Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


AUSLAND/8974: Aus aller Welt - 11.02.2019 (SB)


MELDUNGEN


Salvinis Lega-Partei gewinnt Regionalwahlen in Abruzzen

Italiens Lega-Chef Matteo Salvini gewinnt für seinen harten Kurs gegen Migranten an Zustimmung in seinem Land. Bei den Regionalwahlen in der mittelitalienischen Region Abruzzen, zu denen am Sonntag 1,2 Millionen Wähler aufgerufen waren, kam Salvinis rechte Partei am Sonntag auf 28 Prozent der Stimmen und wurde damit stärkste Kraft. Für die populistische Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) stimmten 19 Prozent. Die beiden Parteien regieren zusammen in Rom. Wahlsieger ist eine von der Lega angeführte Allianz mit rechtsextremen Kleinparteien und der Forza Italia des früheren Regierungschefs Silvio Berlusconi. Sie kommt zusammen auf 48 Prozent, gefolgt von der Mitte-Links-Opposition mit 31 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 53 Prozent. Die Regionalwahl galt als Stimmungstest für die Europawahl Ende Mai.

11. Februar 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang