Schattenblick → INFOPOOL → MEDIEN → HÖRPROGRAMME


DRADIO - DEUTSCHLANDFUNK KULTUR/1093: Woche vom 17.12. bis 23.12.2018


Rundfunkprogramm Deutschlandfunk Kultur – 51. Woche vom 17.12. bis 23.12.2018


Montag, 17. Dezember 2018


00:00 Nachrichten (5 Min.)


00:05 Freispiel (55 Min.)
Wir Tiere
Hörspiel von Justin Torres
Übersetzung: Peter Torberg
Bearbeitung und Regie: Elisabeth Weilenmann
Mit: Max Hegewald, David Hofner, Robin Lange, Lennard Lemster, Julien Brinkmann, Daniel Axt, Marina Galic, Paul Schröder, Theresa Berlage, Hannes Stelzer, Christian Lessiak, Wolfgang Schroeder, Benjamin Morik, Ulrich Bähnk
Komposition: Fatima Dunn
Ton: Manuel Glowczewski, Birgit Gall
Produktion: NDR 2017
Länge: 54'15

Familiengeschichte im rauen Brooklyn. Drei Jungen und ihre Eltern zwischen Zusammenhalt und Gewalt.

Drei Brüder kämpfen sich durch ihre Kindheit in Brooklyn. Sie schlagen sich. Sie werden geschlagen. Auch die Eltern, kaum älter als sie, befinden sich andauernd im Kampfmodus. Konflikte reißen die Familie auseinander und schweißen sie zusammen. Laut ist es in diesem Haushalt und leidenschaftlich, die Jungs sind immer hungrig und wollen mehr: mehr Fleisch, mehr Krach, mehr Wärme, mehr Leben.

Justin Torres, 1980 in New York geboren, lebt in Los Angeles. Er publizierte Kurzgeschichten, Reportagen und Dokumentationen u.a. für den "New Yorker" und die "Washington Post" und landete mit seinem ersten Roman "We The Animals" einen Sensationserfolg. 2012 wurde er dafür mit dem "Cabell First Novelist Award" ausgezeichnet, das Buch wurde bereits in 15 Sprachen übersetzt, ein Film ist in Vorbereitung. Justin Torres lehrt als Assistant Professor of English in Los Angeles und hatte 2016 eine Gast-Professur in Leipzig.


01:00 Nachrichten (5 Min.)


01:05 Tonart (235 Min.)
Klassik
Moderation: Haino Rindler

02:00-02:05 Nachrichten

03:00-03:05 Nachrichten

04:00-04:05 Nachrichten


05:00 Nachrichten (5 Min.)


05:05 Studio 9 (235 Min.)
Kultur und Politik am Morgen
u.a. Kalenderblatt
Vor 100 Jahren: Die "Dolchstoßlegende" wird erstmals veröffentlicht

05:30-05:33 Nachrichten

05:50-05:55 Aus den Feuilletons

06:00-06:05 Nachrichten

06:20-06:23 Wort zum Tage
Pfarrer Florian Ihsen
Evangelische Kirche

06:30-06:33 Nachrichten

07:00-07:05 Nachrichten

07:20-07:25 Politisches Feuilleton

07:30-07:33 Nachrichten

07:40-07:48 Interview

08:00-08:05 Nachrichten

08:30-08:33 Nachrichten

08:50-08:56 Buchkritik


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Im Gespräch (55 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 Lesart (55 Min.)
Das Literaturmagazin


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 Tonart (55 Min.)
Das Musikmagazin am Vormittag

11:30-11:35 Musiktipps

11:45-11:50 Rubrik: Jazz


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 Studio 9 – Der Tag mit … (55 Min.)


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 Länderreport (55 Min.)


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 Kompressor (55 Min.)
Das Kulturmagazin

14:30-14:33 Kulturnachrichten


15:00 Kakadu (30 Min.)
15:00-15:05 Nachrichten für Kinder

15:05-15:30 Infotag
Moderation: Patricia Pantel


15:30 Tonart (90 Min.)
Das Musikmagazin am Nachmittag

16:00-16:05 Nachrichten

16:30-16:35 Musiktipps


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 Studio 9 (85 Min.)
Kultur und Politik am Abend

17:30-17:33 Kulturnachrichten

18:00-18:05 Nachrichten


18:30 Weltzeit (30 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Zeitfragen. Politik und Soziales (55 Min.)
Magazin

19:30-20:00 Zeitfragen. Feature Überschritten – jetzt Gefahr! Wie Grenzwerte unser Leben beeinflussen und was ethisch daraus folgert Von Florian Felix Weyh


20:00 Nachrichten (3 Min.)


20:03 In Concert (87 Min.)
Passionskirche Berlin
Aufzeichnung vom 13.12.2018
"Berge und Meer"
Ein Weihnachtskonzert zwischen Nordic Folk und Alpenklängen
Helene Blum, Gesang, Violine
Harald Haugaard, Violine
Julia Lacherstorfer, Violine, Viola, Gesang, Shruti Box
Simon Zöchbauer, Trompete, Zither, Gesang, Shruti Box
Sophie Abraham, Violoncello
Mattias Pérez, Gitarren

Zwei dänische Folkmusiker treffen auf österreichische Kollegen, assistiert von einem schwedischen Gitarristen.
Moderation: Holger Beythien

Alle Jahre wieder gehören die Weihnachtskonzerte der dänischen Folkmusiker Helene Blum und Harald Haugaard zu den gern besuchten vorweihnachtlichen Musikevents. Im festlichen Ambiente ausgewählter Spielstätten wie Kirchen oder Konzertsälen stehen die Konzerte Jahr für Jahr unter einem anderen weihnachtlichen Thema, das sich aus den jeweils mitreisenden Gastmusikern anderer Länder ergibt. In diesem Jahr konnte das österreichische Duo Ramsch & Rosen gewonnen werden. Geigerin Julia Lacherstorfer sowie Trompeter und Zitherspieler Simon Zöchbauer gehören zu einer jungen Generation von Folkmusikern, die sich experimentierfreudig und selbstbewusst mit der Volksmusik ihrer Heimat beschäftigen. So trifft in diesem Jahr alpenländische auf nordeuropäische Weihnachtsmusik mit stimmungsvollen Liedern, fröhlichen Tänzen und rasanten Improvisationen. Ein Weihnachtskonzert mit Musik, wie sie bei uns noch viel zu selten gehört wird.


21:30 Kriminalhörspiel (60 Min.)
Sörensen fängt Feuer
Von Sven Stricker
Regie: der Autor
Mit: Bjarne Mädel, Leslie Malton, Birte Kretschmer, Bastian Reiber, Leonie Rainer, Felix von Manteuffel, Arnd Klawitter, Stephan Szasz, Udo Kroschwald, Uta Hallant, Steffen Schroeder, Katharina Pütter, Rainer Strecker
Komposition: Jan-Peter Pflug
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 55'56

Katenbüll kommt nicht zur Ruhe: Ein neuer Fall erschüttert die nordfriesische Gemeinde. Es ist kurz vor Weihnachten in Katenbüll, wo man sich gerade erst vom Missbrauchsskandal erholt, den der neue Kriminalkommissar Sörensen aufgedeckt hatte. Da taucht eine junge, verstörte Frau auf: unterernährt, im Nachthemd und vollkommen blind. Als Sörensen den angeblichen Vater der Frau erstochen im Wohnzimmer auffindet und der Fall immer weitere Kreise zieht, kämpft der Kommissar mit den Nerven. Denn er ist auf Entzug, will seine Angststörung ohne Medikamente in den Griff kriegen. Doch die Absetzphänomene lassen nicht lange auf sich warten.

Sven Stricker, 1970 in Tönning geboren, wuchs in Mülheim an der Ruhr auf. Er studierte Komparatistik, Anglistik und Neuere Geschichte. Seit 2001 ist er Hörspielregisseur, Bearbeiter und Autor. Er gewann mehrfach den Deutschen Hörbuchpreis, zuletzt 2009 für seine Hörspielbearbeitung und Regie des Romans "Herr Lehmann" von Sven Regener. 2013 kam sein Roman "Schlecht aufgelegt" heraus, 2017 "Mensch, Rüdiger!". Seinen 2015 erschienenen Roman "Sörensen hat Angst", den ersten Fall um Hauptkommissar Sörensen, produzierte Deutschlandfunk Kultur ebenfalls als Hörspiel. Sven Stricker lebt in Potsdam.


22:30 Studio 9 kompakt (30 Min.)
Themen des Tages


23:00 Nachrichten (5 Min.)


23:05 – 24:00 Fazit (55 Min.)
Kultur vom Tage

23:30-23:33 Kulturnachrichten

*

Dienstag, 18. Dezember 2018


00:00 Nachrichten (5 Min.)


00:05 Neue Musik (55 Min.)
Klangflächen
Tom Sora über Ligetis Orchesterstück "Atmosphères"
Von Michaela Fridrich
Der Münchner Komponist Tom Sora hat sich mit einem der Schlüsselwerke postserieller Musik analytisch befasst.


01:00 Nachrichten (5 Min.)


01:05 Tonart (235 Min.)
Jazz
Moderation: Lothar Jänichen

02:00-02:05 Nachrichten

03:00-03:05 Nachrichten

04:00-04:05 Nachrichten


05:00 Nachrichten (5 Min.)


05:05 Studio 9 (235 Min.)
Kultur und Politik am Morgen
u.a. Kalenderblatt
Vor 40 Jahren: China beschließt die Umstrukturierung seiner Wirtschaft

05:30-05:33 Nachrichten

05:50-05:55 Aus den Feuilletons

06:00-06:05 Nachrichten

06:20-06:23 Wort zum Tage
Pfarrer Florian Ihsen
Evangelische Kirche

06:30-06:33 Nachrichten

07:00-07:05 Nachrichten

07:20-07:25 Politisches Feuilleton

07:30-07:33 Nachrichten

07:40-07:48 Interview

08:00-08:05 Nachrichten

08:30-08:33 Nachrichten

08:50-08:56 Buchkritik


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Im Gespräch (55 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 Lesart (55 Min.)
Das Literaturmagazin


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 Tonart (55 Min.)
Das Musikmagazin am Vormittag

11:30-11:35 Musiktipps

11:45-11:50 Rubrik: Klassik


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 Studio 9 – Der Tag mit … (55 Min.)


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 Länderreport (55 Min.)


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 Kompressor (55 Min.)
Das Kulturmagazin

14:30-14:33 Kulturnachrichten


15:00 Kakadu (30 Min.)

15:00-15:05 Nachrichten für Kinder

15:05-15:30 Medientag
Moderation: Patricia Pantel


15:30 Tonart (90 Min.)
Das Musikmagazin am Nachmittag

16:00-16:05 Nachrichten

16:30-16:35 Musiktipps


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 Studio 9 (85 Min.)
Kultur und Politik am Abend

17:30-17:33 Kulturnachrichten

18:00-18:05 Nachrichten


18:30 Weltzeit (30 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt (55 Min.)
Magazin

19:30-20:00 Zeitfragen. Feature
Nicht fertig!
Eine unvollendete Sendung
Von Julius Stucke


20:00 Nachrichten (3 Min.)


20:03 Konzert (147 Min.)
Thomaskirche Leipzig
Aufzeichnung vom 31.10.2018
Georg Friedrich Händel
"Messiah", Oratorium in drei Teilen für Soli, Chor und Orchester HWV 56
Alice Ungerer, Sopran
Stefan Kahle, Altus
Tobias Hunger, Tenor
Jonathan Sells, Bass
Junges Mitteldeutsches Barockensemble
Leitung: Andreas Mitschke

Händels "Messiah" gilt vielen als der Inbegriff des geistlichen Oratoriums. Der Komponist selbst nahm immer wieder Umarbeitungen vor, die sich wandelnden Aufführungsbedingungen Rechnung trugen. Hier erklingt nun die frühe Fassung von 1741, die erstmal auf die beiden autographen Partituren Händels zurückgeht, erstellt von Malcolm Bruno für Breitkopf & Härtel. Vor allem die Bläserstimmen wurden nach zeitgenössischen Quellen rekonstruiert, so dass sich ein vierstimmiger, eigenständig agierender Holzbläsersatz mit zwei Oboen und zwei Fagotten ergibt. Darüber hinaus sind im neuen Druck auch zeitgenössische Gesangsverzierungen enthalten.


22:30 Studio 9 kompakt (30 Min.)
Themen des Tages


23:00 Nachrichten (5 Min.)


23:05 – 24:00 Fazit (55 Min.)
Kultur vom Tage

23:30-23:33 Kulturnachrichten

*

Mittwoch, 19. Dezember 2018


00:00 Nachrichten (5 Min.)


00:05 Feature (55 Min.)
Die Feature-Antenne …
… für die noch zu entdeckende Gegenwart. Mit einer kurzfristig eingesetzten Sendung, die auf das Hier und Jetzt reagiert.
Mehr dazu zeitnah unter: deutschlandfunkkultur.de


01:00 Nachrichten (5 Min.)


01:05 Tonart (235 Min.)
Americana
Moderation: Michael Groth

02:00-02:05 Nachrichten

03:00-03:05 Nachrichten

04:00-04:05 Nachrichten


05:00 Nachrichten (5 Min.)


05:05 Studio 9 (235 Min.)
Kultur und Politik am Morgen
u.a. Kalenderblatt
Vor 175 Jahren: Charles Dickens' Erzählung "A Christmas Carol" erscheint

05:30-05:33 Nachrichten

05:50-05:55 Aus den Feuilletons

06:00-06:05 Nachrichten

06:20-06:23 Wort zum Tage
Pfarrer Florian Ihsen
Evangelische Kirche

06:30-06:33 Nachrichten

07:00-07:05 Nachrichten

07:20-07:25 Politisches Feuilleton

07:30-07:33 Nachrichten

07:40-07:48 Interview

08:00-08:05 Nachrichten

08:30-08:33 Nachrichten

08:50-08:56 Buchkritik


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Im Gespräch (55 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 Lesart (55 Min.)
Das Literaturmagazin


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 Tonart (55 Min.)
Das Musikmagazin am Vormittag

11:30-11:35 Musiktipps

11:45-11:50 Rubrik: Folk


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 Studio 9 – Der Tag mit … (55 Min.)


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 Länderreport (55 Min.)


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 Kompressor (55 Min.)
Das Kulturmagazin

14:30-14:33 Kulturnachrichten


15:00 Kakadu (30 Min.)

15:00-15:05 Nachrichten für Kinder

15:05-15:30 Musiktag
u.a. Klassik für Einsteiger
Von Ulrike Timm
Moderation: Patricia Pantel


15:30 Tonart (90 Min.)
Das Musikmagazin am Nachmittag

16:00-16:05 Nachrichten

16:30-16:35 Musiktipps


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 Studio 9 (85 Min.)
Kultur und Politik am Abend

17:30-17:33 Kulturnachrichten

18:00-18:05 Nachrichten


18:30 Weltzeit (30 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Zeitfragen. Kultur und Geschichte (55 Min.)
Magazin

19:30-20:00 Zeitfragen. Feature
Wenn der Deckel auf den letzten Pütt kommt
Das Ende des Ruhrkohle-Bergbaus
Von Ulrich Land

Am 21. Dezember ist Schicht im Schacht, in der letzten Ruhrgebietszeche 'Prosper-Haniel' in Bottrop. Das Ende eines Zeitalters.


20:00 Nachrichten (3 Min.)


20:03 Konzert (87 Min.)
Gallus-Konzerthalle, Cankarjev Dom, Ljubljana
Aufzeichnung vom 15.11.2018

Arvo Pärt
"Fratres" für Streichorchester und Schlagzeug

Antonio Vivaldi
Konzert für Blockflöte, Streicher und Basso continuo C-Dur RV 443

Fabrice Bollon "Your Voice out of the Lamb", Konzert für Blockflöten und Orchester Béla Bartók Konzert für Orchester Sz. 116

Michala Petri, Blockflöte
RTV Slowenisches Symphonieorchester
Leitung: Fabrice Bollon


21:30 Hörspiel (60 Min.)
Leben sammeln (3/3)
Die Tagebücher des Victor Klemperer (1926-1932)
Funkbearbeitung: Klaus Schlesinger
Regie: Peter Groeger Mit: Udo Samel
Ton: Holger König und Monika Steffens
Produktion: DeutschlandRadio Berlin/ORB 1997
Länge: 53'43
(Wdh. v. 17.12.1997)

Der ersehnte Ruf einer Universität bleibt aus. Klemperer reist durch die Welt.

Die Jahre 1926 bis 1932. Beim Spiel gegenseitiger Empfehlungen und kleiner Rankünen im Wissenschaftsbetrieb hält Klemperer gut mit. Lange teilt er die völkischen Vorurteile seines Standes. Trotzdem gehört er nicht dazu, ist weder rechts noch links. Der ersehnte Ruf einer Universität bleibt aus. Er rechnet, reist durch die Welt, kauft der kranken Eva ein sündhaft teures Harmonium, das unbenutzt bleibt. Schließlich soll ein Haus Rettung bringen.

Victor Klemperer (1881-1960), Sohn eines Rabbiners aus Landsberg/Warthe. Namhafter Romanist, 1920-1935 Professor an der Technischen Hochschule in Dresden. 1945-1960 Lehrtätigkeit in Dresden, Greifswald, Halle und Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der italienischen und französischen Literatur.

Klaus Schlesinger, (1937-2001) war Schriftsteller und Journalist. Seit 1971 Prosa, Hörspiele, Reportagen und Essays. 1980 Übersiedlung nach West-Berlin, ab 1992 wieder im Ostteil der Stadt. 1996 Hörspielfassung der Klemperer-Tagebücher 1933-45 "Zeugnis ablegen".


22:30 Studio 9 kompakt (30 Min.)
Themen des Tages


23:00 Nachrichten (5 Min.)


23:05 – 24:00 Fazit (55 Min.)
Kultur vom Tage

23:30-23:33 Kulturnachrichten

*

Donnerstag, 20. Dezember 2018


00:00 Nachrichten (5 Min.)


00:05 Neue Musik (55 Min.)
Radialsystem Berlin
Aufzeichnung vom 28.10.2018
"Public People"
Eine kollektive Komposition von
Alwynne Pritchard
Julia Reidy
Simon James Phillips
Chris Heenan
Splitter Orchester
ensemble mosaik
Leitung: Ilan Volkov


01:00 Nachrichten (5 Min.)


01:05 Tonart (235 Min.)
Rock
Moderation: Andreas Müller

02:00-02:05 Nachrichten

03:00-03:05 Nachrichten

04:00-04:05 Nachrichten


05:00 Nachrichten (5 Min.)


05:05 Studio 9 (235 Min.)
Kultur und Politik am Morgen
u.a. Kalenderblatt
Vor 50 Jahren: Der Schriftsteller und Kritiker Max Brod gestorben

05:30-05:33 Nachrichten

05:50-05:55 Aus den Feuilletons

06:00-06:05 Nachrichten

06:20-06:23 Wort zum Tage
Pfarrer Florian Ihsen
Evangelische Kirche

06:30-06:33 Nachrichten

07:00-07:05 Nachrichten

07:20-07:25 Politisches Feuilleton

07:30-07:33 Nachrichten

07:40-07:48 Interview

08:00-08:05 Nachrichten

08:30-08:33 Nachrichten

08:50-08:56 Buchkritik


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Im Gespräch (55 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 Lesart (55 Min.)
Das Literaturmagazin


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 Tonart (55 Min.)
Das Musikmagazin am Vormittag

11:30-11:35 Musiktipps

11:45-11:50 Rubrik: Weltmusik


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 Studio 9 – Der Tag mit … (55 Min.)


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 Länderreport (55 Min.)


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 Kompressor (55 Min.)
Das Kulturmagazin

14:30-14:33 Kulturnachrichten


15:00 Kakadu (30 Min.)

15:00-15:05 Nachrichten für Kinder

15:05-15:30 Quasseltag
Moderation: Patricia Pantel
08 00 22 54 22 54


15:30 Tonart (90 Min.)
Das Musikmagazin am Nachmittag

16:00-16:05 Nachrichten

16:30-16:33 Chor der Woche


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 Studio 9 (85 Min.)
Kultur und Politik am Abend

17:30-17:33 Kulturnachrichten

17:50-17:54 Typisch deutsch?
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

18:00-18:05 Nachrichten


18:30 Weltzeit (30 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft (55 Min.)
Magazin

19:30-20:00 Zeitfragen. Feature
Über Mütter
Neue Selbst- und Fremdbilder von Mutterschaft?
Von Katja Bigalke

2015 erschien die viel diskutierte Studie Regretting Motherhood der israelischen Soziologin Orna Donath. Was hat sich seitdem geändert?


20:00 Nachrichten (3 Min.)


20:03 Konzert (117 Min.)
Djansung Kakhidze Centre of Music and Culture, Tblissi
Aufzeichnungen von 2018
Vakhtang Kakhidze
"Christmas Trilogy" für Männer und Knabenchor und Sinfonierochester
"In Memoriam" für Streicher
"Coniugationes" für Orchester
"Amazons", Sinfonische Ballettsuite (Auszüge)
"Sveda" für Orchester
"Christmas Song" für Chor a cappella Chor "Rustavi"
Knabenchor "Mdzlevari"
Chor "Basiani"
Tbilisi Sinfonieorchester
Leitung: Vakhtang Kakhidze

Georgien war in diesem Jahr Gastland der Frankfurter Buchmesse. Ein Land, das seine Jahrtausende alte Gesangstradition pflegt und gleichzeitig die europäische, klassische Musik regelrecht vergöttert. Die zentrale Konzerthalle befindet sich in Tbilisi an einer wichtigen Straße, die von Jugendstilbauten gesäumt wird. Der russische Neubau wurde in den 90er-Jahren bei einem Erdbeben erheblich beschädigt, danach vollständig entkernt und wieder errichtet. Hier probt und konzertiert das Tbilisi Sinfonieorchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Vakhtang Kakhidze. Seine Weihnachtstrilogie ist in vier Sprachen verfasst, um alle wichtigen Strömungen des christlichen Glaubens in einem Werk anzusprechen, da sie alle die Geburt Jesu feiern. Kakhidze verlangt für sein Werk einen großen Choreinsatz und bringt damit die Tradition seines Landes voll und ganz zur Geltung. Gesungen wird in Georgien überall und zu jeder Gelegenheit, bei jeder Feier. Und auch in Kakhidzes andere Werke ist das georgische Idiom deutlich hörbar hineinkomponiert.


22:00 Chormusik (30 Min.)
The Mystery of Christmas
Werke von William Byrd, Adrian Peacock, Roderick Williams, Judith Weir, Thomas Tallis u.a.
Ora Singers
Leitung: Suzi Digby


22:30 Studio 9 kompakt (30 Min.)
Themen des Tages


23:00 Nachrichten (5 Min.)


23:05 – 24:00 Fazit (55 Min.)
Kultur vom Tage

23:30-23:33 Kulturnachrichten

*

Freitag, 21. Dezember 2018


00:00 Nachrichten (5 Min.)


00:05 Klangkunst (55 Min.)
Sound Art / Hörspiel / CrossOver / Kultur
Kurzstrecke 80
Feature, Hörspiel, Klangkunst
Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
Produktion: Autorinnen und Autoren/Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 54'30
(Wdh. v. 26.11.2018)

Wir senden das Gewinnerstück des PiNball-Wettbewerbs für Kurzhörspiele, ausgezeichnet bei den Hörspieltagen in Karlsruhe, und hören, wie die Dominikanermönche von Toulouse versuchen, Gesangstechniken aus dem 13. Jahrhundert zu rekonstruieren.

Nur Berlin ist auch zu viel # 3
(Gewinnerstück PiNball 2018)
Von Nick-Julian Lehmann, Till Großmann und Marie-Charlott Schube

2, 4, 6 8 10, alles gerade oder was
Von Matthias Baxmann

Une Quête
Von Benoit Bories

Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke.
Innovatives, Zeitgemäßes, Radiophones aus den Genres Feature, Hörspiel, Klangkunst.


01:00 Nachrichten (5 Min.)


01:05 Tonart (235 Min.)
Weltmusik
Moderation: Thorsten Bednarz

02:00-02:05 Nachrichten

03:00-03:05 Nachrichten

04:00-04:05 Nachrichten


05:00 Nachrichten (5 Min.)


05:05 Studio 9 (235 Min.)
Kultur und Politik am Morgen
u.a. Kalenderblatt
Vor 50 Jahren: Sergio Leones Italowestern "Spiel mir das Lied vom Tod" wird uraufgeführt

05:30-05:33 Nachrichten

05:50-05:55 Aus den Feuilletons

06:00-06:05 Nachrichten

06:20-06:23 Wort zum Tage
Pfarrer Florian Ihsen
Evangelische Kirche

06:30-06:33 Nachrichten

07:00-07:05 Nachrichten

07:20-07:25 Politisches Feuilleton

07:30-07:33 Nachrichten

07:40-07:45 Alltag anders
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50-07:58 Interview

08:00-08:05 Nachrichten

08:20-08:26 Neue Krimis

08:30-08:33 Nachrichten

08:50-08:56 Buchkritik


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Im Gespräch (55 Min.)


10:00 Nachrichten (5 Min.)


10:05 Lesart (55 Min.)
Das Literaturmagazin


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 Tonart (55 Min.)
Das Musikmagazin am Vormittag

11:30-11:35 Musiktipps

11:45-11:50 Unsere roc-Ensembles


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 Deutschlandfunk Kultur – live aus Bottrop (55 Min.)
Schicht im Schacht- Ende der Steinkohleförderungin Deutschland
Live von der Zeche Prosper-Haniel
Moderation: Nana Brink und Anke Schaefer


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 Deutschlandfunk Kultur – live aus Bottrop (55 Min.)
Schicht im Schacht- Ende der Steinkohleförderungin Deutschland
Live von der Zeche Prosper-Haniel
Moderation: Nana Brink und Anke Schaefer


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 Kompressor (55 Min.)
Das Kulturmagazin

14:30-14:33 Kulturnachrichten


15:00 Kakadu (30 Min.)

15:00-15:05 Nachrichten für Kinder

15:05-15:30 Entdeckertag
Herodes der Große
Ein König mit sehr schlechtem Ruf
Von Brigitte Jünger
Moderation: Patricia Pantel


15:30 Tonart (90 Min.)
Das Musikmagazin am Nachmittag

16:00-16:05 Nachrichten

16:30-16:35 Musiktipps


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 Studio 9 (55 Min.)
Kultur und Politik am Abend

17:30-17:33 Kulturnachrichten


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 Wortwechsel (55 Min.)


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat" (25 Min.)


19:30 Zeitfragen. Literatur (30 Min.)
Literatur und Wissenschaft
Bilder des Fremden
Der Autor Norbert Gstrein und der Migrationsforscher Wolfgang Kaschuba
Moderation: Jörg Plath
Aufzeichnung vom 4.12.2018 aus dem Literaturhaus Berlin

Norbert Gstrein verbindet in seinem Roman 'Die kommenden Jahre' zwei hochaktuelle Themen: den Klimawandel und die Migration. Ein Hamburger Gletscherforscher schaut zunehmend distanziert zu, wie sich seine Ehefrau für eine syrische Flüchtlingsfamilie engagiert. Doch nachdem die schöne Schriftstellerin den Geflüchteten das Sommerhaus der Familie vermietet hat, häufen sich in der idyllischen Provinz die bedrohlichen Ereignisse. Norbert Gstrein unterhält sich mit dem Migrationsforscher Wolfgang Kaschuba über Bilder des Fremden.


20:00 Nachrichten (3 Min.)


20:03 Konzert (117 Min.)
Bachkirche Arnstadt
Aufzeichnung vom 31.10.2018

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar
Konzerte für Violine und Streicher B-Dur, a-Moll und e-Moll

Antonio Vivaldi
"L'Autunno" ("Der Herbst"), aus: "Le quattro stagioni" ("Die vier Jahreszeiten") für Violine, Streicher und Basso continuo op. 8 Nr. 3

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar
Konzert für Violine und Streicher d-Moll

Johann Sebastian Bach
Konzert für zwei Violinen C-Dur (rekonstruiert nach dem Konzert BWV 984 von Gernot Süßmuth)

Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar
Konzerte für Violine und Streicher G-Dur und g-Moll

Johann Sebastian Bach
Fantasia e imitatio für Orgel h-Moll BWV 563
Präludium und Fuge für Orgel a-Moll BWV 551

Gernot Süßmuth, Violine
Jörg Reddin, Orgel
Thüringer Bach Collegium
Leitung: Gernot Süßmuth


22:00 Einstand (30 Min.)
Groove auf 16 Saiten
Das Feuerbach Quartett erobert die Konzertbühnen
Von Eva Blaskewitz

Am Anfang war es nur ein Spaß: einfach einmal statt Beethoven Adeles Hit 'Skyfall' spielen. Zu viert im Quartett, nach der Probe, aus Lust und guter Laune. Doch mit YouTube kam es anders. Das Quartett wurde sofort engagiert. Seitdem erobern die vier Streicher, die ihre klassische Ausbildung an der Nürnberger Musikhochschule erhalten haben, die Konzertbühnen. Die ersten Schritte gingen über steinige Wege, aber drei Alben später hat das Feuerbach Quartett, das sich übrigens nicht nach dem berühmten Philosophen, sondern nach einer Bar in Nürnberg benannt hat, ein festes Label und ein professionelles Management. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht!


22:30 Studio 9 kompakt (30 Min.)
Themen des Tages


23:00 Nachrichten (5 Min.)


23:05 – 24:00 Fazit (55 Min.)
Kultur vom Tage

23:30-23:33 Kulturnachrichten

*

Samstag, 22. Dezember 2018


00:00 Nachrichten (5 Min.)


00:05 Lange Nacht (175 Min.)
Ganz der Vater – und doch ganz anders
Eine Lange Nacht über die Bach-Söhne
Von Ulrich Kahmann und Dennis Hopp
Regie: Rita Höhne
(Wdh. v. 22./23.12.2012)

01:00-01:05 Nachrichten

02:00-02:05 Nachrichten

"Der majestätische Strom teilt seine höchste Fülle in vier Arme, schickt diese allen Weltgegenden zu", schrieb Johann Friedrich Reichardt zum Tod von Johann Sebastian Bach. Die vier Arme, das sind die Bach-Söhne: Der Einzelgänger Wilhelm Friedemann, der Visionär Carl Philipp Emanuel, Johann Christoph Friedrich, der Stille im Lande, und Johann Christian, der Überflieger. Wer Johann Sebastian Bach zum Vater hat, wird reich beschenkt. Oder erblich belastet. Vier seiner Söhne wurden ebenfalls Komponisten und haben selbst Musikgeschichte geschrieben. Doch allein schon diese Bezeichnung, oft nicht einmal mit Bindestrich: Bachsöhne. Die buchstäbliche Verkleinerung, die Definition der Söhne über den Vater provozieren geradezu die Notwendigkeit, jeweils ihre eigene Persönlichkeit zu finden. Die Bach-Söhne: Vier Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten und von denen doch keiner den Vater verleugnen kann. Vier Karrieren, reich an Höhen, noch reicher an Tiefen. Die 'Lange Nacht' folgt ihren Neigungen und Launen, ihren Vorlieben und Lieben und ihrer Musik.


03:00 Nachrichten (5 Min.)


03:05 Tonart (115 Min.)
Filmmusik
Moderation: Vincent Neumann

04:00-04:05 Nachrichten


05:00 Nachrichten (5 Min.)


05:05 Aus den Archiven (55 Min.)
Die Erzählung vom Weihnachtshasen
Von Wolfdietrich Schnurre
Gelesen vom Autor
RIAS Berlin 1956

Eine Weihnachtsgeschichte
Von Pablo Casals
Deutschlandfunk 1971

Geschichte vom geliehenen Weihnachtsbaum
Von Wolfdietrich Schnurre
Gelesen vom Autor
RIAS Berlin 1953
Vorgestellt von Michael Groth

Geschichten zur Jahreszeit aus Westpreußen, Spanien und Frankfurt am Main. Wolfdietrich Schnurre (1920-1989) war einer der Gründer der "Gruppe 47", Pablo Casals (1876-1973) hat als Cellist, Dirigent und Komponist die Musik des 20. Jahrhunderts mitgeprägt.


06:00 Nachrichten (5 Min.)


06:05 Studio 9 (175 Min.)
Kultur und Politik am Morgen

06:20-06:23 Wort zum Tage
Pfarrer Florian Ihsen
Evangelische Kirche

06:30-06:33 Nachrichten

06:40-06:45 Aus den Feuilletons

07:00-07:05 Nachrichten

07:30-07:33 Nachrichten

07:40-07:48 Interview

08:00-08:05 Nachrichten

08:30-08:33 Nachrichten

08:50-08:56 Buchkritik


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Im Gespräch (115 Min.)
Live mit Hörern
0 08 00.22 54 22 54
gespraech@deutschlandfunkkultur.de
Facebook und Twitter

10:00-10:05 Nachrichten


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 Lesart (55 Min.)
Das politische Buch


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 Studio 9 – Der Tag mit … (55 Min.)

12:50-12:55 Besser essen
Sarah Wieners Speisekammer


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 Breitband (55 Min.)
Medien und digitale Kultur


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 Rang 1 (25 Min.)
Das Theatermagazin


14:30 Vollbild (90 Min.)
Das Filmmagazin

15:00-15:05 Nachrichten


16:00 Nachrichten (5 Min.)


16:05 Echtzeit (55 Min.)
Das Magazin für Lebensart
Klassik drastisch
Das große Weihnachtsspecial
Von Devid Striesow und Axel Ranisch

Selten gehörte Weihnachtsmusik und persönliche Lieblingstitel zur besinnlichen Jahreszeit von Camille Saint-Saëns, Johann Sebastian Bach, Benjamin Britten, Arthur Honegger und Arvo Pärt.Und mit einem Überraschungsgast!


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 Studio 9 kompakt (25 Min.)
Themen des Tages


17:30 Tacheles (30 Min.)


18:00 Nachrichten (5 Min.)


18:05 Feature (55 Min.)
Mein Reich komme
Wilhelm Reich und sein Projekt "Die Kinder der Zukunft"
Von Christian W. Find
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: ca. 54'
(Ursendung)

Von klein auf sind wir mit einem Panzer versehen. Der Psychoanalytiker Wilhelm Reich wollte ihn aufbrechen.

Wir sitzen in der Falle und wollen es nicht wahrhaben. Unsere politischen Konzepte sind zum Scheitern verurteilt. Wir werden da nur herauskommen, wenn wir bei uns selbst und unseren Neugeborenen anfangen. So lautet die radikale Aussage des Psychotherapeuten und Naturforschers Wilhelm Reich. Seinen Kultstatus hat der Entdecker der Orgonenergie heute verloren. Die Dringlichkeit seiner Fragen und die Originalität seiner Ansätze bleiben. Vor allem sein Projekt aus dem Jahr 1949, das bis heute uneingelöst ist: 'Die Kinder der Zukunft'.

Christian Wilhelm Find, geboren 1960 in Mannheim, Hörfunkautor und Sprecher, interveniert immer wieder als Klangkünstler mit seinen sprechenden Klangskulpturen im öffentlichen Raum. Gründer und Kurator mehrerer trans*tonaler Hörfestivals in Berlin, zuletzt ECHOS+NETZE. Seit 2012 auch in der internationalen Erinnerungsarbeit mit Jugendlichen aktiv. Er wollte Pfarrer werden, brach sein Theologiestudium ab, fand aber ausgerechnet über den kirchenkritischen Wilhelm Reich zurück zur Theologie und schrieb seine Magisterarbeit über ihn und "Jesus und die Kinder".


19:00 Nachrichten (5 Min.)


19:05 Oper (145 Min.)
Metropolitan Opera New York
Aufzeichnung vom 15.12.2018
Giuseppe Verdi
"La Traviata", Melodramma in drei Akten
Libretto: Francesco Maria Piave nach dem Roman "La dame aux camélias" von Alexandre Dumas

Violetta Valéry – Diana Damrau, Sopran
Alfredo Germont – Juan Diego Floréz, Tenor
Giorgio Germont – Quinn Kelsey, Bariton
Flora Bervoix – Kristin Chávez, Mezzosopran
Annina – Maira Zifchak, Sopran
Gastone – Scott Scully, Tenor
Chor und Orchester der MET
Leitung: Yannick Nézet-Séguin


21:30 Die besondere Aufnahme (90 Min.)
Karl Weigl
Sinfonie Nr. 1 E-Dur
"Pictures and Tales", Suite für Orchester

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz
Leitung: Jürgen Bruns
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018


23:00 Nachrichten (5 Min.)


23:05 – 24:00 Fazit (55 Min.)
Kultur vom Tage

*

Sonntag, 23. Dezember 2018


00:00 Nachrichten (5 Min.)


00:05 Literatur (55 Min.)
"Von Wörtern gleichsam eingeschneit"
Das Grimm'sche Wörterbuch
Von Klaus Stiller
(Wdh. v. 16.02.1986)


01:00 Nachrichten (5 Min.)


01:05 Tonart (175 Min.)
Chansons und Balladen
Moderation: Jörg Adamczak

02:00-02:05 Nachrichten

03:00-03:05 Nachrichten


04:00 Nachrichten (5 Min.)


04:05 Tonart (170 Min.)
Clublounge
Moderation: Oliver Schwesig

05:00-05:05 Nachrichten

06:00-06:05 Nachrichten


06:55 Wort zum Tage (5 Min.)
Neuapostolische Kirche


07:00 Nachrichten (5 Min.)


07:05 Feiertag (25 Min.)
Bruder der kleinen Leute
200 Jahre Konrad von Parzham
Von Christian Feldmann
Katholische Kirche


07:30 Kakadu für Frühaufsteher (30 Min.)
Erzähltag
Erzähltag für Kinder
Onkel Opossums Weihnachten
Von Holger Teschke
Gelesen vom Autor
Ab 6 Jahren
Produktion Deutschlandradio Kultur 2009
Moderation: Patricia Pantel

Onkel Opossum unterbricht seinen Winterschlaf für ein Weihnachtsessen.

Immer am Weihnachtsabend wacht Onkel Opossum von seinem Winterschlaf auf, verlässt eilig seine Höhle und schaut nach, was die Menschen den Tieren an diesem besonderen Tag in die Futterkrippe gelegt haben. Da ist immer ein Leckerbissen dabei, man muss nur rechtzeitig da sein, sonst ist das Beste schon weg. Ausgerechnet in diesem Jahr verschläft Onkel Opossum und wacht erst sehr spät auf. Er schleicht sich aus der Höhle, denn seine Frau sieht es nicht gern, dass er in die Kälte hinausläuft, das sei viel zu gefährlich. Und leider hat sie da recht, hätte er nur auf sie gehört!


08:00 Nachrichten (5 Min.)


08:05 Kakadu (55 Min.)
Hörspieltag
Kaspar, Opa und der Schneemensch
Von Tobias Krebs
Nach den gleichnamigen Kinderbüchern von Mikael Engström
Übersetzung: Birgitta Kicherer
Ab 7 Jahren
Regie: Tobias Krebs
Komposition: Philip Zoubek
Mit: Joscha Brandl, Christian Grashof, Jannek Petri, Lou Tillmanns, Hede Beck, Ernst Konarek und vielen anderen
Produktion: SWR 2017
Länge: 52'30
Moderation: Patricia Pantel

Immer im Winter sitzen Kaspar und sein Opa in der Stube und schnitzen Holzpferdchen. Doch in diesem Jahr kommt Tante Karin zu Besuch und schimpft den ganzen Tag über die Holzspäne.

Wenn es Weihnachten wird, schnitzen Kaspar und Opa wieder zusammen ihre Holzpferdchen und verkaufen sie im Dorfladen an Atom-Ragnar. Dann bekommt Opa seinen Schnupftabak und Kaspar seine Würstchen, so war es immer, und das ist gut so. In diesem Winter aber kündigt sich Besuch an: Tante Karin kommt aus Stockholm und nichts ist mehr, wie es war. Opas Kopf fühlt sich schon ganz schummerig an beim Gedanken an Karin, und auch Kaspar vermisst die gemütliche Zweisamkeit. Kann man die Tante nicht mit dem Schneemenschen verscheuchen, vor dem sogar die schrullige Frau Åhman Angst hat?


09:00 Nachrichten (5 Min.)


09:05 Sonntagmorgen (115 Min.)
Das Rätselmagazin
Moderation: Oliver Schwesig
sonntagmorgen@deutschlandfunkkultur.de

10:00-10:05 Nachrichten

10:30-10:58 Sonntagsrätsel
Moderation: Ralf Bei der Kellen
sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de


11:00 Nachrichten (5 Min.)


11:05 Deutschlandrundfahrt (54 Min.)
Freizeit und Reise / Reportage / Regionale Information / Kultur
Eine Stadt wird zum Grabbeltisch
Bad Münstereifel in Nordrhein-Westfalen
Von Maximilian Klein
(Wdh. v. 20.08.2017)

830 gegründet. Im Stadtkern wohnen 6.000 Menschen. Fachwerkhäuser. Ein Kloster. Ehemaliger Wallfahrtsort. Dann Kurort. Heino besaß hier einmal ein Restaurant. Das ist lange her. Die Gäste der Stadt wurden über die Jahrzehnte weniger. Die Jungen zogen weg, die Alten blieben. Wie vielen Provinzen drohte auch Bad Münstereifel die Bedeutungslosigkeit. Dann gründete sich die City Outlet Bad Münstereifel GmbH. Sie kaufte in der Innenstadt die Ladenflächen auf. Bäcker, Kaffeehaus, Schreibwarenladen. Sie mussten weichen für einen Shoppingpalast. Ein Outletcenter. Billige Klamotten und Duftwässerchen mit berühmtem Namen. Mittlerweile ist aus dem Outletcenter die Innenstadt geworden. Statt Gläubige und Kurgäste sollen nun Tagestouristen und Shoppingpilger den Ort retten. Doch es gibt Streit. Eine Bürgerinitiative wehrt sich gegen den Ausverkauf. Kann das Projekt die Stadt retten? Oder wird der Ort zur Kulisse für den Ausverkauf von Jeans und Stöckelschuhen?


11:59 Freiheitsglocke (1 Min.)


12:00 Nachrichten (5 Min.)


12:05 Studio 9 kompakt (25 Min.)
Themen des Tages


12:30 Die Reportage (30 Min.)
Trump und die Träumer
Kinder illegaler Einwanderer in den USA
Von Kerstin Zilm
(Wdh. v. 04.02.2018)

Seit Donald Trump Präsident der USA ist, hat sich für illegale Einwanderer das Leben radikal verändert. Diejenigen, die keine Papiere haben, können jederzeit abgeschoben werden. Kontrollen werden verschärft. Viele trauen sich nicht mehr zur Arbeit. Ihre Kinder haben Angst vor der eigenen Deportation oder der der Eltern und Geschwister. Kerstin Zilm hat drei Jugendliche im ersten Trump-Jahr begleitet. Der Optimismus, den die drei bei ihrer Abiturfeier ausstrahlen, wird nach und nach überlagert von Existenzängsten und der Sorge um die Familien. Eine Reportage in fünf Kapiteln.


13:00 Nachrichten (5 Min.)


13:05 Sein und Streit (55 Min.)
Das Philosophiemagazin


14:00 Nachrichten (5 Min.)


14:05 Religionen (55 Min.)


15:00 Nachrichten (5 Min.)


15:05 Interpretationen (115 Min.)
Gesamtkunstwerk im Hexenhaus
Engelbert Humperdincks Märchenspiel "Hänsel und Gretel"
Gast: Diana Damrau, Sängerin
Moderation: Uwe Friedrich
(Wdh. v. 24.12.2010)

16:00-16:05 Nachrichten


17:00 Nachrichten (5 Min.)


17:05 Studio 9 kompakt (25 Min.)
Themen des Tages


17:30 Nachspiel (60 Min.)
Das Sportmagazin

18:00-18:05 Nachrichten

18:05-18:30 Nachspiel. Feature
Die andere Dimension
Wie der Glaube im Sport mitspielt
Von Florian Felix Weyh


18:30 Hörspiel (90 Min.)
Seven Dances of the Holy Ghost
Hörspiel von Andreas Ammer und Ulrike Haage
Komposition und Realisation: die Autoren
Mit: Katharina Franck, Ben Becker und Phil Minton
Sebastian Hess, Cello
Robert Sailer, Oboe
Regensburger Domspatzen: Konrad Holzapfel, Markus Lamml, Sascha Vetterlein
Ton: Wilfried Hauer
Mastering: Michael Schwabe
Produktion: BR 1998
Länge: 43'35

Wo verbirgt sich das "Heilige"? Eine Anhörung der überlieferten Reden und Gesänge auf den weltweiten Gebetskanälen der Radiostationen.

In sieben profanen Gesängen versuchen die Autoren das Heilige aus seinen Restbeständen zu rekonstruieren. Voraus geht eine lauretanische Anrufung aller Heiligen. Ammer und Haage schalten zu 'Radio Maria', dem italienischen Gebetskanal, oder in brasilianische Hütten, und sie geben ihren Beat dazu. Es gibt Übertragungen aus den kuriosen Kabelkanälen der USA und aus einer Kapelle auf dem römischen Trastevere. In Deutsch, Englisch, Portugiesisch, auf Lateinisch oder eben – wie sich Gott durch den Heiligen Geist mitteilte: in Zungen. Erzählt wird von den endlosen und kuriosen Martern der Heiligen und ihrer immerwährenden Verehrung. Die Heilige Maria wird ohne Worte besungen. Sonstige Säulenheilige sind: die vielsingende Cecilie (die Heilige der Musik), der oftmals versuchte Antonius, natürlich die nackt gekreuzigte Sklavin Julia und der so grausam von Ureinwohnern gemarterte Gabriel Lallemand. Es ist der Versuch, die Heilige Rede mit den Mitteln der Musik, Trommeln und Bass zu rekonstruieren.

Ulrike Haage, geboren in Kassel, arbeitet an der Schnittstelle von Jazz, Avantgarde, klassischer Musik und Literatur. Neben ihrer Arbeit als Komponistin, Autorin und Regisseurin von preisgekrönten Hörspielen, schreibt sie Filmmusik und ist als Solopianistin und Scriptautorin tätig. Sie lebt in Berlin.

Andreas Ammer, geboren 1960 in München, Autor, Journalist, TV-Produzent, Regisseur und Hörspielmacher, wurde in den 90er-Jahren mit Radio-Live-Projekten unter Einbindung von Pop- Elementen und dokumentarisch/musikalischen Hörspielen bekannt. Viele davon in Zusammenarbeit mit FM-Einheit ("Einstürzende Neubauten") und Ulrike Haage. Zahlreiche Auszeichnungen: Hörspiel des Jahres für "Orbis Auditus – Das Lautlexikon" (BR 1990), Prix Italia und Hörspielpreis der Kriegsblinden 1995 für "Apocalypse Live" (BR 1994), Hörspielpreis der Kriegsblinden 2002 für "Crashing Aeroplanes" (WDR/DLR Berlin/EBU 2001) sowie im selben Jahr TV-Preis für "Besondere Leistung Information".


20:00 Nachrichten (3 Min.)


20:03 Konzert (147 Min.)
Live aus der Philharmonie Berlin
Alexander Zemlinsky
Psalm 23 für gemischten Chor und Orchester op. 14

Arvo Pärt
"Wallfahrtslied" für Bariton und Streichorchester auf Texte aus Psalm 121
"Vater unser" für Countertenor und Streicher

Johann Sebastian Bach
"Christen, ätzet diesen Tag", Kantate für Soli, Chor und Orchester BWV 63

ca. 21.00 Konzertpause

Witold LutosIawski
Zwanzig polnische Weihnachtslieder für Sopran, Mädchenchor und Orchester (Auszüge)

Arthur Honegger
"Une Cantate de Noël" für Bariton, gemischten Chor, Kinderchor, Orgel und Orchester

Olga Pasichnyk, Sopran
Andreas Scholl, Countertenor
Johannes Dunz, Tenor
Christopher Purves, Bass
Berliner Mädchenchor
Staats- und Domchor Berlin
Berliner Singakademie
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski
Dolby Digital 5.0


22:30 Studio 9 kompakt (30 Min.)
Themen des Tages


23:00 Nachrichten (5 Min.)


23:05 – 24:00 Fazit (55 Min.)
Kultur vom Tage
 

– Änderungen und Ergänzungen vorbehalten –
 

*


Quelle:
Deutschlandfunk Kultur – Programminformationen
51. Woche – 17.12. bis 23.12.2018
Hans-Rosenthal-Platz, 10825 Berlin
Hörerservice:
Telefon 01803/37 23 46
Telefax 01803/37 23 47
E-Mail: hoererservice@dradio.de
Interent: www.dradio.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 7. Dezember 2018

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang