Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


RADIO - BAYERN2/1293: Woche vom 24.09. bis 30.09.2022


Radioprogramm Bayern 2 – 39. Woche vom 24.09. bis 30.09.2022


Samstag, 24. September 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Das ARD-Nachtkonzert (I) (117 Min.)
Präsentiert von BR-KLASSIK

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 103 Es-Dur (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington); Franz Liszt: "Concerto pathétique" (Klavierduo Genova & Dimitrov); Antonio Rosetti: Klarinettenkonzert Es-Dur (Dieter Klöcker, Klarinette; SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: Holger Schröter-Seebeck); Friedrich Ernst Fesca: Quartett G-Dur, op. 38 (Linos Ensemble); Béla Bartók: "Der holzgeschnitzte Prinz", Suite (SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: Michael Gielen)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Alexander Glasunow: "Chopiniana", op. 46 (Bamberger Symphoniker: Stefan Vladar); Ignacy Jan Paderewski: Variationen und Fuge es-Moll über ein eigenes Thema, op. 23 (Ewa Kupiec, Klavier); Josquin Desprez: Missa "La sol fa re mi" (The Tallis Scholars: Peter Phillips); Michail Glinka: Trio pathétique d-Moll (Christian Seibold, Klarinette; Thomas Mahl, Fagott; Martina Hußmann, Klavier); Henri-Joseph Rigel: Sinfonie c-Moll, op. 12, Nr. 4 (Concerto Köln)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Antonio Vivaldi: Violinkonzert F-Dur, R 293 – "Der Herbst" (I Solisti Aquilani, Violine und Leitung: Daniele Orlando); Jean-Baptiste Lully: "Te Deum" (Le Concert Spirituel: Philippe Huttenlocher); Gioacchino Rossini: Streichersonate Nr. 5 Es-Dur (Academy of St. Martin in the Fields: Iona Brown)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (54 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


05:57 Gedanken zum Tag (3 Min.)
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.
Klaas Huizing


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 Bayern 2-Rucksackradio (115 Min.)
Alles über Berge, Outdoor und Natur
7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Zitterspiele Oder: Wenn die Nerven tanzen
Von Thomas Kernert
Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die Sofanudel zieht sich einen "Tatort" rein, der Risikofetischist geht zum Base-Jumping oder bewirbt sich bei der Bundeswehr. Dazwischen liegen viele Facetten des Nervenkitzels. Relativ harmlos, dafür aber real und in Echtzeit erfahrbar, sind Achterbahnen, Geisterbahnen und all die anderen Apparaturen, die der postmoderne Rummel zu bieten hat. In Bayern gehört das Volksfest seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Gemeinschaftserlebnissen überhaupt. Veranstaltungen wie das Straubinger Gäubodenvolksfest, die Würzburger Kilianimess, der Augsburger Plärrer oder die Münchner Wiesn genießen Weltruf. Natürlich spielt der Gerstensaft auf ihnen eine tragende Rolle, kommt jedoch erst dann wirklich zum Tragen, wenn man ihn in einer Achterbahn, einer Geisterbahn oder anderen Apparaturen zum Schäumen und damit die Nerven "zum Tanzen bringt". Erst dann entwickelt sich schon ein harmloses Nostalgie-Karussell in ein veritables Zitterspiel. Erst dann mischt sich die Angstlust unters Volk auf seinem Fest … Thomas Kernert hat sich dieser seltsamen Gemütslage angenommen – furchtlos und rechtzeitig zur Wiesn. (BR 2014)


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Samstagvormittag (175 Min.)
Moderation: Johannes Marchl
10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Zeit für Bayern (55 Min.)
Geliebt, gejagt, gegessen: Bayerns liebes Federvieh
Der Schwan – Bayerns heimliches Wappentier
Von Andreas Höfig
Schneidige Gockel, gschupfte Henna Hühner und Menschen in Bayern
Von Brigitte Kohn
Wiederholung um 21.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Der Schwan Bayerns heimliches Wappentier
Von Andreas Höfig
Er ist Sinnbild für die Sehnsucht König Ludwig des Zweiten und begleitete ihn schon in frühester Jugend: der Schwan. Auf Schloss Hohenschwangau, im Schwangau überhaupt, fühlte sich Ludwig wohl. Dort baute er später seine Gralsburg "Neuschwanstein". Vielleicht sehnte sich der König aber auch nach der Zweisamkeit, wie sie Schwäne praktizieren; Schwäne haben in ihrem Leben nur einen Partner und wenn dieser stirbt, können sie sogar an einem gebrochenen Herzen sterben. Bei der Schlossvisite begleitet die Besucher das Schwanensymbol von Anfang bis Ende. Schwarze Schwäne gibt es in Coburg: "Trauerschwäne" aus Australien. Queen Victoria ließ sie Ende des 18. Jahrhunderts ansiedeln, als Zeichen der Trauer um ihren verstorbenen Gatten, Prinzgemahl Albert, Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha. Doch Schwäne sind nicht nur schön anzuschauen, sie zählen auch zum jagdbaren Wild. Warum sie so selten geschossen werden, erfährt man in der Wild-Handlung auf dem Viktualienmarkt. Der Volksmund kennt viele Sprichwörter zu diesem Tier: "Der Neid brütet Schwäne aus faulen Enteneiern", oder "Die Gänse mögen bis zum Meer fliegen, sie werden trotzdem nicht als Schwäne zurückkehren". Und auch der FC Bayern verdankt einem Schwan viel: Robert Schwan war der erste Manager im deutschen Fußball und legte das Fundament für den Rekordmeister in München. 2021 wäre er 100 Jahre alt geworden.

Schneidige Gockel, gschupfte Henna Hühner und Menschen in Bayern
Von Brigitte Kohn
Seit mindestens 2.400 Jahren gackern die Hühner und krähen die Hähne auf bayerischen Misthaufen, das belegen ebenso alte Eierschalenreste, die bei Nördlingen gefunden wurden. Die Nähe zwischen Mensch und Huhn hat durch die Massentierhaltung, die die alten bayerischen Hühnerrassen an den Rand des Aussterbens gebracht hat, sehr gelitten. Doch passionierte Erhaltungszüchter wollen sie retten. Kaja und Hannah Staroste und der Youtube-Influencer Robert Höck erzählen aus dem bunten Leben mit Augsburger Hühnern und bayerischen Landzwerg-Hühnern.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen
Wiederholung am Sonntag, 21.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (25 Min.)
Reportagen aus aller Welt
Wiederholung am Mittwoch, 14.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


14:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage
Wiederholung vom Freitag, 15.30 Uhr

Die Sendung finden Sie als Podcast unter radioReportage. Zudem 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (71 Min.)
O wie Osten
Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch
Aus dem Englischen von Elfi Hartenstein
Von Marina Lewycka
Mit Lena Stolze, Elisabeth Trissenaar, Traugott Buhre, Jeanette Spassova, Bernd Stübner, Sergej Gladkich, Danne Hoffmann, Liv-Juliane Barine, Hilmar Eichhorn, Conny Wolter und anderen
Komposition: Gerd Bessler
Bearbeitung: Claudia Kattanek
Regie: Oliver Sturm
MDR 2007

Nikolai, Witwer, 84 Jahre alt, ukrainischstämmig, kündigt seine baldige Eheschließung an - und löst damit eine Familienkrise aus. Für seine hochgebildeten Emigranten-Töchter Nadeshda und Vera ist der Fall klar: Geblendet von den üppigen Reizen der um fünf Jahrzehnte jüngeren Angebeteten merkt der Greis nicht, dass sie nur auf eine Scheinehe aus ist. Ziel: die in England erworbenen Ersparnisse des Alten und die Einbürgerung. Die weiteren Geschehnisse geben dem alarmierten Schwesternpaar zunächst recht. Der dralle Vamp Valentina mutiert zum gierigen Hausdrachen und heimst Satinwäsche, Elektrogeräte und Edelwagen ein, bis Nikolai am Rande des Ruins steht. Doch die Familienkrise wirbelt auch Verdrängtes und Verschwiegenes auf, das die Geschehnisse in differenzierterem Licht erscheinen lässt. Erst der Blick auf die Vergangenheit macht klar, dass den Großvater nicht nur ein Testosteronschub zu seinem milden Verhalten gegenüber seiner Angetrauten veranlasst. Marina Lewycka. geb. 1946 in Kiel, britische Schriftstellerin ukrainischer Abstammung. Auszeichnungen u.a. Bollinger Everyman Wodehouse Prize 2005. Romane u.a. Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch (2005, auf Deutsch erschienen 2007), Caravan (2007), Die Werte der modernen Welt unter Berücksichtigung diverser Kleintiere (2013), Lubetkins Erbe oder Von einem, der nicht auszog (2016, auf Deutsch erschienen 2017).


16:16 Bayern 2-Playlist (44 Min.)


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 Jazz & Politik (50 Min.)
Politisches Feuilleton

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:55 Zum Sonntag (5 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Weltempfänger (25 Min.)


18:30 radioMikro (23 Min.)
Geschichten für Kinder
Strawanzer: Die schwarze Dame von Schloss Rabenstein
Von Rainer Firmbach
Mit Werner Härtl
Schrapp & Rübe: Kleiner Zeuge ganz groß
Von Laura Feuerland
Mit Thomas Loibl und Jens Wawrczek

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Vreni, die kleine Fähre
Die Weinlese
Von Claudia Schulz
Erzählt in unterfränkischer Mundart von Anna Graenzer

Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Vreni, die kleine Fähre – Die Weinlese Müde kommt Vreni am Abend im Hafen an. Den ganzen Tag hat sie Anhänger voll mit Trauben transportiert. Doch als Vreni bemerkt, dass Ludwig, der Weinbergschnecke, etwas Kummer bereitet, hat die kleine Fähre sofort neue Energie um ihm zu trösten. (Erzählt in unterfränkischer Mundart von Anna Graenzer)


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Das Szenemagazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 radioSpitzen (55 Min.)
Kabarett und Comedy
Moderation: Caro Matzko
Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Zeit für Bayern (55 Min.)
Geliebt, gejagt, gegessen: Bayerns liebes Federvieh
Der Schwan – Bayerns heimliches Wappentier
Von Andreas Höfig
Schneidige Gockel, gschupfte Henna Hühner und Menschen in Bayern
Von Brigitte Kohn
Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Der Schwan – Bayerns heimliches Wappentier
Von Andreas Höfig
Er ist Sinnbild für die Sehnsucht König Ludwig des Zweiten und begleitete ihn schon in frühester Jugend: der Schwan. Auf Schloss Hohenschwangau, im Schwangau überhaupt, fühlte sich Ludwig wohl. Dort baute er später seine Gralsburg "Neuschwanstein". Vielleicht sehnte sich der König aber auch nach der Zweisamkeit, wie sie Schwäne praktizieren; Schwäne haben in ihrem Leben nur einen Partner und wenn dieser stirbt, können sie sogar an einem gebrochenen Herzen sterben. Bei der Schlossvisite begleitet die Besucher das Schwanensymbol von Anfang bis Ende. Schwarze Schwäne gibt es in Coburg: "Trauerschwäne" aus Australien. Queen Victoria ließ sie Ende des 18. Jahrhunderts ansiedeln, als Zeichen der Trauer um ihren verstorbenen Gatten, Prinzgemahl Albert, Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha. Doch Schwäne sind nicht nur schön anzuschauen, sie zählen auch zum jagdbaren Wild. Warum sie so selten geschossen werden, erfährt man in der Wild-Handlung auf dem Viktualienmarkt. Der Volksmund kennt viele Sprichwörter zu diesem Tier: "Der Neid brütet Schwäne aus faulen Enteneiern", oder "Die Gänse mögen bis zum Meer fliegen, sie werden trotzdem nicht als Schwäne zurückkehren". Und auch der FC Bayern verdankt einem Schwan viel: Robert Schwan war der erste Manager im deutschen Fußball und legte das Fundament für den Rekordmeister in München. 2021 wäre er 100 Jahre alt geworden.

Schneidige Gockel, gschupfte Henna Hühner und Menschen in Bayern
Von Brigitte Kohn
Seit mindestens 2.400 Jahren gackern die Hühner und krähen die Hähne auf bayerischen Misthaufen, das belegen ebenso alte Eierschalenreste, die bei Nördlingen gefunden wurden. Die Nähe zwischen Mensch und Huhn hat durch die Massentierhaltung, die die alten bayerischen Hühnerrassen an den Rand des Aussterbens gebracht hat, sehr gelitten. Doch passionierte Erhaltungszüchter wollen sie retten. Kaja und Hannah Staroste und der Youtube-Influencer Robert Höck erzählen aus dem bunten Leben mit Augsburger Hühnern und bayerischen Landzwerg-Hühnern.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Anja Scheifinger im Gespräch mit Nils Brennecke, Immobilienmakler
Wiederholung vom Freitag, 16.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Als er sich den Hochbunker in Schweinfurt kaufte, wollte sich Nils Brennecke eigentlich eine trendige Wohnung darauf bauen. Doch dann wurde ein Bunkermuseum daraus, das in allen Facetten die Bedeutung der Betonklötze im 2. Weltkrieg und später im Kalten Krieg zeigt. Als es noch keinen Bunker in seinem Leben gab, schrieb Nils Brennecke erfolgreich Witzbücher, machte Radio für Bundeswehrsoldaten und leitete eineMarketing-Agentur.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Sonntag, 25. September 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 radioJazznacht (117 Min.)
Neues aus den Jazz-Charts
Mit Peter Veit


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Johann Sebastian Bach: Konzert F-Dur, BWV 1057 (Isabel Lehmann, Margret Görner, Blockflöte; Andreas Staier, Cembalo; Freiburger Barockorchester); Claude Debussy: Klaviertrio Nr. 1 G-Dur (Morgenstern Trio); Charles-Marie Widor: Orgelsymphonie e-Moll, op. 69 (Christian Schmitt, Orgel; Bamberger Symphoniker: Stefan Solyom); Ernst von Dohnányi: Serenade C-Dur, op. 10 (Mitglieder des Spectrum Concerts Berlin), Gian Francesco Malipiero: Violinkonzert Nr. 1 (Domenico Nordio, Violine; Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi: Tito Ceccherini)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Robert Schumann: "Genoveva", Ouvertüre (Rundfunkorchester des SWR: Florian Merz); Mélanie Bonis: Klavierquartett D-Dur, op. 124 (Mozart Piano Quartet); Franz Liszt: "Tasso. Lamento e Trionfo" (Beethoven Orchester Bonn: Stefan Blunier)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 BR-Heimatspiegel (40 Min.)
Mit Nora Kaltenbeck
Musikzusammenstellung: Maria Bauer
7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt.


06:45 Positionen (15 Min.)
Religions- und Weltanschauungs-Gemeinschaften
Heute: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde


07:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


07:05 radioMikro (55 Min.)
Magazin für Kinder
radioMikro-Lachlabor: Kann man Wolken wegpusten?
Von und mit Tina Gentner und Mischa Drautz

7.30 Sonntagshuhn "Peinlich"
Von Silke Wolfrum Herbst
Von Fredrik Vahle
Mit Nico Holonics
Der Zaubertopf
Von Heinz Janisch Mit Shenja Lacher

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


08:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


08:05 Katholische Welt (25 Min.)
Dasein mit der Natur – eine Utopie?
Über die Macht und Verantwortung des Menschen
Von Rita Homfeldt

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Unsere moderne industrielle Wirtschaft zerstört mehr und mehr die natürliche Lebensgrundlage von Mensch und Natur. Der Aufruf des verstorbenen Mönchs und spirituellen Lehrers Thich Nhat Hanh "Erkenne, dass wir Teil der Natur sind" scheint unverstanden zu verhallen. Der Raubbau an Natur und Biodiversität verstärkt die Klimakrise und schreitet immer weiter voran. Warum begreift der Mensch die Natur oft immer noch als etwas, über das er nach Belieben verfügen kann? Was treibt ihn zu so einem Verhalten? Wie lange will er daran noch festhalten? Die Probleme der Umweltbelastung türmen sich. Plastik überall: in Landschaften und Äckern, in Meeren und Flüssen und in unserer Nahrungskette. Unter dem Motto "Cleandanube" schwamm Chemieprofessor Andreas Fath die Donau hinunter, von Sigmaringen am Rande der Schwäbischen Alb bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse lassen noch auf sich warten, doch allein die Beobachtungen rund um diese ungewöhnliche Aktion sind alarmierend. Rita Homfeldt fragt, ob ein Dasein mit der Natur und ihren Ressourcen noch gelingen kann. Reichen politische Beschlüsse und modernste Technologie oder müssen wir endlich erkennen, dass wir umdenken und unsere Haltung zur Natur überdenken müssen?


08:30 Evangelische Perspektiven (30 Min.)
Zerreißprobe für den Ökumenischen Rat der Kirchen?
Eindrücke von der 11. Vollversammlung in Karlsruhe
Von Corinna Mühlstedt

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) mit Sitz in Genf wurde 1948 angesichts der Schrecken zweier Weltkriege gegründet. Sein Ziel war, die Einheit unter den Christen sowie Gerechtigkeit und Frieden in der Welt zu fördern. Heute gehören dem Rat 352 Kirchen aus 120 Ländern an, zu denen fast 600 Millionen Gläubige zählen: Anglikaner, Lutheraner, orthodoxe Christen und viele andere. Alle sieben bis acht Jahre tagt das oberste Beschluss fassende Gremium des Rats, die sogenannte Vollversammlung, mit Tausenden von Delegierten aus aller Welt auf einem anderen Kontinent. Die 11. Vollversammlung findet im September 2022 – verzögert durch die Pandemie – erstmals in Deutschland statt, in Karlsruhe: Die Suche nach Versöhnung in einer von Kriegen zerrissenen Welt steht im Zentrum der Begegnung. Insbesondere geht es um Brücken zwischen Ost und West angesichts des Angriffskriegs in der Ukraine, den einige orthodoxe Kirchenvertreter theologisch zu rechtfertigen versuchen. Spannungen zwischen den Kirchenfamilien wurden für den Rat schon bei früheren Vollversammlungen mehrfach zur Zerreißprobe. Doch der gemeinsame Glaube und die Verantwortung für die Welt ließen ihn immer wieder Wege aus der Krise finden. Man darf gespannt sein, ob dies auch 2022 gelingt.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 Bayern 2 am Sonntagvormittag (175 Min.)
Moderation: Franziska Eder
Sonntagsbeilage: Kultur. Alltag. Feuilleton.
10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 kulturWelt (25 Min.)


12:30 radioTexte am Sonntag (30 Min.)


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein
Wiederholung am Montag, 14.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Diwan (55 Min.)
Das Büchermagazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Hörspiel (55 Min.)
O wie Osten
Es kam einmal ein Mann zu einer Frau
Aus dem Russischen von Andrea Wöhr
Von Semjon Slotnikow
Mit Ursula Karusseit, Friedhelm Ptok und Otto Sander
Komposition: Peter Gotthardt
Bearbeitung und Regie: Irene Schuck
DR/BR 1993
Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr

Unser Mann ist ein mehrfach vom Schicksal, will heißen von den verflossenen Ehefrauen, gebeuteltes verlassenes Opfer. Die Frau wiederum, zu der er von einer gemeinsamen Freundin geschickt wird, ist wild entschlossen, diesmal von vornherein jede Enttäuschung auszuschließen. So treffen sich ein defensiver liebenswerter Egomane und eine wehrhafte weitgehend selbstbestimmte Frau im hilflosen Versuch, die unerträgliche Einsamkeit zu beenden. Semjon Slotnikow, Autor der sogenannten "Neuen Welle", deren Stücke Mitte der 70er Jahre in Russland kaum gespielt werden konnten. Theaterstücke u.a. Die Mannschaft (1982). Weiteres Hörspiel Zwei Pudel (Rundfunk der DDR 1986).


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Norbert Joa im Gespräch mit Dominik Graf, Regisseur

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Dominik Graf hat so ziemlich alles an Fernsehpreisen gewonnen, was ein Filmemacher gewinnen kann – unter anderem zehn Adolf-Grimme-Preise. Immer liegt seinen Filmen ein gesellschaftskritischer Ansatz zugrunde. Zu seinem 70. Geburtstag am 6. September wiederholen wir einen Talk von 2010.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioDoku (25 Min.)
Reihenweise Geschichten entdecken

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


17:30 Bayern 2-Playlist (30 Min.)


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 Kulturjournal (55 Min.)
Kritik. Dialog. Essay

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Filmkultur (25 Min.)
Kino. Serie. Gespräch
Skip Intro – der Serien-Podcast
Von Katja Engelhardt und Vanessa Schneider

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Welche neuen Serien und Kinofilme laufen gerade an – und welche lohnt es sich zu schauen? Welche Klassiker haben uns bewegt? Welche unbekannten Filmgeschichten gilt es zu entdecken? Fragen, die "Filmkultur" beantwortet.


19:30 Musik für Bayern (30 Min.)


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Bayerisches Feuilleton (55 Min.)
Zitterspiele – Oder: Wenn die Nerven tanzen
Von Thomas Kernert
Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die Sofanudel zieht sich einen "Tatort" rein, der Risikofetischist geht zum Base-Jumping oder bewirbt sich bei der Bundeswehr. Dazwischen liegen viele Facetten des Nervenkitzels. Relativ harmlos, dafür aber real und in Echtzeit erfahrbar, sind Achterbahnen, Geisterbahnen und all die anderen Apparaturen, die der postmoderne Rummel zu bieten hat. In Bayern gehört das Volksfest seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Gemeinschaftserlebnissen überhaupt. Veranstaltungen wie das Straubinger Gäubodenvolksfest, die Würzburger Kilianimess, der Augsburger Plärrer oder die Münchner Wiesn genießen Weltruf. Natürlich spielt der Gerstensaft auf ihnen eine tragende Rolle, kommt jedoch erst dann wirklich zum Tragen, wenn man ihn in einer Achterbahn, einer Geisterbahn oder anderen Apparaturen zum Schäumen und damit die Nerven "zum Tanzen bringt". Erst dann entwickelt sich schon ein harmloses Nostalgie-Karussell in ein veritables Zitterspiel. Erst dann mischt sich die Angstlust unters Volk auf seinem Fest … Thomas Kernert hat sich dieser seltsamen Gemütslage angenommen – furchtlos und rechtzeitig zur Wiesn. (BR 2014)


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioFeature (55 Min.)
Radiophone Erkundungen
Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Zündfunk Generator (55 Min.)
Ageism – Warum wir viel öfter über das Altern sprechen sollten
Von Ferdinand Meyen

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk
Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Debatten um Teilhabe und soziale Gerechtigkeit bestimmen weiterhin die öffentliche Diskussion. Während die einen sich zunehmend für Diskriminierungen wie Rassismus, Sexismus, kulturelle Aneignung oder Behindertenfeindlichkeit sensibilisieren, klagen die anderen über grassierende Wokeness oder politische Korrektheit. Umso erstaunlicher, dass eine Kategorie der Diskriminierung in dieser Debatte fast gar keine Beachtung findet: das Alter. Tatsächlich ist die Diskriminierung aufgrund des Alters, auch "Ageism" genannt, bisher kaum erforscht. Shitstorms gegen jemanden, der abfällige Kommentare wegen des Alters macht, gab es noch nie. Ebenso verhallt, wenn sich eine Person für Kinderrechte oder soziale Gerechtigkeit für Ältere stark macht. Denn tatsächlich ist Ageism in den Strukturen unserer Gesellschaft verankert, deren Motoren Leistung und Wirtschaftskraft sind. Der Zündfunk Generator zeigt auf, was das für Betroffene bedeutet – und wer davon profitiert, dass Altersdiskriminierung so selten als Problem angesprochen wird. Einen Ausweg gibt es, doch der rüttelt an den Grundfesten unseres neoliberalen und kapitalistischen Systems.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Montag, 26. September 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Das ARD-Nachtkonzert (I) (117 Min.)
Präsentiert von BR-KLASSIK

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 87 A-Dur (MDR-Sinfonieorchester: Bruno Weil); Richard Strauss: Hornkonzert Es-Dur, op. 11 (Robert Langbein, Horn; Sächsische Staatskapelle Dresden: Christian Thielemann); Johannes Brahms: "Liebeslieder-Walzer", op. 52 (Barbara Hoene, Sopran; Barbara Pohl, Alt; Armin Ude, Tenor; Siegfried Lorenz, Bariton; Dieter Zechlin, Klaus Bässeler, Klavier; Rundfunk-Solistenvereinigung Berlin: Wolf-Dieter Hauschild); Jacques-François Gallay: Hornquartett, op. 26 (Leipziger Hornquartett); Philip Lasser: "The circle and the child" (Simone Dinnerstein, Klavier; MDR-Sinfonieorchester: Kristjan Järvi)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie g-Moll, KV 550 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Daniele Gatti); Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate a-Moll, Wq 70, Nr. 4 (Johannes Geffert, Orgel); Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur, op. 35 (Gil Shaham, Violine; London Symphony Orchestra: André Previn); Franz Schubert: Sonate a-Moll, D 821 (Jens Peter Maintz, Violoncello; Keiko Tamura, Klavier); Ferdinand Hérold: Klavierkonzert Nr. 3 A-Dur (Jean-Frédéric Neuburger, Klavier; Orchestra Sinfonia Varsovia: Hervé Niquet)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Antonín Dvorák: "Der Wassermann", op. 107 (Netherlands Philharmonic Orchestra Amsterdam: Yakov Kreizberg); Georg Friedrich Händel: Concerto grosso c-Moll, op. 6, Nr. 8 (Orpheus Chamber Orchestra); Charles Ives: "Three Places in New England" (Cleveland Orchestra: Christoph von Dohnányi)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Hieroglyphen und Nofretete

Die Entzifferung der Hieroglyphen
Der Sprachwissenschaftler Jean-François Champollion
Nofretete
Politikerin, Religionsstifterin, Schönheitsideal

Das Kalenderblatt 26.9.1969
Erste Folge der "Brady Bunch" ausgestrahlt, "Drei Mädchen und drei Jungen"
Von Anja Mösing

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die Entzifferung der Hieroglyphen – der Sprachwissenschaftler Jean-François Champollion
Autorin: Astrid Mayerle / Regie: Christiane Klenz
Er trug auf seiner großen Ägyptenexkursion die Kleider der Einheimischen, ließ sich extra einen Bart wachsen und trank sogar täglich Nilwasser – Jean-François Champollion. Der französische Sprachforscher war nicht nur ein glühender Verehrer der ägyptischen Kultur, ihm gelang 1822 der entscheidende Schritt zur Entzifferung der Hieroglyphen. Champollion arbeitete dazu am "Stein von Rosette", einem in Ägypten gefundenen Inschriftenstein, der ein und denselben Inhalt in drei verschiedenen Schriften enthielt. Er erkannte dabei vor seinen Konkurrenten um die Entzifferung, dass die Hieroglyphen eines der komplexesten Sprachsysteme überhaupt darstellen. Sie sind eine Schrift, die bildhaft, symbolisch und phonetisch zugleich ist, und zwar in einem und demselben Text, in ein und demselben Satz, sogar in ein und demselben Wort. Erstsendung 15. Februar 2016

Nofretete – Politikerin, Religionsstifterin, Schönheitsideal
Autorin: Susi Weichselbaumer / Regie: Eva Demmelhuber
Rätselhaft, geheimnisvoll und wie das bei wunderschönen Frauen so ist, man streitet sich um sie, zumindest um ihren Kopf. Die Büste der sagenumwobenen Herrscherin vom Nil steht nämlich in einem Museum in Berlin, nicht in ihrer ägyptischen Heimat. Ein Zufall? Eine kleine Umleitung der Geschichte? Ein großer handfester Betrug? Am 6. Dezember 1912 entdeckt der deutsche Forscher Ludwig Borchardt in der mittelägyptischen Ruinenstadt Tell el-Amarna eine Plastik aus Kalkstein und Gips: 48 Zentimeter hoch, lebensgroß, bunt bemalt: die Büste der Königin Nofretete. Nofretete bezaubert, verzaubert, verführt ihren Finder dazu, sie auf nicht ganz durchschaubarem Weg mit nach Hause zu nehmen. Ein Streit beginnt, der bis heute andauert, denn mittlerweile gilt die Königin vom Nil an der Spree als "Mona Lisa" Berlins. Aber auch den Ägyptern geht der Kopf ihrer Königin nicht aus dem Kopf. Wer war diese Pharaonin, die – bezaubernd schön – als erste Frau Ägyptens ihrem Gemahl ebenbürtig auf dem Thron sitzt? Die mit ihm gemeinsam das politische, wirtschaftliche, religiöse Geschick des Landes in die Hand nimmt?

Erstsendung 9. September 2013
Moderation: Thies Marsen
Redaktion: Matthias Eggert
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
radioReportage: Chance oder Hindernis?
Mehrsprachigkeit in der Einwanderungsgesellschaft
Von Isabelle Hartmann und anderes
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD alpha Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioReisen (55 Min.)
Einfach woanders sein
Wiederholung vom Sonntag, 13.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Die Gründung der GSG 9 – Antwort auf den Terror
Der Deutsche Herbst – Zwischen RAF und Rasterfahndung

Das Kalenderblatt 26.9.1969
Erste Folge der "Brady Bunch" ausgestrahlt, "Drei Mädchen und drei Jungen"
Von Anja Mösing

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die Gründung der GSG 9 – Antwort auf den Terror
Autor: Thomas Grasberger / Regie: Sabine Kienhöfer
Am 5. September 1972 verübten Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation "Schwarzer September" in München einen Terroranschlag auf die israelische Sportmannschaft bei den Olympischen Spielen. Was mit einer Geiselnahme begonnen hatte, endete mit der Ermordung aller elf israelischen Geiseln. Auch ein deutscher Polizist wurde getötet, ebenso fünf Geiselnehmer. Der Olympia-Schock saß tief, der Staat wirkte wehrlos. Wie sollte man sich verteidigen gegen einen Terrorismus, der in den 1970er Jahren nicht nur die Bundesrepublik Deutschland, sondern ganz Westeuropa bedrohte? Nur drei Wochen nach den blutigen Ereignissen in und um München erteilte Bundesinnenminister Hans-Dietrich Genscher den Auftrag, eine schlagkräftige Antiterroreinheit aufzustellen: Die Grenzschutzgruppe 9 (GSG 9) sollte als Spezialeinheit der deutschen Bundespolizei eigens für Geiselbefreiung und Bombenentschärfung trainiert werden. Ulrich Wegener, Oberstleutnant im Bundesgrenzschutz und erster Kommandeur der GSG 9, absolvierte ein Trainingsprogramm in Israel, das damals in Anti-Terror-Einsätzen führend war. Die israelische Spezialeinheit "Sayeret Matkal" wurde zum Vorbild der GSG 9. Und die bestand im "Deutschen Herbst 1977" ihre erste Bewährungsprobe, als sie die Geiseln des von palästinensischen Terroristen entführten Lufthansa-Flugzeugs "Landshut" befreite.

Der Deutsche Herbst – Zwischen RAF und Rasterfahndung
Autor: Thomas Grasberger / Regie: Martin Trauner
Als sich die westdeutsche Studentenbewegung Ende der 1960er Jahre in Teilen radikalisierte, endete dies in der Gründung der Roten Armee Fraktion (RAF) und im Linksterrorismus. Die erste Generation der RAF wurde im Jahr 1972 verhaftet, doch bald schon sollte aus dem Umfeld ihrer Sympathisanten eine zweite Generation entstehen. Von 1975 an kam es zu einer Serie von weiteren Anschlägen, auf die der Staat mit Härte und neuen polizeilichen Ermittlungsmethoden reagierte. Straßensperren, Polizisten mit Maschinenpistolen, Personenkontrollen und Rasterfahndung gehörten in jenen Jahren ebenso zum Alltag wie eine aufgeregte Terrorismus-Debatte in der Gesellschaft. Mit ihrer sogenannten "Offensive 77" sollte die RAF im Jahr 1977 schließlich eine der schwersten Krisen der Bundesrepublik Deutschland auslösen. Im April wird Generalbundesanwalt Siegfried Buback ermordet, im Juli der Vorstandssprecher der Dresdner Bank Jürgen Ponto. Als am 5. September 1977 der Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer entführt wird, beginnen jene dramatischen Wochen, die als "Deutscher Herbst" in die Geschichtsbücher eingehen sollten. Die Entführer fordern die Freilassung von elf gefangenen RAF-Mitgliedern, doch die sozial-liberale Bundesregierung lehnt einen Austausch ab. Das Drama endet blutig. Und zieht gravierende politische, gesellschaftliche und rechtliche Folgen nach sich.

Erstsendung 4. September 2017
Moderation: Michael Zametzer
Redaktion: Thomas Morawetz
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Stefan Parrisius im Gespräch mit Joesi Prokopetz, Liedermacher
Wiederholung um 22.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Joesi Prokopetz hat nicht nur einen Job, er ist Autor, Kabarettist und Musiker – ein künstlerisches Universaltalent aus Wien. Er ist einer der Gründer des Austro-Pops, er düste im Sauseschritt mit DÖF, und er kann auf sehr unterhaltsame Weise den Wiener Nicht-Humor beschreiben. Jetzthat er einen Krimimit messerscharfer Ironiegeschrieben.Ganz Prokopetz halt.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Megafon – Heute haben Kinder das Sagen! Es geht um viele verschiedene Meinungen zu einem Thema. Es wird diskutiert, philosophiert, geplaudert und gequatscht.

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Superhelden Schultüte
Von Silke Wolfrum
Erzählt von Rufus Beck
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Superhelden (1/5): Schultüte Papa und Moritz machen Mutproben, um Superhelden zu werden. Dazu erobern sie magische Gegenstände, immer abwechselnd. Heute soll Papa einen Gegenstand aus einer Erstklässler-Schultüte erobern. Bloß wie? (Erzählt von Rufus Beck)


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Bärbel Wossagk und Achim Bogdahn

Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Hörspiel (55 Min.)
O wie Osten
Es kam einmal ein Mann zu einer Frau
Aus dem Russischen von Andrea Wöhr
Von Semjon Slotnikow
Mit Ursula Karusseit, Friedhelm Ptok und Otto Sander
Komposition: Peter Gotthardt
Bearbeitung und Regie: Irene Schuck
DR/BR 1993
Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr

Unser Mann ist ein mehrfach vom Schicksal, will heißen von den verflossenen Ehefrauen, gebeuteltes verlassenes Opfer. Die Frau wiederum, zu der er von einer gemeinsamen Freundin geschickt wird, ist wild entschlossen, diesmal von vornherein jede Enttäuschung auszuschließen. So treffen sich ein defensiver liebenswerter Egomane und eine wehrhafte weitgehend selbstbestimmte Frau im hilflosen Versuch, die unerträgliche Einsamkeit zu beenden. Semjon Slotnikow, Autor der sogenannten "Neuen Welle", deren Stücke Mitte der 70er Jahre in Russland kaum gespielt werden konnten. Theaterstücke u.a. Die Mannschaft (1982). Weiteres Hörspiel Zwei Pudel (Rundfunk der DDR 1986).


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Theo.Logik (55 Min.)
Über Gott und die Welt

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Stefan Parrisius im Gespräch mit Joesi Prokopetz, Liedermacher
Wiederholung von 16.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Joesi Prokopetz hat nicht nur einen Job, er ist Autor, Kabarettist und Musiker – ein künstlerisches Universaltalent aus Wien. Er ist einer der Gründer des Austro-Pops, er düste im Sauseschritt mit DÖF, und er kann auf sehr unterhaltsame Weise den Wiener Nicht-Humor beschreiben. Jetzthat er einen Krimimit messerscharfer Ironiegeschrieben.Ganz Prokopetz halt.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Blue Monday
Mit Ralf Summer

*

Dienstag, 27. September 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Gedanken zum Tag und Kalenderblatt

Kalenderblatt 27.9.1938
Die "Queen Elizabeth" sticht in See

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Bayerische Komponisten

Robert Delanoff: "Birken im Herbst" (trio songuina); Markus Zahnhausen: "Jahreszeichen", Herbstmusik (Susanna Laurin, Blockflöte); Rudolf Mors: Sechs Lieder nach Gedichten von Li Tai-pe (Dietrich Henschel, Bariton; Graham Cox, Klavier); Günter Bialas: "Herbstzeit - Autum" (Christian Altenburger, Violine; Barbara Westphal, Viola; Julius Berger, Violoncello; Siegfried Mauser, Klavier); Oskar Sigmund: Fünf Lieder (Robert Wippenbeck, Bariton; Paula Luise Baer, Klavier); Wolfgang Zoubek: "Geräusche des Windes" (Elisabeth Weinzierl, Edmund Wächter, Flöte); Peter Schuback: "Verwehte Blätter" (Rose Bihler Shah, Mezzosopran; Martin Wolfrum, Klavier); Meinrad Schmitt: "Herbstmusik" (Residenz-Quintett München); Carl Mansker: "Der Fächer im Herbst", op. 13 (trio songuina)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Robert Schumann: Violinkonzert d-Moll, WoO 1 (Gidon Kremer, Violine; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Myung-Whun Chung); Benjamin Britten: Serenade, op. 31 (Ian Bostridge, Tenor; Marie Luise Neunecker, Horn; Bamberger Symphoniker: Ingo Metzmacher); Johann Baptist Vanhal: Konzert F-Dur (Annika Wallin, Arne Nilsson, Fagott; The Umeå Sinfonietta: Jukka-Pekka Saraste); Max Reger: "Walzer-Capricien", op. 9 (Yaara Tal, Andreas Groethuysen, Klavier); George Gershwin: "An American in Paris" (SWR Radio-Sinfonie-Orchester Stuttgart: Neville Marriner)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Josef Myslivecek: Violinkonzert E-Dur (Leila Schayegh, Violine; Collegium 1704: Václav Luks); Charles Gounod: Sechs Romanzen ohne Worte (Roberto Prosseda, Klavier); Edward Elgar: "The wand of youth", Suite Nr. 2 (Orchestra of the Welsh National Opera: Charles Mackerras)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Literatur
Sinti und Roma – Literatur in Deutschland
Siehe auch 15.05 Uhr
Exilliteratur – Deutsche Texte aus der Fremde
Das Kalenderblatt 27.9.1938
Die "Queen Elizabeth" sticht in See
Von Birgit Magiera

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Sinti und Roma – Literatur in Deutschland
Autorin: Brigitte Kohn / Regie: Kirsten Böttcher
Sinti und Roma, die man früher unter dem klischeebeladenen Begriff "Zigeuner" zusammenfasste, haben ein vielgestaltiges kulturelles Erbe, das viele europäische Einflüsse in sich aufgenommen und seinerseits tief auf die europäische Kultur eingewirkt hat. Die reichen Erzählwelten wurden jahrhundertelang mündlich überliefert, doch seit dem 20. Jahrhundert entstehen auch schriftliche literarische Zeugnisse. Nach dem Zweiten Weltkrieg griffen vor allem Überlebende der Konzentrationslager zur Feder, um sich Gehör zu verschaffen in einer Gesellschaft, die sie immer noch an den Rand drängt. Jenseits aller romantischen Klischees erzählen die Autorinnen und Autoren von unermesslichem Leid, aber auch von Kräften, die Selbstbehauptung und Überleben ermöglichen: von der Verbundenheit mit den eigenen Traditionen, von vielgestaltiger Welt- und Naturerfahrung im Geist eines universalen Humanismus.

Exilliteratur – Deutsche Texte aus der Fremde
Autorin: Gabriele Knetsch / Regie: Irene Schuck
Mehr als 2000 deutsche Autorinnen und Autoren verließen nach 1933 Deutschland – bürgerliche, sozialistische, jüdische. Sie schrieben in unterschiedlichen Stilen, vertraten unterschiedliche politische Haltungen und lebten verstreut über die ganze Welt. Radio Wissen porträtiert "Exilliteratur" – deutsche Literatur – jenseits deutscher Grenzen. Die deutsche Kultur trugen viele Autorinnen und Autoren mit in die Fremde. Häufig blieben sie auch nach 1945 in ihrem Gastland, weil es ihnen zur neuen Heimat geworden war, oder weil wie nicht zurück wollten in ein Land, in dem die Nationalsozialisten sie vertrieben hatten. Nur fünf Prozent der emigrierten Schriftsteller kehrten nach dem Zweiten Weltkrieg nach Deutschland zurück, um sich hier eine Existenz aufzubauen. Etliche begingen im Exil Selbstmord. Andere schlugen sich eher schlecht als recht durch – manche aber machten im Ausland auch Karriere. Der deutschen Sprache blieben die meisten auch fern der Heimat treu.

Erstsendung 12. Januar 2021
Moderation: Constanze Fennel
Redaktion: Thomas Morawetz
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
Eltern ohne Filter und anderes
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD alpha Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Bayern 2-Favoriten (55 Min.)
Empfehlungen für Bücher, Musik, Filme und mehr
Moderation: Veronika Lohmöller

Die Sendung ist 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Django Reinhardt – König des Gypsi-Jazz
Die deutschen Sinti und Roma – Die Geschichte einer Minderheit
Das Kalenderblatt 27.9.1938
Die "Queen Elizabeth" sticht in See
Von Birgit Magiera

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Django Reinhardt – König des Gypsi-Jazz
Autor: Markus Mähner / Regie: Petra Herrmann-Böck
Es steht außer Frage: Die Musik des Gypsy-Jazz, auch Manouche genannt, ist untrennbar mit dem Namen Django Reinhardt verbunden. Noch heute benennen sich viele Musikgruppen oder Jazzbars nach ihm. Kein Wunder, denn der in Belgien geborene Gitarrist gilt als der Begründer dieser Stilrichtung und somit als Wegbereiter des europäischen Jazz. Trotz einer Brandverletzung, die ihm zwei Finger seiner linken Hand lähmte, zählt er bis heute zu den großen Virtuosen auf seinem Instrument. In den 30er und 40er Jahren verwandelte er Paris, wo er in einem Wohnwagen lebte, in das Zentrum des Jazz. Und obwohl er als Jazzmusiker und Sinti einer bei den Deutschen Nationalsozialisten äußerst unbeliebten Spezies angehörte, blieb er bis zum Ende des 2. Weltkrieges unbehelligt im besetzten Paris. Denn nicht nur die Franzosen liebten seine Musik … (Erstsendung 30. Januar 2018)

Die deutschen Sinti und Roma – die Geschichte einer Minderheit
Autorin: Maike Brzoska / Regie: Sabine Kienhöfer
Die Geschichte der Sinti und Roma ist geprägt von Verfolgung und Diskriminierung. Bereits vor 2000 Jahren wurden sie aus ihrer Heimat in Nordwestindien vertrieben. Wohin die Sinti und Roma von dort aus gingen, ist historisch nicht eindeutig belegt. Nach Westeuropa kamen sie aber spätestens im 15. Jahrhundert. Im Heiligen Römischen Reich waren sie zunächst geduldet, doch verbreiteten sich bald Vorurteile gegenüber den "Fremden". Der Freiburger Reichstag Ende des 15. Jahrhunderts erklärte sie schließlich zu Vogelfreien. Danach kam es immer wieder zu Tötungen und Vertreibungen. Ab Ende des 19. Jahrhunderts wurden Sinti und Roma offiziell registriert. Auf diese Akten griffen später die Nationalsozialisten zurück. 1936 gab es den Erlass zur "Bekämpfung der Zigeunerplage". Die massenhafte Ermordung von Sinti und Roma war die Folge. Dieser Genozid wurde in Deutschland auch noch lange nach 1945 verschwiegen.

Moderation: Michael Zametzer
Redaktion: Nicole Ruchlak
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Norbert Joa im Gespräch mit Lorena Jenal, Missionsschwester
Wiederholung um 22.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Das kleine Bergdorf war Lorena Jenal zu eng, der Eintritt ins Kloster die einzige Chance, andere Erdteile zu sehen. 1979 kam Schwester Lorena erstmals nach Papua-Neuguinea und kümmert sich dort heute um von Hexenwahn bedrohte Frauen.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Menschen an Bord
Wie steht's um den ersten Flug zum Mars?
Von Stefan Geier

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Es ist die größte, teuerste und schwierigste Reise, zu der Menschen jemals aufbrechen werden: ein Flug zum Mars – und hoffentlich zurück. Seit Jahrzehnten planen Staaten und private Raumfahrtorganisationen, Menschen auf den Roten Planeten zu bringen. Aber die Zeitpläne werden immer weiter nach hinten verschoben. Das hat viele Gründe. Wann wirklich die ersten Menschen auf dem Mars stehen, ist ungewiss, dennoch gibt es Vermutungen und Pläne. An den nötigen Technologien wird gearbeitet. Die ersten robotischen Vorboten fahren und arbeiten bereits auf der Marsoberfläche. Warum also ist der Sprung zu einer Reise mit Raumfahrern dorthin so groß? Vor welchen Herausforderungen stehen Ingenieure und Wissenschaftler, wenn sie eine menschliche Marslandung meistern wollen? Welche notwendigen Technologien gibt es bereits? Welche werden gerade entwickelt? Und wo hapert es?


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Superhelden – Knusper-Eule
Von Silke Wolfrum
Erzählt von Rufus Beck
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Superhelden (2/5): Knusper-Eule
Um Superheldenkräfte zu erlangen, soll Moritz eine Knusper-Eule der wilden Lotti erobern. Aber wie soll das gelingen? Sie futtert die Dinger so schnell, dass einem schwindlig wird.


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Thomas Mehringer und Tobias Ruhland

Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Nachtstudio (55 Min.)
Tanzbretter (2/5)
Eine kleine Geschichte der elektronischen Musik und ihren Clubs
Von Jens Balzer und Tobi Müller
Mit Mo Loschelder (Musikproduzentin und Clubbetreiberin)
Teil 3: Dienstag, 25. Oktober 2022, 20.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Berlin wird in den Neunzigerjahren zur Drehscheibe für Techno aus Detroit. Prominent stehen dafür der Club Tresor und der Plattenladen Hardwax. Gleichzeitig entstehen auch viele experimentelle Räume. Eine neue Klasse aus Hipstern, Codern, Kunstinteressierten und Nerds entsteht: Berlin nimmt Anlauf, eine Techno-Kapitale zu werden. Was passiert, wenn aus Underground der heißeste Scheiß wird? Zu Gast in dieser Folge ist die Produzentin und Bookerin Mo Loschelder. Im Club holt die Popgeschichte immer wieder Luft und pustet die Grenzen zwischen Kunst und Konsum in den Wind. Die fünf Teile von "Balzer & Müller" erzählen die Geschichte der elektronischen Musik aus der Perspektive ihrer Orte von den Anfängen bis heute – mit einzelnen Gästen, Musik und unfassbar deepem Gelaber. Das Motto: Play at maximum volume. Weil laut manchmal beim Denken hilft. Jens Balzer ist einer der wichtigsten deutschen Popjournalisten und Autor diverser Bücher zur Gesellschaftsgeschichte. Zuletzt erschienen: "Ethik der Appropriation". Tobi Müller ist Journalist und Autor des Buches "Play Pause Repeat – Was Pop und seine Geräte über uns erzählen". Seit zehn Jahren moderieren Müller und Balzer den Popsalon am Deutschen Theater Berlin.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Dienstag (55 Min.)


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Norbert Joa im Gespräch mit Lorena Jenal, Missionsschwester
Wiederholung von 16.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Das kleine Bergdorf war Lorena Jenal zu eng, der Eintritt ins Kloster die einzige Chance,andere Erdteile zu sehen. 1979 kam Schwester Lorena erstmals nach Papua-Neuguinea und kümmert sich dort heute um von Hexenwahn bedrohte Frauen.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Past Present Future
Mit Roderich Fabian

*

Mittwoch, 28. September 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Gedanken zum Tag und Kalenderblatt

Kalenderblatt 28.9.1928
Comedian Harmonists geben ihr Debut

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Fränkische Komponisten

Ludger Hofmann-Engl: Zweite symphonische Arbeit (Polnisches Radio und TV Sinfonie Orchester von Krakau: Szymon Kawalla); Hermann Seidl: Fünf kleine Stücke (Hermann Seidl, Klavier); Christoph Weinhart: "Ariel songs" (Stephanie Marin, Gesang; Ana Maria Lungu, Violine; Christoph Weinhart, Klavier; Dirk Semmler, Schlagzeug); Christoph Wünsch: Konzert für Saxophon und Kammerorchester (Lutz Koppetsch, Saxophon; Tiroler Kammerorchester InnStrumenti: Gerhard Sammer); Günter Thim: "Jahrtag", Tempo di Valse (Christian Adler, Klarinette; Wolfgang Bauer-Schmidt, Klavier); Eberhard Klemmstein: Symphonie Nr. 6 (Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach: Dorian Keilhack)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert G-Dur, KV 216 (Henning Kraggerud, Violine; Norwegian Chamber Orchestra); Sergej Rachmaninow: Sonate b-Moll, op. 36 (Michael Korstick, Klavier); Jean Sibelius: "König Christian II.", Bühnenmusik, op. 27 (Göteborger Sinfoniker: Santtu-Matias Rouvali); Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviersextett D-Dur, op. 110 (Aaron Pilsan, Klavier; Anna Reszniak, Violine; Elisabeth Kufferath, Maya Meron, Viola; Gustav Rivinius, Violoncello; Edicson Ruiz, Kontrabass); Joseph Haydn: Konzert G-Dur, Hob. XVIII/4 (Viviane Chassot, Akkordeon; Kammerorchester Basel)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Ralph Vaughan Williams: "The England of Elizabeth" (Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz: Karl-Heinz Steffens); Igor Strawinsky: "Suite italienne" (Maximilian Hornung, Violoncello; Nicholas Rimmer, Klavier); Leoš Janácek: "Das schlaue Füchslein", Suite (Philharmonisches Orchester Bergen: Edward Gardner)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Das Kamasutra – Leitfaden für Liebe, Erotik und Lebensweise
Sita – Indiens mythologische Traumfrau
Das Kalenderblatt 28.9.1928
Comedian Harmonists geben ihr Debut
Von Frank Halbach

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Das Kamasutra – Leitfaden für Liebe, Erotik und Lebensweise
Autor und Regie: Frank Halbach
Im dritten Jahrhundert nach Christus entstand in Indien ein Buch, das die indische Literatur, Theater, Bildhauerei, Malerei und selbst Bollywood-Filme der Gegenwart nachhaltig prägen sollte: das Kamasutra, das wohl berühmteste Buch über Liebe und Erotik. In Europa war das Kamasutra ein Skandalerfolg, eine frivole Lektüre, in der es um für Normalsterbliche unausführbare akrobatische Sexstellungen ging. Gedacht jedoch ist das Kamasutra als grundlegendes Lehrbuch der Liebeslehre, um eines der zentralen Lebensziele des Menschen zu erlangen: die Stillung des Verlangens, Lebensgenuss und das Streben nach dem Angenehmen. Das Kamasutra präsentiert ein kulturelles Panoptikum des dritten Jahrhunderts nach Christus in Nordindien. Es zeigt einen aus europäischer Sicht ungewöhnlich moderne Perspektive und eröffnet einen Blickwinkel, der Spiritualität und Sexualität nicht als sich ausschließende Gegensätze betrachtet. Eine Betrachtungsweise, innerhalb derer sexuelle Befriedigung für das Wohlbefinden des Körpers von ebensolcher Wichtigkeit ist wie die Nahrungsaufnahme; innerhalb derer Sexualität aber zugleich eine religiöse, eine mystische und eine mythologische Bedeutung hat.

Sita – Indiens mythologische Traumfrau
Autorin: Isabella Arcucci / Regie: Christiane Klenz
Sita! Millionen Frauen in Indien wollen sein wie sie. So schön und sanft wie die weibliche Heldin des alten hinduistischen Epos Ramayana. Besser gesagt, die indischen Frauen sollen sein wie Sita: unterwürfig, bescheiden, selbstaufopfernd. Der Star im Epos Ramayana ist nicht Sita, sondern ihr Mann, der Gottkönig Rama. Ihm folgt Sita klaglos überall hin – auch in die Verbannung. Als sie unbedachterweise den magischen Kreidekreis, den Lakshman Rekha, übertritt gelingt es dem lüsternen Dämon Ravana, sie zu rauben. König Rama kann Sita befreien – doch damit beginnen erst die Eheprobleme. Falsche Gerüchte kommen Rama zu Ohren: War seine Frau ihm während ihrer Gefangenschaft untreu? Und trägt sie durch ihren Leichtsinn nicht ohnehin selbst die Schuld an ihrer Entführung? "Es gibt für jede Frau ein Lakshman Rekha. Wer diese Grenze übertritt, dem lauert ein Ravana auf", so ein indischer Politiker anlässlich der Vergewaltigungsdebatte in Indien. Auch nach 2.000 Jahren scheint der Einfluss des Ramayana auf das indische Geschlechterbild ungebrochen – und Sita lange nicht die Einzige, die darunter zu leiden hat.

Erstsendung 15. Januar 2014
Moderation: Florian Kummert
Redaktion: Susanne Poelchau
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch – Gesundheitsgespräch (55 Min.)
Das Herz: Was braucht es?
Zum Weltherztag
Mit Dr. Marianne Koch
Moderation: Klaus Schneider

Telefon: 0800 – 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Fünf der zehn häufigsten Todesursachen in Deutschland sind Herzkrankheiten. Herzinfarkt, Herzschwäche und Vorhofflimmern gehören dazu. Was kann man tun für sein Herz und in welchem Alter fängt man an? Fragen Sie Dr. Marianne Koch. Das Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.


11:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


11:05 Notizbuch (55 Min.)
radioReportage: 70 Jahre im selben Revier: Ein Jäger über den Wandel der Natur
Von Ulrich Trebbin und anderes
11.56 Werbung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.

70 Jahre im selben Revier: ein Jäger über den Wandel der Natur Bayerns vermutlich dienstältester Jäger ist heute 87. Er erzählt, wie sich der Wald in seiner Heimat, der Oberpfalz in dieser Zeit verändert hat.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD alpha Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 Breitengrad (55 Min.)
Reportagen und Musik aus aller Welt

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
1400 Jahre Pilgerschaft nach Mekka
Mohammed – Auf den Spuren des Propheten
Die Kaaba – Das schwarze Herz des Islam
Das Kalenderblatt 28.9.1928
Comedian Harmonists geben ihr Debut
Von Frank Halbach

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Mohammed – auf den Spuren des Propheten
Autor: Christian Feldmann / Regie: Axel Wostry
"Ich bin nur ein Mensch wie ihr", so hat sich Muhammad von Anfang an alle Versuche verbeten, ihn zum Heiland zu machen. Ein Bote will er sein, ein schlichter Diener Gottes, der Sohn einer armen Witwe aus Mekka. Seine Kindheit ist von Trennungserfahrungen geprägt. Als angesehener Kaufmann wird er mit etwa 40 Jahren zum Aussteiger. Nach umstürzenden Erfahrungen zieht er gegen Götzendienst, religiös verbrämte Geschäftemacherei und soziale Ungerechtigkeit zu Felde und predigt einen Glauben, der von glühender Liebe zu Gott erfüllt ist und den gesellschaftlichen Alltag verändert: den Islam. (Erstsendung 17. November 2010)

Die Kaaba – das schwarze Herz des Islam
Autorin und Regie: Anja Mösing
Verhüllt von einem Tuch aus schwarzem Seidenbrokat, verziert mit monumentalen arabischen Schriftzeichen aus gestickten Goldfäden und täglich umflutet von gläubigen Muslimen steht sie auf der arabischen Halbinsel seit mehr als 2.000 Jahren mitten in der Stadt Mekka: die Kaaba. Für jeden gläubigen Muslim ist sie das Zentrum der Welt, ihr Nabel und das Herz seiner Religionsgemeinschaft. In ihre Richtung verneigt er sich fünf Mal am Tag. Für alle anderen ist sie erst einmal das, was Kaaba heißt: ein Würfel. (Erstsendung 11. Oktober 2006)

Moderation: Gabi Gerlach
Redaktion: Bernhard Kastner
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Jeanne Turczynski im Gespräch mit Tanja Maljartschuk, ukrainische Schriftstellerin
Wiederholung um 22.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die ukrainische Schriftstellerin Tanja Maljartschuk wird heuer das "Forum" beim 13. Literaturfest München im November kuratieren. Unter dem Motto "Frei sein – Mitteleuropa neu erzählen" steht der Dialog zwischendeutschen und mittelosteuropäischen AutorInnen im Mittelpunkt. Über sich selbst sagt Maljartschuk: "Mein eigenes Land hat mich verändert."


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Superhelden – Krönchen
Von Silke Wolfrum
Erzählt von Rufus Beck
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Superhelden (3/5): Krönchen
Papa soll sich ein "Fleiß-Krönchen" von Frau Heinz erarbeiten. Das ist Moritz' Lehrerin. Auf dem Schul-Flohmarkt versucht Papa alles, um möglichst fleißig zu erscheinen. Doch der Krönchen-Stempel liegt im Klassenzimmer. (Erzählt von: Rufus Beck)


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Oliver Buschek und Noe Noack

Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 Hörspiel (55 Min.)
radioKrimi: "Kajetan und die Betrüger" (2/2)
Von Robert Hültner
Mit Sebastian Kempf, Barbara de Koy, Sebastian Fischer, Judith Toth, Burchard Dabinnus, Stefan Merki, Nina Steils, Harry Täschner und anderen
Komposition: Michael Emanuel Bauer
Regie: Stefanie Ramb
BR 2022 Ursendung

Als Podcast verfügbar im Hörspiel Pool

Robert Hültner, geb. 1950 in Inzell/Chiemgau. Nach dem Studium an der Filmhochschule München reiste er mit einem Wanderkino durch Dörfer und restaurierte historische Filme für das Münchner Filmmuseum. 1993 veröffentlichte er seinen ersten Inspektor-Kajetan-Krimi Walching sowie weitere Kriminalromane, Filmdrehbücher und Theaterstücke (u.a. Schikaneder, 2004). Für seine Inspektor-Kajetan-Reihe, die im München und bayerischen Alpenvorland der Zwanziger Jahre verortet ist, erhielt er zweimal den Deutschen Krimipreis, sowie den Glauser-Preis. Robert Hültner lebt in München und in den südfranzösischen Cevennen. Weitere BR-Hörspiele u.a. Walching (1995), ARD-Radio Tatorte u.a. Menetekel (BR 2015), Unten am Fluss (BR 2016), Die weiße Frau (BR 2017), Rudi muss raus (BR 2018), Der Schatz in der Taverne (BR 2019).


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Dossier Politik (55 Min.)
Hintergrund, Analyse, Meinung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Jeanne Turczynski im Gespräch mit Tanja Maljartschuk, Schriftstellerin
Wiederholung von 16.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Die ukrainische Schriftstellerin Tanja Maljartschuk wird heuer das "Forum" beim 13. Literaturfest München im November kuratieren. Unter dem Motto "Frei sein – Mitteleuropa neu erzählen" steht der Dialog zwischendeutschen und mittelosteuropäischen AutorInnen im Mittelpunkt. Über sich selbst sagt Maljartschuk: "Mein eigenes Land hat mich verändert."


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)

*

Donnerstag, 29. September 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Gedanken zum Tag und Kalenderblatt
Kalenderblatt 29.9.1872
Auf geht's beim Schichtl

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Bayerische Komponisten

Hans Mielenz: "Boulevard", op. 118 (Akademisches Blasorchester München); Herbert Blendinger: Violoncellokonzert (Franz Amann, Violoncello; Münchner Rundfunkorchester: Kurt Eichhorn); Hermann Zilcher: Fünfzehn kleine Lieder nach den Hey-Speckterschen, op. 37 (Annette Dasch, Sopran; Carl-Heinz März, Klavier); Jan Koetsier: Concertino, op. 115 (Ensemble; Münchner Rundfunkorchester: Christoph Poppen); Robert Owens: "Three songs for a high voice and piano" (Katia Haendel, Sopran; Robert Owens, Klavier); Peter Jona Korn: Symphonie Nr. 3, op. 30 (Thüringen-Philharmonie Suhl: Olaf Koch)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Ernst von Dohnányi: Klavierkonzert h-Moll, op. 42 (Howard Shelley, Klavier; BBC Philharmonic: Matthias Bamert); Franz Schubert: "Der Taucher", D 111 (Bo Skovhus, Bariton; Dänisches Nationales Radio-Sinfonieorchester: Stefan Vladar); Richard Strauss: "Don Juan", op. 20 (Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Marco de Prosperis); Maurice Ravel: "Ma mère l'oye" (Martha Argerich, Michail Pletnev, Klavier); Ethel Smyth: Konzert (Marie Luise Neunecker, Horn; Saschko Gawriloff, Violine; NDR Radiophilharmonie: Uri Mayer)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Selim Palmgren: "Bilder aus Finnland", op. 24 (Philharmonisches Orchester Turku: Jacques Mercier); Heitor Villa-Lobos: Fünf Präludien (Julian Bream, Gitarre); Pietro Nardini: Violinkonzert G-Dur (Giuliano Carmignola, Violine; Venice Baroque Orchestra: Andrea Marcon)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Leben in Enge und Hitze
Enge in der Stadt – Alltag und Gesundheit
Soziale Folgen der Klimakrise – Die unsichtbaren Opfer
Das Kalenderblatt 29.9.1872
Auf geht's beim Schichtl
Von Simon Demmelhuber

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Enge in der Stadt – Alltag und Gesundheit
Autor: Lukas Grasberger / Regie: Eva Demmelhuber
Es sind beunruhigende Zahlen, die der Berliner Psychiater Mazda Adli zur Gesundheit des Stadtlebens zitiert: Das Risiko, an Schizophrenie zu erkranken, ist in Städten doppelt so hoch wie auf dem Land. Auch Depressionen kommen in urbanen Gebieten deutlich häufiger vor. Macht die Stadt also seelisch krank? Wissenschaftler weltweit widmen sich mittlerweile dieser Frage, die an Relevanz gewinnt: 2030 werden Prognosen zufolge 5,2 Milliarden Menschen in Städten leben – eine Milliarde mehr als heute. Doch dafür, auf engem Raum aufeinanderzuhocken, ist der Mensch evolutionsbedingt nicht gemacht – seine Vorfahren haben sich über Millionen Jahre in Gruppen von 80 bis 140 Personen an das Leben in der Savanne angepasst. Ein Vielfaches dessen auf engem Raum führt zu sogenanntem "Dichte-Stress", der auf längere Sicht die Gesundheit gefährdet - umso mehr, als er mit sozialer Isolation einhergeht. Stadt- und Verkehrsplaner entwerfen mittlerweile urbane Räume, in denen sich Menschen trotzdem wohlfühlen können: mit deutlich mehr Grün, oder mit Barrieren gegen unerwünschte Nähe in öffentlichen Verkehrsmitteln. Ob Städte als aufreibend erlebt werden – das hat indes auch damit zu tun, wie der individuelle Umgang mit Stressfaktoren gelingt: ob sich Stadtbewohner diesen ausgeliefert fühlen, oder ob es ihnen gelingt, sich die Stadt aktiv zu eigen zu machen. (Erstsendung 1. April 2021)

Soziale Folgen der Klimakrise – die unsichtbaren Opfer
Autorin: Daniela Remus / Regie: Christiane Klenz
Der Klimawandel ist ein globales Problem, daran führt kein Weg vorbei. Dennoch meinen viele, die Folgen der Erderwärmung beträfen uns in Europa nicht. Aber auch in den wohlhabenden Industriestaaten sind die Auswirkungen bereits jetzt spürbar. Jeder neue Hitze-Sommer verursacht gravierende gesundheitliche Probleme: Gerade ältere Menschen trinken oft zu wenig, können ihre Wohnungen nicht kühlen und sterben an Flüssigkeitsmangel. Andere verlieren durch Überflutungen und Starkregenereignisse ihre Wohnungen und Häuser, können sich Umzüge in geschützte Regionen nicht leisten. Und auch Landwirte und Landwirtinnen sind von dem Klimawandel betroffen: Sie ernten weniger, benötigen mehr Wasser für die Felder und brauchen mehr Geld, um ihre Produkte ausreichend zu kühlen. Deshalb warnen viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler: Der Klimawandel ist nicht nur eine Bedrohung für unsere Umwelt, sondern auch für den sozialen Frieden. Denn klar ist: Die Folgen treffen vor allem diejenigen, die sozial schon jetzt eher am Rande stehen.

Moderation und Redaktion: Iska Schreglmann
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.)
radioReportage: Wie schütze ich mich im Netz? – Alles was wichtig ist
Von Christian Schiffer und anderes
11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
11.56 Werbung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD alpha Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 kulturLeben (55 Min.)
Wiederholung um 20.05 Uhr


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 radioWissen am Nachmittag (55 Min.)
Der Mensch und seine Tiere
Qualzucht – Tierleid für menschliche Bedürfnisse
Als das Tier zum Freund wurde – Die Geschichte des Haustieres
Das Kalenderblatt 29.9.1872
Auf geht's beim Schichtl
Von Simon Demmelhuber

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Qualzucht – Tierleid für menschliche Bedürfnisse
Autorin: Christiane Seiler / Regie: Silke Wolfrum
Hunde, deren Nasen so flach sind, dass normales Atmen kaum möglich ist, Katzen ohne Fell und mit Hautekzemen, Fische, die nicht schwimmen können, Hühner, denen die Knochen brechen, Laborratten, die Krebsgeschwüre entwickeln – die Liste der zuchtbedingten Krankheiten unserer Haus- und Nutz- und Labortiere ist leider lang. Wie konnte es geschehen, dass Tiere, die in der Obhut des Menschen leben, solchen Leiden ausgesetzt werden? Eigentlich sollten Extremfälle zuchtbedingter Deformationen durch das Tierschutzgesetz geregelt werden, de facto aber ist es schwer, dem Problem beizukommen. Tierärzte setzen auf Aufklärung und Tierschutzaktivisten auf Abschreckung. Aber warum halten Menschen überhaupt Tiere, deren Leben zwangsläufig mit Leiden verbunden ist? Die Beschäftigung mit der Qualzucht stellt ganz allgemein unser Verhältnis zu Tieren auf den Prüfstand – zu den Tieren in unseren Wohnungen und den Tieren in unseren Ställen.

Als das Tier zum Freund wurde – Die Geschichte des Haustieres
Autorin: Silke Wolfrum / Regie: Rainer Schaller
Die Beziehung zwischen Mensch und Tier hat sich stark gewandelt und ist heute äußerst facettenreich. Seit Menschen immer mehr in Städten leben, holen sie sich Tiere in die Stadt, um die Verbindung mit der Natur nicht gänzlich zu verlieren. Menagerien entstehen, Aquarien werden gebaut und ein eigenes Haustier zu besitzen wird en vogue. Was früher ein reines Nutzvieh war, wird nach und nach zum Freund und schließlich zum Familienmitglied. Heute schlafen Hunde und Katzen im Bett ihrer Besitzer, bekommen Postkarten aus dem Urlaub oder werden von dort angeskypt. Über den Tod eines Tieres zu trauern wie um einen Familienangehörigen ist nichts Ungewöhnliches. Seit wann ist unsere Beziehung zum Tier so emotional? Starkem Wandel sind auch Tierhaltung und Tiervorlieben unterzogen. Während lange Zeit der folgsame Hund gefragt war, ist es heute eher die freiheitsliebende Katze. Früher vegetierten Vögel und Fische in kleinen Käfigen und Gläsern vor sich hin, heute bietet man ihnen deutlich mehr Platz an. Was sind die Tiere für uns? Vorzeigeobjekt, Wissensquelle, Ehepartner, Kindersatz, Kontaktvermittler, ebenbürtiges Lebewesen …?

Erstsendung 8. Februar 2019
Moderation Yvonne Maier
Redaktion Bernhard Kastner
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Anja Scheifinger im Gespräch mit Diana Burkel, Spitzenköchin
Wiederholung um 22.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Seit 2006 gibt es das "Würzhaus" in Nürnberg – seine Chefin, Diana Burkel, ist stolz auf ihre "ehrliche Küche", da ihre Zutaten alle aus der Region kommen und ohne Zusatzmittel sind. Längst ist ihr Restaurant über die Grenzen Nürnbergs hinaus bekannt. Mit ihrer Mischung aus Moderne und Tradition verleiht sie der heimischen Küche eine besondere Würze.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Alleskönner Stammzellen
Ermöglichen sie künstliches Leben?
Von Daniela Remus

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Künstliche Organe, Mini-Gehirne und embryoähnliche Gewebestrukturen, das alles herzustellen ist heutzutage möglich. Und Jahr für Jahr entwickeln die Forschenden mehr "lebendige" Produkte, die über Jahrtausende undenkbar waren. Möglich geworden ist das 2006. Damals gelang es dem japanischen Forscher Shinya Yamanaka Körperzellen so umzuprogrammieren, dass sie zu entwicklungsfähigen Stammzellen wurden. Und sich deshalb, ähnlich den embryonalen Stammzellen, zu jeder Zelle eines Körpers entwickeln können. Diese Entdeckung revolutionierte die medizinische Forschung und lässt die regenerative Medizin seither Durchbruch auf Durchbruch vermelden: Ob Netzhautzellen, Mini-Därme oder Mini-Lebern, nichts scheint unmöglich. Und seit es Forschenden gelungen ist, embryoähnliche Gewebestrukturen zu züchten, denken nicht wenige über die ethischen Grenzen künstlichen Lebens nach.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Wer weiß es?
Von und mit Geli Schmaus und Cornelia Neudert

Ruft an und spielt mit! Die gebührenfreie Nummer ins Rätsel-Studio ist: 0800 246 246 7 Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Superhelden – Gelbe Kreide
Von Silke Wolfrum
Erzählt von Rufus Beck
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Superhelden (4/5): Gelbe Kreide
Moritz soll einen Splitter gelber Kreide aus der Schule mitbringen. Aber wie soll das gehen? Der Bereich vor der Tafel ist doch allergrößte Gefahrenzone! "Mut, Entschlossenheit und Köpfchen", empfiehlt ihm sein Papa. (Erzählt von Rufus Beck)


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (55 Min.)
Pop und Politik
Mit Birgit Frank und Roderich Fabian

Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


20:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


20:05 kulturLeben (55 Min.)
Wiederholung von 14.05 Uhr


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 radioTexte am Donnerstag (55 Min.)
Literatur und Lesung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


22:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


22:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Anja Scheifinger im Gespräch mit Diana Burkel, Spitzenköchin
Wiederholung von 16.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Seit 2006 gibt es das "Würzhaus" in Nürnberg – seine Chefin, Diana Burkel, ist stolz auf ihre "ehrliche Küche", da ihre Zutaten alle aus der Region kommen und ohne Zusatzmittel sind. Längst ist ihr Restaurant über die Grenzen Nürnbergs hinaus bekannt. Mit ihrer Mischung aus Moderne und Tradition verleiht sie der heimischen Küche eine besondere Würze.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
Die Musik von Morgen
Mit Thomas Mehringer

*

Freitag, 30. September 2022


00:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


00:03 Reflexionen (7 Min.)
Gedanken zum Tag und Kalenderblatt
Kalenderblatt 30.9.1861
Urvogel Archaeopteryx beschrieben

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


00:10 Concerto bavarese (110 Min.)
Fränkische Komponisten

Stefan Poetzsch: "Verzögerungen", Teil 1-6 (Stefan Poetzsch Ensemble); Bernd Kremling: "Wandlungen" (Schlagzeug-Ensemble Bernd Kremling); Klaus Hinrich Stahmer: "Redland" (Thomas Bruder, Violoncello); Eckhard Kopetzki: Marimbakonzert (Katarzyna Mycka, Marimba; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Dominique Fanal)


02:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


02:03 Das ARD-Nachtkonzert (II) (117 Min.)

Édouard Lalo: Symphonie espagnole d-Moll, op. 21 (Itzhak Perlman, Violine; London Symphony Orchestra: André Previn); Carl Nielsen: Streichquartett F-Dur, op. 44 (The Young Danish String Quartet); Ludwig van Beethoven: "Leonoren-Ouvertüre Nr. 3" (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner); Johannes Brahms: Sonate F-Dur, op. 99 (Duo Leonore); Georg Friedrich Händel: Orgelkonzert g-Moll, HWV 310 (La Divina Armonia, Orgel und Leitung: Lorenzo Ghielmi)


04:00 Nachrichten, Wetter (3 Min.)


04:03 Das ARD-Nachtkonzert (III) (55 Min.)

Leopold Anton Kozeluch: Symphonie g-Moll (Akademie für Alte Musik Berlin: Stephan Mai); Wolfgang Amadeus Mozart: "Se al labbro mio non credi – Il cor dolente", KV 295 (Rolando Villazón, Tenor; London Symphony Orchestra: Antonio Pappano); Cécile Chaminade: Klaviertrio g-Moll, op. 11 (Trio Parnassus)


04:58 Impressum (2 Min.)


05:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (3 Min.)


05:03 BR-Heimatspiegel (57 Min.)
Mit Volksmusik gut in den Tag
Musikzusammenstellung: Anette Fassl


06:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


06:05 radioWelt (145 Min.)
Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag
6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr
7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr
7.28 Werbung

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


08:30 kulturWelt (30 Min.)
Aktuelles Feuilleton

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


09:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


09:05 radioWissen (55 Min.)
Tiere als Hoffnungsträger der Medizin
Der Nacktmull – Wenn es auf die inneren Werte ankommt
Der Axolotl – Ein Leben im Larvenstadium
Das Kalenderblatt 30.9.1861
Urvogel Archaeopteryx beschrieben
Von Katharina Hübel

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Der Nacktmull – Wenn es auf die inneren Werte ankommt
Von Bernhard Kastner / Regie: Eva Demmelhuber
Er ist unglaublich hässlich – und unglaublich interessant: der Nacktmull. Das kleine, komplett nackte Nagetier mit den vorstehenden Zähnen und der faltigen Haut, lebt in Kolonien bis zu 300 Tieren in Afrika. Eine straffe Organisation, wie man sie sonst nur bei Insektenvölkern kennt, durchzieht das Leben eines Nacktmulls. An der Spitze des Nacktmull-Staates steht die Königin, die zusammen mit ihrem Pascha sämtliche Nachkommen der Gruppe zeugt. Die restlichen Tiere sind in der Kinderaufzucht tätig, arbeiten als Bauarbeiter an der Erweiterung der weitverzweigten unterirdischen Baue, oder stellen sich als Soldaten mutig gegen mögliche Eindringlinge. Dabei herrscht ein rauer Umgangston, gerade die Königin ist immer wieder in blutige Kämpfe mit Rivalinnen verwickelt, die ihren Thron besetzen wollen. Doch nicht nur ihr auffallendes Sozialleben fasziniert die Wissenschaft, Nacktmulle sind gerade für die Medizin hochinteressante Forschungsobjekte. Denn die Tiere werden für Nager unglaublich alt, sie sind nahezu schmerzunempfindlich und sie haben ein extrem gut funktionierendes Immunsystem, das sie gegen vielerlei Gifte und Krankheiten immun macht. Doch das für die Forschung wohl interessanteste Geheimnis ist: Nacktmulle bekommen niemals Krebs. (Erstsendung 6. Oktober 2017)

Der Axolotl – ein Leben im Larvenstadium
Autorin: Isabel Pogner / Regie: Eva Demmelhuber
Der kleine Wasserdrache hält einige Rekorde: Der Axolotl ist das erste nicht heimische Aquarien-Haustier, das älteste Labortier und das Tier mit dem größten, erforschten Genom. Ein Axolotl-Gen ist zehnmal so groß wie das eines Menschen. Dank ihrer Gene können Axolotl verletztes Gewebe nachbilden. Sogar Teile von Gehirn, Rückenmark und Herz. Forscher arbeiten auf Hochtouren, um herauszufinden, wie man diese Fähigkeit in der Medizin einsetzen kann. Allerdings war dies nicht das Erste, was die Forscher von den kleinen Molchen wissen wollten. Denn der Axolotl sieht aus wie eine überdimensionale Kaulquappe. Im 19. Jahrhundert fragten sich die Forscher deshalb: Ist das eine Larve oder ein erwachsenes Tier? Die Antwort: Irgendetwas dazwischen. Die Entwicklung dieser Tiere stoppt in der Metamorphose. Nur etwa jedes tausendste Tier wird erwachsen. Wahrscheinlich entwickelten die Molche diese Peter Pan-Strategie, um zu überleben. Denn zu Dinosaurier-Zeiten gingen die Axolotl noch an Land. Nach der Eiszeit trocknete dann aber Mexiko, die Heimat der Axolotl aus. Die Molche blieben kurzerhand unter Wasser, um ihre schleimige Hautschicht vorm Austrocknen zu bewahren. Die Natur hat sich also einiges einfallen lassen, um die Wassermonster bis in die Gegenwart überleben zu lassen. Jetzt kann der Axolotl vielleicht der Wissenschaft helfen, sich etwas gegen Krankheit und Altersbeschwerden der Menschen einfallen zu lassen. (Erstsendung 5. April 2019)

Moderation: Birgit Magiera
Redaktion: Berhard Kastner
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen: http://br.de/s/5AgZ83


10:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


10:05 Notizbuch (115 Min.) Gesellschaft. Familie. Gesundheit. Interkulturelles. Verbraucher. Mit Bayern 2 debattiert Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge sind zudem als Podcast verfügbar.


12:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


12:05 Tagesgespräch (55 Min.)
Hörerforum

Telefon: 0800 – 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD alpha Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


13:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


13:05 radioWelt (25 Min.)
Magazin am Mittag

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


13:30 Bayern 2-regionalZeit (30 Min.)
Hören, was in Stadt und Land passiert

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
Aktuelles aus Südbayern
Aktuelles aus Franken *
* Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2.


14:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


14:05 radioSpitzen (55 Min.)
Kabarett und Comedy
Dirk Bach zum 10. Todestag am 1. Oktober
Moderation: Thomas Koppelt
Wiederholung am Samstag, 20.05

Uhr Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Beiträge als Podcast verfügbar.


15:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


15:05 Schalom (15 Min.)
Jüdischer Glaube – Jüdisches Leben

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:20 Sozusagen! (10 Min.)
Bemerkungen zur deutschen Sprache

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


15:30 Nahaufnahme (30 Min.)
Die Reportage
Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr

Die Sendung finden Sie als Podcast unter radioReportage. Zudem 7 Tage nachzuhören in der BR Radio App bei Bayern 2.


16:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


16:05 Eins zu Eins. Der Talk (55 Min.)
Stefan Parrisius im Gespräch mit Lisa Eckhart, Kabarettistin
Wiederholung am Samstag, 22.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

"Außerhalb jeglicher Radare" lebe sie jetzt, sagte die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart kürzlich der Augsburger Allgemeinen. Denn der Sturm hat sich ein wenig gelegt, nachdem sie heftigen Vorwürfen ausgesetzt war, sie würde in ihren Programmen antisemitische Klischees bedienen. Und auch sonst ist viel passiert in letzter Zeit: Sie ist Mutter geworden und hat einen neuen Roman veröffentlicht.


17:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


17:05 radioWelt (55 Min.)
Magazin am Abend
17.23 Werbung
17.25 Börsengespräch
17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2. Ausgewählte Beiträge und Interviews sind zudem als Podcast verfügbar.


18:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


18:05 IQ – Wissenschaft und Forschung (25 Min.)
Magazin

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:30 radioMikro (23 Min.)
Magazin für Kinder

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


18:53 Bayern 2-Betthupferl (7 Min.)
Gute-Nacht-Geschichte für Kinder
Superhelden – Zeitungsschnipsel
Von Silke Wolfrum
Erzählt von Rufus Beck
Als Podcast 365 Tage nach Sendung verfügbar

Superhelden (5/5): Zeitungsschnipsel
Papa soll ein Stück Zeitung vom wilden Wächter erobern. Der wedelt jeden Morgen Schulkinder mit einer Kelle über die Straße und schreit den Autos hinterher. Wird Papa ihm trotzen? (Erzählt von Rufus Beck)


19:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


19:05 Zündfunk (115 Min.)
Pop und Politik
Mit Tobias Ruhland und Ralf Summer
20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

Diese Sendung mit allen Beiträgen und Interviews hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und unter www.bayern2.de/zuendfunk.


21:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


21:05 Hörspiel (85 Min.)
O wie Osten
Schneeweiß und Russenrot
Szenen aus dem polnisch-russischen Krieg unter weiß-roter Fahne
Aus dem Polnischen von Olaf Kühl
Von Dorota Maslowska
Mit Markus Meyer, Alexander Khuon, Maria Kwiatkowsky, Nicole Reitzenstein, Julia Hummer und anderen
Bearbeitung und Regie: Antje Vowinckel
DKultur 2006

Andrzej ist Pole, seine Freunde nennen ihn "Starker" und gerade hat ihn seine Freundin verlassen. Er betäubt sich mit Speed und flüchtigen Frauenbekanntschaften. Er irrt durch seine Stadt, trifft eine Menge schräger Typen, wie zum Beispiel die anthroposophisch angehauchte Satanistin Angela. Zudem herrscht in der Kleinstadt gerade Krieg mit den Russen: die werden für sämtliche polnischen Übel vom Wetter bis zum schlechten Tabak verantwortlich gemacht. Dorota Masowska entwirft das Porträt einer Generation junger Polen, die auf dem schmalen Grat zwischen Globalisierungskritik und unreflektiertem Nationalstolz balancieren. Dorota Maslowska, geb. 1983, polnische Autorin. Werke u.a. Schneeweiß und Russenrot (2004), Die Reiherkönigin. Ein Rap (2007), Liebling, ich habe die Katzen getötet (2015), Andere Leute (2019).


22:30 Bayern 2 debattiert (30 Min.)
Reden übers Leben
Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.


23:00 Nachrichten, Wetter, Verkehr (5 Min.)


23:05 – 24:00 Nachtmix (55 Min.)
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
BR2 – Programminformationen
39. Woche – 24.09.2022 bis 30.09.2022
Bayerischer Rundfunk Hörfunk
RadioZeitung 39/2022, 24.09.-30.09.2022
Rundfunkplatz 1, 80335 München
Redaktion: Tel. 089/59 00-47 48
E-Mail: RadioZeitungBR@brnet.de

veröffentlicht in der Online-Ausgabe des Schattenblick am 16. September 2022

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang