Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → MELDUNGEN


MILITÄR/8852: Sicherheitspolitik, Rüstung und Konflikte - 15.10.2018 (SB)


MELDUNGEN


Dschihadistenallianz in Idlib will weiter kämpfen

Die syrische Dschihadistenallianz Hajat Tahrir al-Scham (HTS) hat auch die zweite Frist für einen Abzug aus der geplanten entmilitarisierten Zone in der Provinz Idlib verstreichen lassen. Bereits am Sonntag hatte die Rebellenallianz verkündet, daß sie ihre Waffen nicht abgeben und ihren Kampf fortsetzen werde. Laut der Vereinbarung zwischen Rußland und der Türkei hätte der Rückzug aus dem Gebiet bis zum Montag erfolgen müssen. Die syrische Regierung drohte unterdessen mit einer Militäroffensive auf die letzte Rebellenhochburg im Land. Sollten die Extremisten nicht den vereinbarten Abzugsplan umsetzen, stünden syrische Truppen um Idlib bereit, sagte Außenminister Walid al-Mualem am Montag.

15. Oktober 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang