnisse. Sie hat viele Facetten und wird ganz unterschiedlich empfunden. Künstler verschiedenster Epochen haben immer wieder versucht, ihrer Magie auf die Spur zu kommen und auszudrücken, welche Wirkungen die Nacht auf den Menschen hat. "Ich glaube, es gibt auf der ganzen Welt kein Museum, das nicht mindestens ein Nachtbild in seiner Sammlung hat", sagt Jean-Marie Gallais, Kurator am Centre-Pompidou-Metz, der eine Ausstellung zur Nacht in der modernen Kunst zusammengestellt hat. Der Film beschäftigt sich mit Bildern dieser Ausstellung, aber er schlägt einen noch weiteren Bogen und zeigt von El Greco bis heute, wie sich die Nachtmalerei entwickelt und verändert hat.


15:30 Land & Lecker (30 Min.) (HDTV, UT)
Fleißige Bienen aus Brakel
WH von SA
(Erstsendung in WDR: 10.01.2015)


16:00 Oma kocht am besten (30 Min.) (HDTV, UT)
Pizza
WH von DO


16:30 Mit Herz am Herd (30 Min.) (HDTV, UT)
Gefüllte Zucchini mit Spinatnocken
(Erstsendung in SR: 03.11.2018)

Das Mit-Herz-am-Herd-Team hat diesmal seine mobile Kochinsel an der Bettinger Mühle in Schmelz aufgebaut. Hier bereiten Cliff Hämmerle und seine Koch-Azubis Verena und Michel ein fleischfreies und farbenfrohes Gericht zu: Spinatnocken mit Sauce Pistou und gefüllte Zucchini mit Ziegenfrischkäse und Tomaten. Die Sauce Pistou ist eine Art Pesto und wird aus Kräuterbalsamico, gerösteten Pinienkernen, Oliven, frisch getrockneten Tomaten und Basilikum hergestellt. Der Clou: Das Olivenöl wird bei der Sauce Pistou erst zum Schluss eingerührt. Kurz vor dem Essen wird die Sauce à la Minute nochmal umgerührt. Cliff Hämmerles bevorzugte Sorte für die Spinatnocken ist die Quarta, die vorwiegend festkochend ist und sich leicht verarbeiten lässt. Babyspinat gibt den Nocken die grüne Farbe. Es muss nicht aufwändig entstielt werden und strotzt nur so vor guten Inhaltsstoffen. Die Füllung der Zucchini ist so einfach wie malerisch: Cocktailtomaten wechseln sich mit Ziegenfrischkäsebällchen ab.


17:00 Meine Traumreise nach Spitzbergen (30 Min.) (UT)
Studieren in der Arktis
(Erstsendung in SWR/SR: 10.03.2013)

Claire (21) und Simon (23) haben es geschafft: Die Hamburger Studenten haben zwei der begehrten Studienplätze an der Svalbard Universität in Longyearbyen auf Spitzbergen ergattert.

Als angehende Meteorologen absolvieren die beiden ein Auslandssemester; zufällig sind sie auf die Möglichkeit gestoßen, ganz weit weg an den nördlichsten von Menschen bewohnten Ort der Erde zu gehen. Für fünf Monate tauschen Claire und Simon das hektische Leben in der Großstadt gegen ein Abenteuer in der arktischen Wildnis. Zum Forschen sind die Umstände vor Ort paradiesisch. Die einzigartigen arktischen Laboratorien und Versuchsfelder der Meteorologen finden sich für die beiden direkt vor der Haustür; in einer fast außerirdisch anmutenden Landschaft aus Felsen, Fjorden und Gletschern gehen Simon und Claire auf Exkursionen. Aber immer mit Gefahr im Nacken: Auf Spitzbergen leben mehr Eisbären als Menschen. Um sich im Ernstfall verteidigen zu können, muss jeder, der sich auf Spitzbergen frei bewegt, ein Gewehr mit sich tragen. So steht für alle Studenten an der Universität erstmal ein überlebenswichtiges Schießtraining auf dem Programm. Simon und Claire lernen während ihres Aufenthaltes auch Max aus Hamburg kennen. Der Umwelttechnik- Student absolviert ebenfalls ein Auslandssemester auf Spitzbergen und unternimmt eine Exkursion in die Geisterstadt Pyramiden – eine verlassene russische Bergarbeiter- Siedlung nahe Longyearbyen.

Autor Gordian Arneth begleitet Simon, Claire und Max während ihres Alltags auf Spitzbergen und möchte wissen, welche Widrigkeiten und Herausforderungen das Leben hier – so weit weg – für die drei Deutschen bereithält. Denn nahe am Nordpol ist manches anders als auf dem norwegischen Festland. So wie Simon, Claire und Max leben die meisten Menschen in Longyearbyen nur für einige Zeit. Es ist die Arbeit, die Menschen an diesen eigentlich unwirtlichen Ort verschlägt; mit Temperaturen von minus 20 bis minus 40 Grad Celsius zur kalten Jahreszeit, 24 Stunden Sonne im Sommer – und 24 Stunden Finsternis im Winter …


17:30 BW: Sport am Samstag (30 Min.) (UT)

RP: Sport am Samstag (UT)

SR: sportarena


18:00 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


18:05 RP: Die SWR-Reportage (10 Min.) (HDTV, UT)


18:15 BW: Landesschau Mobil (30 Min.) (UT)
Leutkirch

RP: Landesart (UT)

SR: Land & Lecker (UT)
Luxus für Schweine und Rinder
(Erstsendung in WDR: 17.01.2015)

Heute: Sabine Goertz mit dem Menü Sommerterrine mit Kräutersauce, Rindersteaks in aromatisiertem Dampf mit Bohnen-Erbsen-Gemüse und als Dessert Eierlikörparfait mit Beerensauce. Kochwettbewerb von sechs Landfrauen, verbunden mit der Vorstellung der Besonderheiten ihrer landwirtschaftlichen Betriebe, ihres Arbeitsalltags und Familienlebens. Zubereitung eines Dreigänge-Menüs aus regionalen Produkten.


18:45 BW: Stadt – Land – Quiz (45 Min.) (UT)

Das Städteduell im Südwesten

RP: Stadt – Land – Quiz (UT)

Das Städteduell im Südwesten

SR: Flohmarkt


19:15 daten der woche (30 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:45 aktueller bericht am Samstag (14 Min.) (HDTV, UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)


19:59 das saarlandwetter (1 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Urlaub auf Rädern (90 Min.) (HDTV, UT)
Von Wohnwagen-Veteranen und Luxuslinern
(Erstsendung in SWR: 10.08.2017)

Die Nachfrage nach Wohnmobilen ist ungebrochen. Im Durchschnitt verreisen Deutsche pro Jahr rund drei Millionen Mal mit Caravan oder Reisemobil – obwohl der Urlaub auf Rädern kein billiges Vergnügen ist. "Weit weg von zu Hause und doch daheim" lautet die Devise der Camper seit den Anfängen, als Arist Dethleffs 1931 das erste "Wohnauto" in Isny (Allgäu) erfand. Es ist das Gefühl von Freiheit und Abenteuer, das die Camper lockt. Die Sendung "Urlaub auf Rädern – von Wohnwagen-Veteranen und Luxuslinern" erzählt die Geschichte des Reisens im Wohnmobil von den Anfängen bis heute.

"Camping heißt ja nicht, dass man aus der Dose isst", meint Uwe Nitsche aus Rottweil. Er ist mit seinem Oldie-Wohnwagen, dem Eriba Puck, auf den Straßen Europas unterwegs. Die Ausstattung ist einfach, bescheiden, funktionell. Wie zu Zeiten des deutschen Wirtschaftswunders in den 1950er Jahren, als sich die Menschen im Südwesten auf den beschwerlichen Weg über die Alpen nach Italien machten. Eine Reise an die Adria war für viele die Erfüllung aller Urlaubsträume. Der Käfer wurde damals zu einem wahren "Volks-Wagen" und zum Maßstab aller Caravan-Hersteller: Die Wohnanhänger mussten "Käfer-fähig" und daher leicht gebaut sein. Erwin Hymer entwickelte 1974 in Bad Waldsee die ersten Reisemobile mit eigenem Antrieb. Der Begriff "Hymermobil" wurde zum Synonym für Reisemobile.

Luxus auf vier Rädern: Ein billiges Vergnügen war der Urlaub im Wohnwagen allerdings nie. Wer das nötige Kleingeld hat, braucht heute auf keinen Luxus zu verzichten. Leder, Küche, Bar samt Fußbodenheizung – nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Selbst der Smart oder das Motorrad fahren im Luxusliner mit. "Klein ist kein Trend", sagt Familie Volkner aus Wuppertal, die für ihr Gefährt einen LKW-Führerschein braucht. Auch wer mietet, muss tief in die Tasche greifen, um sich seinen Traum von Unabhängigkeit und Abenteuer zu verwirklichen. "Rechnen tut sich das natürlich nicht", meint das Ehepaar Wagner aus Schwäbisch Hall, "es ist mehr das Gefühl, das eigene Bett dabei zu haben, das eigene Bettzeug, in der eigenen Wohnung zu sein."


21:45 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


21:50 Schön, dass es Dich gibt (90 Min.) (AD, UT)
Fernsehfilm Deutschland / Österreich, 2007
(Erstsendung in Das Erste: 16.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Jaeckie Hecht – Elfi Eschke
Peter Sommer – Heio von Stetten
Ludwig Hecht – Michael Niavarani
Maria – Nicole Ennemoser
Gerard Kowalski – Merab Ninidze
Herta – Ingrid van Bergen
Günther Sommer – Johannes Krisch
Ewald – Bruno Thost
Isabella – Hilde Dalik
Alf – Alexander Goebel

Regie: Reinhard Schwabenitzky
Musik: Andreas Radovan
Kamera: Helmut Pirnat

Jackies beschauliches Leben als Hausfrau und Englischlehrerin findet ein jähes Ende, als ihr Mann Ludwig ihr eröffnet, dass er sich wegen einer Jüngeren, einer schönen und schlanken Blondine, die noch dazu ein Kind von ihm erwartet, von ihr trennen will. Aber am liebsten würde Ludwig mit beiden Frauen in der ehelichen Wohnung bleiben. Jackie platzt der Kragen. Sie beschließt, die Scheidung einzureichen und sich notfalls auch chirurgisch rundum erneuern zu lassen, um so selbst einen jüngeren Mann zu finden. Peter Sommer ist von seinem Beruf als Versicherungsmakler ebenso gelangweilt wie von den jungen Frauen, die er reihenweise um den Finger wickelt. Er sucht eine interessante, reifere Frau. Unter der Chiffre "Raskolnikoff" gibt er eine Kontaktanzeige auf. Jackie, die eine Karriere als Radiomoderatorin macht, entdeckt die Annonce. Doch es dauert einige Zeit, bis sich die beiden tatsächlich treffen.


23:20 Oma ist verknallt (85 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2018
(Erstsendung in Das Erste: 01.06.2018)

Rollen und Darsteller:
Matthias – Florian Panzner
Gisela – Ruth Reinecke
Tom – Konstantin Schmidt
Tom – Leopold Schmidt
Bille – Gioia Marischka
Nina – Hilde Dalik
Theodor – Ernst Stötzner
Dr. Berg – Thomas Dehler
Karsten Bramstätt – Miguel Abrantes Ostrowski
Frau Liebowski – Sabine Vitua
Frauenärztin – Katja Lechthaler
Liefermann – Oliver Troska
Verkäufer Schokolaterie – Florian Kiml
Frisörin – Sophie Adell
Schwester Irene – Katja Wasserthal
Gustav Schlesinger – Anton Böck
Apothekerin – Marina Koch
Kurierfahrerin – Sophia Schubert
Therapeut – Dominik Fenster

Regie: Markus Herling
Musik: Birger Clausen
Kamera: Florian Schilling

Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben. In "Oma ist verknallt" spielt Ruth Reinecke eine Frau mit Schmetterlingen im Bauch. Schuld daran sind Blumen, Pralinen und Liebesbriefe, die sie anonym erhält. Dass hinter dem geheimnisvollen Verehrer der eigene Sohn steckt, sorgt für unerwartete Wendungen in der Generationenkomödie. Schon bald gerät die Sache für Florian Panzner, eigentlich verhinderter Romancier, völlig aus dem Ruder. Die romantischen Worte seiner Briefe verzaubern die Mutter, bis sie den Mut fasst, den charmanten Schreiber zu treffen! Die Lüge kommt ans Licht und die Beziehung zwischen Mutter und Sohn erreicht einen neuen Tiefpunkt. Zum Glück tritt mit Ernst Stötzner doch noch ein echter Anwärter auf den Plan. Markus Herling führte Regie bei diesem berührenden und unterhaltsamen Fernsehfilm.

Wohin nur mit der Oma? Matthias (Florian Panzner) ist heillos überfordert, als plötzlich seine Mutter Gisela (Ruth Reinecke) vor der Tür steht. Nach einem Oberschenkelhalsbruch sitzt sie im Rollstuhl und ist auf Hilfe angewiesen. Jetzt rächt sich, dass alte Streitigkeiten nie aus dem Weg geräumt wurden. Ehefrau Nina (Hilde Dalik) will mit der Schwiegermutter nichts zu tun haben. Matthias muss selbst ran und seine Mutter macht es ihm alles andere als leicht. Als er erfährt, dass sich Gisela selbst aus der Reha-Klinik entlassen hat, verändert das seinen Blick auf die Mutter. Er versteht, dass sie neuen Lebensmut braucht und sucht händeringend nach einer Lösung. Die kommt ganz unerwartet von Tom, Giselas zehnjährigem Enkel (Konstantin und Leopold Schmidt). Der erkennt auf einem alten Urlaubsfoto, wie strahlend glücklich Gisela doch einmal war. "Vielleicht war sie ja verliebt", mutmaßt er und das bringt Matthias auf eine Idee: Oma Gisela braucht einen Verehrer! Sein ungewöhnlicher Plan geht besser auf als gedacht. Die anonymen Liebesbriefe, die er selbst verfasst, verzaubern seine Mutter. Heimlich übt sie das Laufen und entdeckt ihre Weiblichkeit wieder. Sie glaubt sogar zu wissen, wer hinter dem Pseudonym steckt und als sie den Unbekannten treffen will, droht der ganze Schwindel aufzufliegen. Jetzt brauchen Matthias und sein Komplize Tom einen echten Verehrer. Doch der kommt von ganz woanders als gedacht.


00:45 Eine Frau nach Maß (90 Min.) (UT)
Spielfilm Deutschland / Frankreich, 1998
(Erstsendung in Das Erste: 28.01.1998)

Rollen und Darsteller:
Magret – Marianne Sägebrecht
Arthur – Gérard Klein
Tony – Marie-France Pisier
Ingrid – Vanessa Guedj
Michael – Joachim Jung
Antonio – Jaecki Schwarz
Walter – Michael Gwisdek
Gisela – Petra Reinhardt
Herr Schwab – Wolfgang Winkler
Irma – Marita Böhme

Regie: Detlef Rönfeldt
Musik: Carolin Petit
Kamera: Michael Epp

Margret (Marianne Sägebrecht) ist Postbotin in einem kleinen Dorf und lebt seit Jahren mit Arthur (Gérard Klein), dem Kunstmaler des Dorfes, in wilder Ehe zusammen. Ihrer beider Glück scheint perfekt. Während Arthur mit Hingabe seine Muse Margret in unzähligen Bildern à la Botero verewigt, macht Margret fröhlich singend ihre Touren durch das Dorf. Doch eines Tages wird die Idylle der beiden jäh zerstört. Margret beschädigt aufgrund ihres Übergewichts eine Schutzscheibe des ihr gerade neu anvertrauten Postautos. Eigentlich eine Bagatelle, doch der Schadensbericht an die Oberpostdirektion löst einen Flächenbrand aus.

Margret wird zu einer Kontrolle vorgeladen und vom medizinischen Dienst der Post für dienstuntauglich erklärt. Der Grund: Übergewicht. Ihr werden drei Monate Frist gegeben, um ihr Körpermaß auf die vorgeschriebenen Werte zu bringen. Dank der Intervention der Gewerkschaft wird Margret eine dreiwöchige Abmagerungskur in einer Klinik genehmigt. Nicht nur das unsägliche Diät- und Fitnessprogramm macht ihr zu schaffen, sondern besonders die ungewohnte Trennung von Arthur. Als sie aus der Einsamkeit ausbrechen und Arthur mit ihrer Rückkehr überraschen will, wird sie herb enttäuscht: Arthur betrügt sie mit ihrer jungen und schlanken Vertretung Ingrid (Vanessa Guedj). Margret flieht kopflos in die nächste Stadt und bewirbt sich nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Chor einer Tourneeproduktion der Offenbachschen Operette "Die Großherzogin von Gerolstein".

Sie hat Glück und wird engagiert. Mit Hilfe von Tony Faber (Marie-France Pisier), der Leiterin der Tournee, und Walter (Michael Gwisdek) klettert sie von Erfolg zu Erfolg, doch ist ihr Glück nach wie vor durch die Sehnsucht nach Arthur getrübt. Sie beschließt das ganze Dorf zu einer ihrer nächsten Premieren einzuladen und ihren Stolz zu überwinden. Ihre Rechnung scheint zunächst aufzugehen. Doch Arthur ist bei der Premiere nicht dabei. Als Margret sich am Grab ihres Vaters von ihm und ihrem Dorf verabschieden will, erscheint Arthur und bittet sie, zu ihm zurückzukehren. Margret hat ihr Paradies wiedergefunden.


02:15 Schön, dass es Dich gibt (90 Min.) (AD, UT)
Fernsehfilm Deutschland / Österreich, 2007
WH
(Erstsendung in Das Erste: 16.05.2007)

Zweikanal

Rollen und Darsteller:
Jaeckie Hecht – Elfi Eschke
Peter Sommer – Heio von Stetten
Ludwig Hecht – Michael Niavarani
Maria – Nicole Ennemoser
Gerard Kowalski – Merab Ninidze
Herta – Ingrid van Bergen
Günther Sommer – Johannes Krisch
Ewald – Bruno Thost
Isabella – Hilde Dalik
Alf – Alexander Goebel

Regie: Reinhard Schwabenitzky
Musik: Andreas Radovan
Kamera: Helmut Pirnat


03:45 Oma ist verknallt (90 Min.) (HDTV, AD, Dolby Surround, UT)
Spielfilm Deutschland, 2018
WH
(Erstsendung in Das Erste: 01.06.2018)

Rollen und Darsteller:
Matthias – Florian Panzner
Gisela – Ruth Reinecke
Tom – Konstantin Schmidt
Tom – Leopold Schmidt
Bille – Gioia Marischka
Nina – Hilde Dalik
Theodor – Ernst Stötzner
Dr. Berg – Thomas Dehler
Karsten Bramstätt – Miguel Abrantes Ostrowski
Frau Liebowski – Sabine Vitua
Frauenärztin – Katja Lechthaler
Liefermann – Oliver Troska
Verkäufer Schokolaterie – Florian Kiml
Frisörin – Sophie Adell
Schwester Irene – Katja Wasserthal
Gustav Schlesinger – Anton Böck
Apothekerin – Marina Koch
Kurierfahrerin – Sophia Schubert
Therapeut – Dominik Fenster

Regie: Markus Herling
Musik: Birger Clausen
Kamera: Florian Schilling


05:15 – 06:00 Landleben4.0 (45 Min.) (HDTV, UT)
Plittersdorf hat eine Kneipe für alle
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 22.03.2019)

*

Sonntag, 24. März 2019


06:00 Schätze der Welt – Erbe der Menschheit (30 Min.)
Unbekanntes Madagaskar – Tsingy de Bemahara und Ambohimanga
(Erstsendung in SWR/SR: 04.02.2005)


06:30 Sehen statt hören (30 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in BR: 23.03.2019)


Menschen unter uns
07:00 Wenn Mädchen boxen (30 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in RBB: 29.08.2015)


07:30 Tele-Akademie (45 Min.) (HDTV)

Indien und der Globale Süden –
Engagement und Zurückhaltung einer aufstrebenden Macht
Mitwirkende: Prof. Dr. Sandra Destradi

Der Optimismus über die Rolle "aufstrebender Mächte" in der Weltpolitik hat in den vergangenen Jahren, insbesondere seit den innenpolitischen Krisen in Südafrika und Brasilien, deutlich nachgelassen. Neben China bleibt nur Indien, mit stabilen Wachstumsraten von etwa sieben Prozent, eine bedeutsame Wirtschaftsmacht. Auch außenpolitisch ist Indien ein relevanter internationaler Akteur, der seine Beziehungen zu den Ländern des Globalen Südens systematisch ausbaut, auch wenn diese Aktivitäten in der medialen Berichterstattung oft ignoriert werden. Der Vortrag beleuchtet die Rolle Indiens als Geberland und Krisenmanager im Globalen Süden und fragt nach den Gründen für Indiens Mischung aus Engagement und Zurückhaltung. Unter dem amtierenden hindu-nationalistischen Premierminister Modi zählt dazu das Streben nach Weltmachtstatus, allerdings gepaart mit beschränkten Handlungsmöglichkeiten in einem konfliktreichen regionalen Umfeld.

Prof. Dr. Sandra Destradi lehrt Politikwissenschaft an der Universität der Bundeswehr Hamburg. Sie leitet den Forschungsschwerpunkt "Macht und Ideen" am Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die Rolle aufstrebender Mächte in der internationalen Politik.


08:15 natürlich! (30 Min.) (HDTV, UT)
Natur und Umwelt im Südwesten
WH von DI


08:45 Schnittgut. Alles aus dem Garten (30 Min.) (HDTV, UT)
WH von SA
(Erstsendung in BR: 24.04.2018)


09:15 Deutschland, deine Künstler (45 Min.) (VPS: 09:14)
Herbert Grönemeyer
(Erstsendung: 10.04.2016 in Das Erste)

Grönemeyer-Songs sind oft Hymnen, ernsthaft und authentisch, und wurden zu Markenzeichen deutscher Musikkultur. Der Komponist, Rockpoet und Sänger hat mehr als 13 Millionen Platten verkauft und auch sein neues, 14. Album "Dauernd Jetzt" belegte gleich Platz eins der Charts, wie fast alle seine Alben seit 30 Jahren.

Seine Lieder – wechselnd zwischen leidenschaftlicher Lebensfreude und nachdenklicher Melancholie – sind generationsübergreifend Lebensbegleiter seiner Fans geworden. Der beliebteste deutsche Musiker wurde am 12. April 2016 60 Jahre alt. Aus diesem Anlass beleuchtete die Dokumentation in der ARD-Reihe "Deutschland, deine Künstler" das Leben des Superstars. Im Film gibt Herbert Grönemeyer Einblicke in sein Alltags- und Arbeitsleben in London und Berlin, seine Jugendtage in Bochum und seine Entwicklung als Komponist und Lyriker. In das aktuelle Porträt eingebettet sind intime Backstage-Situationen und bewegende Beobachtungen seiner Tourneeauftritte vor gigantischen Publikumskulissen. Der Film dokumentiert auch sein politisches Engagement, seine Arbeit als Schauspieler und seine Unterstützung junger Musiker mit seinem Plattenlabel "Grönland", außerdem seine Arbeit als Komponist für Hollywood-Filme wie "The American" und "The Most Wanted Man". So entsteht ein vielschichtiges Porträt des feinsinnigen wie humorvollen Menschen und Musikers.


10:00 Deutschland, deine Künstler (45 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Klaus Doldinger
(Erstsendung in Das Erste: 08.05.2016)

Man kennt ihn und vor allem seine Musik: Ob es die berühmte "Tatort"-Melodie ist, die Soundtracks zu den Blockbuster-Kinofilmen "Das Boot" und "Die unendliche Geschichte" oder einige seiner mittlerweile 34 (!) "Passport"-Alben: Klaus Doldingers Werk durchzieht die deutsche Kulturlandschaft wie kein zweites.

Und es ist nicht nur Deutschland, dem dieser Mann, der auf mehr als 60 Jahre Bühnenkarriere zurückblicken kann, immer wieder neue Impulse schenkt. Klaus Doldinger ist der erste deutsche Jazzmusiker, der im wahrsten Sinne spielerisch zu internationaler Anerkennung fand. Schon 1960 tourte er durch die USA und wurde zum Ehrenbürger der Stadt New Orleans ernannt. Bevor er 1972 seine überaus erfolgreiche Jazz-Formation "Passport" gründete, hatte Doldinger bereits in allen Teilen der Welt und an allen wichtigen Orten des Jazz gespielt. Seine Kreativität hat bis heute ebenso wenig nachgelassen wie seine Bedeutung für die Musik – weit über den Jazz hinaus. Inzwischen kann Klaus Doldinger auf mehr als 5.000 Live-Auftritte, Tourneen durch 50 Länder und über 2.000 veröffentlichte Kompositionen zurückblicken. Er wurde dafür mit drei Echos, zahllosen Jazz-Auszeichnungen und nicht zuletzt dem Bundesverdienstkreuz für "wichtige und unüberhörbare Impulse, die er dem deutschen Kulturleben gegeben hat", belohnt.

Antje Harries' Porträt dieser deutschen Musikerlegende präsentiert zahlreiche historische Ausschnitte aus Konzerten und Kinofilmen, Jamsessions mit Musikern wie Udo Lindenberg und Helge Schneider, ergänzt durch Statements von Weggefährten wie Hans W. Geißendörfer, Volker Schlöndorff und Wolfgang Petersen.


10:45 odysso – Wissen im SWR (45 Min.) (UT)
Die Uhr in uns – wenn der falsche Takt gefährlich wird
WH von DO

In jedem tickt eine innere Uhr, die den gesamten Organismus beeinflusst. Dreht man an ihrem Zeiger – etwa bei Schichtarbeit oder häufigem Reisen durch verschiedene Zeitzonen - gefährdet man seine Gesundheit. Gleichzeitig kann das Wissen um die innere Uhr auch vielen kranken Menschen helfen. Denn wer seine Medizin zur richtigen Zeit einnimmt, vermindert Risiken und Nebenwirkungen. Auch für alltägliche Dinge wie Sport, logisches Denken oder Sex gibt es die "richtige" Zeit am Tag, in der sich der Körper dafür besonders gut eignet. "odysso" zeigt, warum man den Takt für das Leben verloren hat und wie man ihn wiederfindet.


11:30 Gartengeschichten (45 Min.) (HDTV, UT)
Oasen der Entspannung
(Erstsendung in SWR/SR: 01.02.2019)


12:15 Expedition in die Heimat (45 Min.) (HDTV, UT)
Gipfelglück auf der Balinger Alb
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 22.03.2019)

Moderation: Annette Krause


TAGESTIPP
13:00 Die SWR Zeitreise (30 Min.)
März 1969

Nachrichten von damals

Nach dem langen, schneereichen Winter ist es im Südwesten noch immer nasskalt und der Frühling lässt auf sich warten. Aber vieles erregt und erhitzt die Gemüter, worüber die regionalen Nachrichten-Sendungen "Abendschau" und "Blick ins Land" berichtet haben.

Ein Turnfest wird zum Politikum

Bei einem vom TV Bretzenheim veranstalteten Schauturnen der Olympiamannschaft der DDR-Turnerinnen kommt es zu einem Eklat. Da die ostdeutschen Funktionäre darauf bestehen, die DDR Flagge zu hissen, schreitet die bundesdeutsche Staatsmacht ein: die Polizei fordert zunächst das Abhängen der Flagge und entfernt sie schließlich noch während der Veranstaltung. Die Turnerinnen brechen daraufhin ihre Darbietungen ab und verlassen den Saal. Das "Neue Deutschland" wird später von "brutaler Gewalt" und einem "Willkürakt" sprechen.

Eine Vernunftehe bahnt sich an

Ende der 60er Jahre ist die anstehende Gebietsreform in aller Munde. Es sollen größere Verwaltungseinheiten und somit leistungsstärkere Gemeinden geschaffen werden. Doch was so bürokratisch-vernünftig klingt regt viele Menschen, vor allem in den kleineren Orten auf. Sie wollen sich nicht schlucken oder eingemeinden lassen. Sehr komplex ist das Thema vor allem im badischen Villingen und dem württembergischen Schwenningen. Bis sich die Stadt heute selbst die "Baden-Württemberg-Stadt" nennt, ist es noch ein langer Weg.

Apollo-Fieber, das rückständige Allgäu und die ersten Kreditkarten

Aber es gibt noch mehr, über das damals berichtet wird: Ein junger Mann aus der Nähe von Reutlingen hat ein Modell des Apolloraumschiffs gebaut und erklärt, wie die Mondlandung in einigen Monaten ablaufen wird. In den Gaststätten eines Stuttgarter Geschwisterpaares werden die ersten Kreditkarten im Südwesten ausgegeben. Natürlich nur an zahlungskräftige Stammkunden. Und im Allgäu soll der Tourismus gefördert werden. Den Töchtern und Ehefrauen von Gastwirten wird daher ein Kochkurs spendiert, in dem sie lernen, wie sie künftig die anspruchsvollen Gäste zufriedenstellen können.

Die Geschichtsreihe

Was war vor 50 Jahren für die Menschen im Südwesten wichtig, was hat sie beschäftigt, worüber haben sie sich aufgeregt oder gefreut? Was war los in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, in der Kultur und im Sport? Und welchen interessanten Menschen sind die Reporter damals begegnet?

Moderatorin Alev Seker nimmt die Zuschauer einmal im Monat mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Manches hat sich seitdem geändert, anderes ist uns heute noch vertraut. Und Veränderungen, die damals ihren Anfang nahmen, wirken bis heute nach. Manche Industriezweige, die 1969 noch wirtschaftlich bedeutend waren, sind weitgehend verschwunden, die Frauen heute haben ein ganz anderes Standing. Mit Neugier und Augenzwinkern schaut die neue Reihe auch auf manche Kuriosität zurück.


13:30 Die großen und die kleinen Wünsche – David gegen Goliath (90 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland, 2007
(Erstsendung in Das Erste: 27.04.2007)

Rollen und Darsteller:
Astrid Wünsche – Gaby Dohm
Albert Marquard – Günther Maria Halmer
Claudia Hauptmann – Nina Weniger
Mario Hauptmann – Oliver Broumis
Vera Marquard – Petra Zieser
Uwe Wünsche – Rüdiger Vogler
Toby Hauptmann – Justus Kammerer
Max Pohlmann – Kai Ivo Baulitz
Knut Janssen – Steffen Gräbner
Frau Mühlbauer – Manon Straché
Rudolf Weese – Franz Viehmann

Regie: Ilse Hofmann
Musik: Stefan Wulff, Frank Wulff, Hinrich Dageför
Kamera: Andy Löv

Die kleine Berliner Reederei Wünsche ist ein echter Familienbetrieb: Gemeinsam mit ihrer Tochter Claudia und deren Ehemann Mario bietet Astrid Wünsche seit vielen Jahren Sightseeing-Touren durch die Kanäle der Hauptstadt an. Astrids geschiedener Mann Uwe, mit dem sie sich trotz einer schmerzhaften Trennung noch immer gut versteht, sorgt für die Bordverpflegung und betreibt an einem der Landungsstege ein kleines Gourmetrestaurant. Noch ahnen die Wünsches nicht, dass sich dunkle Wolken über ihrem kleinen Idyll zusammenbrauen: Eine amerikanische Großreederei drängt auf den Berliner Markt und dem Topmanager Albert Marquard ist jedes Mittel recht, um dem Konzern eine Vormachtstellung zu sichern. Inkognito nimmt er an einer ihrer Rundfahrten teil – und findet sofort Gefallen an der ebenso charmanten wie selbstbewussten Reederin. Auf einmal zeigt sich der knallharte Manager von einer ungewohnt sensiblen Seite: Er macht Astrid nach allen Regeln der Kunst den Hof. Allein Mario steht dem weltgewandten Albert misstrauisch gegenüber. Zu Recht, wie sich schon bald zeigt, denn trotz seiner privaten Zuneigung zu Astrid droht Marquard, die Reederei Wünsche gnadenlos aus dem Geschäft zu drängen. Als Astrid dahinterkommt, sagt sie Marquard den Kampf an …


15:00 Die großen und die kleinen Wünsche – Amors Pfeile (90 Min.) (HDTV, UT)
Spielfilm Deutschland, 2007
(Erstsendung in Das Erste: 04.05.2007)

Rollen und Darsteller:
Astrid Wünsche – Gaby Dohm
Albert Marquard – Günther Maria Halmer
Claudia Hauptmann – Nina Weniger
Max Pohlmann – Kai Ivo Baulitz
Vera Marquard – Petra Zieser
Uwe Wünsche – Rüdiger Vogler
Toby Hauptmann – Justus Kammerer
Knut Janssen – Steffen Gräbner
Frau Mühlbauer – Manon Straché
Herr Mühlbauer – Axel Wandtke
Holger Becker – Ronald Kukulies

Regie: Ilse Hofmann
Musik: Stefan Wulff, Frank Wulff, Hinrich Dageför
Kamera: Johannes Kirchlechner

Nach einer längeren Geschäftsreise in die USA kehrt der Reederei-Manager Albert Marquard nach Berlin zurück. Seine Freundin Astrid Wünsche blickt dem Wiedersehen jedoch mit gemischten Gefühlen entgegen: Immerhin hatte Albert sich in all der Zeit nur ein einziges Mal bei ihr gemeldet. Sehr zum Ärger von Astrids eifersüchtigem Ex-Mann Uwe gelingt es dem weltgewandten Charmeur jedoch, Astrid erneut für sich zu gewinnen. Zum Beweis seiner Aufrichtigkeit will Albert sogar seinen Job bei der Großreederei aufgeben und als Geschäftspartner bei der Reederei Wünsche einsteigen. Es dauert jedoch nicht lange, bis sich die alte Weisheit zu bewahrheiten scheint, nach der man Geschäft und Liebe tunlichst getrennt halten sollte …

"Amors Pfeile" ist die Fortsetzung der Reihe "Die großen und die kleinen Wünsche". In einer gelungenen Mischung aus Humor und Romantik erzählt der Film eine pfiffige Geschichte von Vertrauen und Freundschaft, von Liebe und Familienbanden.


16:30 Lecker aufs Land (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Zu Gast bei Rita Sester in der Ortenau
Folge 3 von 7

Der Schwarzwaldhof von Rita Sester und ihrem Mann Thomas ist umgeben von Obstbaumwiesen und Weinbergen. Thomas' Vater hat vor über 30 Jahren die unrentable Milchwirtschaft auf dem Hof aufgegeben. Seither bevölkert eine Herde von Dam- und Rotwild den Hang und die Wiesen um das Haus. Die Tiere weiden besonders gerne unter den Walnussbäumen. Thomas und Rita sind die Tiere ans Herz gewachsen. Ein Rotwildkalb hat Rita mit der Flasche aufgezogen, es folgt ihr sogar ins Haus. Neben der Vermarktung des Fleischs lebt der Hof hauptsächlich vom Obstbau. Die Äpfel, Kirschen, Zwetschgen und Mirabellen verkauft die Familie auf dem Markt und über die Genossenschaft. 90 Zibarten-Bäume tragen die Früchte für das berühmten "Zibärtle" – eine Schwarzwälder Spezialität, die Thomas in der hofeigenen Brennerei neben anderen Edelbränden selbst brennt. Die Weintrauben liefert die Familie an die ortsansässige Winzergenossenschaft. Rita engagiert sich als Vorsitzende im örtlichen Landfrauen-Verein. Der gelernten Dorfhelferin ist es wichtig, dass die regionalen Traditionen aufrechterhalten werden. So schmückt sie mit anderen Mitstreiterinnen und den Kollegen vom Bauernmarkt alljährlich die Kirche für das Erntedankfest. Die Familie hält zusammen, bei der Weinlese sind alle drei Kinder, Ritas Schwiegereltern, Verwandte und Freunde im Einsatz. Sohn Christian ist Zimmermeister und kann sich vorstellen, den Betrieb zu übernehmen. Vermehrt setzt die Familie auf neue Tourismuskonzepte, so bieten die Sesters mit "Schlafen im Obstgarten" Erlebnisurlaub mitten in der Natur. Dafür haben sie zwei Fässer zu Schlaf- und Wohnoasen umgebaut. Den fünf anderen Damen serviert Rita ein stimmiges Menü mit Produkten vom eigenen Hof, unter anderem gibt es einen hauchdünn aufgeschnittenen, kalten Hirschrücken mit mediterranem Grillgemüse als Vorspeise.


17:15 Wildes Deutschland (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Das Alpenvorland
(Erstsendung in BR: 25.06.2015)


18:00 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


18:05 RP: Hierzuland (10 Min.) (HDTV, UT)
Die Bahnhofstraße in Kenn

Kenn liegt etwa zehn Kilometer nördlich von Trier an der römischen Weinstraße. Seine verkehrsgünstige Lage an der Autobahn A602 hat dazu geführt, dass der Weinbauort in den vergangenen Jahrzehnten stark angewachsen ist. Neben einigen Neubaugebieten haben sich größere Unternehmen in Kenn angesiedelt. Mittlerweile leben mehr als 2.500 Menschen in Kenn, doppelt so viele wie in den 1960er Jahren. Dreh- und Angelpunkt im Ort ist die Bahnhofsstraße. Sie erinnert an die Haltestelle der legendären Moselbahn, die bis 1962 zwischen Trier und Bullay verkehrte. Die Bahnhofsstraße zeichnet aus, dass dort einige Betriebe schon seit Generationen von ein und derselben Familie betrieben werden. Dort, wo früher das Bahnhofsgebäude stand, steht heute die Firma Eiden. Das Unternehmen stellt Betonteile für den Tiefbau her. Nikolaus Eiden gründete die Firma in der 1930er Jahren. Fünf seiner Enkel betreiben den Betrieb in dritter Generation.

Markus Schumacher steht in der fünften Generation früh auf. Der Bäckermeister leitet mit seiner Familie von der Bahnhofsstraße aus ein Unternehmen mit 17 Filialen. Der 52-Jährige hat sich darauf spezialisiert, auf dem Land kleine Bäckereien ohne Nachfolger aufzukaufen. Direkt in der Nachbarschaft liegt der Friseursalon "Montse". Montserrat Lopez kam als Gastarbeiterkind Anfang der 1970er Jahre in die Gegend. Aus Andalusien hat sie neben viel Lebensfreude auch einen starken Familiensinn mitgebracht. In ihrem Salon arbeiten ihre Schwester, ihre Tochter und auch die Schwägerin. Helmut Helfen hält die Erinnerung an eine der schlimmsten Tage in der Geschichte der Bahnhofsstraße aufrecht. Der Rentner pflegt ein Kreuz, das an den schweren Bahnunfall im Jahr 1951 erinnert. Damals kollidierte die Moselbahn mit einem Bus und 15 Menschen starben.


18:15 Ich trage einen großen Namen (30 Min.) (HDTV, UT)
Ein Ratespiel mit Nachfahren berühmter Persönlichkeiten
Folge 642
Ratespiel Moderation: Wieland Backes

Heute suchen Ingo Zamperoni, Julia Westlake und Fritz Frey eine Frau, die für ihre Zeit ungewöhnlich mutig war. Außerdem wird ein Mann gesucht, der hier und da auch Mut brauchte, um seinen Beruf auszuüben. Wenn die Rater mal nicht mehr weiter wissen, springt ihnen Wolfgang Binder als Lotse bei.


18:45 BW: Treffpunkt (30 Min.) (UT)
Frühlingserwachen

Bekannt im Land

RP: Die Bilderwelten des Dominik Schmitt (UT)

Seine Videos sind echte Hingucker und seine unverwechselbaren Bilder fesseln den Betrachter, fordern ihn allerdings auch heraus: Dominik Schmitt ist schon jetzt ein Etablierter der aktuellen Kunstszene. Er begeistert mit seinen Gemälden ein Publikum, das weit über die Grenzen Deutschlands hinausreicht. Geboren in Lambrecht in der Pfalz, ist der 34-Jährige ein Pfälzer aus Überzeugung geblieben. Ein Leben in einer Kunstmetropole könnte sich der in Landau wohnende Maler nicht vorstellen. Zu sehr hängt er an seiner Familie, die ihn auf seinem steinigen Weg unterstützt hat.

Dominik Schmitt zählt zu den zwei Prozent der deutschen Kunstszene, die von ihrer Leidenschaft leben können. Im Film kommen seine Eltern, seine Freundin, Kunstexperten und Sammler zu Wort. Das SWR Team hat den Künstler zu Ausstellungen in Wien und Offenbach sowie zu einer Auktion in Berlin begleitet. Trotz des Erfolges findet der Pfälzer Künstler weiterhin Zeit für soziales Engagement. Und er ist ohne Allüren geblieben: ein Typ zum Anfassen.

SR: sportarena


19:15 Die Fallers – Die SWR Schwarzwaldserie (30 Min.) (HDTV, UT)
Frühjahrsputz
Folge 1007
Deutschland, 2019

Mitwirkende:
Wolfgang Hepp
Ursula Cantieni
Peter Schell

Regie: Alexander Wiedl

Es ist Frühling und rund um den Fallerhof grassiert das Frühjahrsputz-Fieber. Ob im Gesindehaus, auf dem Hof oder im Leibgeding – überall das gleiche Schaffen. Nur Albert genießt sein Chaos. Statt zu putzen macht er lieber Videos darüber, wie der Rest der Familie alles wieder zum Glänzen bringt. Schließlich hat er ja seinen Usern gegenüber auch so etwas wie einen Bildungsauftrag – irgendwie.

Frau Heilert weiß nicht, wie sie das alles noch schaffen soll. Ihr Schreibtisch ist voll, die Kollegen laden die Arbeit bei ihr ab und sie muss eigentlich weg: Claudia Heilert möchte eine Fortbildung zur Standesbeamtin machen. Sie braucht einen eigenen Bereich, in den ihr keiner reinredet. Einen Bereich, in dem sie die Zügel selbst in der Hand hat und sie nicht immer nur "Handlangerin" oder Zulieferin ist. Und sie ist fest entschlossen! Nachdem Kati ihre Tochter bei den anderen quasi verpetzt hat, beschäftigt die Fallers natürlich die Situation der kleinen Familie. Johanna fasst sich ein Herz, Eva direkt darauf anzusprechen. Als die von ihrer Oma erfährt, dass Kati bei ihr einziehen will, glaubt sie, sich verhört zu haben.


19:45 BW: SWR Aktuell (12 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktueller bericht am Sonntag (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)


19:59 das saarlandwetter (1 Min.) (HDTV, UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)

Geschichte & Entdeckungen


20:15 Die schönsten Naturparadiese im Südwesten (90 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 29.12.2013)

Regie: Jürgen Vogt
Drehbuch: Jürgen Vogt

Der Südwesten Deutschlands hat mehr als 20.000 Naturschutzgebiete, fast 5.000 Seen, 40.000 Kilometer Bäche und Flüsse und zahllose Wälder, Heiden, Moore und Felsengebirge. Die Dokumentation stellt die schönsten Naturparadiese im Südwesten vor. Dazu gehören die großen Naturparks in Schwarzwald und Eifel genauso wie die kleinen Naturparadiese, die manchmal nur so groß sind wie ein Fußballplatz. Für mehr als 40.000 Tier- und Pflanzenarten ist der Südwesten die "freie Wildbahn", für 15 Millionen Menschen die "Wildnis vor der Haustüre".


21:45 BW: Schlager-Spaß mit Andy Borg (115 Min.) (UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 19.01.2019)

Mitwirkende: Patrick Lindner
Alpin KG
Stefan Mross
Alex Reichinger
Stadtmusik Schwenningen
Michael Holm
Olaf der Flipper
Anna-Carina Woitschack
Bernhard Brink

RP: Schlager-Spaß mit Andy Borg (UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 19.01.2019)

Mitwirkende: Patrick Lindner
Alpin KG
Stefan Mross
Alex Reichinger
Stadtmusik Schwenningen
Michael Holm
Olaf der Flipper
Anna-Carina Woitschack
Bernhard Brink

SR: aktuell


22:00 sportarena (30 Min.) (HDTV)
WH

SAARTHEMA


22:30 Über das Saarland (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von SA
(Erstsendung in SR: 14.03.2019)


23:15 Saarland, da will ich hin! (25 Min.) (HDTV)
WH von DO
(Erstsendung in SWR/SR: 12.05.2018)
Moderation: Michael Friemel

Dieses Mal ist Moderator Michael Friemel in seiner Heimatregion, dem Saarland, unterwegs. Ein kleines Bundesland, sicher – aber die perfekte Kombination aus Natur, Industriegeschichte und lebendiger Metropole. Auf dem neu angelegten Baumwipfelpfad geht es zum Panoramaturm über der Cloef – mit Traumblick auf die Saarschleife.

Wer diese Aussicht schon beim Aufstehen erleben will, für den hat das Filmteam einen besonderen Übernachtungstipp – den "Cloef-Hänger". Schwindelfrei sollte man allerdings sein, wenn man in den Baumwipfeln hängend übernachtet … Die Kamera besucht außerdem das Unesco-Welterbe Völklinger Hütte, das neben Industriegeschichte immer wieder spannende Ausstellungen bietet. So hat sich die Urban Art Biennale weltweit einen Namen gemacht. Graffitikunst findet man auch in der Landeshauptstadt Saarbrücken. Dort haben internationale Künstler einen Artwalk durch die Innenstadt gestaltet. Zusammen mit Aktionskünstler Alexander Karle erkundet Michael auch unbekannte Ecken der Metropole.

Kontrastprogramm Biosphäre Bliesgau: Hier steht Naturerlebnis im Vordergrund. Ob beim Floßbau mit Förster Helmut Wolff, einer Kräutertour mit Gabi Steinmann oder den Eseltouren von Hannes Ballhorn. Eines wird bei dieser Reise klar: Das kleine Saarland bietet große Abwechslung.


23:40 ALFONS und Gäste (45 Min.) (HDTV)
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 22.03.2019)
www.alfons-fragt.de
Gäste: Stefan Danziger
Anna Piechotta

Zu Gast:
Stefan Danziger

Er ist studierter Archäologe, seine Hobbys sind Sprachen wie schwedisch, griechisch, russisch, englisch und natürlich deutsch. Außerdem hilft er gerne bei Umzügen. Von seinen Freunden wird er nicht nur deshalb liebevoll "Stjopa" ("Stefanchen") genannt. Sie sagen über ihn: Bei der Arbeit ist er ganz Deutscher, bei Freunden ganz Russe und bei Frauen ganz Latino. Das ist in Kurzform die Basis für seine zwei Berufe: Tagsüber Tourguide, nachts Stand-up-Comedian. Mit ihm möchte man gerne mal durch Berlin laufen genauso wie durch die deutsche Geschichte wandeln. Sein Markenzeichen ist Leichtigkeit, gepaart mit Situationskomik und moderner Erzählweise. Einfach unübertrefflich – seine leibhaftige Geschichte des Mauerfalls. Eine Performance zum laut lachen, super gespielt und ganz nah am Zuschauer. 2017 wurden er damit Gewinner der St. Ingberter Pfanne.

Anna Piechotta

Anna Piechotta hat alles, was nötig ist, um erfolgreich zu sein: Mühelos schafft sie es, das Publikum mit ihrer klaren Stimme zu verzaubern, sie besitzt jede Menge Charme und lässt in ihre Texte einen schwarzen Humor einfließen, der ihren Auftritten stets das gewisse Etwas verleiht. Mal ironisch und flapsig, dann wieder voller Gefühl – Das, was sie denkt, verpackt Anna Piechotta in ausgefeilte Melodien und lässt ihr Publikum so an den kleinen Verrücktheiten ihres Alltags teilhaben. Anna Piechotta verbindet ihren grandiosen Humor auf wunderbare Art und Weise mit ihrem Klavierspiel und schafft es dabei immer wieder, das Publikum mit ihrer umwerfenden Bühnenpräsenz und einer hohen musikalischen Qualität zu begeistern.

Wiedersehen macht Freude – vor allem mit Alfons, wenn er Gäste zu Besuch hat. Charmant und scharfzüngig seziert er den deutsch-französischen Alltag und präsentiert herzlich und mit riesigem Vergnügen große Namen des Kabaretts.


00:25 Der Junge mit dem Fahrrad (80 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
(Le Gamin au Vélo)
Spielfilm Belgien / Frankreich / Italien, 2011
(Erstsendung in Das Erste: 20.11.2016)

Rollen und Darsteller:
Cyril – Thomas Doret
Samantha – Cécile De France
Guy Catoul – Jérémie Renier
Buchhändler – Fabrizio Rongione
Barbesitzer – Olivier Gourmet
Wes – Egon di Mateo

Regie: Jean-Pierre, Luc Dardenne
Drehbuch: Jean-Pierre, Luc Dardenne
Kamera: Alain Marcoen

Cyril muss ins Kinderheim. Vorübergehend, wie sein Vater behauptet, der aber schon bald nichts mehr von sich hören lässt. Damit will sich der Zwölfjährige allerdings nicht abfinden. Keine Gelegenheit lässt er ungenutzt, um auszureißen und nach seinem verschollenen Papa zu suchen. Bei der gutmütigen Samantha findet der verstörte, von der Situation überforderte Junge wenigstens am Wochenende ein Zuhause mit echter Geborgenheit. Als deren labiler Ziehsohn durch einen falschen Freund auf die schiefe Bahn gerät, steht die junge Friseurin allerdings vor einer echten Herausforderung.

Das Schicksal des zwölfjährigen Heimkindes geht dank Jean-Pierre und Luc Dardennes meisterlicher Inszenierung unter die Haut. Cyril (Thomas Doret) ist von nur einem Gedanken beseelt: Der lebhafte Zwölfjährige will seinen Vater Guy (Jérémie Renier) wiederfinden, der ihn in einem Kinderheim untergebracht hat, wo er angeblich nur für kurze Zeit bleiben sollte. Nun aber ist sein Papa unbekannt verzogen und hat nicht einmal eine Telefonnummer hinterlassen. Kurzerhand büchst Cyril aus und findet bei seinen Nachforschungen heraus, dass der verschwundene Vater sogar sein heißgeliebtes Fahrrad versetzt hat. Ihre liebe Mühe haben die Heimbetreuer damit, den Ausreißer wieder einzufangen, der sich im Wartezimmer einer Arztpraxis verzweifelt an einer wildfremden Person festklammert. Die verdutzte Samantha (Cécile de France), Besitzerin eines Friseursalons, zeigt Mitleid mit dem Jungen. Sie besorgt ihm das Fahrrad wieder, nimmt ihn an Wochenenden bei sich auf und hilft ihm dabei, seinen Vater zu finden. Das Wiedersehen verläuft aber leider anders als erhofft: Der Erzeuger fühlt sich überfordert und will nichts mehr von seinem Sohn wissen. Zuneigung sucht Cyril daraufhin bei dem Dealer Wes (Egon Di Mateo), der ihn wie ein großer Bruder unter seine Fittiche nimmt. Doch der stadtbekannte Kleinkriminelle nutzt den gutgläubigen Jungen eiskalt aus und stiftet ihn sogar zu einem Raubüberfall an. Cyrils düsteres Schicksal scheint besiegelt, doch so schnell gibt Samantha ihn nicht auf.

Unsentimental und mit großem Einfühlungsvermögen erzählt dieses Sozialdrama von einem widerborstigen Jungen, der unermüdlich um Liebe und Anerkennung kämpft. Der zwölfjährige Cyril, beeindruckend verkörpert von dem Debütanten Thomas Doret, ist pausenlos in Bewegung, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Die innere Rastlosigkeit des Jungen vermittelt sich in eindrucksvollen Bildern. Einmal mehr verbinden die belgischen Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne dokumentarische Unmittelbarkeit mit einer aufwühlend erzählten Geschichte. In der Rolle der sanftmütigen Ziehmutter Samantha zeigt die französische Starschauspielerin Cècile de France eine ebenso unprätentiöse wie glaubhafte Darstellung.


01:45 Nuhr im Ersten (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in Das Erste: 21.03.2019)

Nur aus Berlin


02:30 Heinrich Del Core's Comedy Night (45 Min.) (HDTV, UT)
Dui do ond de sell
Folge 2

In dieser Folge ist das Duo "Dui do on de Sell" zu Gast. Die schlagfertigen Powerfrauen gehören zu den beliebtesten Kabarettstars im Ländle. Mit messerscharfem Wortwitz und sarkastischer Selbstironie nehmen Doris Reichenauer und Petra Binder den Wahnsinn des alltäglichen Lebens aufs Korn.

Der Italo-Schwabe Heinrich del Core zieht das Publikum mit seinen alltäglichen Geschichten in den Bann, die durch seine Schilderung zu kuriosen, teils absurden Begebenheiten werden. In der neuen SWR Sendereihe präsentiert Heinrich del Core in der Reithalle Offenburg bekannte und hochtalentierte Comedians.


03:15 ALFONS und Gäste (45 Min.) (HDTV)
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 22.03.2019)
Gäste: Stefan Danziger
Anna Piechotta


04:00 Paul Weigl in kabarett.com (45 Min.) (HDTV)
WH von DI
(Erstsendung in SWR/SR: 19.03.2019)

Philipp Scharrenberg, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner unnachahmlichen Art Paul Weigl: "Degenerationskonflikt" Paul Weigl gilt in der Poetry-Slam-Szene als der Performancekünstler schlechthin. Mit vollem Einsatz aller Stimmbänder, gestenreicher Mimik und schier unglaublichen Verrenkungen seiner Gliedmaßen lebt er seine Texte auch körperlich voll aus. Ein literarischer Orkan auf der Bühne. Paul Weigl schont nichts und niemanden. Die Vegetarier, die Deutschen, die Poetry Slam-Szene – alle bekommen ihr Fett weg. Aber auch sich selbst verschont Weigl nicht. Sein Programm "Degenerationskonflikt" ist ein herrlicher Spaziergang durch den Wahnsinn der heutigen Zeit – ein Spaziergang durch Sturm, Regen, Sonnenschein, Hagel und Schneeschauer.


04:45 Schreinerei Fleischmann und Freunde (30 Min.) (HDTV, UT)
Sketche
WH von DI
(Erstsendung in SWR/SR: 19.03.2019)

Mitwirkende: Alice Hoffmann
Timo Sturm


05:15 Die Pierre M. Krause Show (30 Min.) (HDTV)
Folge 555
WH von DI
(Erstsendung in SWR/SR: 19.03.2019)

SWR3 Latenight


05:45 – 06:00 Eisenbahn-Romantik (15 Min.) (HDTV)
Sri Lanka
(Erstsendung: 30.06.2018 in SWR/SR)

*

Montag, 25. März 2019


06:00 In aller Freundschaft (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Perfekte Paare
Folge 847
Fernsehserie Deutschland, 2019
(Erstsendung in Das Erste: 19.03.2019)

Rollen und Darsteller:
Dr. Konstanze Brinkmann – Tamara Rohloff
Nadine Vollmer – Viktoria Gabrysch
Bernd Vollmer – Alexander Knoll
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Arzu Ritter – Arzu Bazman
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk
Dr. Lea Peters – Anja Nejarri
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Miriam Schneider – Christina Petersen
Kris Haas – Jascha Rust
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Maria Weber – Annett Renneberg
Dr. Kai Hoffmann – Julian Weigend
Linda Schneider – Isabel Varell

Regie: Patricia Frey
Musik: Oliver Kranz, Anselm Kreuzer, Carsten Rocker
Kamera: Bernhard Wagner, Julia Baumann

Die hochschwangere Nadine Vollmer wollte eigentlich nur eine erkrankte Kollegin in der Sachsenklinik besuchen, aber Oberschwester Arzu Ritter fällt ihr schlechter Zustand auf. Dr. Martin Stein stellt bei der Schwangeren eine Wasseransammlung in den Lungen des Ungeborenen fest. Er zieht Dr. Konstanze Brinkmann hinzu, die gerade in der Sachsenklinik zu Gast ist. Sie diagnostizieren einen ausgeprägten, beidseitigen Hydrothorax, eine Flüssigkeitsansammlung im Brustbereich des Kindes. Die Lungen können sich so nicht richtig entfalten, dies gefährdet das Leben des ungeborenen Kindes.

Durch die Komplikationen bei Nadine Vollmer bleibt Konstanze länger in Leipzig als gedacht. Nach wie vor hat sie großes Interesse an Dr. Roland Heilmann, den sie seit dem Studium kennt. Während sie gemeinsam um das Leben des ungeborenen Kindes kämpfen, wird immer deutlicher, wie gut beide miteinander harmonieren, nicht nur als Ärzte. Roland spürt das auch.


06:45 Tagesschau vor 20 Jahren (15 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in Das Erste: 25.03.1999)


Planet Schule
07:00 Städte am Meer (15 Min.) (HDTV, UT)
Marseille
(Erstsendung in SWR/SR: 13.02.2017)

Marseille ist die zweitgrößte Stadt Frankreichs. Die Zollbeamtin Sonia Marguet fahndet nach Zigaretten, die mit den Fähren aus Afrika eingeschmuggelt werden. Die Musikerin Karine Hallakoun singt von der Freiheit, die sie sich für Menschen jeglicher Herkunft wünscht und der Künstler Manolo Bez reitet zu den Kindern im Marseiller Norden, um ihren Lebensmut zu stärken. Der Fischer Jean-Claude Bianco löste das Rätsel um den Schriftsteller Antoine de St. Exupéry durch einen ungewöhnlichen Fang.


Planet Schule
07:15 Australian Treasures (15 Min.) (HDTV)
Opals, Cattle, Spectacular Nature
(Erstsendung in SWR/SR: 24.11.2014)

Mit ihrem Road-Train bringen die beiden Trucker Rick und Vicky jede Woche Lebensmittel von Adelaide in Südaustralien nach Darwin im Northern Territory. Der 3.000 Kilometer lange Stuart Highway führt sie vom fruchtbaren Süden durch Gras-Savannen, Wüsten, Dornbuschsavannen und Trockenwälder bis in den tropischen Norden. An ihrem Weg liegt die Opalgräberstadt Coober Pedy, der Uluru Nationalpark, eine Rinderfarm und ein subtropischer Nationalpark.


07:30 BW: Treffpunkt (30 Min.) (HDTV, UT)
Frühlingserwachen
WH von SO
(Erstsendung in SWR BW: 24.03.2019)

RP: Treffpunkt (HDTV, UT)
Frühlingserwachen
WH von SO
(Erstsendung in SWR BW: 24.03.2019)

SR: Ländermagazin
Heute aus aus dem Saarland
(Erstsendung: 23.03.2019 in 3sat)


08:00 ARD-Buffet (45 Min.) (HDTV, UT)
Leben & genießen


08:45 Eisbär, Affe & Co. (55 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Stuttgart
Folge 190 von 214
(Erstsendung in Das Erste: 08.03.2017)


09:40 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 299 von 329
(Erstsendung in Das Erste: 29.03.2018)

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg

Mesopotamische Damhirsche galten in der Natur als schon ausgestorben. Im Opel-Zoo Kronberg wurden sie nachgezüchtet und besiedeln von hier aus Zoos und Naturschutzgebiete auf der ganzen Welt. Nun sollen zwei Hirsche in den Zoo von Jerusalem auswandern. Eine spannende Aktion für Zookurator Jörg Beckmann und sein Team, das dafür extra Hirsch-Flugboxen angefertigt hat. Im Frankfurter Zoo steht heute ein Art Gipfeltreffen an: Tigerin Malea wird ihren neuen Mann Vanni kennenlernen. Der feurige Spanier schnüffelt schon seit Tagen sehnsüchtig Maleas Duftspur hinterher. Ob Malea sich für den schönen Jungspund begeistern wird?


10:30 Barcelona – Die stolze Katalanin (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 31.03.2018)


11:15 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV, UT)
Comics – von sprechenden Enten und fantastischen Helden
(Erstsendung in SWR/SR: 06.06.2017)

Sie heißen Superman, Asterix, Micky, Sigurd oder Donald. Sie sind die Stars in einer bunten Welt aus Zeichnungen und Sprechblasen. Seit über hundert Jahren begeistern Comics Millionen von Menschen rund um den Erdball. Die Ursprünge der beliebten Bildergeschichten reichen aber noch viel weiter zurück. Von antiken und mittelalterlichen Heldendarstellungen bis hin zu den modernen Comics der Gegenwart hat sich die Szene immer weiterentwickelt. Heute sind es vor allem japanische Mangas und Grafik Novels, die Geschichten aus Politik, Gesellschaft, Fantasy oder Erotik erzählen. Doch nicht nur aktuelle Heftchen, sondern vor allem auch alte Comics sind heiß begehrt und werden auf Comicmessen hoch gehandelt. Gäste sind der erfolgreiche deutsche Comic-Zeichner Reinhard Kleist und der Literatur-Kritiker Denis Scheck, der nicht nur die großen Klassiker der Literatur schätzt, sondern auch ein großer Fan von Comics ist.


12:15 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT) (VPS: 13:00)
Folge 171
Wissensquiz
WH von MO
(Erstsendung in SWR/SR: 18.03.2019) Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


12:45 Eine Liebe im Zeichen des Drachen (90 Min.)
Spielfilm Deutschland / Singapur, 2008
(Erstsendung: 11.05.2008 in Das Erste)

Rollen und Darsteller:
Alexander Bergmann – Erol Sander
Lilin – Li Lin Wong
Anna Wellenbach – Denise Zich
Philipp Wellenbach – Steffen Wink
Lan – Fang Rong
Tham – Cheng Pei Pei
Lu – Zhu Hou Ren
Artur Wellenbach – Roland Schäfer
Wolfgang Jäger – Georg Prokop
Ezann – Ezann Lee

Musik: Volker Barber
Kamera: Helge Peyker

Für Alexander Bergmann (Erol Sander) könnte das Leben kaum besser laufen: In der hübschen und sensiblen Medizinerin Anna Wellenbach (Denise Zich) hat er eine wundervolle Verlobte, die er schon bald heiraten möchte, und auch beruflich steht der charmante Jungmanager im Wirtschaftsunternehmen von Annas Vater Artur Wellenbach (Roland Schäfer) kurz vor dem großen Durchbruch. Dann aber soll Alexander in Arturs Auftrag umgehend nach Singapur reisen, um dort gemeinsam mit dessen Sohn Philipp (Steffen Wink) ein wichtiges Energieprojekt voranzutreiben. Anna ist über die plötzliche Geschäftsreise ihres Verlobten alles andere als begeistert, zumal der Asien-Trip mit dem geplanten Hochzeitstermin kollidiert. In einer Mischung aus Zorn und Enttäuschung lässt sie die Hochzeit platzen – und trennt sich im Streit von Alexander. In Singapur angekommen, stürzt der traurige Alexander sich voll in seine Arbeit, um auf andere Gedanken zu kommen.

Was er nicht ahnt: Der leichtlebige Philipp, der in Alexander einen Rivalen um die Firmennachfolge sieht, hat eine Intrige geschmiedet, um seinen ungeliebten Vater zu ruinieren. Auf diese Weise will er das Familienunternehmen an sich reißen. Gemeinsam mit dem skrupellosen Geschäftsmann Jäger (Georg Prokop) setzt Philipp die Chinesin Lilin (Li Lin Wong) auf Alexander an. Als seine Assistentin soll sie ihm wichtige Projektentwürfe stehlen. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes: Alexander verliebt sich auf den ersten Blick in Lilin. Und auch die junge, alleinerziehende Asiatin fühlt sich sofort zu dem Mann aus Deutschland hingezogen. Schon bald entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte Liebesbeziehung. Trotzdem hat Lilin keine Wahl – von Jäger gnadenlos erpresst, kopiert sie Alexanders Entwürfe. Als dann auch noch völlig überraschend Anna in Singapur auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse. Während Lilin nach einem Schwächeanfall mit Verdacht auf Leukämie ins Krankenhaus eingeliefert wird, findet Anna durch einen Hinweis ihres intriganten Bruders heraus, dass es eine neue Frau in Alexanders Leben gibt.

Mit "Eine Liebe im Zeichen des Drachen" ist Regisseur Helmut Metzger ("Agathe kann's nicht lassen") ein berührender Liebesfilm gelungen. Vor der faszinierenden Kulisse der Asien-Metropole Singapur erzählt der Film eine ebenso romantische wie dramatische Geschichte von Liebe und Intrige, von Ehre, Eifersucht und Familie. In den Hauptrollen sind Erol Sander ("Die Rosenkönigin"), Denise Zich ("Ein Ferienhaus in Schottland") und Singapurs TV-Star Li Lin Wong zu sehen. In weiteren Rollen spielen Steffen Wink ("Barfuss") und Roland Schäfer ("Der Mann von der Botschaft").


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Vom Blauen Nil ans Rote Meer
Folge 959
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 22.03.2019)


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Rasende Züge und bimmelnde Bahnen
Folge 645
(Erstsendung in SWR/SR: 26.06.2017)


15:15 Eisenbahn-Romantik (45 Min.) (VPS: 15:14)

Dampf am Ijsselmeer – Das Stoomtram-Museum Hoorn-Medemblik In der Provinz Noord-Holland finden die "Bello-Tage" statt. Gemeint ist damit ein Wochenende mit einem Großaufgebot an fahrbereiten historischen Dampflokomotiven des Stoomtram-Museums Hoorn-Medemblik. Hier werden die Zeiten wieder lebendig, als in den Niederlanden ein Netz von Kleinbahnen existierte, die die ländliche Bevölkerung mit Lebensmitteln und Gütern aller Art versorgte und sie mit den Transportwegen der großen Bahn verband. Die Museumsbahn konnte 2018 ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Ihre Strecke ist 20 km lang und führt vom Bahnhof Hoorn übers flache Land an den Deich des Ijsselmeers bei Medemblik. Von dort bringt das istorische Motorschiff "Friesland" die Passagiere an der Küste entlang nach Enkhuizen, ein ebenso idyllisches Hafenstädtchen aus dem Mittelalter wie Hoorn. Dorthin fährt die Niederländische Staatsbahn oder wie an den Bello-Tagen zwei große Gastloks der Stoom Stichting Nederlande in Rotterdam. Eisenbahn-Romantik besucht das "historische Dreieck" am Ijsselmeer schon zum dritten Mal, hat aber trotzdem wieder viel Neues entdeckt wie z.B. eine private Spur 1-Anlage aus den 20er Jahren, das Flaschenschiff-Museum in Enkhuizen oder das Dampfmaschinen-Museum in Medemblik.


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:15 BW: MENSCH LEUTE (30 Min.) (UT)
Der Bauern-Retter – Christoph Hog springt ein

Christoph Hog ist Profihelfer in der Landwirtschaft. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn sich ein Bauer verletzt oder wegen einer Operation länger ausfällt. Der 43-Jährige ist als Betriebshelfer aktiv, sichert durch seinen Einsatz den Landwirten ihre Existenz. Christoph Hog ist Profihelfer in der Landwirtschaft. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn sich ein Bauer verletzt oder wegen einer Operation länger ausfällt. Der 43-Jährige ist als Betriebshelfer aktiv, sichert durch seinen Einsatz den Landwirten ihre Existenz. Bauer Manfred Ambs ist in Not. Sein Knie macht nicht mehr mit, er muss dringend ins Krankenhaus zur Operation. Damit seine 23 Kühe im Hochschwarzwald bei Furtwangen weiter versorgt werden, springt Betriebshelfer Christoph Hog für den alleinstehenden Landwirt ein. Morgens um fünf Uhr erhält er eine kurze Einweisung von Bauer "Manni". Dann fährt der Bauer zu seiner OP los. Diese Stunde muss dem Betriebshelfer reichen, um sich im Stall und auf dem einsamen Hof zurechtzufinden. In den kommenden acht Wochen ist er für die Tiere und den landwirtschaftlichen Betrieb allein verantwortlich. Seine Hilfe soll die Existenz des Bauern sicherstellen. Die Herausforderung ist gerade im dunklen Schwarzwaldwinter auf 1.000 Metern Höhe groß. Neben den Wetterkapriolen macht vor allem der viel zu trockene Sommer dem Milchviehbetrieb zu schaffen. Jetzt ist zu wenig Futter für die Kühe da. Ein Balanceakt für den Betriebshelfer, der zwischen Tierwohl und wirtschaftlichem Kalkül entscheiden muss. Ist er hier fertig, fährt Christoph Hog zum nächsten Bauernhof. Der dortige Landwirt fällt ebenfalls länger aus. Immerhin: Hier hat er Unterstützung vom Senior-Opa Albert, der pünktlich jeden Abend um 17 Uhr im Stall mit ihm die Kühe melkt. Als ob dies nicht schon genug wäre, arbeitet Christoph Hog zwischendurch im Wald als Holzfäller. Und muss sich noch täglich um seinen eigenen Bauernhof kümmern. Mit seiner fünfköpfigen Familie will er auch wenigstens einmal am Tag zusammen essen. Viele Aufgaben für den Betriebshelfer, alles auf einmal zu schultern.

RP: Land – Liebe – Luft (UT)
Mit Handicap zum Erfolg

"Die Schweine hab' ich besonders gern", schwärmt Mario. Der 24-Jährige hat das Down-Syndrom und auf dem Kleinsägmühlerhof in Altleiningen eine neue Heimat gefunden. Genau wie der gehandicapte Ottfried, er ist Herr über 900 Hühner. Sein Geheimtipp, damit die Tiere mehr Eier legen: Reichlich Streicheleinheiten. Richard Danner und seine Frau Maria Burgmeier-Danner haben sich auf dem Biobauernhof der Lebenshilfe Bad Dürkheim einen Traum erfüllt. Seit über 30 Jahren leben und arbeiten sie dort zusammen mit behinderten Menschen. Durchaus ein Kraftakt für das Paar, das kaum Raum für Privates hat. Aber es ist ihr Herzensprojekt.

Anders ist hier ganz normal: 36 Mitarbeiter mit Einschränkungen packen mit an, ob auf dem Feld, im Hofladen, in der Bäckerei oder Milchverarbeitung. Meistens geht es lustig zu auf dem Hof, trotz der vielen Arbeit. Aber Betriebsleiter Richard Danner muss immer rechnen, um den Betrieb über Wasser zu halten. Vor drei Jahren stand das einzigartige Projekt fast vor dem Aus: Eine neue EU-Bio-Richtlinie zur artgerechten Tierhaltung machte einen kostspieligen Stallumbau erforderlich. Nur dank zahlreicher Spenden konnte der Umbau realisiert werden. Die neuen Stallungen sind fertig und es herrscht nun Aufbruchstimmung auf dem Kleinsägmühlerhof. Dieses Jahr wollen die Danners wieder richtig durchstarten. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen und eine reiche Ernte bescheren.

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Grenzenlos (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


TAGESTIPP
20:15 rundum gesund (45 Min.) (HDTV, UT)
Haut
Folge 6 von 20
Moderation: Dennis Wilms

Die Haut ist das größte Organ des Körpers. Und sie ist ein Multitalent: Rund zwei Milliarden Hautzellen schützen den Organismus vor Krankheiten und Sonneneinstrahlung, vor Überhitzung und Austrocknung. Und ohne die Millionen Nervenzellen, die in die Haut eingebettet sind, könnte man weder Temperaturen fühlen, noch per Tastsinn die Welt entdecken. Die Haut verrät eine Menge über den Menschen: Man wird rot, wenn man sich schämt, man wird blass, wenn man eine Schreckensnachricht bekommt, man bekommt Gänsehaut, man schwitzt.

Haut- und Körperkontakt sind wichtig. Bei Neugeborenen wird so die Basis für die gesunde geistige und körperliche Entwicklung gelegt. Aber auch Erwachsene brauchen Hautkontakt, um Vertrauen und Bindung zu anderen Menschen aufzubauen. Dafür gibt es sogar sogenannte "Kuschelparties". Wie kann man seine Haut schützen? Wie sie pflegen? Worauf muss man achten? Dermatologin und Bestsellerautorin Dr. med. Yael Adler aus Berlin beantwortet Fragen wie diese im Gespräch mit Dennis Wilms. Außerdem erklärt sie anschaulich anhand der virtuellen Patientin Annie, wie die Haut altert und warum man den Alterungsprozess mit Cremes nicht aufhalten kann.

Weitere Themen der Sendung u. a.:
Brustkrebs beim Mann

Rund 70.000 Frauen erkranken deutschlandweit jedes Jahr an Brustkrebs. Doch auch Männer können ihn bekommen. Sehr oft werden sie zu spät behandelt, weil die Krankheit nicht rechtzeitig erkannt wird. Ein regelmäßiges Screening wie bei Frauen gibt es für Männer nicht. Das Bewusstsein, dass Männer ebenfalls an Brustkrebs erkranken können, ist nicht besonders ausgeprägt. Die Selbsthilfevereinigung "Netzwerk Männer mit Brustkrebs" möchte das ändern.


21:00 Der Gesundheitscoach (45 Min.) (HDTV, UT)
Übergewicht – was nun?
(Erstsendung in SWR/SR: 22.10.2018)


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Sag die Wahrheit (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 513
Rateshow Moderation: Michael Antwerpes

Rateteam: Kim Fisher
Pierre M. Krause
Ursula Cantieni
Smudo

Gesucht wird die Frau, die in ihrer Freizeit am liebsten auf einem Board übers Wasser paddelt. Sie hat an zahlreichen Wettbewerben teilgenommen und bringt das Stand-Up-Paddling den interessierten Ü-50ern bei. Sie selbst ist 80 Jahre alt. Welcher der drei Damen kann man das wohl zutrauen? In Runde zwei erklärt der Leiter des botanischen Gartens eines Zoos, welche Pflanzen und Tiere einander brauchen, um gut leben zu können und wie er ein Stück Amazonas gestaltet. Zwei der Herren schwindeln über das Wasser vom Orinoko- den Echten gilt es herauszufinden.


22:30 Meister des Alltags (30 Min.) (UT)
Folge 172
Wissensquiz

Moderation: Florian Weber

Rateteam: Bodo Bach
Enie van de Meiklokjes
Alice Hoffmann
Giovanni Zarrella

Vertreibt man Silberfischchen am besten mit Zitrone? Isolieren Gänsedaunen besser als Entendaunen? Und sollten Gerstenkörner mit Kamillenbeuteln behandelt werden? Das SWR Wissensquiz "Meister des Alltags" beschäftigt sich mit solch kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. SWR Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Musiker und Moderator Giovanni Zarrella und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt, um die Antworten zu erraten. Beide Teams spielen für Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache". In dieser Folge gehen die Spenden an das Projekt "StreetCamp", eine mobile Anlaufstelle für Straßenkinder in Stuttgart, und das Projekt "Therapiestunden für übergewichtige Jugendliche" in Wolfstein.


23:00 Die Montagsmaler (45 Min.) (HDTV, UT)
Heiße Rhythmen – Harte Werfer
Folge 27
(Erstsendung in SWR/SR: 17.10.2018)

Moderation: Guido Cantz


23:45 Die Quiz-Helden – Wer kennt den Südwesten? (45 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 44
(Erstsendung in SWR/SR: 11.06.2017)

Moderation: Jens Hübschen


00:30 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 307
(Erstsendung in Das Erste: 02.10.2018)

Moderation: Alexander Bommes


01:15 Stadt – Land – Quiz (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von SA

Das Städteduell im Südwesten


02:00 Sag die Wahrheit (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 513
Rateshow
WH Moderation: Michael Antwerpes

Rateteam: Kim Fisher
Pierre M. Krause
Ursula Cantieni
Smudo


02:30 Die Montagsmaler (45 Min.) (HDTV, UT)
Heiße Rhythmen – Harte Werfer
Folge 27
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 17.10.2018)

Moderation: Guido Cantz


03:15 strassen stars (30 Min.) (HDTV, UT)
Folge 493
(Erstsendung in HR: 24.02.2019)


03:45 Dings vom Dach (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände
Folge 406
Rateshow
(Erstsendung in HR: 24.03.2019)
Moderation: Sven Lorig

Rateteam: Markus Barth
Lisa Feller
Sonya Kraus
Bodo Bach


04:30 BW: Die Quiz-Helden – Wer kennt den Südwesten? (45 Min.) (Dolby Surround, UT)
Folge 44
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 11.06.2017)

Moderation: Jens Hübschen

RP: Die Quiz-Helden – Wer kennt den Südwesten? (Dolby Surround, UT)
Folge 44
WH
(Erstsendung in SWR/SR: 11.06.2017)

Moderation: Jens Hübschen

SR: Curry – Ein kulinarisches Missverständnis
(Erstsendung in Das Erste: 24.10.2010)


04:50 Wir im Saarland – Grenzenlos (30 Min.) (HDTV)
WH


05:15 BW: Stadt – Land – Quiz (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von SA

Das Städteduell im Südwesten

RP: Stadt – Land – Quiz (HDTV, UT)
WH von SA

Das Städteduell im Südwesten


05:20 – 06:00 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)

*

Dienstag, 26. März 2019


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von MO

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von MO

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin
WH von MO


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (HDTV, UT)
WH von MO


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von MO

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von MO

SR: Wir im Saarland – Saar nur!
WH von FR


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von MO


Planet Schule
07:00 Das Barock-Experiment (15 Min.) (HDTV, UT)
Musik für Gott und die Welt
Folge 4 von 5
(Erstsendung in SWR/SR: 16.06.2015)

Wie klang die Musik im Barock? Das ist gar nicht so einfach zu sagen, denn als die Werke von Bach, Vivaldi oder Händel uraufgeführt wurden, gab es noch keine Tonaufzeichnungen. Aber eines ist gewiss: Musik spielte damals eine sehr wichtige Rolle in Kirchen und an Adelshöfen. Barocke Prachtentfaltung ohne Musik war überhaupt nicht denkbar. Aus dieser Zeit stammt auch der flapsige Spruch: "Kein Pups ohne Posaune."

Der Film begibt sich auf musikalische Spurensuche. Und wagt ein ganz besonderes Experiment: Barock meets Pop. Mannheim ist noch heute eine Musikstadt, was die erfolgreiche Mannheimer Popakademie beweist. In den Studios der Akademie haben Studenten zusammen mit Musikern des Kurpfälzischen Kammerorchesters barocke Kompositionsprinzipien mit Elementen des Rock verbunden. Vorlage war eine Melodie von Johann Stamitz. Das Ergebnis ist spannend und hörenswert, oder – wie ein Student sagte - "chartverdächtig".


07:15 Das Barock-Experiment (15 Min.) (HDTV, UT)
Himmelsbühnen für die Kirchen
Folge 5 von 5
(Erstsendung in SWR/SR: 23.06.2015)

"Den Himmel in die Kirche holen" – so die Aufgabe, der sich Baumeister, Handwerker und Maler im Barock mit Ideenreichtum und großer Kunstfertigkeit hingaben. Aber wie gelangt das Licht des Himmels in die Kirche? Oder zumindest die Illusion davon? Diese Frage beantwortet der Film unter anderem in einem Experiment: Die Straßenmalerinnen Vanessa und Lydia Hitzfeld nutzen die im Barock so beliebte optische Täuschung ("trompe l'oeil") für ihre Street-Art und zeigen, nach welchen Prinzipien sie funktioniert. Auf dem Vorplatz des barocken Klosters Bad Schussenried stellen sie sich ihrer Aufgabe: Sie sollen die fiktive Unterwelt des Klosters auf das Pflaster malen.

Die Kirchen und Klöster an der Oberschwäbischen Barockstraße – wie das Kloster Bad Schussenried – sind Inbegriff der Gegenreformation. Ganz bewusst setzten die Baumeister und ihre katholischen Auftraggeber auf Prunk und Reichtum im Kirchenraum – als Antithese zum Puritanismus der Reformatoren. Die prächtige Architektur mit ihren vielfältigen optischen Tricks sollte auch dazu beitragen, die Gläubigen in der katholischen Kirche zu halten oder Skeptiker zurückzugewinnen. Auch deshalb zeigten sich Bischöfe und kirchliche Würdenträger als spendable Mäzene der barocken Baukunst.


Planet Schule
07:30 Gezeichnete Seelen (5 Min.)
Parallelwelten

"Gezeichnete Seelen" – das sind acht Kapitel, in denen acht junge Menschen von ihren seelischen Nöten und psychischen Erkrankungen erzählen. Die Protokolle dieser Erlebnisschilderungen wurden von Schauspielern nachgesprochen und die bewegenden Selbstaussagen durch ausdrucksstarke Trickfilm-Animationen illustriert. Derart anonymisiert erzielen sie beim Zuschauer eine große Empathie – ohne Übertragungen zu provozieren. Die hier thematisierten Seelennöte und Krankheitsbilder sind häufig auch bei Jugendlichen anzutreffen. Die Filme wollen sensibilisieren – für die eigene Identitätssuche, für die Situation eventuell betroffener Mitschüler. Sie regen an, über Auswege aus der Bedrängnis nachzudenken und zu diskutieren, um individuelle und persönliche Hilfe zu finden. Der Unterricht selbst kann und darf nicht therapieren – aber in einer "entindividualisierten" Form seelische Nöte thematisieren.


07:35 BW: Land – Liebe – Luft (30 Min.) (UT)
WH von MO

RP: Land – Liebe – Luft (UT)
WH von MO

SR: Wir im Saarland – Grenzenlos
WH von MO


08:05 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von MO

RP: Landesschau (UT)
WH von MO

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von MO


08:10 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von MO


08:50 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Die Stunde der Wahrheit
Folge 548
Fernsehserie Deutschland, 2012
(Erstsendung in Das Erste: 14.02.2012)

Rollen und Darsteller:
Heiko Frese – Stephan Grossmann
Tim Frese – Robert Herrmanns
Jannik Peters – Timothy Boldt
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk

Regie: Frank Gotthardy
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Michael Ferdinand, Stephan Motzek

Heiko Frese, der Besitzer einer Molkerei, kommt mit einem Unterarmbruch in die Sachsenklinik. Heiko weiß nicht, dass sein Sohn Tim mit Jannik Peters, einem Azubi aus der Molkerei, zusammen ist. Jannik möchte, dass Tim seinem Vater von ihrer Liebe erzählt, aber dieser hat Angst vor der Reaktion seines konservativen Vaters. Als Tim sich endlich dazu entschließt, hat sich eine kleine Wunde an seiner Hand zu einer Blutvergiftung entwickelt und er muss auf die Intensivstation der Sachsenklinik. Jannik hält die Heimlichtuerei nun nicht mehr aus und erzählt seinem Chef schließlich selbst die Wahrheit. Als Tim von dem erzwungenen Outing hört, regt er sich so sehr auf, dass sich sein Zustand lebensbedrohlich verschlechtert.

Seit seiner Tablettensucht muss Dr. Philipp Brentano regelmäßig Kontroll-Blutproben in der Sachsenklinik abgeben. Doch als er dieses Mal das Ergebnis bekommt, ist er schockiert. Er wurde positiv getestet. Philipp versichert seiner Frau Arzu und seinen Vorgesetzen, dass es sich um einen Irrtum handeln muss, er nicht rückfällig geworden ist. Brentano besteht auf einem zweiten Test – doch auch dieser ist positiv.


09:35 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Stuttgart
Folge 191 von 214
(Erstsendung in Das Erste: 09.03.2017)


10:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 300 von 329
(Erstsendung in Das Erste: 03.04.2018)

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg

Der Frankfurter Löwenmann Kashi hat Zahnweh und frisst schlecht. Dabei soll er doch regelmäßig im Fleisch versteckte Medikamente zu sich nehmen. Seine Pfleger wollen ihn heute mal mit feinem Hackfleisch aus der Hand locken. Ja wirklich, sie wollen ihn per Hand füttern. Am Gitter versteht sich, aber ein Risiko bleibt trotzdem. Die zwei mesopotamischen Damhirsche aus dem Opel-Zoo Kronberg haben die Flugreise nach Israel gut überstanden und schon biblischen Boden betreten. Im Land ihrer Vorfahren sollen sie nun für Nachwuchs sorgen. Zookurator Jörg Beckmann ist gespannt, ob sich die beiden im Jerusalemer Zoo wohlfühlen werden.


11:15 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV, UT)
Mehr Luft für die Lunge – richtig Atmen
(Erstsendung in SWR/SR: 20.09.2017)

Vom ersten Schrei bis zum letzten Hauch bestimmt die Lunge das Leben. Doch was dieses Organ alles leistet und womit es zu kämpfen hat, ist kaum bewusst. Das Atmen nimmt man als selbstverständlich hin. Was beim Atmen eigentlich passiert und wie es das körperliche und seelische Wohlbefinden beeinflusst, erforscht Professor Thomas Loew. Denn viele verlernen das richtige Atmen. Der Wissenschaftler hat sich daher auf die Suche nach dem perfekten Atemrhythmus begeben und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Stress mit entschleunigtem Atmen reduziert werden kann. Und jeder kann dies lernen.


12:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 308
(Erstsendung in Das Erste: 04.10.2018)

Moderation: Alexander Bommes


13:00 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 145
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 07.05.2018) Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


13:30 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 190
(Erstsendung in Das Erste: 26.03.2018)

Moderation: Jörg Pilawa


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Rollende Bahngeschichten
Folge 647
(Erstsendung in SWR/SR: 15.12.2017)


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Schätze aus Amateurarchiven Nr. 28
Folge 639
(Erstsendung in SWR/SR: 29.04.2007)


15:15 Eisenbahn-Romantik (45 Min.) (VPS: 15:14)
Dampfbahnverein Zürcher Oberland
(Erstsendung: 06.09.2018 in SWR/SR)


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:15 BW: natürlich! (30 Min.) (UT)
Natur und Umwelt im Südwesten
(Erstsendung in SWR: 14.03.2017)

RP: Land – Liebe – Luft (UT)
Der Traum vom großen Glück

Steffi und Henner Heun stehen vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Aus dem Nichts will das junge Ehepaar aus Köln einen Ziegenhof im Hunsrück aufbauen. Ohne bäuerlichen Hintergrund und Erfahrung ziehen die zwei studierten Geologen in ein kleines Dorf nahe dem Flughafen Hahn. Sie schaffen sich 60 Tiere an, errichten eine Käserei, machen sich auf die Suche nach Kunden und tüfteln an ihrem ersten Käse. Nach vier Jahren Aufbauarbeit sind sie fast am Ziel. In diesem Jahr muss es klappen! Sie haben fast ihr ganzes Erbe aufgebraucht und ihre Existenz steht auf dem Spiel. Doch so einfach, wie sie gehofft hatten, läuft es nicht. Es gilt viele Hürden zu überwinden – damit der Traum vom großen Glück endlich wahr wird: der eigene Ziegenkäse aus dem Hunsrück.

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Service (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 Marktcheck (45 Min.) (HDTV, UT)
Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin
Informationen zur Sendung unter SWR.de/marktcheck
Moderation: Hendrike Brenninkmeyer

Schlechte Qualität bei Gleitsichtbrillen – viele Gläser sind falsch zentriert Eine Stichprobe bei vier Online-Brillenanbietern zeigt, dass viele Gleitsichtbrillen qualitativ mangelhaft sind. Besonders die Zentrierung der Gläser stimmt häufig nicht, auch die Qualität der Gläser lässt zu wünschen übrig. "Marktcheck" testet verschiedene Anbieter und zeigt, worauf man beim Kauf achten kann.

Kritisch, hintergründig, unabhängig – so berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck" dienstags von 20:15 Uhr bis 21 Uhr im SWR Fernsehen.


21:00 Amazon außer Kontrolle? (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in Das Erste: 18.03.2019)


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Hannes und der Bürgermeister (30 Min.) (HDTV, UT)
Mein ist die Rache / Himmlische Pforten

Der Gemeindepfarrer ist auf Kur und wird von einem Kollegen vertreten. Dieser macht sich denkbar unbeliebt, da er die kleinen menschlichen Schwächen des Bürgermeisters (Karlheinz Hartmann) und der Gemeinde nicht duldet. – Hannes (Albin Braig) war mit der Kirchengemeinde auf einem Ausflug, bei dem alles schiefging, was schiefgehen kann. Aber warum die Frau Bürgermeister im Städtle diskriminiert wird, hängt mit der Geschichte zusammen, die der Herr Pfarrer erzählt hat …


TAGESTIPP
22:30 Schreinerei Fleischmann und Freunde (30 Min.) (HDTV, UT)
Sketche Mitwirkende: Alice Hoffmann Timo Sturm

Vanessa hat einen Verlust erlitten. Ihre Tante Klara ist gestorben. Als sie für die Trauerfeier mit Jeans Hilfe den angemessenen Kranz bindet, stellt sich allerdings heraus, dass die Verbindung zwischen Vanessa und ihrer guten Tante nicht ganz so eng war. Und dass Tante Klara auch im Nachhinein manche Überraschung bereithält. Vanessa ist aus dem Häuschen: In Heimelsheim ist ein Wunder geschehen! Und sie, Vanessa Backes, war mit eigenen Augen dabei! Jean zweifelt zunächst, aber dann sieht er das wirtschaftliche Potential der Sache.

Sie ist 114, aber immer noch fit. Im Kopf hellwach. Und witziger als jeder Comedian: das unvergleichliche Fräulein Baumann.


23:00 Heinrich Del Core's Comedy Night (30 Min.) (HDTV, UT)
Andreas Weber
Folge 3

Wäsche waschen, Essen kochen, Klamotten kaufen. Ist das Frauensache? Ganz sicher nicht, weiß Single-Dad Andreas Weber, der als frischgebackener Junggeselle vor den Herausforderungen der Erziehung zweier pubertierender Söhne steht. In seinem ersten Solo-Programm "Single Dad – Teilzeit alleinerziehend" wird Weber zum Ratgeber für geschundene Männernerven und bietet der Frauenwelt Einblicke in die Psyche des angeblich starken Geschlechts. Mit durchaus kreativen Erklärungen präsentiert er eine Weltsicht, die mitunter mehr als nur zart nach Ausrede klingt.

Der Italo-Schwabe Heinrich del Core zieht das Publikum mit seinen alltäglichen Geschichten in den Bann, die durch seine Schilderung zu kuriosen, teils absurden Begebenheiten werden. In der neuen SWR Sendereihe präsentiert Heinrich del Core in der Reithalle Offenburg bekannte und hochtalentierte Comedians.


23:30 Die Pierre M. Krause Show (25 Min.) (HDTV)
Folge 556
SWR3 Latenight


23:55 Matthias Ningel in kabarett.com (45 Min.) (HDTV)

Philipp Scharrenberg, Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor, präsentiert in seiner unnachahmlichen Art: Matthias Ningel

Der Humorist und Liedermacher Matthias Ningel ist bekannt für sein frisches Musik-Kabarett. Mit Adleraugen beobachtet er seine Umwelt und verarbeitet seine Erlebnisse gekonnt in satirischen Liedern. In seinem klavierkabarettistischen Soloprogramm "Omegamännchen" sagt er der Diktatur des ALPHA-Wahns den Kampf an und bricht eine Lanze für das Unvermögen. Sein Umgang mit Schwächen ist sehr lustig.


00:40 Hannes und der Bürgermeister (30 Min.) (HDTV, UT)
Mein ist die Rache / Himmlische Pforten
WH


01:10 Ladies Night (45 Min.) (HDTV, UT)
aus dem Gloria Theater in Köln,
(Erstsendung in Das Erste: 14.02.2019)
Moderation: Gerburg Jahnke

Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung


01:55 ALFONS und Gäste (45 Min.) (HDTV)
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 22.03.2019)
Gäste: Stefan Danziger
Anna Piechotta


02:40 Die Comedy Couch – mit Kim Fisher (45 Min.) (HDTV)
(Erstsendung in SWR/SR: 23.12.2014) Gäste: Schöne Mannheims Heinrich Del Core Benjamin Tomkins Werner Koczwara Kai Kramosta


03:25 Ladies Night (45 Min.) (HDTV, UT)
aus dem Gloria Theater in Köln,
WH
(Erstsendung in Das Erste: 14.02.2019)
Moderation: Gerburg Jahnke

Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung


04:10 ALFONS und Gäste (45 Min.) (HDTV)
WH von FR
(Erstsendung in SWR/SR: 22.03.2019)
Gäste: Stefan Danziger
Anna Piechotta


04:55 BW: Schreinerei Fleischmann und Freunde (30 Min.) (UT)
Sketche
WH

Mitwirkende: Alice Hoffmann
Timo Sturm

RP: Schreinerei Fleischmann und Freunde (UT)
Sketche
WH

Mitwirkende: Alice Hoffmann
Timo Sturm

SR: Südseeträume
Mit der Starflyer durch die polynesische Inselwelt
(Erstsendung in Das Erste: 11.01.2009)


05:20 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)


05:25 – 06:00 BW: Heinrich Del Core's Comedy Night (35 Min.) (HDTV, UT)
Andreas Weber
Folge 3
WH

RP: Heinrich Del Core's Comedy Night (HDTV, UT)
Andreas Weber
Folge 3
WH

*

Mittwoch, 27. März 2019


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von DI

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von DI

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin
WH von DI


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (UT)
WH von DI

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)
WH von DI


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von DI

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von DI

SR: Wir im Saarland – Grenzenlos
WH von MO


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von DI


Planet Schule
07:00 Geo-Tour (30 Min.) (HDTV, UT)
Kalkstein und Verkarstung
Folge 1 von 4
(Erstsendung in SWR/SR: 22.06.2016)

Die markanten Kalkfelsen der Schwäbischen Alb sind ein Produkt des Meeres. Im Jura, vor 200 Millionen Jahren, wimmelte es in Südwestdeutschland nur so von Muscheln, Korallenschwämmen und anderen Meeresbewohnern. Ihre Kalkskelette bildeten das Gestein. Heute findet man in diesen Schichten gut erhaltene Fossilien von Ammoniten, Ichthyosauriern und anderen Zeugen der Urzeit. Die geologische Vergangenheit der Region hatte einen direkten Einfluss auf die Geschichte der Landwirtschaft, den Bau von Gebäuden und die Entwicklung der Textilindustrie. Über Jahrmillionen wurde das Kalkgestein von Wasser, Wind und Wetter geformt, abgetragen und andernorts, zum Beispiel als Tropfstein oder Kalktuff, wieder abgelagert. Das Phänomen der Verkarstung ist auch dafür verantwortlich, dass ein Teil der Donau bei Immendingen versickert und das Wasser unterirdisch Richtung Rhein "umgeleitet" wird. Manche Höhlen boten unseren Vorfahren schon während der Steinzeit Unterschlupf. Die Menschen hinterließen dort vor 40.000 Jahren Werkzeuge, Figuren und sogar Musikinstrumente. Faszinierende unterirdische Sinterformationen kann man in Schauhöhlen im Sauerland bewundern. Hier sind die Kalkablagerungen noch älter – etwa 400 Millionen Jahre. Sie stammen aus dem Devon.

Wie ist der Boden entstanden, auf dem die Menschen wohnen? Wie sah es hier vor Millionen Jahren aus? Welchen Einfluss hatten und haben geologische Formationen auf Landwirtschaft und Industrie? Diese und viele andere Fragen greift die neue Reihe "Geo-Tour" auf. Die filmische Exkursion führt in Steinbrüche, Höhlen, Bergwerke und zu schützenswerten Geotopen. Computer-Animationen lassen unter anderem das Jurameer wieder lebendig werden und illustrieren, wie aus längst ausgestorbenen Pflanzenarten Steinkohle werden konnte. Jede Folge widmet sich einem besonderen geologischen Phänomen und dessen Auswirkungen auf die Region: Verkarstung auf der Schwäbischen Alb und im Sauerland, Vulkanismus in der Eifel, Entstehung und Abbau von Kohle und Eisenerz im Saarland und in Nordrhein-Westfalen, Plattentektonik und Erosion am Beispiel des Oberrheingrabens.


Planet Schule
07:30 Gezeichnete Seelen (5 Min.)
Die Sache mit der Glühbirne

"Gezeichnete Seelen" – das sind acht Kapitel, in denen acht junge Menschen von ihren seelischen Nöten und psychischen Erkrankungen erzählen. Die Protokolle dieser Erlebnisschilderungen wurden von Schauspielern nachgesprochen und die bewegenden Selbstaussagen durch ausdrucksstarke Trickfilm-Animationen illustriert. Derart anonymisiert erzielen sie beim Zuschauer eine große Empathie – ohne Übertragungen zu provozieren. Die hier thematisierten Seelennöte und Krankheitsbilder sind häufig auch bei Jugendlichen anzutreffen. Die Filme wollen sensibilisieren – für die eigene Identitätssuche, für die Situation eventuell betroffener Mitschüler. Sie regen an, über Auswege aus der Bedrängnis nachzudenken und zu diskutieren, um individuelle und persönliche Hilfe zu finden. Der Unterricht selbst kann und darf nicht therapieren – aber in einer "entindividualisierten" Form seelische Nöte thematisieren.


07:35 BW: Brisant (30 Min.) (UT)
Boulevard Magazin
WH von DI

RP: Brisant (UT)
Boulevard Magazin
WH von DI

SR: Wir im Saarland – Service
WH von DI


08:05 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von DI

RP: Landesschau (UT)
WH von DI

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von DI


08:10 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI


08:50 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Reise in die Vergangenheit
Folge 549
Fernsehserie Deutschland, 2012
(Erstsendung in Das Erste: 21.02.2012)

Rollen und Darsteller:
Franz Kantel – Hans Peter Hallwachs
Caro Strehle – Sandra S. Leonhardt
Jakob Heilmann – Karsten Kühn
Jonas Heilmann – Anthony Petrifke
Lisa Schroth – Ella Zirzow
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk

Regie: Frank Gotthardy
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Michael Ferdinand, Stephan Motzek

Franz Kantel wird in die Sachsenklinik eingeliefert. Vor 30 Jahren hat er sich hier zur gleichen Zeit mit Simoni um eine Oberarztstelle beworben. Doch dann verursachte Kantel einen Verkehrsunfall und ausgerechnet Simoni bescheinigte ihm damals eine erhebliche Menge Blutalkohol. Für Franz Kantel steht außer Frage, dass Simoni damals das Ergebnis manipuliert hat, um einen Konkurrenten auszuschalten. Seitdem ist Kantel ein mäßig erfolgreicher Medizin-Journalist geworden und macht Simoni für sein Scheitern verantwortlich.

Doch auch dieses Mal finden die Ärzte zu viel Alkohol in Kantels Blut. Die damaligen Geschehnisse scheinen sich für Kantel auf bizarre Weise zu wiederholen. In seiner Verzweiflung versucht er, sich das Leben zu nehmen. Überraschend taucht Caro Strehle in Jakob Heilmanns Restaurant auf. Caro hat ihr Leben völlig umgekrempelt und das sieht man ihr auch an. Sie ist wieder solo und studiert jetzt Sozialwissenschaft. Dass Jakob jetzt sein eigenes Lokal hat, beeindruckt sie sehr. Schnell lebt zwischen den beiden die alte Vertrautheit wieder auf. Als Roland Heilmann davon Wind bekommt, versucht er, seinen Sohn vor einer erneuten Enttäuschung zu bewahren.


09:35 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Stuttgart
Folge 192 von 214
(Erstsendung in Das Erste: 10.03.2017)


10:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 301 von 329
(Erstsendung in Das Erste: 04.04.2018)

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg

Polarfuchsbabies sind so ziemlich das Niedlichste was der Kronberger Opel-Zoo zu bieten hat. Bis zu zehn dieser kleinen Wollknäuel bekommt Mama Polarfuchs mit jedem Wurf. Wie gut sie diese bei Gefahr im Bau verstecken kann erleben Tierärztin Dr. Uta Westerhüs und ihr Team heute am eigenen Leib. Die Babies sollen entwurmt werden, aber ihre Eltern sind sehr ausgefuchst. Flusspferddame Petra ist eine Berühmtheit im Frankfurter Zoo. Sie ist 41 Jahre alt und Witwe, nachdem ihr Mann Maikel an einem verschluckten Tennisball starb. Die Pfleger geben alles, um ihr Leben abwechslungsreich zu gestalten. Jetzt darf sie auf ein großes Außengelände, im Wechsel mit Nashornbulle Kalusho.


11:15 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV, UT)
Unser Gehirn – Sind Gedanken wirklich frei?
(Erstsendung in SWR/SR: 05.10.2017)

Onur Güntürkün hat eine Lebensaufgabe: Er möchte wissen, wie das Denken entsteht. Wie nimmt man die Welt wahr? Wie plant und entscheidet man? Wie funktionieren Emotionen? Wie lernt man? Und welchen Einfluss haben Gene, Hormone und Neuronen auf die Gedanken? Sein Fachgebiet, die Biopsychologie, hat Güntürkün an der Ruhr-Uni Bochum von einem randständigen Bereich zu einer großen Forschungsabteilung ausgebaut. Er gilt als einer der besten Biopsychologen Deutschlands. In "Planet Wissen" nimmt er die Zuschauer mit auf eine Reise ins Gehirn, erklärt warum Tauben den Menschen ähnlicher sind als man denkt, räumt mit Missverständnissen über die linke und die rechte Hirnhälfte auf und wagt sich an die Frage: Wie frei sind die Gedanken tatsächlich?


12:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 309
(Erstsendung in Das Erste: 05.10.2018)

Moderation: Alexander Bommes


13:00 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 146
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 14.05.2018) Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


13:30 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 191
(Erstsendung in Das Erste: 27.03.2018)

Moderation: Jörg Pilawa


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Der Molli – Dampfvergnügen auf 900 mm Spurweite
Folge 640
(Erstsendung in SWR/SR: 06.05.2007)


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Erinnerungen an ein Idyll – Als Sachsen noch schmalspurig war
Folge 638
(Erstsendung in SWR/SR: 30.06.2017)


15:15 Eisenbahn-Romantik (45 Min.) (VPS: 15:14)
Kärnten – Sonne, See und Dampf

Seit langem ist Kärnten ein beliebtes Urlaubsparadies der Deutschen. Vor allem der recht warme Wörthersee ist einer der Hauptanziehungspunkte. Aufgrund der Nähe zu ihm ist Klagenfurt zum Zentrum des Tourismus im Süden Österreichs geworden. Dies hat Klagenfurt der Eisenbahn zu verdanken. 1864 wurde die Stadt mit der Südbahn an das österreichische Eisenbahnnetz angeschlossen. Den Reisenden bot die Fahrt herrliche Ausblicke auf den Wörthersee, den vor allem wohlhabende Wiener als Sommerdestination entdeckten. Auch die Zuschauer nehmen Quartier in Klagenfurt und erkunden die Gegend mit der Eisenbahn und anderen nostalgischen Fahrzeugen.

Auf der nahen Rosentalbahn wartet in Weizelsdorf ein Dampfzug mit offenen Plattformwagen im Stile der 50er Jahre. Damals wurde der Personenverkehr auf der Strecke eingestellt. In den 1990er Jahren folgte auch der Güterverkehr. Der Eisenbahnverein "Nostalgiebahnen in Kärnten" kaufte daraufhin die verbleibende Strecke und betreibt sie heute als Museumsbahn. Nach 45 Minuten ist die Fahrt in Ferlach zu Ende. Hier warten eine alte Tram, um die Eisenbahnfreunde ins nahe Historama zu bringen. Österreichs zweitgrößtes Verkehrsmuseum zeigt Einblick in die technische Entwicklung seit dem 19. Jahrhundert und Kuriositäten wie das älteste Auto Kärntens. Eine Fahrt mit der Dampfstraßenbahnlok "Adele", Baujahr 1888, ist bei den Besuchern des Historamas besonders beliebt. In Ferlach kann man auch den Mitgliedern des Vereins "Nostalgiebahnen in Kärnten" beim Instandhalten der Fahrzeuge in ihrer eigenen Werkstatt über die Schultern gucken.

30 Kilometer nördlich von Klagenfurt besucht "Eisenbahn-Romantik" das Gurkthal. Hier gibt es noch echte Schmalspurromantik und die erste Museumsbahn Österreichs. Seit 1974 dampft es mächtig zwischen Treibach-Althofen und Pöckstein-Zwischenwässern. Zurück am Wörthersee steigt das Kamerateam um in die "Thalia". Es handelt sich um den einzigen Schraubendampfer Österreichs, gebaut 1909. Am Ufer dampft derweil ein Sonderzug nach Villach. Immer am ersten Wochenende im August findet der Villacher Kirchtag statt, das größte Trachtenfest Österreichs.


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:15 BW: made in Südwest (30 Min.) (UT)
Die Prinzessin der Instrumente – Die Celesta-Manufaktur Schiedmayer
(Erstsendung in SWR: 21.02.2018)

Die Celesta ist eine Mischung aus Klavier und Glockenspiel. Übersetzt heißt sie "die Himmlische" und steht in jedem großen Orchester. Dieses himmlische Instrument wird auf Erden von Spezialisten der Manufaktur Schiedmayer in Wendlingen am Neckar gebaut. Die Celesta ist eine Mischung aus Klavier und Glockenspiel. Übersetzt heißt sie "die Himmlische" und steht in jedem großen Orchester. Dieses himmlische Instrument wird auf Erden von Spezialisten der Manufaktur Schiedmayer in Wendlingen am Neckar gebaut. Wenige spezialisierte Handwerker sind notwendig, darunter erfahrene Orgelbauer, damit das seltene Instrument entsteht. Holz, Stahlplättchen, Draht, Filz und hohe Handwerkskunst schaffen den einzigartigen patentierten Klang. Komponisten wie Tschaikowsky waren so begeistert, dass sie eigene Stücke für die Celesta schrieben.

Die Manufaktur Schiedmayer in Wendlingen vor den Toren Stuttgarts besitzt einen großen Namen. Viele bedeutende Instrumentenbauer stammen aus der 300-jährigen Familiendynastie. Die beiden ehemaligen großen Klavierfabriken und Werkstätten in Stuttgart gehörten einst zu den wichtigen Arbeitgebern der Stadt. Heute ist Elianne Schiedmayer die Celesta-Chefin. Mit ihrem feinen geschulten Ohr nimmt sie jedes fertige Instrument ab, ehe es die Manufaktur verlässt. "Musik ist die einzige Sprache, die man überall auf der Welt versteht", sagt die Chefin. Auch wenn heute die Elektronik den Musikmarkt der Instrumente bestimmt, gehört die Celesta auf der größten Musikmesse der Welt, in Shanghai, zu den Geheimtipps.

Die 30-minütige Wirtschaftsreihe "made in Südwest" stellt wirtschaftliche Spitzenleistungen sowie herausragende wissenschaftliche Leistungen im SWR Fernsehen vor.

RP: Land – Liebe – Luft (UT)
Hofübergabe mit Hindernissen

In jungen Jahren lag Fred Blaul nichts ferner, als den Hof seiner Eltern zu übernehmen. Er verließ seinen Heimatort Kleinniedesheim bei Worms, um in die große, weite Welt zu ziehen. Als Entwicklungshelfer in Afrika, in Mittelamerika und auf den kapverdischen Inseln stürzte er sich jahrelang in die Arbeit.

Mit Mitte 30 aber dachte Fred um, es zog ihn nach Hause, er wollte doch den Betrieb der Eltern übernehmen. Auf dem Hof gingen die Uhren von nun an anders: Er stellte auf Bio-Produktion um und konzentrierte sich ausschließlich auf den Gemüseanbau. Gemeinsam mit seiner Frau Ruth gründete er den Biolandhof Morgentau. Das ist mittlerweile dreißig Jahre her. Jetzt soll die nächste Generation das Zepter übernehmen. Seine eigenen Kinder haben allerdings kein Interesse an der Landwirtschaft. Benjamin Gräf, Freds langjähriger Mitarbeiter, möchte den Hof gemeinsam mit Karlfried Eich übernehmen. Bei der Übergabe geht es um viele kleine Details: Was sind die Landmaschinen noch wert, was die Betriebsstoffe wie Diesel und Düngemittel, wie hoch soll die Pacht für die Felder sein? Und vor allem: Klappt die Hofübergabe wie geplant in diesem so extremen Wetterjahr?

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Kultur (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


betrifft
TAGESTIPP
20:15 Alpenrausch und Größenwahn – Wer stoppt den Ausverkauf der Berge? (45 Min.) (HDTV, UT) Autorinnen: Martina Treuter Sabine Harder

"Größer, schneller, und immer bequemer" heißt die Devise im Bergtourismus. Die Alpen werden zunehmend zum Themenpark und die touristische Unterhaltungsindustrie wächst. Trotz Klimawandel, fortschreitender Gletscherschmelze und wenig Schnee wird die Natur ohne Rücksicht weiter ausgebeutet. Extrembeispiele für "Ballermann" in den Alpen, wie Ischgl, Sölden und das Großskigebiet Lech/St.Anton, werden dabei immer mehr zum Vorbild für mittlere bis kleinere Erholungsgebiete wie Balderschwang im Oberallgäu, das bislang mit einem überschaubaren Skigebiet, mit Naturschutzgebieten und gelebter Tradition gepunktet hat. Das alles soll anders werden. Ein Riss geht durch den Ort. Die einen wollen viel mehr Tourismus und einen großen Skizirkus wie in Ischgl und Sölden, die anderen, Originale wie der Pfarrer, die Bäuerin, der Schafhirte, setzen auf Bewahrung ihrer Heimat, auf Nachhaltigkeit und fordern ein radikales Umdenken in Sachen Tourismus.

"betrifft" geht untersucht die Folgen des extremen Alpen-Tourismuswahns. Was sind die ökologischen Konsequenzen von noch mehr Pisten, von neuen Mega-Schneekanonen und den dazugehörenden künstlichen Seen? Was sind die sozialen Folgen für die in der Tourismusindustrie arbeitenden, für die von der Saisonarbeit abhängigen Einheimischen? Wer sind die Verlierer unter den Gewinnern, den "Abzockern"?


21:00 Hilfe aus der Luft (45 Min.) (HDTV, UT)
Bergretter im Einsatz


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 mal ehrlich … (60 Min.) (VPS: 21:59)
macht uns die Arbeit krank?
Bürgertalk
Moderation: Florian Weber

Krank durch Arbeit – das kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Zahl der Krankmeldungen stieg zwischen 2008 und 2016 um mehr als 60 Prozent. Die häufigste Ursache waren Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems. Schon an zweiter Stelle stehen psychische Erkrankungen und Verhaltensstörungen, die in den vergangenen zehn Jahren um 125 Prozent zulegten. Im Jahr 2007 fielen wegen seelischer Erkrankungen 48 Millionen Krankheitstage an, im Jahr 2018 waren es bereits 107 Millionen. Der SWR Bürgertalk greift dieses Problem auf und fragt am Mittwoch, 27. März 2019, ab 22 Uhr im SWR Fernsehen: "mal ehrlich … macht uns die Arbeit krank?".

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat in Berlin den "DGB-Index Gute Arbeit 2018" vorgestellt. Daraus geht hervor, dass sich 52 Prozent der deutschen Beschäftigten bei der Arbeit oft gehetzt fühlen und großem Zeitdruck ausgesetzt sind. Laut DGB kommen die technischen Fortschritte den Arbeitnehmern in ihrer Belastungssituation nicht zugute, im Gegenteil: "Psychische Belastungen und Arbeitsstress haben durch den digitalen Wandel zugenommen. Wir brauchen eine humane Arbeitsgestaltung, die den Gesundheits- und Arbeitsschutz stärkt und die Beschäftigten entlastet."

Von alarmierend häufigen arbeitsbedingten Erkrankungen sind insbesondere Beschäftigte in Callcentern, in der Alten- und Krankenpflege sowie in der Kinderbetreuung betroffen. Immer mehr Unternehmen haben die Problematik erkannt und versuchen, dem Trend durch arbeitsentlastende Maßnahmen entgegenzusteuern. Diskussion mit Betroffenen, Experten und Politikern Florian Weber stellt im SWR Bürgertalk "mal ehrlich … macht uns die Arbeit krank?" ein solches Unternehmen vor. Außerdem spricht er mit Bürgerinnen und Bürgern aus unterschiedlichen Bereichen der modernen Berufswelt über deren Erfahrungen mit Stress, Angst und Krankheit. Aus der Politik sind Jessica Tatti (Die Linke) und Daniel Köbler (Bündnis 90/Grüne) dabei.


23:00 Rentnercops (45 Min.) (UT) (VPS: 23:30)
Solang wir noch am Leben sind
Folge 13
Fernsehserie Deutschland, 2016
(Erstsendung in Das Erste: 21.12.2016)

Rollen und Darsteller:
Edwin Bremer – Tilo Prückner
Günter Hoffmann – Wolfgang Winkler
Vicky Adam – Katja Danowski
Hui Ko – Aaron Le
Dr. Rosalind Schmidt – Helene Grass
Heidrun Hoffmann – Verena Plangger
Tina – Isabelle Barth
Hanno – Christian Hockenbrink
Joschua – Paul Eilert
Lotta – Katharina Witza
Polizeipräsident Plocher – Michael Prelle
Regie: Christoph Schnee

Heiter bis tödlich


23:45 Alles Klara (50 Min.) (HDTV, AD, UT) (VPS: 00:15)
Picknick mit Leiche
Folge 28
Fernsehserie Deutschland, 2014
(Erstsendung in Das Erste: 02.01.2014)

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Paul Kleinert – Felix Eitner
Frau Dr. Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Tom "Ollie" Ollenhauer – Christoph Hagen Dittmann
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Sylvia Wegener – Winnie Böwe
Jörg Wegener – Stephan Grossmann
Lena Wegener – Antonia Görner
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Opa Kausch – Klaus Manchen
Oma Kausch – Ulrike Bliefert
Harry Meier – Rafael Gareisen
Kristina Janda – Sylwia von Wildburg
Andrzei Janda – Peter Sirkorksi

Regie: Andi Niessner

Klara Degen unternimmt mit ihrem Nachbarn Thomas Wolff einen Picknick-Ausflug ins Grüne. Dabei besichtigen sie auch die Höhlenwohnungen in Langenstein. Die Ausflugsstimmung verfliegt allerdings, als Klara in den Höhlen eine Leiche findet. Sie kontaktiert ihren Chef, Hauptkommissar Paul Kleinert, der kurz darauf am Tatort eintrifft und sichtlich irritiert ist, dass Klara etwas mit ihrem Nachbarn unternimmt. Läuft da was zwischen den beiden? Kurzerhand spannt er Klara als "Ersatz-Kollegin" in die Ermittlungen ein und vermasselt den beiden endgültig den Ausflug.

Das Opfer, Dr. Thomas Fuchs, ein Beamter aus Halberstadt, wurde in den Höhlen mit Munition aus dem Zweiten Weltkrieg erschossen – so viel kann Dr. Münster feststellen. Die Tatwaffe könnte eine alte "Walther" sein. Genauso eine Waffe fehlt dem älteren Nachbarn des Höhlenwohnungsgeländes, Herrn Kausch, der direkt nach Kleinert am Tatort auftaucht und wissen will, was passiert ist. Er und seine Frau kümmern sich seit langem um die Wohnungen. Außerdem führen sie Touristen herum, was ihnen eigentlich nicht erlaubt ist. Kausch hatte deswegen des Öfteren Streit mit Dr. Fuchs, der zuständig für Tourismusangelegenheiten war. Da Kausch seine alte Pistole angeblich verlegt hat und sich auch sonst unkooperativ verhält, nimmt Kleinert ihn mit ins Revier. Klara hält ihn nicht für den Täter und verspricht der verzweifelten Frau Kausch, dass sie alles dafür tun wird, dass ihr Mann bald wieder frei kommt.

Während Ollenhauer Kleinert bei den Befragungen im Revier unterstützt, macht sich Jonas Wolter auf den Weg in Dr. Fuchs' Privatwohnung und trifft dort auf dessen polnische Putzfrau Kristina Janda. Die Putzfrau scheint sich in Fuchs Wohnung wie zu Hause zu fühlen. Für Wolter scheint die Lage klar. Hat sie vielleicht eine Zweitehe mit Fuchs geführt? Ihr Mann könnte das herausgefunden und sich an Fuchs gerächt haben. Plötzlich taucht Emmi Kausch mit der Tatwaffe im Revier auf, die sie zwischen den Tomaten im Garten gefunden hat. Auf der Pistole werden keine Fingerabdrücke ihres Mannes gefunden, aber entlastet ist er deshalb nicht. Parallel verfolgt Kleinert Wolters Spur. Die beiden stellen Kristina und Andrzei Janda und finden heraus, dass Andrzei Antiquitäten schmuggelt und Fuchs einige Objekte verkauft hat. Ollenhauer hat mittlerweile den Laptop des Opfers überprüft und findet ebenfalls Hinweise, dass Fuchs ein großer Antiquitäten- und Militaria-Liebhaber war und kurz vor seinem Tode Kontakt zu einem Verkäufer mit dem Decknamen "Gruftie" in Langenstein hatte. Klara kommt das alles sehr komisch vor, sie macht sich erneut auf den Weg zu den Höhlenwohnungen und Emmi Kausch, bei der sie auch ihren Enkel Harry trifft …


00:35 Butler Parker (25 Min.) (VPS: 01:05)
Der Doppelgänger
Folge 20
Fernsehserie Deutschland, 2014
(Erstsendung in Das Erste: 17.10.1972)

Rollen und Darsteller:
Butler Parker – Dirk Dautzenberg
Rechtsanwalt Rander – Eckart Dux
Jenny – Gaby Dohm
Cleveland – Carl Schell
Longless – Edgar Hoppe
Susan Halloway – Judy Winter
Mr. Golding – Horst Naumann
Lipton – Peter Fricke
Mr. Wolsley – Hubert Kronlacher

Regie: Wolf Vollmar
Kamera: Siegfried Blohm, Adalbert Plica

Die frappante Ähnlichkeit Randers mit einem Hochstapler bringt Parker auf die Idee, dies auszunutzen und aufgrund dieser Tatsache die "Geschäfte" des Mannes lahm zu legen.


01:00 Butler Parker (25 Min.) (VPS: 01:30)
Via Mala
Folge 21
(Erstsendung in Das Erste: 24.10.1972)

Rollen und Darsteller:
Butler Parker – Dirk Dautzenberg
Rechtsanwalt Rander – Eckart Dux
Jenny – Gaby Dohm
Cleveland – Carl Schell
Longless – Edgar Hoppe
Gabriela Sasso – Rotraut Rieger

Regie: Wolf Vollmar
Kamera: Helmut Stoll, Immo Rentz

Auf der Abzweigung in die alte Via Mala werden Parker und Rander von einem Mädchen um Hilfe gebeten. Sie nehmen sich ihrer an und werden beinahe Opfer eines raffiniert angelegten Planes.


01:25 Der Nachtkurier meldet … (25 Min.) (s/w) (VPS: 01:55)
Der Mann, der nie aufgab
Folge 9
Fernsehserie Deutschland, 1964
(Erstsendung in SWR/SR: 06.03.1965)

Mitwirkende:
Gig Malzacher
Dagmar Hank
Ernst Konstantin
Walter Bach
Rosemarie Fendel
Gert Potyka
Helmut Brasch
Alexis von Hagemeister
Ellen Umlauf

Regie: Michael Braun
Musik: Bert Grund

Stradoni war als Hochseilartist einmal eine Weltsensation, ehe ein Unfall seine Karriere für Jahre unterbrach. Eines Tages erscheint Stradoni beim Nachtkurier mit der Ankündigung, er werde mit einer tollkühnen Nummer beweisen, dass er wieder "da" sei. Wieland, vom Schicksal des offensichtlich zum Letzten entschlossenen Mannes fasziniert, geht den Spuren dieses Lebens nach. In letzter Minute kann er Stradoni an seinem selbstmörderischen Plan hindern und ihm mit Hilfe des Nachtkuriers eine neue Chance verschaffen.


01:50 Der Nachtkurier meldet … (25 Min.) (s/w) (VPS: 02:15)
3000 Dollar Finderlohn
Folge 10
Fernsehserie Deutschland, 1964
(Erstsendung in SWR/SR: 20.03.1965)

Mitwirkende:
Gig Malzacher
Dagmar Hank
Ernst Konstantin
Walter Bach
Rosemarie Fendel
Gert Potyka
Otto Storr
Liselotte Quilling
Willy Semmelrogge

Regie: Michael Braun
Musik: Bert Grund

Dem amerikanischen Wissenschaftler J. Webster, den Wieland vergeblich zu interviewen versucht hatte, kommt bei seiner Abreise eine Tasche mit streng geheimen Plänen abhanden. Webster vermutet einen Diebstahl oder Schlimmeres. Trotzdem bittet er den Nachtkurier, einen Aufruf an einen eventuellen Finder zu veröffentlichen. Aber Wieland wittert einen Spionagefall. Der Verdacht fällt auf einen Taxifahrer. Mit raffinierten Mitteln treibt ihn Wieland in die Enge, bis die Geschichte eine verblüffende Wendung nimmt.


02:15 Dimitrios Schulze (90 Min.) (VPS: 02:14)
Spielfilm Deutschland, 2016
(Erstsendung: 02.02.2017 in Das Erste)

Rollen und Darsteller:
Dimitrios Schulze – Adam Bousdoukos
Sultan Cakmak – Kida Khodr Ramadan
Dr. Eszter Petöfi – Eleonore Weisgerber
Abeo – Zodwa Selele
Samira el Fani – Gizem Emre
Yasser Abacki – Burak Yigit
Alexa Livrova – Katharina Hauter
Laura Pellegrini – Liane Forestieri
Helena Schulze – Despina Pajanou
Athene Schulze – Sotiria Loucopoulos
Cindy Schulze – Lydia Maria Makrides
Aishe – Sara Fazilat
Dr. Strawinski – Andreas Helgi Schmid
Elektriker – Max Ruhbaum

Musik: Francesco Wilking, Patrick Reising
Kamera: Ralf Noack

Der Mannheimer Stadtteil Jungbusch ist das Multikulti-Herz der Stadt. Proletarisch, migrantisch, bunt. Der Jungbusch ist auch der Kiez von Anwalt Dimitrios Schulze (Adam Bousdoukos), Dimi genannt, der hier leidenschaftlich und trickreich für die rechtlichen Nöte seiner Mandanten im Einsatz ist und zwischendurch im Laden seiner Mutter Helena (Despina Pajanou) aushilft. Understatement ist Dimis Sache nicht. Er gibt sich jederzeit überzeugt davon, das Beste zu sein, was seinen Mandanten passieren kann. Kronzeugendeals liegen ihm näher als Grundsatzkämpfe, und wenn es gilt, die Mandanten aus der Schlinge von Ermittlungsrichterin Eszter Petöfi (Eleonore Weisgerber) zu ziehen, verbiegt er auch mal sanft die Faktenlage. Bei Samira El Fani (Gizem Emre) etwa, die im Laden von Dimis Freundin Abeo (Zodwa Selele) wertvollen Schmuck geklaut hat, eine Wiederholungstat. Zwar sieht Abeo nicht gern, dass Dimi sich für die kleinkriminelle Junkiebraut Samira einsetzt. Aber dass es ihm gelingt, Samira statt in Untersuchungshaft in die Psychiatrie hineinzutricksen, muss sie trotzdem anerkennen. Den ehrgeizigen Revierbullen Sultan Cakmak (Kida Khodr Ramadan) dagegen macht der Anwalt auf diese Art wahnsinnig. Sultan kämpft einen Privatkampf gegen Dimi, in dem Radarfallen und das Gewerbeaufsichtsamt eine nicht unbedingt rühmliche Rolle spielen. Als sich die Gelegenheit bietet, gegen seinen Intimfeind wegen eines größeren Vergehens zu ermitteln, ergreift Sultan diese Chance sofort. Anwältin Laura Pellegrini (Liane Forestierie) hat ihren Vorwurf, ihr ehemaliger Kommilitone Dimi habe mit ihrer Hilfe bei einer Prüfung betrogen, noch nicht ganz ausgesprochen, als Sultan die Hausdurchsuchung schon in Gang gesetzt hat. Böse Situation für Dimitrios Schulze, denn das könnte das Ende seiner Tätigkeit als Anwalt bedeuten. Und dann könnte er sich weder für Samira einsetzen noch für Bauleiterin Alexa Livrova, seine neue Mandantin, die des versuchten Totschlags beschuldigt wird. Dimi glaubt nicht dran, zumal es sich bei dem Opfer um Samiras Zuhälter-Freund handelt, dem Dimi keinesfalls über den Weg traut. Schon deshalb kann Dimi nicht zulassen, dass Laura Pellegrini seine komplette Karriere ruiniert.


03:45 Rentnercops (45 Min.) (UT) (VPS: 04:10)
Solang wir noch am Leben sind
Folge 13
Fernsehserie Deutschland, 2016
WH
(Erstsendung in Das Erste: 21.12.2016)

Rollen und Darsteller:
Edwin Bremer – Tilo Prückner
Günter Hoffmann – Wolfgang Winkler
Vicky Adam – Katja Danowski
Hui Ko – Aaron Le
Dr. Rosalind Schmidt – Helene Grass
Heidrun Hoffmann – Verena Plangger
Tina – Isabelle Barth
Hanno – Christian Hockenbrink
Joschua – Paul Eilert
Lotta – Katharina Witza
Polizeipräsident Plocher – Michael Prelle
Regie: Christoph Schnee

Heiter bis tödlich


04:30 BW: Alles Klara (50 Min.) (AD, UT)
Picknick mit Leiche
Folge 28
Fernsehserie Deutschland, 2014
WH
(Erstsendung in Das Erste: 02.01.2014)

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Paul Kleinert – Felix Eitner
Frau Dr. Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Tom "Ollie" Ollenhauer – Christoph Hagen Dittmann
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Sylvia Wegener – Winnie Böwe
Jörg Wegener – Stephan Grossmann
Lena Wegener – Antonia Görner
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Opa Kausch – Klaus Manchen
Oma Kausch – Ulrike Bliefert
Harry Meier – Rafael Gareisen
Kristina Janda – Sylwia von Wildburg
Andrzei Janda – Peter Sirkorksi

Regie: Andi Niessner

Heiter bis tödlich

RP: Alles Klara (AD, UT)
Picknick mit Leiche
Folge 28
Fernsehserie
Deutschland, 2014
MDR
WH
(Erstsendung in Das Erste: 02.01.2014)

Rollen und Darsteller:
Klara Degen – Wolke Hegenbarth
Paul Kleinert – Felix Eitner
Frau Dr. Müller-Dietz – Alexa Maria Surholt
Tom "Ollie" Ollenhauer – Christoph Hagen Dittmann
Jonas Wolter – Jan Niklas Berg
Sylvia Wegener – Winnie Böwe
Jörg Wegener – Stephan Grossmann
Lena Wegener – Antonia Görner
Dr. Münster – Jörg Gudzuhn
Opa Kausch – Klaus Manchen
Oma Kausch – Ulrike Bliefert
Harry Meier – Rafael Gareisen
Kristina Janda – Sylwia von Wildburg
Andrzei Janda – Peter Sirkorksi

Regie: Andi Niessner


05:20 BW: Butler Parker (25 Min.)
Der Doppelgänger
Folge 20
Fernsehserie Deutschland, 2014
Wdh.
(Erstsendung: 17.10.1972 in Das Erste)

Rollen und Darsteller:
Butler Parker – Dirk Dautzenberg
Rechtsanwalt Rander – Eckart Dux
Jenny – Gaby Dohm
Cleveland – Carl Schell
Longless – Edgar Hoppe
Susan Halloway – Judy Winter
Mr. Golding – Horst Naumann
Lipton – Peter Fricke
Mr. Wolsley – Hubert Kronlacher

Kamera: Siegfried Blohm, Adalbert Plica

RP: Butler Parker
Der Doppelgänger
Folge 20
Fernsehserie
Deutschland, 2014
Wdh.
(Erstsendung: 17.10.1972 in Das Erste)

Rollen und Darsteller:
Butler Parker – Dirk Dautzenberg
Rechtsanwalt Rander – Eckart Dux
Jenny – Gaby Dohm
Cleveland – Carl Schell
Longless – Edgar Hoppe
Susan Halloway – Judy Winter
Mr. Golding – Horst Naumann
Lipton – Peter Fricke
Mr. Wolsley – Hubert Kronlacher

Kamera: Siegfried Blohm, Adalbert Plica

SR: aktueller bericht (HDTV, UT)


05:45 – 06:00 BW: Reisetipp Südwest (15 Min.) (HDTV, UT)
Radwandern – Von der Eifel an die Mosel
(Erstsendung in SWR: 05.06.2018)

RP: Reisetipp Südwest (HDTV, UT)
Radwandern – Von der Eifel an die Mosel
(Erstsendung in SWR: 05.06.2018)

*

Donnerstag, 28. März 2019


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von MI

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von MI

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin
WH von MI


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (UT)
WH von MI

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)
WH von MI


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von MI

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von MI

SR: Wir im Saarland – Service
WH von DI


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von MI


Planet Schule
07:00 Natur nah (28 Min.)
Heimlicher Panzerträger – Der Flusskrebs
(Erstsendung in SWR/SR: 24.11.2012)

Was die meisten nur noch aus dem Zoo oder dem Feinkostgeschäft kennen, war vor 130 Jahren nichts Besonderes – der Flusskrebs. Damals besiedelten die Edelkrebse in rauen Mengen die Bäche und wanderten genauso selbstverständlich in den Kochtopf wie ein Fisch. Heute müssen Feinschmecker auf Exemplare aus der Zucht zurückgreifen, wildlebende Flusskrebse sind selten und geschützt. Der Film erhellt das heimliche Leben des nachtaktiven Panzerträgers. Er zeigt, wie sich der Flusskrebs das Fressen hinter die Kiemen schiebt, wie er die Scheren einsetzt, um einen Rivalen zu verjagen und wie der weibliche Krebs seine Jungen beschützt.


Planet Schule
07:28 Frage trifft Antwort (2 Min.) (UT)
Wie können Geckos an der Scheibe hängen?
(Erstsendung in SWR/SR: 11.05.2013)

Sie sind wahre Haftkünstler und gehen glatte Wände hoch – Geckos. Ihr Geheimnis liegt in den Zehen und ist nur mit dem Mikroskop sichtbar.


Planet Schule
07:30 Gezeichnete Seelen (5 Min.)
Fisch am Haken

"Gezeichnete Seelen" – das sind acht Kapitel, in denen acht junge Menschen von ihren seelischen Nöten und psychischen Erkrankungen erzählen. Die Protokolle dieser Erlebnisschilderungen wurden von Schauspielern nachgesprochen und die bewegenden Selbstaussagen durch ausdrucksstarke Trickfilm-Animationen illustriert. Derart anonymisiert erzielen sie beim Zuschauer eine große Empathie – ohne Übertragungen zu provozieren. Die hier thematisierten Seelennöte und Krankheitsbilder sind häufig auch bei Jugendlichen anzutreffen. Die Filme wollen sensibilisieren – für die eigene Identitätssuche, für die Situation eventuell betroffener Mitschüler. Sie regen an, über Auswege aus der Bedrängnis nachzudenken und zu diskutieren, um individuelle und persönliche Hilfe zu finden. Der Unterricht selbst kann und darf nicht therapieren – aber in einer "entindividualisierten" Form seelische Nöte thematisieren.


07:35 BW: Land – Liebe – Luft (30 Min.) (UT)
WH von MI

RP: Land – Liebe – Luft (UT)
WH von MI

SR: Wir im Saarland – Kultur
WH von MI


08:05 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von MI

RP: Landesschau (UT)
WH von MI

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von MI


08:10 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI


08:50 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Mit hohem Einsatz
Folge 550
Fernsehserie Deutschland, 2012
(Erstsendung in Das Erste: 28.02.2012)

Rollen und Darsteller:
Silvia Kladow – Ann-Cathrin Sudhoff
Hannes Lanik – Florian Fitz
Dr. Anne Wieland – Annika Ernst
Fabian Althaus – Daniel Krauss
Mae Peters – Lucia Peraza Rios
Franzi Wilde – Maja Lehrer
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk

Regie: Bettina Braun
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Wolfram Beyer, Christoph Poppke

Die vierzigjährige Stewardess Silvia Kladow und der Pilot Hannes Lanik sind seit einem Jahr ein Paar. Als Silvia in die Sachsenklinik kommt, muss sie Hannes erklären, was sie lange vor ihm verschwiegen hat. Sie hat sich so sehr ein Baby gewünscht, dass sie dafür Hormonpräparate genommen hat. Diese sind auch der Grund für ihre Kreislaufprobleme und die Atemnot. Sie leidet an einem sogenannten ovariellen Hyperstimulationssyndrom und ist jetzt tatsächlich schwanger. Doch Hannes hat ihr Verhältnis bisher eher als "lockere Beziehung" gesehen und fühlt sich nun als Samenspender missbraucht.

Rolf Kaminskis Sohn Fabian Althaus kommt zum 15. Todestag seiner Mutter und seiner Schwester nach Leipzig. Dieses Mal hat Fabian Neuigkeiten im Gepäck – er hat eine Freundin, die er heiraten möchte und die beiden machen Kaminski demnächst zum Großvater. Als sich bei Kaminski der erste Schock gelegt hat, erfährt dieser auch noch, dass Fabians Freundin Mae ihr Kind in ihrem Heimatland Australien zur Welt bringen möchte und dafür finanzielle Unterstützung braucht. Nun ist, wie schon so oft, Elena Eichhorn als Vermittlerin gefragt.


09:35 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Stuttgart
Folge 193 von 214
(Erstsendung in Das Erste: 13.03.2017)


10:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 302 von 329
(Erstsendung in Das Erste: 05.04.2018)

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg


11:15 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV, UT)
Stottern – Was hilft, wenn Worte stecken bleiben?

Rund 820.000 Stotterer ringen in Deutschland jeden Tag mit den Wörtern. Die Störung des Redeflusses tritt meist im Kindesalter zwischen zwei und sechs Jahren auf. Oftmals verschwindet sie von ganz allein. Doch ein Viertel der Betroffenen kämpft auch im Erwachsenenalter mit den Wörtern. Warum stottern Menschen und was hilft dagegen? Die Logopädin Martina Wiesmann hat selbst gestottert. Im Studio erzählt sie von ihrem steinigen Weg, wieder flüssig zu sprechen. Besonders als Kind und Jugendliche litt sie unter ihrer Sprachstörung. Heute hilft sie anderen Stotterern in einer logopädischen Praxis. Die Ärztin Prof. Katrin Neumann, Katholisches Klinikum Bochum, hat vor allem zu den neurologischen Ursachen des Stotterns geforscht.


12:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 288
(Erstsendung in Das Erste: 05.09.2018)

Moderation: Alexander Bommes


13:00 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Folge 147
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 21.05.2018) Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Christoph Sonntag


13:30 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 192
(Erstsendung in Das Erste: 28.03.2018)

Moderation: Jörg Pilawa


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Bahnabenteuer am Khyberpass
Folge 643
(Erstsendung in SWR/SR: 03.06.2007)


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Auf dem Dach der Welt – Von Peking nach Lhasa per Zug
Folge 629
(Erstsendung in SWR/SR: 26.03.2014)


15:15 Eisenbahn-Romantik (45 Min.) (VPS: 15:14)
Die 3-Seen-Bahn – Vom Titisee zum Schluchsee
(Erstsendung: 01.08.2018 in SWR/SR)


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:15 BW: Oma kocht am besten (30 Min.) (UT)
Griesnockerlsuppe und Forelle in Rieslingsauce

Jeden Freitagnachmittag fährt Sven König mit seiner Frau Anna und Töchterchen Tilda von Rheinstetten nach Karlsruhe, um Opa Karl besuchen. Als Sven klein war, war er jeden Tag bei Opa, denn die Eltern waren berufstätig. So besteht seither eine enge Verbindung zwischen Opa und Enkel. Bei Svens heutigem Besuch gibt es Forelle in Rieslingsoße, Svens Lieblingsgericht. Zu den Forellen gibt es Paprika-Tomaten-Reis und vorneweg eine Griesnockerlsuppe. Sven möchte nun vom Opa lernen, wie man das Gericht zubereitet.

Opa Karl ist leidenschaftlicher Koch. In seinem Wintergarten hat er sich eine kleine Kochstelle eingerichtet. Um seinen Opa zu beeindrucken, will Sven sich nicht nur ans Nachkochen von Vor- und Hauptspeise wagen, sondern den Fisch auch selbst angeln. Opa ist bereit, mitzukommen, denn Angeln will gelernt sein.

Karl Ottenbacher wurde in Ungarn geboren. Seine Vorfahren stammen aus dem Stuttgarter Raum und sind vor etwa 200 Jahren ausgewandert. Karl ist sogenannter Donauschwabe. Mit 21 Jahren kam er nach Karlsruhe. Dort traf er die Badenerin Renate und gründete mit ihr eine Familie. Dass er mit Tilda nun bereits eine Urenkelin hat, macht Karl Ottenbacher glücklich und stolz. Sven gibt daheim in Rheinstetten alles, um für Opas Besuch das Testessen rechtzeitig auf den Tisch zu bekommen. Die Fische aus dem Teich zu angeln, auszunehmen und zu filetieren, ist eine Herausforderung. Sven bleibt mit viel Tatkraft und guter Laune dran. Dank der Unterstützung von seiner Frau Anna steht das Essen schließlich auf dem Tisch – und Opa Karl ist hoffentlich begeistert.

RP: Land – Liebe – Luft (UT)
Die Grenzgänger vom Ulmenhof

Mitten in der Vulkaneifel – im kleinen Dorf Samersbach bei Daun – liegt der Ulmenhof. Ein Bio-Betrieb mit 30 Milchkühen, 90 Ziegen, einer eigenen Käseproduktion und einem Hofladen. Vor mehr als 30 Jahren haben Ute und Stefan Frangen den Bauernhof übernommen, um hier ihren Traum vom bäuerlichen Leben als Bio-Landwirte zu verwirklichen. Mittlerweile sind auch Tochter Anna-Maria Kneißl und ihr Mann Michael mit im Boot und auch die beiden Enkel helfen schon kräftig mit. Jetzt aber muss der Ulmenhof nicht nur eine Familie ernähren, sondern zwei. Damit das klappt, muss sich einiges ändern. Die beiden Familien haben sich viel vorgenommen, um den Betrieb fit für die Zukunft zu machen.

Neben dem Ausbau der Hühnerhaltung für die Produktion von Bio-Eiern soll im alten Kuhstall auch noch ein ganz neuer, riesiger Hofladen entstehen. Eine Herkulesaufgabe, denn den Umbau wollen die beiden Familien ganz allein stemmen – und das neben der ganz normalen Alltagsarbeit auf dem Feld und mit den Tieren. Da bleibt kaum Luft zum Atmen. Ein Glück immerhin, dass Stefan und Michael zumindest nicht mehr den Stall ausmisten müssen - das macht jetzt Fritz, der neue Abschieberoboter. Neben dem ganzen Stress, den der Alltag und der Hofumbau mit sich bringen, hat jeder hier auch noch ganz eigene Visionen und Ideen. Stefan zum Beispiel möchte nochmal zurück zu den bäuerlichen Wurzeln, "den Boden fühlen" und auf einem kleinen Acker mit alten Kartoffelsorten experimentieren. Anna-Maria dagegen steckt ihre ganze Energie in den Traum vom neuen Hofladen. Dass hier zwei Generationen gemeinsam die Herausforderungen in diesem besonderen Jahr meistern müssen, macht es nicht immer einfacher. Da müssen die "Älteren" sich auch mal zurücknehmen, um den "Jungen" Raum zu geben. Doch wenn's drauf ankommt, dann ziehen sie an einem Strang. Denn die Bauern vom Ulmenhof wissen genau: Nur gemeinsam können sie erreichen, was sie sich vorgenommen haben.

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Das Magazin (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (35 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:55 das saarlandwetter (2 Min.) (HDTV, UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: aus christlicher sicht (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


20:15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! (45 Min.) (UT)
Politikmagazin Moderation: Clemens Bratzler

Das Politikmagazin fürs Land

RP: Zur Sache Rheinland-Pfalz! (UT)
Politik-Magazin
Moderation: Britta Krane

Das Politik-Magazin fürs Land

SR: SAAR3 extra (UT)
Besondere Orte


TAGESTIPP
21:00 odysso – Wissen im SWR (45 Min.) (HDTV, UT)
Die Illusion vom Notstrom
Moderation: Dennis Wilms

Es ist die Frage, wann er kommen wird: ein großflächiger Blackout. Dann droht Deutschland ein böses Erwachen, denn die verfügbaren Notstrom-Kapazitäten sind nicht annähernd ausreichend. Im Ernstfall hängt die Versorgung dann an einem Energieträger, den kritische Umweltschützer am liebsten ausmustern würden: Diesel. Mit ihm sollen im Katastrophenfall Notstromaggregate betrieben werden, um kritische Infrastrukturen vor dem Totalabsturz zu retten und den Neustart der Versorgungssysteme zu ermöglichen. Leider gibt es weder ausreichend Aggregate noch klare Einsatzstrategien und auch keinen gesicherten Treibstoffnachschub. "odysso" enthüllt an konkreten Beispielen die Schwächen der Notstromversorgung, berichtet über Gemeinden, die sich in Eigeninitiative für den Blackout rüsten, stellt neue Ansätze vor, das Stromnetz widerstandsfähiger zu machen und zeigt, was jeder Einzelne bei einem Blackout tun kann.


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Die Heiland – Wir sind Anwalt (45 Min.) (HDTV, AD, UT)
Verlorene Unschuld
Folge 4 von 6
Fernsehserie Deutschland, 2018
(Erstsendung: 25.09.2018)

Rollen und Darsteller:
Romy Heiland – Lisa Martinek
Ada Holländer – Anna Fischer
Karin Heiland – Peggy Lukac
Paul Heiland – Rüdiger Kuhlbrodt
Ben Ritter – Peter Fieseler
Johanna Knabe – Helene Grass
Max Baerfeld – Christoph Letkowski
Dr. Helga Petzold – Karen Böhne
Leyla Oktay – Selen Savas
Ilknur Oktay – Ivan Anderson
Richterin Walther – Vera Kasimir
Sprechstundenhilfe – Nora Hickler

Regie: Bruno Grass
Musik: Thomas Klemm
Kamera: Hendrik A. Kley

Die Frauenärztin Dr. Helga Petzold wird wegen Körperverletzung angezeigt: Sie hat einem minderjährigen Mädchen, Leyla Oktay, das Jungfernhäutchen rekonstruiert, ohne Einwilligung der Eltern. Dieser spezielle Eingriff ist bei jungen Musliminnen gefragt, die ihrem Ehemann in der Hochzeitsnacht vortäuschen, noch Jungfrau zu sein. Die Situation der Ärztin ist ernst: Wenn Romy nicht nachweisen kann, dass sich Leyla in einer Notlage befand, wie sie behauptet hat, könnte Dr. Petzold ihre Zulassung als Ärztin verlieren. Zu Romys Überraschung stellt sich heraus, dass Leylas Mutter Ilknur Oktay die Ärztin angezeigt hat.

Warum? Ada macht sich Sorgen um Leyla: Droht ihr eine Zwangsehe oder liebt sie ihren Verlobten wirklich? Romy muss nicht nur Johanna Knabe überzeugen, bei der Verhandlung die Öffentlichkeit auszuschließen, sondern auch Leyla dazu bringen, vor Gericht die Wahrheit zu sagen. Romys Mutter hat sich den Fuß verstaucht und bittet Ben um Hilfe. Gerade jetzt, wo Romy um mehr Abstand zu ihm bemüht ist. Ada schwebt im siebten Himmel, sie hat sich ausgerechnet in Bens neuen Kanzlei-Partner Max Baerfeld verguckt, wovon Romy nicht gerade begeistert ist.


22:45 Kunscht! (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Ariane Binder

Kultur im Südwesten


23:15 lesenswert (30 Min.) (HDTV)
Moderation: Denis Scheck
Gäste: Sasa Stanisic
Bettina Böttinger

Denis Scheck im Gespräch mit Sasa Stanisic und Bettina Böttinger


23:45 Mein Diesseits – Unterwegs mit Martin Walser (90 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 18.03.2017)

Am 24. März 2017 wurde der bedeutendste lebende Dichter Deutschlands 90 Jahre alt: Martin Walser. Er ist im besten Sinne ein Jahrhundertschriftsteller, ein Mann, der die Verwerfungen und die Glückfälle des 20. Jahrhunderts erlebt und erfahren hat, aber neugierig geblieben ist auf unsere Gegenwart.

Zeitgenössischer ist keiner, immer noch überrascht Walser seine Leser und die literarische Öffentlichkeit. Nahezu alljährlich wartet er mit einem neuen Roman auf. Sein letzter: "Ein sterbender Mann" war ein Erfolg nicht nur bei der Kritik, sondern auch beim Lesepublikum. Wer 90 wird, dem haben die Fernsehsender schon viele Porträts gewidmet, Beiträge, die die Biographie beleuchten, die umfassende TV-Geschichte Martin Walsers erzählen, Filme, die an die Historie seiner Erfolge und Skandale erinnern. Doch Martin Walser hat es verdient, dass man mit ihm spricht, nicht über ihn. Dass man ihm zuhört, auch widerspricht, an einem besonderen Ort und vor allem mit einem besonderen Gesprächspartner, dem Martin Walser vertraut, dem er sich öffnet. Und den gibt es: Denis Scheck. Der Ort: Ein Auto, Denis Scheck und Martin Walser on the road im Walser-Land. Das Walser-Land ist der Bodensee.

Es findet sich in Deutschland kein zweiter Dichter, der so sehr mit einer Landschaft verbunden ist. Nicht nur, dass Walser immer dort gelebt hat, viele seiner Romane verwandeln den nördlichsten See Italiens, wie Rudolf Borchardt ihn genannt hat, in einen literarischen Kosmos. Die Zürns, Halms, Horns, sie alle leben am See oder in seinem Umfeld; auch so mancher Held des Spätwerks. Der Bodensee ist und bleibt die Projektionsfläche der Walserschen Fantasie, so sehr sind die Orte von Überlingen bis nach Wasserburg und Lindau in seinem Werk präsent. Darum "er-fahren" Denis Scheck und Martin Walser eine dreifache Tour d'horizon: Sie durchqueren eine Landschaft, ein Werk und eine Biografie. Sie fahren, fahren, fahren, reden darüber, was sie sehen, was ihnen in den Sinn kommt – vollziehen eine Lebensreise.

betrifft


01:15 Alpenrausch und Größenwahn – Wer stoppt den Ausverkauf der Berge? (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von MI
(Erstsendung in SWR/SR: 27.03.2019)

Autorinnen: Martina Treuter
Sabine Harder


02:00 Hilfe aus der Luft (45 Min.) (HDTV, UT)
Bergretter im Einsatz
WH von MI
(Erstsendung in SWR/SR: 27.03.2019)


02:45 Marktcheck (45 Min.) (HDTV, UT)
WH von DI


03:30 odysso – Wissen im SWR (150 Min.) (HDTV, UT)
Die Illusion vom Notstrom
WH

Moderation: Dennis Wilms


04:15 BW: made in Südwest (30 Min.) (UT)
WH von MI

RP: made in Südwest (UT)
WH von MI

SR: Island
Geysir, Gletscher, Götterfall
(Erstsendung in Das Erste: 08.05.2011)


04:40 SAAR3 extra (45 Min.) (HDTV, UT)
Besondere Orte
WH

Bekannt im Land


04:45 BW: Die Bilderwelten des Dominik Schmitt (30 Min.) (HDTV, UT)
WH von SO
(Erstsendung in SWR RP: 24.03.2019)

Bekannt im Land

RP: Die Bilderwelten des Dominik Schmitt (HDTV, UT)
WH von SO
(Erstsendung in SWR RP: 24.03.2019)


05:15 BW: Heimatglühen (45 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 28.12.2016)

Moderation: Max Peter

RP: Heimatglühen (HDTV, UT)
(Erstsendung in SWR/SR: 28.12.2016)

Moderation: Max Peter


05:25 – 06:00 aktueller bericht (35 Min.) (HDTV, UT)

*

Freitag, 29. März 2019


06:00 BW: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (27 Min.) (UT)
WH von DO

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)
WH von DO

SR: Brisant (UT)
Boulevard Magazin
WH von DO


06:27 BW: Rheinland-Pfalz Wetter (3 Min.) (UT)
WH von DO

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)
WH von DO


06:30 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (27 Min.) (UT)
WH von DO

RP: SWR Aktuell Baden-Württemberg (UT)
WH von DO

SR: Land & Lecker (UT)
Luxus für Schweine und Rinder
WH von SA
(Erstsendung in WDR: 17.01.2015)


06:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO

RP: Baden-Württemberg Wetter (HDTV, UT)
WH von DO


Planet Schule
07:00 Tatort Film (30 Min.) (HDTV, UT)
Making-of HAL
(Erstsendung in SWR/SR: 21.04.2017)

Bis ein Tatort produziert ist, dauert es etwa ein Jahr. Aber wer ist an diesem aufwendigen Schaffensprozess beteiligt? Wer stellt das Team zusammen und wer koordiniert alle notwenigen Schritte und Gewerke? Von der ersten Produktionsbesprechung über die Auswahl der Drehorte bis hin zur Postproduktion gibt der Film Einblick in alle wichtigen Entscheidungen und Produktionsabläufe. Über viele Monate nah dran am Tatort-Team fängt der Film auch die Stimmungen und die Diskussionen am Rande ein.


Planet Schule
07:30 Gezeichnete Seelen (5 Min.)
Wahnsinnig zwanghaft

"Gezeichnete Seelen" – das sind acht Kapitel, in denen acht junge Menschen von ihren seelischen Nöten und psychischen Erkrankungen erzählen. Die Protokolle dieser Erlebnisschilderungen wurden von Schauspielern nachgesprochen und die bewegenden Selbstaussagen durch ausdrucksstarke Trickfilm-Animationen illustriert. Derart anonymisiert erzielen sie beim Zuschauer eine große Empathie – ohne Übertragungen zu provozieren. Die hier thematisierten Seelennöte und Krankheitsbilder sind häufig auch bei Jugendlichen anzutreffen. Die Filme wollen sensibilisieren – für die eigene Identitätssuche, für die Situation eventuell betroffener Mitschüler. Sie regen an, über Auswege aus der Bedrängnis nachzudenken und zu diskutieren, um individuelle und persönliche Hilfe zu finden. Der Unterricht selbst kann und darf nicht therapieren – aber in einer "entindividualisierten" Form seelische Nöte thematisieren.


07:35 BW: Land – Liebe – Luft (30 Min.) (UT)
WH von DO

RP: Land – Liebe – Luft (UT)
WH von DO

SR: Wir im Saarland – Das Magazin
WH von DO


08:05 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)
WH von DO

RP: Landesschau (UT)
WH von DO

SR: das saarlandwetter (UT)
WH von DO


08:10 aktueller bericht (35 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO


08:45 aus christlicher sicht (5 Min.) (HDTV, UT)
WH von DO


08:50 In aller Freundschaft (45 Min.) (UT)
Hiobsbotschaften
Folge 551
Fernsehserie Deutschland, 2012
(Erstsendung in Das Erste: 06.03.2012)

Rollen und Darsteller:
Richard Kapp – Bernd Herzsprung
Caro Strehle – Sandra S. Leonhard
Dr. Anne Wieland – Annika Ernst
Jakob Heilmann – Karsten Kühn
Dr. Roland Heilmann – Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch – Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein – Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni – Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke – Jutta Kammann
Barbara Grigoleit – Uta Schorn
Sarah Marquardt – Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann – Hendrikje Fitz
Dr. Philipp Brentano – Thomas Koch
Schwester Arzu – Arzu Bazman
Charlotte Gauss – Ursula Karusseit
Otto Stein – Rolf Becker
Schwester Yvonne – Maren Gilzer
Hans-Peter Brenner – Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn – Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski – Udo Schenk

Regie: Mathias Luther
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Wolfram Beyer, Christoph Poppke

Dr. Anne Wieland ist endlich fest in der Sachsenklinik eingestellt und bereits voll integriert. Da wird ihr Vater Prof. Dr. Richard Kapp, ein bekannter Klinikchef aus dem Ruhrgebiet, stationär aufgenommen. Die beiden haben seit zwei Jahren aufgrund heftiger Differenzen keinen Kontakt mehr. Nun will Kapp seine Tochter plötzlich an seine Klinik holen und bietet ihr eine bessere Stelle als in der Sachsenklinik an. Da Kapp jedoch jegliche Klärung ihres schwelenden Streites verweigert, lehnt Anne sein Angebot vehement ab. Nur Simoni kennt mittlerweile den wahren Grund für Kapps Angebot.

Jakob Heilmann hat endlich eine Wohnung gefunden. Neben seinen Eltern hilft natürlich auch Caro Strehle beim Umzug. Roland ist der alten Freundin seines Sohnes gegenüber immer noch misstrauisch, was zu Auseinandersetzungen mit Pia führt. Als Roland ein geheimnisvolles Telefonat von Caro mitbekommt, das ihn annehmen lässt, dass sie Jakob - wie damals – wieder betrügt, eskaliert der Konflikt. Pia Heilmann erleidet beim Umzug einen kleinen Unfall, bei dem sie sich heftig an der Brust stößt. Beim Betasten der schmerzenden Stelle fühlt sie plötzlich einen Knoten. Um ihren Mann Roland nicht zu beunruhigen, bittet sie Dr. Kathrin Globisch, sie zu untersuchen. Doch Kathrin hat keine guten Nachrichten für ihre Freundin.


09:35 Eisbär, Affe & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Zoogeschichten aus Stuttgart
Folge 194 von 214
(Erstsendung in Das Erste: 14.03.2017)


10:25 Giraffe, Erdmännchen & Co. (50 Min.) (HDTV, UT)
Folge 303 von 329
(Erstsendung in Das Erste: 06.04.2018)

Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg

Dori ist der Liebling der Pfleger im Wasservogelrevier im Opel-Zoo. Der junge Pelikan ist sehr zutraulich und watschelt mit Pflegerin Mona de Vries jeden Tag brav zur Fütterung am Teich. Die niedliche Anhänglichkeit hat für Dori natürlich auch Vorteile. So steht sie bei der Fütterung in der ersten Reihe und Mona de Vries hat alle Hände voll zu tun, die Fische gerecht auf alle zu verteilen.

Für die beiden Brillenbärenbrüder Tupa und Sonco heißt es heute Abschied nehmen vom Frankfurter Zoo und ihrer Mutter Cashu. Sie ziehen in den Zoo im englischen Bristol. Die gewitzten Brüder haben immer Unsinn im Kopf und so ist das Pflegerteam auf alles gefasst.


11:15 Planet Wissen (60 Min.) (HDTV, UT)
Wohnen in der Stadt – Neue Ideen für große und kleine Häuser

Klein, eng und viel zu teuer: In der Stadt wollen viele lieber wohnen als auf dem Land. Doch immer weniger können sich die teuren Mieten oder Eigenheime in der Stadt leisten. Gefragt sind gerade andere Wohnkonzepte wie Genossenschaftsprojekte oder gemeinsame Baugruppen. Und oft geht es dabei nicht nur ums Wohnen, sondern auch um ein nachhaltiges, gemeinschaftliches Zusammenleben. Eine andere Möglichkeit: Wohnen im Tiny-House. Das Mini-Haus verlangt Reduktion, eröffnet aber auch jede Menge Flexibilität. Denn man kann mit diesem Häuschen jederzeit weiterziehen. Alternative Wohnkonzepte bei "Planet Wissen": Welche Ansätze gibt es? Welche Herausforderungen stellen sich? Und welche Lebensentwürfe stehen dahinter? Gäste sind Familie Löllmann-Vomhof, die mit einer Baugruppe ihr Mehrfamilienhaus für acht Familien geplant und umgesetzt hat. Und der Stadtplaner und Architekt Prof. Joachim Schultz-Granberg von der Fachhochschule Münster.


12:15 Gefragt – Gejagt (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 36
(Erstsendung in Das Erste: 07.03.2016)

Moderation: Alexander Bommes


13:00 Meister des Alltags (30 Min.) (HDTV, UT)
Folge 148
Wissensquiz
(Erstsendung in SWR/SR: 28.05.2018)
Moderation: Florian Weber

Rateteam: Enie van de Meiklokjes
Bodo Bach
Alice Hoffmann
Guido Cantz


13:30 Quizduell (45 Min.) (HDTV, UT)
Folge 193
(Erstsendung in Das Erste: 29.03.2018)

Moderation: Jörg Pilawa


14:15 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Der Velay-Express – Dampf und Diesel im Zentralmassiv
Folge 960

Schmalspurbahnen haben vor über 120 Jahren auch in Frankreich in abgelegenen Gegenden für wirtschaftlichen Aufschwung gesorgt. So entstand ein über 200 Kilometer langes Bahnnetz zwischen Tournon, Le Cheylard, Le Puy und Dunières. Kurz nach der Stilllegung 1968 nahmen zwei Vereine den Museumsbetrieb wieder auf. Seit 1970 Strecke verkehrt zwischen Raucoules und Saint Agrève der Velay-Express. Schmalspurbahnen haben vor über 120 Jahren auch in Frankreich in abgelegenen Gegenden für wirtschaftlichen Aufschwung gesorgt. So entstand ein über 200 Kilometer langes Bahnnetz zwischen Tournon, Le Cheylard, Le Puy und Dunières. Kurz nach der Stilllegung 1968 nahmen zwei Vereine den Museumsbetrieb wieder auf. Seit 1970 verkehrt zwischen Raucoules und Saint Agrève der Velay-Express.

Wobei "Express" ein wenig übertrieben klingt. Zuckelt doch der Dampfzug mit rund 30 Kilometern pro Stunde über die 1000 mm breiten Gleise. Die Frauen und Männer vom Verein "Voies Ferrées Du Velay" kümmern sich um Erhalt und Betrieb der Fahrzeuge und der Strecke. Und es gibt hier sogar eine ganze Familie, die sich über drei Generationen dem "Leben auf der Schiene" verschrieben hat – zumindest in der Freizeit. Neben einer Mallet-Dampflok und liebevoll restaurierten Holzwagen kommen auch Dieseltriebwagen zum Einsatz. Diese sind vom Hersteller Billard aus den 1930er Jahren. Uriges Design und knatternde Motoren sind Garantie für ein besonderes Fahrerlebnis. An den Endbahnhöfen gibt es Drehscheiben, so dass die Dampflok immer mit der Rauchkammer voraus auf die Strecke geht. Überhaupt sind alle Bahnhöfe und Nebenanlagen, wie Wassertürme und Lokschuppen, noch original erhalten. In den 1950er und 60er Jahren wurde angesichts der drohenden Stilllegung kein Geld mehr ausgegeben. Also wurde nicht modernisiert, aber auch nichts abgerissen. Ein Glücksfall für die Museumsbahn.

Entlang der Strecke gibt es viel zu erleben. Immer gibt es irgendwo einen Wochenmarkt mit kulinarischen Spezialitäten und Handwerkskunst aus der Region. Wanderfreunde kommen auf ihre Kosten und wer sich über traditionelle Rinderzucht informieren möchte, fragt einfach einen der vielen Landwirte. Manchmal etwas abseits, aber immer einen Ausflug wert, sind kleine Restaurants auf dem Land. Eines davon ist zugleich auch Bücherstube und Weinhandlung. Le Chambon-sur-Lignon, ein kleines Städtchen an der Strecke mit typischen Häusern aus grauem Gestein, ist weltweit bekannt. Zur Zeit der deutschen Besetzung in den 1940er Jahren fanden hier und in den umliegenden Dörfern, Tausende jüdische Kinder und Familien Zuflucht und Hilfe. Organisiert von evangelischen Pfarrern entstand eine Gemeinschaft der Helfenden. Die meisten Flüchtenden kamen mit dem Zug, erhielten am Bahnhof zu essen und zu trinken versorgt und es wurden für sie Verstecke organisiert. Die Museumszüge fahren zwischen Ende April und Ende Oktober an den Wochenenden, in den Ferien auch mittwochs. Sonderfahrten, zum Beispiel in der Adventszeit, gibt es auch.


14:45 Eisenbahn-Romantik (30 Min.) (HDTV)
Fjorde, Gletscher, Eisenbahnen – Kreuzfahrt durch Norwegen
Folge 663
(Erstsendung in SWR/SR: 27.01.2008)


15:15 Eisenbahn-Romantik (45 Min.) (VPS: 15:14)
Kurvenreiche Moseltalbahn
(Erstsendung: 12.01.2016 in SWR/SR)


16:00 BW: SWR Aktuell (4 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


16:04 BW: Baden-Württemberg Wetter (1 Min.) (HDTV, UT)


16:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV)

Der SWR Nachmittag

Ausführlichere Informationen zur Sendung
unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee
Moderation: Heike Greis

Das tägliche Servicemagazin mit Expertentipps rund um Heim und Garten, Gesundheit, Küche und Haushalt.

Zuschauer können live ihre Meinung zu aktuellen Themen einbringen, mit Studiogästen sprechen und beim Quiz mitraten.


17:00 BW: SWR Aktuell (5 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


17:05 Kaffee oder Tee (55 Min.) (HDTV) (VPS: 16:05)
Der SWR Nachmittag
Das tägliche Servicemagazin
Ausführlichere Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/kaffee-oder-tee Moderation: Heike Greis

Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz


18:00 BW: SWR Aktuell Baden-Württemberg (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (UT)

SR: aktuell


18:15 BW: Fahr mal hin (30 Min.) (UT)
Heilquellen, Ziegen und Mordlöcher – im Helfensteiner Land

Heilquellen, Ziegen und Mordlöcher – am Rand der Schwäbischen Alb liegt das obere Filstal, nach der früheren Herrscherfamilie "Helfensteiner Land" genannt. Sanfte Bergkuppen, Wacholderheiden, Burgen und Höhlen prägen die Landschaft. Es sind ideale Bedingungen für Freizeitsport, Klettern, Wandern, Drachenfliegen, und Segwayfahren. Heilkräftige Quellen sorgten einst für bescheidenen Wohlstand – Bad Überkingen und Bad Ditzenbach sind über die Grenzen Württembergs hinaus bekannte Kurorte. Berühmt ist auch die "Geislinger Steige", der steile Albaufstieg für Bahn und Auto, sowie die Firma WMF in Geislingen selbst. Deren Töpfe und Bestecke finden sich in vielen Haushalten. "Fahr mal hin" ist außerdem zu Gast bei Ziegen- und Schafhirten und bei Hagebuttenkonfitüre-Herstellern.

RP: Land – Liebe – Luft (UT)
Der Prinz auf dem Traktor

"Ich will auf keinen Fall Winzer werden" – da war sich Prinz Felix sicher. Dann fängt er doch an Weinbau zu studieren und übernimmt schließlich das elterliche Familienweingut in Wallhausen im Landkreis Bad Kreuznach in der 32. Generation. Jetzt will er es sogar wieder an die Spitze der deutschen Weinbaubetriebe führen. Der Weg dahin wird eine Gratwanderung zwischen einer mehr als 800 Jahre alten adligen Familientradition und einem wirtschaftlichen Überleben.

Tatsächlich kommt er dem Ziel einen ganzen Schritt näher: Seine Frau Prinzessin Victoria steigt in den Betrieb ein. Sie hilft mit, wo sie kann und das, obwohl sie hochschwanger ist und von Weinbau zunächst kaum etwas versteht. Im Herbst fahren die beiden dann eine Rekordernte ein und müssen feststellen, dass dieses Jahr für sie wie ein Neustart war. Fast nebenbei gründen sie eine Familie, eröffnen eine neue Vinothek und bekommen auch noch einen Hund. Kraft für das stramme Programm schöpfen die beiden vor allem aus ihrem starken Glauben: Sie beten, wenn ein Unwetter die Trauben zu vernichten droht und halten Andacht, selbst im größten Trubel der Lese.

SR: Wir im Saarland – Saar nur!


18:45 BW: Landesschau (45 Min.) (UT)

RP: Landesschau (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


18:50 Wir im Saarland – Saar nur! (30 Min.) (HDTV)


19:20 aktueller bericht (37 Min.) (HDTV, UT)


19:30 BW: SWR Aktuell (27 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)


19:57 BW: Baden-Württemberg Wetter (3 Min.) (UT)

RP: Rheinland-Pfalz Wetter (UT)

SR: das saarlandwetter (UT)


20:00 Tagesschau (15 Min.) (HDTV, UT)


TAGESTIPP
20:15 Expedition in die Heimat (45 Min.) (HDTV, UT)
Mit der Straßenbahn nach Straßburg
Moderation: Annette Krause

Kehl und Straßburg, die beiden Städte am Rhein, sind auf vielfältige Weise miteinander verbunden. Eine einzigartige Verbindung schafft die Trambrücke über den Rhein. Für die Reisereportage im SWR pendelt Moderatorin Annette Krause zwischen Deutschland und Frankreich hin und her. Die Straßburger Altstadt mit dem berühmten Münster und der malerischen Kanalpartie "Petit France" ist ebenso eine Attraktion wie das Europaviertel.

Das ist wirklich grenzüberschreitend: Kehl und Straßburg, die beiden Städte am Rhein, sind auf vielfältige Weise miteinander verbunden. Eine einzigartige Verbindung schafft die Trambrücke über den Rhein. Für die Reisereportage des SWR Fernsehens pendelt Moderatorin Annette Krause zwischen Deutschland und Frankreich hin und her. Die Straßburger Altstadt mit dem berühmten Münster und der malerischen Kanalpartie "Petit France" ist ebenso eine Attraktion wie das Europaviertel. Im Münster lässt sie sich von Archivarin Sabine Bengel, die aus Kehl stammt, die Renovierungsarbeiten am Gotteshaus erläutern. Außerdem trifft sie in Straßburg den bekannten elsässischen Künstler Roger Siffer. Auf deutscher Seite, in Kehl, besucht sie eine deutsch-französische Kinderkrippe, begleitet die grenzüberschreitende Wasserschutzpolizei, ist beim Essigmachen dabei und unterhält sich mit dem Oberbürgermeister über europäische Gefühle entlang der Grenze. Der Kehler OB ist übrigens gebürtiger Italiener. Wenn das nicht grenzüberschreitend ist …


21:00 Landleben4.0 (45 Min.) (HDTV, UT)
Heimat heute im Hunsrück

Dies ist die Geschichte von zwei Dörfern auf dem Hunsrück, die Windräder gut finden. Sie nehmen die Energiewende an, weil sie gelernt haben, die Chancen darin zu sehen und sind dabei Vorbild für andere, die noch in heftigen Diskussionen stecken. Zwei Dörfer auf dem Hunsrück nehmen die Energiewende an, weil sie Chancen darin sehen. Mit Windrädern sind sie Vorbild für andere, die noch in heftigen Diskussionen stecken. In Külz und Neuerkirch haben diese Windräder die Menschen zu neuen Ideen inspiriert. Das Geld, das sie den Menschen beider Orte in die Kassen spülen, fließt in gemeinsame Projekte, von denen alle Einwohner etwas haben.

Ein solches Projekt ist das Nahwärmenetz für beide Dörfer. Die Energie dafür kommt aus einem Solarfeld und einem Heizwerk. Seit 2016, also zwei Jahre nach der Planung, steht die Anlage. Die Menschen waren zunächst skeptisch, dann überzeugt. Etwa 80 Prozent der Bürger haben jetzt einen Anschluss an dieses Netz. Der CO2-Ausstoß ist von 1.270 Tonnen auf 85 Tonnen gesunken, gut für die Umwelt. Delegationen aus aller Welt kommen auf den Hunsrück, um zu sehen, ob dieses Konzept auch in ihrer Heimat funktionieren kann.

Durch dieses Projekt haben es Külz und Neuerkirch geschafft, ihren Dörfern ein Stück Unabhängigkeit zu schenken. Früher zogen die Menschen weg von hier. Heute kommen sie zurück, weil es für alle Generationen schön ist, auf dem Hunsrück zu leben. Für die Kleinen gibt es einen großzügigen Spielplatz. Auf den Sportplatz können selbst große Städte neidisch sein. Ein Bürgerbus fährt alte Menschen in die nahegelegenen Städte. Külz hat außerdem ein Haus für eine Senioren-WG eingerichtet. Und die Autobahn A61 ist nicht weit - ein Pluspunkt fürs Gewerbe. Das Geheimnis von Külz und Neuerkirch ist der Wille, ihre Energien zu bündeln. Der Gewinn des Winds fließt ins Gemeinwohl. So haben sie die Freiheit gewonnen, selbst zu entscheiden, wie ihre Heimat aussehen soll. Ob sie andere Gemeinden damit anstecken können?


21:45 BW: SWR Aktuell (15 Min.) (UT)

RP: SWR Aktuell (UT)

SR: aktuell


22:00 Nachtcafé (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gäste bei Michael Steinbrecher
Wenn die Nacht zum Albtraum wird
Talkshow
Internet: www.SWR.de/nachtcafe
Moderation: Michael Steinbrecher

Eine gute Portion Schlaf kann wahre Wunder bewirken. Eigentlich ist es doch so einfach: Licht aus, Augen zu und abtauchen ins Reich der Träume. Stattdessen ist der Kopf hellwach, der Körper wälzt sich stundenlang von einer Seite zur anderen, die Gedanken drehen sich - ein Teufelskreis, denn die Angst vor der nächsten Nacht steigt abends wieder mit ins Bett. Wenn es gut läuft, verschläft der Mernsch ein Drittel seines Lebens. Doch jeder dritte Erwachsene kann nicht einschlafen oder wacht nachts immer wieder auf. Zu wenig Schlaf schlägt nicht nur aufs Gemüt, sondern auch auf die Gesundheit. Schlafmangel begünstigt Übergewicht, Depressionen und Diabetes. Es kann völlig unterschiedliche Gründe geben, warum der Schlaf zum Albtraum wird. Schichtarbeit ist einer der größten Schlafkiller.

Schlafwandler wiederum geraten durch ihre nächtlichen Ausflüge in kuriose, manchmal auch lebensgefährliche Situationen. Und wer einen schnarchenden Partner hat, der weiß, wie schnell das Gratiskonzert zum Prüfstand für die Beziehung werden kann. Fünf Prozent der Erwachsenen wachen nachts schweißgebadet auf und werden regelmäßig von Albträumen aus dem Schlaf gerissen. Auch Stress, Existenzsorgen und ständige Erreichbarkeit können dazu führen, dass Körper und Geist nicht zur Ruhe kommen. Die Warteliste in den Schlaflaboren ist lang. Die Patienten mit Schlafproblemen werden immer jünger. Welche Tricks zu schnellem Einschlafen und einer erholsamen Nacht verhelfen – im Nachtcafé: "Wenn die Nacht zum Albtraum wird".


23:30 Die Mathias Richling Show (30 Min.) (HDTV, UT)

Er kann sie alle imitieren, niemand ist vor ihm sicher – Mathias Richling parodiert in seiner Show Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft. Der Titan des deutschen Kabaretts lädt die erste Liga der Prominenten in Deutschland zu sich ein. Sie kommen nicht, also spielt Richling seine Gäste kurzerhand selbst. Ob Angela Merkel, Jogi Löw oder Horst Lichter und Johann Lafer – diese Selbstgespräche zeigen, was das Land gerade bewegt. Vor allem Richlings Darstellung von Baden-Württembergs Landesvater Winfried Kretschmann und dessen "Regierungspraktikanten" Thomas Strobl gehört zu seinen neuesten Klassikern. Richling bezeichnet sich selbst als Satire-DJ: "Ich lege verschiedene Politiker auf und mische sie durcheinander".

Achtmal im Jahr beschäftigt sich Mathias Richling mit Prominenten aus Politik und Unterhaltung. Der Kabarettist seziert mit Witz, Tempo und Tiefgang die gesellschaftliche Gegenwart und setzt sich mit seinen Rollenspielen geschickt in Szene.


00:00 Nachtcafé – Das Beste (90 Min.)
Wieland Backes mit seinen Gästen
Immer für andere da – Erfüllung oder Ausbeutung?
(Erstsendung in SWR/SR: 07.12.2012)
Moderation: Wieland Backes
Gäste: Heidi Rohde

Tessa Korber
Ursula Nuber
Christel Neudeck
Rupert Neudeck
Helmut Richard Brox
Wolfgang Beismann
Kathrin Waligura


01:30 Nachtcafé (90 Min.) (HDTV, Dolby Surround, UT)
Gäste bei Michael Steinbrecher
Talkshow
WH
Internet: www.SWR.de/nachtcafe

Moderation: Michael Steinbrecher


03:00 mal ehrlich … (60 Min.) (VPS: 02:59)
macht uns die Arbeit krank?
Bürgertalk
WH von MI
(Erstsendung: 27.03.2019 in SWR/SR)

Moderation: Florian Weber


04:00 BW: Kölner Treff (90 Min.) (HDTV, UT)
(Erstsendung in WDR: 29.03.2019)

RP: Kölner Treff (HDTV, UT)
WDR
(Erstsendung in WDR: 29.03.2019)

SR: Istanbul
Ein modernes Märchen
(Erstsendung in 3sat: 04.06.2009)


04:15 Wir im Saarland – Saar nur! (30 Min.) (HDTV)
WH


04:45 das saarlandwetter (5 Min.) (HDTV, UT)
WH


04:50 Wir im Saarland – Saar nur! (30 Min.) (HDTV)
WH


05:20 aktueller bericht (40 Min.) (HDTV, UT)


05:30 – 06:00 BW: Elstner-Classics (30 Min.) (HDTV)
Gut zu Fuß
Folge 135
(Erstsendung in SWR/SR: 16.05.2015)

RP: Elstner-Classics (HDTV)
Gut zu Fuß
Folge 135
(Erstsendung in SWR/SR: 16.05.2015)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –

• letzte Aktualisierung: 22. März 2019
 

*


Quelle:
SWR Fernsehen – Programminformationen
13. Woche – 23.03. bis 29.03.2019
Südwestrundfunk
Programmpresse SWR Fernsehen
Ursula Foelsch / Sandra Louis
Hans-Bredow-Straße
76530 Baden-Baden
Telefon: 07221-929 3190
Telefax: 07221-929 2059
E-Mail: presse-swrfernsehen@swr.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. März 2019

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang