Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


JUSTIZ/9037: Kriminalität und Rechtsprechung - 15.04.2019 (SB)


MELDUNGEN


Gerichtsvollzieher wegen Untreue in rund 2.500 Fällen vor Gericht

Ein 65jähriger Mann muß sich vor dem Berliner Landgericht verantworten, weil er als Obergerichtsvollzieher bei einem Amtsgericht erhobene Gebühren für sich abgezweigt haben soll. In den Jahren seien rund 250.000 Euro zusammengekommen, heißt es in der Anklage. Der Beschuldigte räumte zum Prozeßauftakt die Vorwürfe ein. Bei einem umfassenden Geständnis wurden ihm maximal zwei Jahre Haft auf Bewährung in Aussicht gestellt.

15. April 2019


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang