Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


SONSTIGES/7912: Tragisches und Kurioses - 15.10.2018 (SB)


VOM TAGE


Berliner Junge von schwerem Holzklotz erschlagen

In Berlins Märkischem Viertel ist ein achtjähriger Junge von einem schweren Baumteil erschlagen worden, der offenbar von einer der oberen Etagen eines 15stöckigen Hochhauses geschleudert wurde. Der Junge, der mit einem Freund Fahrrad fahren wollte, starb noch an der Unfallstelle. Der andere Junge kam mit einer leichten Handverletzung davon, soll aber unter Schock stehen.

Die Spurensicherung der Polizei geht von einer gezielten Tat aus. Momentan wird noch nach dem Balkon gesucht, von dem der etwa 40 Zentimeter hohe Birkenklotz mit rund 30 Zentimeter Durchmesser geworfen wurde. Laut Berliner Tagesspiegel werden noch Zeugen gesucht.

Anwohner berichteten davon, daß in der Reinickendorfer Siedlung häufiger Müll, Windeln, Wasserbomben, Möbel oder anderes aus Fenstern oder von Balkonen geworfen werden. Vor allem Mieter mit Kindern sind nach dem Vorfall äußerst besorgt.

15. Oktober 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang