Schattenblick → INFOPOOL → NACHRICHTEN → VOM TAGE


SOZIALES/7790: Arbeit, Soziales und Familie - 16.05.2018 (SB)


VOM TAGE


Tendenz zum Einpersonenhaushalt

In Deutschland leben statistisch gesehen 2,01 Personen in einem Haushalt. 1991 sind es 2,27 Personen gewesen, wie das Statistische Bundesamt meldete. Die stärkste Entwicklung hin zum vereinzelten Wohnen hat es in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen gegeben, doch gibt es die meisten Single-Haushalte in Berlin, Hamburg und Bremen. Den Statistikern zufolge gibt es immer weniger Kinder und weniger Mehrgenerationenfamilien. Anläßlich des Tags der Familie meldete das Amt, 2016 habe jedes siebte Ehepaar mit drei und mehr Kindern in einem Haushalt gelebt. Das habe auch auf acht Prozent der Lebensgemeinschaften und sieben Prozent der Alleinerziehenden zugetroffen. Als Kinder wurden auch volljährige ledige Personen ohne Partner gezählt, welche mit ihren Eltern im gemeinsamen Haushalt lebten.

16. Mai 2018


Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang